Polizei fasst flüchtigen Straftäter dank Facebook

Internet & Webdienste Die US-amerikanische Polizei konnte einen über zwölf Jahre flüchtigen Straftäter verhaften, da er sich auf dem Social Network Facebook etwas zu freizügig äußerte. Festgenommen wurde der Mann im Bundesstaat Montana. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer mit seinen persönlichen Daten und deren Weitergabe nicht vorsichtig ist, darf sich nicht über für ihn negative Konsequenzen wundern.
 
@BananaDom: Hmmm ob das so ein gutes Beispiel ist, um einen anti-social-networking rant loszulassen? Vernunftbegabte Menschen freuen sich normalerweise über eingeknastete Verbrecher...
 
@Chiron84: XD ja du hast recht, das kommt echt so rüber wie ein Antispruch. Ich meinte das aber eher so in Richtung "...und die Moral von der Geschicht'..."
 
Und woher wußte die Polizei dass der Nutzer der Flüchtling ist? Hat er sich mit echtem Namen angemeldet? Auffällig dass bei fast allen dieser Art Nachrichten die interessantesten Informationen fehlen.
 
@lutschboy: anscheinend sucht die Polizei in den USA auch nach 12 Jahren immer noch ihre Täter bei Google. Haben ja ein echtes durchhaltevermögen :>
 
@Pineparty: Solange sie innerhalb der 12 Jahre ihre Fahndung nicht _nur_ auf Google beschränkt haben^^ (und ja, Google gib es nicht so lange;))
 
@Ramose: also auf dem ersten Blick wollte ich dir Recht geben, aber dann hab ich mir den Link von der Washington Post angeschaut und schon haben sich all deine Fragen beantwortet..
 
@illuminati: Ich versteh gerade nicht, was du mir damit sagen willst und aus dem Washington Post Artikel bin ich diesbezüglich auch nicht schlauer geworden.
 
Freut mich für ihn, denn jetzt sitzt er in einer warmen Zelle in sonnigen Kalifornien.
 
@noComment: die Zelle wird wohl nicht so schön sonnig sein :-))
 
@noComment: woher willst du das wissen das er nun in ner zelle sitzt - er hat gegen bewährungsauflagen verstossen - weder wissen wir was er getan hat, noch wozu er (jetzt) verdonnert wurde.
 
Tja, ein Besoffenen-Addon gibts ja offenbar schon, jetzt fehlt für solche Leute nur noch ein Vollpfosten-Addon.
 
@jigsaw: xD
 
Die Polizei in Montana hat es gut zwischen Videospielen stellen sie noch Strafftäter....in Deutschland undenkbar da müssen sie Prügeln um der Politik Ansehen zu verleihen......
 
Unglaublich was es für dumme Leute gibt. Wie kann sich einer Online

public machen der gesucht wird?? Hat er wohl gedacht die Sachen seien

verjährt. *GGG*
 
Verdammt, ich glaub ich meld mich bei Facebook ab bevor die mich noch catchen...oh, den Account kann man ja nicht wirklich löschen. Hier klopfen grad vier schwarz gekleidete Raufbolde mit nem "Have a nice day"-Rammbock an der Tür an, soll ich aufmachen oder warten? Erstmal 'n Kaffee.
 
Dann hat doch Facebook zu guter letzt doch noch einen Sinn gehabt ^^
 
@dd2ren: Vielleicht gibt es bald ein "Gefällt-mir"-Button für eine Straffälligen-Gruppe? Da stöbert dann die Polizei nach Fahndungsbildern. :-)
 
es gibt schon dumme menschen auf der welt
 
das die soziale netzwerke immer gefärlicher werden und unter umständen auch neue bewerbung vermiesen könnten, sollte man sich wirklich überlegen ob man was schreibt oder gleich weg bleibt, da die datensicherheit auch wirklich zu wünschen lässt und alles schnell über google zu finden ist, habe ich mich entschieden mein acc zu deaktivieren, löschen wäre mir lieber! Eigentlich sollte Facebook besser Dataleek heißen, wäre besser...
 
@Jareth79: Bist Du gar auch auf der Flucht vor der Polizei?
 
Update 4/11: Zwei Männer klopfen an die Tür - ich erwarte doch gar keinen Besuch...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check