Kinect für Xbox: Komponenten kosten nur 56 Dollar

Microsoft Konsolen Die bei der Herstellung der Kameraeinheit der neuen Bewegungssteuerung für die Xbox 360 anfallenden Komponentenkosten belaufen sich nach Angaben von Experten auf rund 56 US-Dollar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Software, Montage, Marketing, Entwicklung und Support... all das fehlt in der Rechnung... wie immer.
 
@Oruam: das wollt ich auch gerad schreiben.. allein was da an entwicklungskosten und so drin steckt..
 
@Oruam: Ich glaube Entwicklung wird nicht viel sein, da das letztendlich nicht wirklich was neues ist. Die Software wurde weiter unten indirekt mit eingeplant. Du zu hause hast schon mehr zu montieren als der Mensch in der Fabrik, mit seiner Hand auf den Notausschalter in der Hoffnung das er mal was für sein Geld tun darf.
 
@gibbons: Mit Entwicklung war nicht nur der Weg von Natal zu Kinect gemeint, sondern vor allem "Weiterentwicklungen". Natal hat man ja im prinzip als prototyp eingekauft.
 
@Oruam: Naja also mal ehrlich. Das was heute Spielzeug ist, war in den 70er Jahren der Stolz bester Ingenieure. Wirklich neu ist das alles nicht. Es ist kleiner oder portabler geworden. Entwickelt wurde nur eine Portierung für die xbox und die notwendige Software dazu. Sicher, das hat alles irgendwo auch Geld gekostet, die Technologien an sich, die dafür nötig sind, sind schon lange abbezahlt.
 
@gibbons: mein Gott, du hast ein so utopisches Weltbild und glaubst alles erklären zu können. Ich will nicht ausfallend werden, aber deine Beiträge sprühen von kindlichem trotz. Du machst zu grosse gedankenschritte. Du sprichst von verkleinern... schon nur die möglichkeit schaltungen auf eine extrem geringe fläche zu konstruieren ist ein meilenstein der die menschheit erst vor einigen jahren erreicht hat. ich gebe dir recht, die technologie ist nicht allzu neu, aber sie erfüllt einen innovativen zweck, und das ist das Geheimnis. da fliesst mehr geld als du dir villeicht vorstellen kannst.
 
@Oruam: Was die Leute dafür bereit sind zu Zahlen und was es tatsächlich wert ist, sind zwei verschiedene Dinge. Hier geht es um den tatsächlichen Wert und der liegt nun mal sehr weit unter dem was dafür verlangt wird.
 
@gibbons: und das schliesst du aus dieser news oder hast du ne glaskugel? 30% gehen bereits für ie Teile drauf. Danach muss montage und Transport berechnet werden. Das teuerste ist und bleibt wohl die Logistik. Und zum schluss verlangen verschiedene staaten noch verschiedene steuern. Eine Marge wird bestimmt vorhanden sein, aber nicht wirklich hoch.
 
@Oruam: Ich glaube wir drehen uns sinnlos im Kreis. Lass uns das beenden, es führt so nichts. Wenn du dich mit dem Preis zu Frieden stellen lässt, freut es mich für dich - ich ziehe daraus meine anderen Schlüsse.
 
@gibbons: jedem das seine. ich besitze keine xbox sondern ne ps3. der preis ist mir egal. würde es mich betreffen fände ich ihn sehr hoch. aber das hat halt seine gründe.
 
@Oruam: also.. erstens muss das ding entwickelt werden.. zweitens muss da ne halle hingestellt werden wo es poduziert und verschickt wird.. dann muss ein support eingerichtet werden.. dann muessen schon in deutschland mal 20% an den staat abgedrueckt werden.. dann muessen sie das nach deutschland schicken und verzollen lassen.. dann is da noch ein spiel mit drin ...
sicher verdienen die sich von microsoft eine goldene nase -.-
 
@Oruam: Ich besitze gar keine Konsole, mir ist das auch egal. Letztendlich verhält es sich mit fast alles Produkten aber gleich.
 
@-adrian-: und was habe ich anders beschrieben? ;)
 
@-adrian-: Dir ist schon klar, das die Steuer für den Endkunden und den Industriekunden anders ist, ja? Dir ist auch klar, das der Einkaufspreis ein anderer ist, als der, den du bezahlst? Sprich wenn du 149 Euro im Laden bezahlst, kannst du davon ausgehen das Mediamarkt vll. 100-120 Euro dafür bezahlt hat. 149 Euro ist eine UVP, kein vorgeschriebener Preis. Da es aber keine alternativen gibt, gibt es auch kein Grund die UVP nicht im vollen Umfang einzusetzen.
 
@gibbons: achso... ich wollte eignetlich nur logisch erklaeren, dass noch viel mehr leute ein stueck vom kcuhen bekomme als microsoft und komponenten preis - verkaufspreis = gewinn voll die kindergartenrechnung ist .. durch mein smiley im letzten satz sollte eigentlich die ironie von diesem ersichtlich sein
 
@-adrian-: "verkaufspreis = gewinn" Davon hat auch nie jemand gesprochen. Das sind wilde Interpretationen.
 
@gibbons:

Genau, der Detailhandel haut sicher vom Einkaufspreis 30 bis 50% drauf. Abzüglich der Lager- und Personalkosten bleiben dann dort gute Margen übrig.
 
@gibbons: Was gibt es den bereits dass nur ansatzweise das tut was Kinect macht? Kinect wurde nicht innerhalt von 5 Monaten entwickelt ;) Ich vermute da wird seit 2-4 Jahren daran gearbeitet.
 
@Oruam: Software? Wird ein mal geschrieben und funktioniert dann für Millionen von Einheiten. Wird also nicht so ins Gewicht fallen. Montage? Made in... Marketing? Okay, das ist vielleicht noch ein Teil, aber auch sehr überschaubar. Entwicklung? In der Tat, da wurde wohl investiert. Support? Das werden wir noch sehen ^^ Ich denke, dass da mit Sicherheit noch einige Dollar draufkommen, wenn man deine Punkte berücksichtigt - aber auf 150€ (vor allem beim Momentanen, wahrscheinlich noch schlechter werdenden €uro-Dollar-Kurs) kommt man beim besten Willen nicht. Aber soll MS ruhig verdienen - und das Geld dann in wichtigere Projekte stecken.
 
@eN-t: sind halt alles gebiete die nicht berücksichtigt werden in solchen spassrechnungen. Software einmal gecshrieben und es funzt? träum weiter ;) Montage in Asien mag lukrativ klingen, kostet aber noch immer unmengen an Geld. Entwicklung geht hand ind hand mit Software und Support. M$ hat bestimmt eine respektable marge, vor allem durch die Spiele und bundleverkäuffe etc...
 
@eN-t: Tja offensichtlich besitzt du keinerleih Ahnung von Softwareentwicklung. Und ja ein großes Unternehmen wie Microsoft leistet sich eben die Softwareentwicklung...aber diese kostet Ummengen als Geld, welches auch erst einmal aufgebracht werden muss...mit dem relativ hohem Risiko unfertigte Produkte zu erhalten oder eben welchen, die keiner haben will.
 
@Oruam: Und vor allem in der Summe der Spaß der als Endergebnis rauskommt - DER IST NÄMLICH MIT GELD NICHT ZU BEZAHLEN
 
@Oruam: Wo fehlt das in der Rechnung?
 
@exocortex: wie soll ich dir etwas zeigen das nicht vorhanden ist? oO die einzelteile werden oft von verschiedenen produzenten gebastelt. diese stellen rechnungen pro teil (natürlich nicht, aber zur vereinfachung ists gut). Irgendwo treffen alle teile zusammen wo sie anschliessend miteinander verbaut werden. und diese kosten werden nicht mitgerechnet. genauso transport, logistik, steuern etc...
 
@Oruam: Die Diskussion tritt hier allgemein etwas aus dem Raster. In der News geht es um den reinen Hardware Preis, daraus resultierend versteht der erste Kommentarschreiber das Gesamtprodukt. Logistik und co. hin oder her darf man schon davon ausgehen, das sich Microsoft hiermit schon eine sehr goldene Nase verdient.
 
@gibbons: ich würde mich nicht wundern wenn kinect zuerst noch verluste einfährt, was nach einem launch dieser art durchaus oft passiert. das hat dann aber wenig mit dem produkt zu tun, sondern um den kampf kunden zu gewinnen und binden. aber das ist nurnoch theorie. tatsache ist: M$ zahlt über 30% nur für die HW. Alles andere nicht mit eingerechnet. Wenn du dann alle Zahlen hättest und auf Währung/Einheit runterbrichst kommst du locker auf mind. 100$. wie gesagt nur theorie. aber meiner erfahrung nach liege ich nicht schlecht mit der zahl.
 
@Oruam: Darüber kann man lange diskutieren, denn dies ist Betriebsgeheimnis. :)
 
@Oruam: Es geht um die KOMPONENTENkosten, den reinen Materialwert. Also was die einzelnen Komponenten, aus denen die Hardware zusammengesetzt ist, kosten. Wieso sollte man da Transport, Logistik, Steuern usw. mit einrechnen?
 
@exocortex: bei einem preis des produkts ist IMMER alles mit eingerechnet..
er versucht doch nur zu erklaeren dass es total dumm ist hier komponenten kosten mit gewinn zu vergleichen
 
@exocortex: "Bei einem empfohlenen Verkaufspreis von 149 Dollar dürfte Microsoft mit jeder verkauften Einheit ordentlich Gewinn machen, auch wenn man die Kosten für die zusätzlich notwendige Software berücksichtigt."
 
@-adrian-: thx für das Zitat. Haben wohl nicht alle alles gelesen ;)
 
@Oruam: blauer pfeil war halt vom letzten post.. daher niicht direkt an deinen gerichtet ^^
 
@-adrian-: Ja dieser Satz von Winfuture ist in der Tat ziemlich unsinnig ...
 
@exocortex: und darauf basiert ja die ganze diskussion ;)
 
@-adrian-: habs gemerkt ;) alles klar.
 
@Oruam: Hier wird aber von den Komponenten gesprochen und nichts anderes.
 
@Menschenhasser: "Bei einem empfohlenen Verkaufspreis von 149 Dollar dürfte Microsoft mit jeder verkauften Einheit ordentlich Gewinn machen, auch wenn man die Kosten für die zusätzlich notwendige Software berücksichtigt." und von gewinn. das stimmt so nicht!
 
@Oruam: Ne eigentlich müsste es ja Umsatz heissen^^
 
@Menschenhasser: das ist ein anderes thema ;)
 
@Oruam: Also ist die Analyse ungültig.
 
@Oruam: und trotzdem machen sie ordentlich gewinn weil nur einmal entwickelt wird und marketing nicht permanent gleichstark betrieben wird. dazu fehlt bei o.g. preisen zu den kompenenten mengenrabatt und ggf. ein genereller preisverfall.
 
@McNoise: joa, und evtl verteilen sie ab morgen noch gratis entenkücken ;) mir war nur wichtig klarzustellen das diese Zahl absolut nichtssagend ist wenn man sie nicht im gesamten kontext betrachtet. und da hast du absolut recht mit den kostenschwankungen. das habe ich kurz erwähnt als ich einen möglichen verlust auch nicht ausgeschlossen habe. die unterschiede sind da enorm. dafür sind ja die strategen da die aus verlust gewinn und umsatz uabern ;)
 
@McNoise: Ja natürlich machen sie damit Gewinn, genau das ist der Sinn und Zweck einer Firma. Nur wenn sie Gewinn macht, hat sie danach Geld, um wieder ein neues Produkt herauszubringen. Hier wird immer so getan als wäre es schlecht wenn eine Firma Gewinn macht - das Gegenteil ist der Fall!
 
@Oruam: genau wie bei der Pharmaindustrie, das Ergebnis "Wirkstoff" ist i.d.R. "billig" herzustellen aber bis man den überhaupt "erforscht" (bzw. herausgefunden) hat, kostet es sehr viel Geld. Ohne Patente würde meiner Meinung nach sehr wenig geforscht, weil keine Chance besteht mindestens die Entwicklungskosten wieder "zurück zu verdienen", es also keinen monetären Anreiz zur Forschung gäbe. Ich will hier nicht die Preisstrategien eines Monopolisten verteidigen. Es kann ja mal jemand das iphone 4 zerlegen und die Komponentenpreise heraussuchen, oder sich über teure Tintenpatronen aufregen. Das sind alles individuelle Preisstrategien... wers braucht der kaufts... Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles).
 
Interessant finde ich wie einfach sie die Leute von irgendwelchem neuen Spielzeug begeistern lassen. Da schimpfen alle auf Firmen, Staat und Lobbyisten und bemerken selber gar nicht wie sehr sie selbst aufs Korn genommen werden. Hat man 150 Euro für etwas ausgegeben und ist auch noch begeistert davon, kommt es den meisten gar nicht in den Sinn darüber nachzudenken ob der Preis auch wirklich angemessen war. Im allgemeinen sehr Traurig.
 
Also hätte man, rein theoretisch, doch etwas bessere Kameras nutzen können. Oder eine eigene CPU. Oder 4-Spieler-Support. Oder was weiß ich. Aber am besten wäre wohl: Man hätte den Preis etwas niedriger gehalten, denn offenbar funktioniert Kinect ja auch mit der verbauten Hardware gut. Auf eine Runde Kinect, wenn auch nur zu zweit :(
 
@eN-t: Und Du meinst wirklich, dass die Differenz von 149 zu 56 Dollar der reine Gewinn ist?
 
@eN-t: Kinect klappt mit bis zu 4 Spielern -wenn das Spiel das unterstüzt... Das Dance Central (glaube heißt so) spielt man mit bis zu 3 Spielern.
 
@eN-t: WAS HÄTTEN DIE BESSEREN Kameras gebracht? nur einzelne Fingererkennung... die Proportionen bleiben gleich, genauso wie der Abstand der Abtastpunkte, selbst wenns hochgerechnet wird.
 
@Rikibu: Nicht gleich laut werden... einzelne Fingererkennung, du sagst es. Damit ließe sich einiges machen. Zudem wäre die Genauigkeit bei mehreren Spielern größer, dazu wären größere und kleinere Distanzen zur Kamera möglich. Aber, wie gesagt, Kinect erfüllt wohl seinen Zweck. Auch, wenn man wirklich mehr draus hätte machen können.
 
@eN-t: die großschreibe war keine absicht, haha. naja warte erstma ab was mit der aktuellen Cam noch so passiert. da geht sicher noch einiges womit man spass haben kann. mir tun heute noch körperteile weh von denen ich gar nich wusste das es sie gibt. aua aua
 
@Rikibu: Gut, gut, das sehe ich ein, Spaß macht es auch so - aber Fingererkennung wäre bestimmt "nice to have". Und wegen der Großschreibung: Deine Tastatur scheint starke Probleme zu haben, siehe [o1]-[re:6] ^^
 
@eN-t: nene, das war Ausdruck der Euphorie und stillistisches Mittel, da man hier ja so dämlich formatieren kann - nämlich gar nich :-)
 
das wollt ich auch gerad schreiben.. allein was da an entwicklungskosten und so drin steckt..
 
logistig, laagerung, entwicklung, support..... kost alles nix heute... genau....
 
@rony-x2: Bei der Masse wie das produziert und verschifft wird, ist das in der tat zu vernachlässigen. Bei angenommenen 50.000 Produktionen sind die von dir angesprochenen Punkte auf das einzelne gesehen kaum messbar.
 
@gibbons: Weil LogistiK und Lagerung ja auch Fixkosten sind?
Da ist es egal, obs 1000 oder 1 mio Geräte sind, der Preis pro Anteil am einzelnen Gerät bleibt fast gleich.
 
@Shaun: Ich würde sagen das dies eher nach Gewicht geht. Containergewicht. Aber da möchte ich jetzt auch nicht meine Hand für ins Feuer öegen.
 
@gibbons: Das mit BWL und Rechnungswesen üben wir nochmal.
 
@tienchen: in BWL hatte ich immer ne 2 gehabt. Rechnungswesen war wirklich nicht so mein Ding... *schüttel*
 
@gibbons: Jau klar und Microsoft ist die Wohlfahrt und sollte ich Produkte am besten verschenken ! Geh am besten mal an die nächste Uni und lass dir mal ganz genau durchrechnen welche Kosten da entstehen...in einem solch großen Konzern wie Microsoft...und dann können wir mal weiter reden
 
@rony-x2: Wer behauptet denn, dass das nichts kostet?
 
@rony-x2: Überschrift gelesen? Hier gehts nur um den Wert der Konmponenten
 
@AN ALLE: Leute, es geht um die reinen KOMPONENTENKOSTEN!! Was redet ihr hier denn die ganze Zeit von Transport, Lagerung, Steuern usw.? Es geht um die Kosten der einzelnen Komponenten, sonst nichts.
 
@exocortex: trotzdem ist die Sensationsmache doch absolut übertrieben. Was kostet denn ein Ipod,iMac,iPad... logisch dass es billiger ist als es unterm Strich abgegeben wird, jetzt so zu tun als sei das ne überraschende Erkenntnis ist doch nur Aktionismus.
 
Ergänzung zu [o1]: Steuern kommen auch noch hinzu. Schon interessant was verbaut wurde, aber soo emens viel Umsatz macht MS damit auch nicht. Wie schon gesagt, Entwicklung verschlingt garantiert das meiste an Kosten. Support ebenso. Bei Apple sieht das alles schon ganz anders aus. Da kostet das iPhone garantiert nicht mehr als 50 Dollar das Stück aufgrund der Massenanfertigung
 
@Blubb-blubb: Ach und Apple hat keine Entwicklungskosten, Steuern usw.?
 
@exocortex: Doch, aber der Preis ist ein deutlich höherer als der von Kinect.
 
@Blubb-blubb: Laut iSuppli kosten die Einzelteile des iPhone 4, 16GB rund 160 Euro. Endkundenpreis ist bekanntlich 630 Euro, also Einzelteile * 4. Mit dem gewohnten Apple-Aufschlag und vielleicht etwas höhere Kosten für weltweite Zertifizierung der Mobilfunkeinheit ist man da jedoch garnicht so weit von MS mit Einzelteile * 3 entfernt.
 
Ich habe mich auch lange Zeit sehr über die Preise in Deutschland geärgert wenn es mal wieder hieß Dollarpreis = Europreis. Dann aber habe ich mal etwas über die ganze Lokalisierung gelesen. Allein schon die Übersetzung (die auch wirklich Sinn macht) kostet einiges. Dann das evtl. Handbuch, die lokale Werbung etc. Wenn etwas in Deutschland produziert wird und für unseren Markt vorgesehen ist, dann würde man doch auch ungerne die Kosten für die Anpassung an den US Markt mitbezahlen wollen, oder?
 
Die die hier schreien, Kinect müsste ja eigentlich günstiger sein sind alles Leute die sich fragen warum ein Essen im Restaurante so teuer ist wenn die Lebensmittel im Großhandel ja sogar NOCH günstiger sind als im Supermarkt... die denken halt nicht mit. Ein Entwickler sicher sehr gut vergütet und er wird nach der Entwicklung nich gleich wieder entlassen. Und wenn man überlegt selbst wenn nur 10 Leute an dem Projekt arbeiten würden, dann kann man im Monat schon mehr als 30.000 $ allein für Lohn wegbuchen. Sicher verdient MS daran, sonst hätten sie es nicht auf den Markt gebracht. Aber sie MÜSSEN auch die Ausgaben aufholen und nicht nur den aktuellen Herstellungspreis abdecken. Außerdem sind in die Preise auch zukünftige Preissenkungen gerechnet. Aber wie gesagt. Warum zum henker ist das Essen im Restaurant so teuer?! das muss eigentlich billiger sein! face palm (vorallem @gibbons ^^)
 
Mengen Rabat und so *g*. Auf die ganzen mimimi Entwicklungskosten etc. Leute hier.
 
Ist doch völlig in Ordnung.

Da kann sich Apple mit dem Iphone eine Scheibe runterschneiden.
Hardwarewert von 156 Euro für 1000 Euro verkauft.
 
@andi1983: Auch wenn’s keine 1000 EURO sind so ist es doch richtig was du sagst. Und an alle anderen hier, man muss viele weitere Dinge einplanen wie Garantie, Steuern Zoelle, Transporte, Zwischenhaendler und natuelich den letzten in der Kette der auch seine Prozente haben will. der Verkaeufer. Also egal was ihr hier fuer Probleme habt, denkt mal genau druber nach und gut is. Habt ihr gedacht der Bauer bekommt fuer den Apfel das was Ihr fuer das leckere Stueck Obst im Handel bezahlt? Tzzz.
 
@andi1983: Nenne mir ein anderes Telefon mit einer vergleichbaren Auflösung und Appstore unf aus Glas für weniger als 600 Euro.
 
@JacksBauer: Was hat das bitte mit seiner Aussage zu tun? Hier geht es nicht um das Stueck Technik in tollem Glas Verpack. Und nenn du doch mal bitte eine Vergleichbare Steuerung mit Tiefensensor Microfon und VGA Kamera. Merkste was?
 
Ich meine jeder möchte verdienen, aber Produkte zu verkaufen deren

Marktwert dem nicht entspricht und weit aus billiger prduziert wurde ist

nicht fair. Ok natürlich geben Sie Support usw. aber trotzdem für 56

Dollar es aufzubauen und für 149 zu verkaufen ist schon heftig. Also mit

100 Dollar wäre es locker bezahlt gewesen.
 
Das passt ja genau auf dem Euro. Microsoft rechnet den Dollar auf dem Euro 1:1 wie bei seiner Software auch. Aber warum blos ist die USA Version günstiger ? genau weil wir dazu bereit sind einen höheren Betrag dafür zu zahlen. Die sind schon schlaue Leute die von Marketing, laß mal die Kinect 119 Euro mit Verpackung, Vertrieb, Lager, Versand usw. kosten aber bei 119 klingt es irgend wie billig und 200 zu teuer also 149€. das Marketing holt schon das meiste aus dem Produkt aus dem jeweiligen Land raus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles