Handy-Virus betrifft mehr als 1 Million Chinesen

Viren & Trojaner Laut einem Bericht von 'InformationWeek' hat ein Handy-Virus mehr als eine Million Geräte in China befallen. Der Schädling versendet dauerhaft SMS-Nachrichten und kostet den Betroffenen damit täglich rund 300.000 Dollar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Soso, die Chinesen selbst wurden also infiziert ^^ Guter Newstitel wieder mal :P
 
@gueste: Für die, die es nicht mitbekommen haben. Vorher hieß die Überschrift: "Handy-Virus infiziert mehr als 1 Million Chinesen." :P Entschuldigung Winfuture :D
 
@gueste: Da steckt sicher die USA dahinter, wie bei Stuxnet um die Volkswirtschaft China zu bremsen! Oder doch nur ein Kiddy X-D
 
@WosWasI: Die Nordkoreaner warens! Der rote Virus aus Pjöngjang 8-)
 
OMG, mir kommt bei der Überschrift sofort "The Happening" in den Sinn. Die armen Chinesen...
 
@Oruam: Erinnert mich doch eher an das Buch "Puls" von Stephen King.
 
"Handy-Virus infiziert mehr als 1 Million Chinesen" - Oh je, jetzt mutieren die Handy-Viren schon und können auch über die Luft auf Chinesen übertragen werden. Zum Glück hat in China ja jemand den Mundschutz erfunden, mit dem gefühlte 50% aller Chinesen seit der Vogelgrippe rumlaufen. So bleibt wenigstens eine Hälfte verschont.
 
@egal8888: ueber die luft koennen handy viren ja schon immer uebertragen werden.. jetzt halt auch auf menschen -.-
 
Der 'Justin Bieber'-Virus hat Millionen MP3 Player befallen und darüber wird wieder nicht berichtet.
 
@Mudder: na, den Meinen kann es, den Göttern sei Dank, nie erwischen.
 
@Mudder: Lieber ein Marder im Auto als ein Bieber im MP3 Player.
 
das sind nicht mal 0,1% der chinesischen Bevölkerung.
 
@gibbons: in Deutschland währen das 80.000 Menschen. Auch wenn es deutlich weniger sind, hier würde es den gleichen Hype auslösen.
 
Wie doof muss man sein um nen Virenscanner fürs Handy zu installieren? Ok es war Symbian, denn bei iOS und Co haben die Schadprogramme (Apps) ja gar keine Berechtigungen dauerhaft so nen Quark zu versenden. Also merken: Virenscanner funktioniert technisch sowieso nicht auf diesem Betriebssystemen.
 
@ANSYSiC: Und woher soll das ein Normalverbraucher wissen, dass das technisch gar nicht funktioniert?
 
@ANSYSiC: muss man doch selber installieren, selber schuld, und wenn sies nicht mal löschen noch viel mehr!
Zumal symbian fragt ob auf teldaten zugegriffen werden darf wenn der installer das so vorsieht. Aber heftig wie viele drauf reinfallen oO
 
@ANSYSiC: ach nein? bei android gibt es genug apps die soetwas dürfen... es wird sogar explizit bei der installation darauf hingewiesen - dort steht dann zb "Uneingeschränkter zugriff auf Kontakte und Telefon" (anderes beispiel: Uneingeschränkter Zugriff auf GPS Daten) und so weiter...
 
@Ludacris: ok stimmt android hat ja dieses komplette multitasking. bei iOS und WP7 läuft nix im hintergrund, ausser diese sieben erlaubten Dienste. Die Frage ist jetzt noch, ob bei Android auch SMSen im Hintergrund verschickt werden können. @exocortex: ja leider weiss das keiner, aber immerhin wissen es jetzt alle die die Kommentare lesen.
 
@ANSYSiC: ja können sie :) gibt auch anwendungen die sowas machen im appstore, haben halt ne miese kritik und werden oft nochmal überprüft und dann meist rausgenommen :P aber prinzipiell geht es problemlos - und auch iOS kann anwendungen im "hintergrund" laufen lassen, sie müssen nur als systemtask geladen werden bzw wenn es ein konsolen tool ist, dann rennt es auch verborgen und der user sieht es nie (geht aber erst nach dem JB und auch da muss es eben erst explizit installiert werden) auf WP7 allerdings gibts da noch nichts soviel ich weiß
 
@Ludacris: Wissensstand synchronisiert.
 
den oder die Betroffenen? 300000 Dollar am Tag Pro Handy ist etwas viel. Solang würde der Akku ja garnicht halten...
 
@rush: zumal die SMS in China vielleicht 0,2 cent pro Stück kosten...
 
@citrix: Der Virus verschickt SMS an die ach so beliebten Premium-SMS-Dienste (Abos, Chats, etc.) und da kann eine einzige SMS gleich mehrere Dollar kosten! Also sollten 300.000 und mehr Dollar pro Tag ohne weiteres möglich sein.
 
@Mockmoon: In der News steht aber "an Kontakte aus dem Adressbuch"
 
täglich 300.000$??? wow! da ist anscheinend jemand ziemlich schnell ziemlich reich geworden und ist vermutlich ziemlich schnell seinen kopf los. weil sowas fällt doch meines wissens nach in china unter die todesstrafe...
 
@Morc: Wenn er denn so blöd ist und das aus China heraus macht...
 
Bin ich froh Prepaid kunde zu sein, da würde sich der schaden in grenzen halten... :-)
 
@Jareth79: Kann mir kaum vorstellen, das der Provider die 300.000€ wirklich Fordert, wenn es sich um einen Virus handelt...
 
@re:1 - es geht hier um 300.000 Dollar pro Tag aufgeteilt auf die 1 Milllion betroffenen - und ein Prepaid Handy schickt einfahc mal garnichts mehr, wenn das Guthaben leer ist.
 
na endlich - da ist die ja gesuchte symbian maleware.
 
Wie gut das ich keine Handys benutze erstmal wieso schädlich wegen der Strahlung und dennoch wird man betrogen. Da Hört man nur schlechtes drüber.
 
@Tim2000: *lol* Hast wohl auch keinen TV und PC? Aber wie verfasst du dann einen Post bei WF?

Also wegen so einer News "forh zu sein" das man kein Handy benutzt in quatsch... Es geht ja hierbei nicht um alle Handys...

Symbian... ist wohl das Nokia BS...

Mich würde nun interessieren... wie viele wirklich "gefährliche" Viren gibt es für Symbian... und wie Sinnvoll ist ein Virenscanner auf einem Symbian Phone... bzw wie schafft es jemand 1.000.000 Menschen davon zu überzeugen seine Soft zu brauchen... grad wenn es sich eig. um Schadsoftware (getrant als Virenscanner handelt)

Also ich werde auf meinem Androiden keinen Virenscanner & Co installieren... sondern wie auch am PC einfach darauf achten welche Software ich nutze... welche Seiten ich besuche usw... denn das eig. Problem sitzt immer vor dem PC/Smartphone und nicht das Gerät an sich ist schuld :D

MfG
 
Gut so Dalai Lama! So machst Du sie fertig und lässt Sie für Ihre Schandtaten büßen ;) hehe
Schön wärs wenns wahr wäre :D :D :D
 
Wenn bei denen die Handys ausfallen, gibts bald noch mehr Chinesen.. Ist wie mit den defekten Fernsehern xD
 
BILD titelt: Nach dem Volks-Notebook, der Volks-Waschmaschine und dem Volks-Auto nun der Volks-Virus!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles