Apple integriert Twitter in Ping und umgekehrt

Social Media Apple und Twitter haben eine interessante Partnerschaft bekanntgegeben. Ab sofort kann man sein iTunes-Konto mit Twitter verbinden, um die Aktivitäten aus Apples sozialem Netzwerk Ping an seine Follower weiterzuleiten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also quasi eine "Ich höre gerade..."-Funktion (,die mir schon bei MSN tierisch auf den Nerv geht). Auf dass das Gespamme im Twitter weitergeht.
 
@Slurp: Das sind echt bekloppte Zeiten. Alles dreht sich nurnoch um Selbstdarstellung. Jeder Link den man liest muß "geshared" werden, jeder Song den man hört "gescrobbled", jeder sonstige Furz "getwittert", ... wen interessiert das? Dabei ist am Ende dann ironischerweise jeder so damit beschäftigt sich selbst darzustellen dass garkeine Zeit mehr bleibt die Selbstdarstellungsflut anderer Social-Web-Nutzer wahrzunehmen.
 
@lutschboy: Genau. Was ist bitteschön an diesem ganzen Schrott "social"?
 
@lutschboy: Dem ist absolut nichts hinzuzufügen! (+)
 
@lutschboy: Leider wahr... Selbstdarstellung ist das zu fett markierende Wort.
 
@lutschboy: Eine Korrektur. Es sind keine bekloppten Zeiten, sondern bekloppten Menschen, deren einziger Lebensinhalt scheinbar nur in Zuschaustellen des eigenen Lebens besteht. Diese armen Verwirten können einem nur Leid tun.
 
@Laika: Menschen, die anderen ihre Sozialisation aufhelfen wollen, nennt man Spießer.
 
@lutschboy: Man " scrobbled " seine Musik, damit die anderen Leute wissen, was man hört und was für ein Geschmack man hat. Musik sagt viel über eine Person aus. Aber mit Twitter oder Facebook Statusmeldung kann ich auch nichts anfangen.
 
An sich begrüße ich Ping, allerdings muss ich das jetzt nicht noch auf Twitter ausweiten. Wenn mir bisher ein Song richtig gut gefiel, dann wurde er eben markiert und ich habe einige Sätze dazu geschrieben. So konnten andere Leute in Ping, die mir folgen, das sehen und auch mal reinhören. Ich habe dadurch schon einige gute Songs gefunden, die ich ohne wohl eher nie gefunden hätte. _____ Solange sich das ganze in Grenzen hält und man nicht jeden Song empfiehlt oder twittert, soll mir das Ganze recht sein - so hilft es beim Finden von Interpreten. Aber man sollte Ping, Twitter und andere "Social"-Dienste nur in Maßen genießen, sonst nervt es. Und man kann seine Zeit wirklich sinnvoller verbringen.
 
@eN-t: Geht auch super mit Last.fm! Nur das es nicht von Apple ist.
 
Mir wär es lieber, wenn Apple endlich mal das Ios 4.2 rausbringen würde. Das wurde ja heute nochmal verschoben :-(
 
@balini: Soweit ich weiss, verschieben sie ja nichts. Die Grüchte waren einfach ungenau. Oder nicht?
 
@Big_Berny: Es wird noch ein weiterer goldener Meister kommen. Mit dem bisherigen kam es wohl zu WLAN Problemen. Das verschiebt das Release um mindestens eine Woche.
 
@balini: Nach aktuellsten Gerüchten soll es am Dienstag erscheinen.
 
Gleich 2 weiter funktionen zum ignorieren! Wozu Sozial Network, und für was ist Twitter? Hmm, wie wäre es mit Frend add, was hat er grade gekauft hat oder zuletzt gedl´t, mit chat funktion wäre das gleiche, aber scheinbar muss man inzwischen in jedes dämliche tool/programm und jede seite mit twitter und facebook segnen, kollektiver massenwahn?!
 
@Jareth79: Deutsche haben nun mal Angst vor neuen Technologien. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich