Smartphones: Android auf dem Weg zur Spitze

Handys & Smartphones Die Marktforscher aus dem Hause Gartner haben heute die weltweiten Smartphone-Statistiken für das dritte Quartal 2010 veröffentlicht. Googles mobiles Betriebssystem Android landete auf Platz 2, könnte aber bald die Spitzenposition einnehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
jetzt nur noch was gegen die fragmentierung machen und sie sind an der spitze.
 
@xerex.exe: Meinst du Android ?
Kannst du mir mal erklären wie sich das bemerkbar macht ?
Habe kein Android aber interessiert mich trotzdem.
Danke
 
@easy39rider: Er meint mit Fragmentierung die verschiedenen Android-Versionen die im Umlauf sind, nicht die Fragmentierung wie man sie von Festplatten her kennt.
 
@easy39rider: naja ganz einfach.es gibt bei den ganzen herstellern die android benutzen die unterschiedlichsten versionen des betriebssystemes.von 1.5 z.b. bis 2.2.das nennt man halt fragmentierung, weil nix einheitlich ist.und das ist doof mit den ganzen apps, da viele unterschiedliche funktionen von android nutzen, die nur mit einer neueren version zur verfügung stehen.
 
@easy39rider: Ganz einfach, mittlerweile sind auf den vielen verschiedenen Android-Handy-Modellen die Android-Versionen 1.5, 1.6, 2.0, 2.1 und 2.2 verteilt. 2.3 steht bereits in den Startlöchern. Die Hersteller brauchen ewig, ihre Modelle auf die neuste Version von Android zu updaten, teilweise ist das gar nicht möglich aufgrund nicht mehr aktueller Hardware. Leider kriegen die Hersteller es nicht hin, ihre Modelle zeitnah upzugraden, selbst wenn das rein von der Hardware problemlos möglich wäre. Das versteht man unter der starken Fragmentierung bei Android. Und das wird schlimmer, je mehr neue Versionen erscheinen.
 
@easy39rider: Android ist wie Linux. Es gibt zig Versionen.
 
@all:
Danke für die Aufklärung. Dachte im ersten Moment wirklich an die Festplattenfragmentierung. Wieder was gelernt. Ich glaube ich werde mir die Android Handys mal ansehen.
 
@easy39rider: naja ein wenig ist es ja auch so: es hängt halt nicht mehr alles so zusammen wie es sollte.
 
@xerex.exe: Prinzipiell haben sie den Anfang damit gemacht, jetzt seltener Updates zu bringen und weiter geht es damit, dass die GUI von 2.3 so Sachen wie Sense usw. überflüssig machen soll
 
@paul1508: Das freut mich aber! Stimmt es auch, dass spätestens ab 3.0 alles zeitnah aktualisiert werden kann egal welches Handy?
 
@s3m1h-44: Wenn HTC kein Sense mehr für jede Version entwickeln müsste ginge das sicher schneller, ich weiß aber nicht ob sich HTC das nehmen lässt, immerhin verdienen sie ja an der Werbung die sie in die Sense Oberfläche schalten oder?
 
@paul1508: Auf Sense wird wohl nicht verzichtet werden, es ist meines Wissens so geplant, das das Basispaket Android aktuell gehalten werden soll und Zusätze wie Sense über den Market geliefert werden sollen. Hat den Vorteil, das Android wie ein normales OS immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden kann, man dann selbst entscheiden kann, was man zusätzlich nutzt (Sense, Facebook, Flickr sind bei meinem Hero z.B. vorinstalliert und ich nutze keins von den dreien) und hoffentlich auch die Providerbrandings wegfallen ^^
 
@paul1508: ich wüsste nicht, dass sense in irgendeiner weise mit werbung verknüpft ist. wäre auch ziemlich nervig, überall werbung. woher haste die info?
 
@Lindheimer: Keine Ahnung, vielleicht bekommen die Geld, weil sie ein Google Suchfeld haben? Wenn du die auf Bing umstellst bekommen sie von MS geld usw.. Zumindest ist es ja bei den Browsern so..
 
war abzusehen^^
 
Laut dem Artikel ist Apple mit 3,2% der viertgrößte SMARTphonehersteller und hat bei den Smartphone-Betriebssystemen einen Marktanteil von 16,7%. Wie passt das zusammen? Da wurde was verwechselt. Schließlich gibt es das iOS nur auf dem iPhone. Tatsächlich ist Apple der viertgrößte Hersteller für MOBILTELEFONE, also für Smartphones UND Handys. Die untere Tabelle "Verteilung der Smartphone-Hersteller" müsste eigentlich "Verteilung der Mobiltelefon-Hersteller" heißen. Dann passt es wieder. Was ist eigentlich ein Smartphone? Ist ein X10 mini noch ein echtes Smartphone?
 
@Lemi: Hast du zufällig eine andere Studie, auf der deine Aussage beruht?
 
@Lemi: Was ist denn ueberhaupt der unterschied zwischen smartphones und mobiltelefonen?
 
@Lemi: Ja, ein X10 Mini ist ein echtes Smartphone. Zum Unterschied Smartphones und normalen Mobiltelefonen: http://bit.ly/aCT7IQ
 
@Lemi:
Du hast doch recht! Eine Aufschlüsselung nach Herstellern sieht anders aus als nach Betriebssystem! Da sind die Großen nämlich: Nokia, Rim, Apple, HTC, Motorola

http://tinyurl.com/2dn55ez
 
@Lemi:bevor ihr mich bewertet, solltet ihr euch mal die Tabellen und den Artikel durchlesen. Der Artikel enthält leider einge Fehler.
 
@Lemi: Jepp, LG, Samsung und Nokia verkaufen nämlich auch noch andere mobile Geräte, nämlich Handys. Apple nicht. Es kann also sein, dass sie in der Sparte Smartphones einen anderen Rang bekleiden. Wer bewertet eigentlich Lemi negativ? Ist ein Logikfehler in der Argumentation? Ich hab das auch so verstanden wie Lemi...
 
@Lemi: Da hast du Recht, die zweite Tabelle bezieht sich nicht nur auf die Smartphones, sondern generell auf Handys. Ich habe das in der Meldung entsprechend korrigiert. Bitte entschuldigt die Verwirrung!
 
@xylen: Warum ist dein Fensterchen hier rot und nicht blau ?
 
@citrix: Moderator oder Admin
 
@AlexKeller: Ah danke :)
 
was ich aber nicht verstehe, wie kann nokia, obwohl mehr handys verkauft, jetzt auf einmal weniger marktanteile haben. wenn man die zahlen von 2009 und 2010 vergleicht, seltsam^^
Damit meine ich Grafik Nr.3 unten :-)
 
@hausratte: wie ich oben bereits geschrieben habe (und dafür von jedem ein Minus ernte) sind die Tabellen falsch beschriftet und interpretiert. Bei der unteren Tabelle handelt es sich um Hersteller für Mobiltelefone. Also egal ob "smart" oder nicht.
 
@hausratte: Weil z.B. Apple fast doppelt so viele Geräte verkauft hat, als noch im Jahr zuvor.
3Q'09 wurden insgesamt 309 Mio. Geräte verkauft und 4Q'10 417 Mio. Geräte. Dadurch verschiebt sich der Marktanteil.
 
@Insane.J:
stimmt nicht, dann müssten die anteile von den anderen sich verkleinern und nicht von nokia, die müssten sogar ein wenig steigen. von daher eine seltsame auflistung.
 
@hausratte:Die untere Tabelle verweist tatsächlich auf die Hersteller für alle Mobiltelefone (Handys und Smartphones). Von Winfuture wurde diese Tabelle als "Verteilung der Smartphone-Hersteller" fehlinterprtiert.
 
@hausratte: Ihr versteht einfach die Tabelle nicht. Nokia hat 3,4% mehr Geräte, Apple 47,8% mehr Geräte, RIM 28,4% mehr Geräte, Motorola -55,3% weniger Geräte, Others 63,8% mehr Geräte, usw. als im Jahr zuvor verkauft. Nun haben Apple, Others, usw. mehr als doppelt so viele Geräte verkauft als im gleichen Vorjahresquartal, somit konnten die Ihren Marktanteil ausbauen. Da man nicht mehr als 100% Marktanteil haben kann, sinkt der Marktanteil für Nokia, Motorola und andere.
 
@Insane.J:
Hast recht, habe gerade ein wenig hin und her gerechnet, Die Daten stimmen, hab nen Knick in meiner Optik gehabt^^
Wird Zeit, dass ich nach Hause komme, ist schonm Spät :-)
 
@hausratte: Puhh.. dann bin ich ja beruhigt. :) Hab extra noch schnell Excel gestartet und das ganze als Diagramm dargestellt - http://bit.ly/c8ruFu
 
@Insane.J: Dein Diagramm stellt den gesamten Handymarkt dar. Nicht aber den im Artikel zitierten Smartphonemarkt. Auf diesem haben RIM und Apple nämlich deutlich höhere Marktanteile.
 
Ich verstehe irgendwo nicht warum LG ein so großen Anteil am Handy-Markt hat. Ok mag persönliche Erfahrung sein (und die sämtlicher Freunde), aber LG produziert simpel gesagt nur Müll der spätestens nach Ablauf der Garantie auseinander fällt.
 
@Mudder: Flaniere doch mal auf Italiens Strassen, da hat jeder schon ein Ersatz-Telefon in der Tasche ;) Info: Italien hat mehr angemeldete Mobile Telefone als Einwohner..
 
@AlexKeller: deutschland aber auch...habe 2 (firma und privat) :-)
 
Die spannende Frage ist doch: Ist diese Entwicklung aus Sicht eines Android Users Positiv, oder negativ? Für Windows Phone 7 und iPhone User ist das klar. Jeder User mehr sorgt für eine bessere Unterstützung der Entwickler. Die haben mehr potentielle User, können bessere Preise anbieten und/oder mehr Arbeit in die Entwicklung stecken. Bei Android gibt's aber zwei Probleme: Zum einen verringert jedes neue Gerät eines Herstellers die Wahrscheinlichkeit das dieser sich um das gekaufte Gerät ernsthaft kümmert (Updates). Zum anderen schreitet die Fragmentierung immer weiter voran. Und das macht Android trotz wachsender Userbasis immer unattraktiver für Entwickler. Das große Problem ist ja, das die meisten verkauften Geräte aus dem Billigsegment sind. Also ist der gemeinsame Nenner unglaublich unattraktiv niedrig, bei extrem hohen Testaufwand. Und selbst wenn man sich auf die hochwertigen Geräte im iPhone/WinPhone Bereich konzentriert, steht man vor den Problemen dieser Fragmentierung. Ganz abgesehen davon, das die Userzahl dann natürlich deutlich geringer als hier angegeben ist. Hier kommt eben auch die Problematik zum tragen, das die Hersteller nicht nur schneller das Interesse an ihren "älteren" Geräten verlieren (Fragmentierung OS Version) sondern das immer mehr selbst angepasst wird weil sie sich von der Masse abheben wollen. Verständlicherweise. Und da es eigentlich keine Möglichkeit gibt hier entgegen zu wirken seitens Google, stirbt das jetzige Android auf eine gewisse Art und Weise mit jedem verkauften Gerät. Auch wenn es dennoch DAS Massen-OS und sicherlich Marktführer wird. Denn die wenigsten User wissen überhaupt, was für ein OS drauf läuft und welche Unterschiede es gibt. Und wenn man das ganze aus Googles Sicht betrachtet, ist gegen diese Entwicklung ja nichtmal was einzuwenden. Wenn die Masse es nutzt, ist für die alles gut.
 
@Rodriguez:
-->Google versucht, der Fragmentierung seines Betriebssystems durch ein neues Konzept entgegen zu wirken. In Zukunft sollen Standardanwendungen und Teile des Betriebssystems über den Android Market zugänglich gemacht werden. Der Nutzer kann dann die System-Aktualisierungen einfach von dort herunter laden und muss nicht mehr warten, bis sie vom Hersteller angepasst und vom Netzbetreiber freigegeben wurden.

Quelle: http://www.areamobile.de/news/15194-system-fragmentierung-der-grossteil-der-android-smartphones-ist-nicht-aktuell

Ich finde die Fragmentierung auch furchtbar. Meinem vater hingegen könnte ich genau so gut erklären warum von Saison zu Saison getankt oder eben nicht werden darf.

Android wächst und google versucht da zu reagieren. Ich meine besser geht es ja nicht :)
 
@Sire-bRaM: Ja, ein wenig kann man entgegensteuern, nur die Problematik für den Entwickler hebt es nicht auf. Wie gesagt, es wird ja jeden Tag schlimmer, mit jedem Update und jedem neuen Gerät. Sie können im Grunde nur dafür sorgen, das es nicht viel schlechter wird, was einige Punkte bei den OS Versionen angeht. Aus Usersicht bleibt es aber beim gleichen Problem. Die 150-250€ Smartphone User wirds nicht stören. Gibt man aber 500-600€ aus, dann muss man mit der Konkurrenz (iPhone und WinPhone) vergleichen. Spekulation auf ein Update und langes warten auf Apps - wenn sie überhaupt kommen. Muss jeder selbst wissen, ich denke allerdings das die hohen Verkaufszahlen kontraproduktiv für den "klassichen" Android User sind.
 
@Rodriguez:
Als entwilcker stelle ich mir das schon mies vor. Rein erfunde zahlen:

1 Millionen Adroid Nutzer. Ok mach ich nen App für. Aber dann läuft das app wegen der Fragmentierung z.B neueste version 2.2 doch nur auf 300.000 Geräten wovon vllt nur 1/3 es kaufen. So gesehen machen es Apple und Microsoft schon besser :)

Aber wer weis. Android ist noch recht jung. Vielleicht bekommen die das gebacken das man wirklich den "kern" des systems selber aktuell halten kann durch ein market download und die Provider und Hersteller immernoch rumändern können wie sie wollen...Design usw eben.

ich mein ich kenne das mein Samsung Galaxy S hat endlich mal sein 2.2er Update bekommen. Und das obwohl es vor paar Monaten als flaggschiff bezeichnet wurde.
 
@Sire-bRaM: Wie gesagt, neben der OS-Fragmentierung gibt es noch die viel schlimmere Geräte Fragmentierung. Und hier gilt ein wenig der Leitsatz "Die Gruppe ist nur so stark wie das schwächste Glied". Auch wenn es nicht 1:1 passt, aber die schwachen machen schon viel kaputt ;)
 
Ja n1 Android, ist auch ein gutes OS hab es gestern auf mein iPhone installiert. Kann nur besser werden.
 
@SpeedFleX: Warum installierst Du dir bitte Android auf das iFone? Hättest Du dir nicht gleich ein vernünftiges Smartfone kaufen können?
 
@BajK511: Dualboot ftw!? Wenn sich zwei streiten freut sich der 3te? kp weil es technisch möglich ist^
 
ähm zwischenfrage....iOS, ist da das iPad und der iPod mitgezählt oder nicht? denn ein Smartphone sind die beiden ja nun nicht wirklich ;-)
 
@bob_builder: Ne, ist nicht mitgezählt. Es wurden ja alleine 14,2 Mio. iPhone verkauft (keine Ahnung warum der Wert in der Statistik niedriger ist, aber es kommt ja hin). Mit iPad und iPod Touch wäre er knapp doppelt so hoch.
 
@Rodriguez: thx, mfg und cu
 
Also die Zahlen basieren ja eher auf dem US Markt. Daher sind die "Other" mit 33% nicht wirklich Aussagekräftig. Das sind wohl bestimmt "Brands" der Netzbetreiber, meist aber wiederum Samsung oder andere Geräte.

Auch ist in der oberen Grafik ein Fehler. Es sollte nicht Nokia sondern Symbian heißen.

Und deutlich wird es, das es US Zahlen sind, weil da ein OS fehlt. Bada. Gerechnet an den Verkaufszahlen von knapp 2-3 Mio Einheiten müsste sich ein Anteil von 3% am Weltmarkt ergeben. Auch hier ist die Grafik also nicht wirklich Aussagekräftig.
Zumal Bada eine ähnliche Kurve haben dürfte wie Android und noch weiter zulegen sollte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles