Microsoft schützt neuen Slogan: "Be What's Next."

Microsoft Microsoft will offenbar bei seinen Marketing-Kampagnen bald einen neuen Slogan einsetzen. Beim US-Patent- und Markenamt (USPTO) wurde jüngst die Wortfolge "Be What's Next." eingetragen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
The first who smells it, farted..das wär doch mal was ! ;-)
 
"Be what's next" ausgerechnet für einen Konzern, der in den letzten Jahren so ziemlich jeden Trend gnadenlos verschlafen hat.
 
@exocortex: Irgendwie kann man das bei fast allen großen Monopolstellungen sagen. Sie hinken Trends meistens hinterher und sind preislich unerschwinglich.
 
@exocortex: Ha! Das war auch mein erster Gedanke! (Eigentlich mein zweiter. Mein erster war: "so ein profil-loser, abgedroschener 0815-Slogan! Politiker wären begeistert davon!") MS sollte langsam mal daran denken seine Marketing-Abteilung auszuwechseln (vielleicht gegen jene von Apple.) Der Trendsetter, der stets die"nexten" In-Produkte präsentiert, ist nicht gerade das Image von denen.
 
Wunschdenken in Redmond?
 
Microsoft - Bee wants sex ...
 
@blisss: http://tiny.cc/xicfl= ^^
 
http://tiny.cc/dy8g7
 
Der Slogan bietet schöne Variationen... von "Beat what's next!" über "Be now, not next" bis hin zu "Beware what's next!" - auf weitere Variationen bin ich gespannt... ins Deutsche übersetzt gibt der Spruch allerdings nicht sonderlich viel her, erinnert mich etwas an "come in and find out" von Douglas - übersetzt ebenfalls nicht wirklich sinnvoll.
 
@Tyndal: "Bi´s what´s next"??? ;)
 
@Tyndal: Pee on text.
 
@Tyndal: Hm.. "Sei die Zukunft"? Zwar ncht woertlich, aber verstaendlich. Boah, ich werde mal Werbefachmann!
 
@Tyndal: "Komm rein und finde heraus" ist doch ein super Slogan. Etwa genauso toll wie der von Media Markt.
 
Microsoft: We want to "be what´s next"... We only need to figure out how to get rid of the competition first. Oh yes, we will sue them! ^^
 
@noneofthem: Developers! :D
 
Be what's next? Na ich will KDE 4.6 sen :)
 
@BajK511: Oder GNOME 3.0 im März...
 
@noneofthem: Ne, ich will kein Steinzeitsystem^^ Ich will was modernes, komfortables ;)
 
@BajK511: KDE ist mir leider zu schwergewichtig geworden. Schaue alle paar Monate mal rein und teste die aktuelle Version, aber GNOME bringt einfach die bessere Performance, wenn auch mit weniger Einstellmöglichkeiten. KDE hat sich, meiner Meinung nach, zu sehr an Windows orientiert und ist nun auch sehr langsam geworden.
 
@noneofthem: Bald kommt ja 4.6 :)
 
@noneofthem: Ach komm, Gnome ist Windows ähnlicher als KDE. Nur, weil KDE sich seit Version 4 enorm verschlechtert hat, wird es jetzt von der Linux-Ecke als Windows-ähnlich beschimpft. KDE ist unübersichtlich (das kann man von Windows nicht wirklich sagen), hat eine sau miese Grafik (uneinheitliches Design, schlecht abgerundete Ecken etc.) und ist einfach typisch "Klicki-Bunti", was ja sonst immer von Windows behauptet wird, wobei es bei Windows wenige als störend empfunden wird als bei KDE. KDE mit Gnome zu vergleichen, ist eine Beleidigung für Gnome.
 
@glowhand: KDE hat keine Ähnlichkeit mit Windows? Wie kommt es dann, dass das Menü sich ähnelt, die Schnellstartleiste und die Notification Area an der gleichen Stelle sind und sogar "Mein Computer" bzw. "My Computer" als Name des Links zum Dateibrowsers identisch sind? Bei GNOME hast du schon größere Unterschiede. Allein schon, dass man standardmäßig zwei Panele hat, die verschiedene Zwecke bedienen, geschweige denn von dem komplett anderen Menü. Ok. Optisch ist KDE bestimmt schöner anzusehen und man kann auch mehr selbst einstellen und tweaken. Auf all meinen Rechnern läuft GNOME trotzdem flüssiger als KDE. http://www.kde.org/screenshots und hier nochmal GNOME im Vergleich (Windows sollte ja allen hier bekannt sein): http://library.gnome.org/misc/release-notes/2.32
 
@noneofthem: Mir brauchst du keine Screenshots senden, ich kenn beides. Klar ist KDE auf den ersten Blick und auf ein paar Screenshots Windows ähnlicher, aber durch das undurchdachte Tohuwabohu, was dahinter steckt, entfernt es sich doch schon ein ganzes Stückchen. Gnome kann man auch mit einigen Klicks so anpassen, dass der Hauptmenü-Button (Es gibt auch Panel-Addons, die dem Windows-Startmenü ähnlicher sind) unten links ist, der Desktop-Button unten rechts usw. Wie heißt denn der Iconname für "My Computer" in Gnome? Wenn ich mich richtig erinnere, einfach "Computer". Klar, ganz großer Unterschied! Möglicherweise versuchen die KDE-Entwickler, Windows eher zu kopieren als Gnome-Entwickler. Aber durch ihre Stillosigkeit, schlechten Geschmack und ihre Quantität-statt-Qualität-Einstellung misslingt ihnen das viel zu sehr. Und KDE ist eben nicht hübscher. Auf den Screenshots sieht das sicherlich so aus, aber öffnet man mal 2-3 Menüs sieht man den Schlamassel auch schon. Und da helfen auch keine anderen Designs, die machen es nur noch schlimmer. Wer Geschmack hat, findet KDE scheiße. Ist einfach so.
 
@glowhand: Gebe dir in allen Punkten recht. Ich finde KDE auch nicht so wirklich "schön". Mir ist das zu viel Schnickschnack. Ich mag es lieber aufgeräumt und übersichtlich. Nutze daher auch seit über 5 Jahren GNOME und zwischendurch auch mal OpenBox und Konsorten...
 
Ach und Gnome mit seinen zwei Panels und zig Trayicons und Texten und Menüs ist weniger "Schnickschnack"? Gnome mag zwar ganz nett sein, aber wenn man mehr als einen Bildschirm hat, ist KDE nicht zu schlagen. Allein schon, weil Gnome bis heute kein "Aero Snap" unterstützt oder gescheite Panelverwaltung. Da ist der Plasma soviel überlegen, weil da die Panels vom Desktop "wissen" und nicht allein für den Desktop dutzende Anwendungen verantwortlich sind (Panels, Hintergrund, Symbole, ...) Ich mein, man kann ja nicht mal ein Panel vom Desktop aus erstellen. Und warum? Weil der Desktop ein völlig anderes Programm ist. Panels können nur von einem Panel erstellt werden. Man kann zwar das letzte Panel nicht löschen, aber was ist, wenn das Panel mal verschwindet (passiert manchmal, dass man ein unsichtbares Panel erstellt). Dann hat man die A-Karte gezogen. Und ihr sagt, KDE sei undurchdacht...
 
@BajK511: Ich habe nie gesagt, KDE sei nicht durchdacht. Ich sagte nur, dass KDE für meine Verhältnisse zu viel Schnickschnack mitbringt und dass KDE auf all meinen Systemen merklich langsamer läuft als GNOME.
 
@BajK511: Ja, das darfst du nicht verwechseln: Ich war das, der das behauptet hat. Und ich behaupte es auch weiterhin. Lieber habe ich für jede Sache ein eigenes Programm, und die jeweiligen Programmierer konzentrieren sich darauf, dass das Programm gut wird, als ein Riesenprogramm, was vollgepackt mit irgendwelchem halbfertigen Mist. Dass das Panel verschwindet, ist ein Fehler (davon hat KDE ja mehr als genug). Da gibt es Tricks, das wieder einzublenden (Stichwort Gnome Config Editor). Gnome hat genau so viele Tray-Icons, wie gebraucht werden. KDE ist einfach was für Nerds, gemacht von Nerds, die scheiternd versuchen, die Anforderungen normaler Leute an eine ordentliche Oberfläche, zu erfüllen.
 
@glowhand: Wo KDE für Nerds gemacht sein soll, verstehe ich allerdings nicht. Es ist ein hübscher anpassbarer funktionaler Desktop, mit vielen Features, die Gnome bis heute nicht hat. Für Mehrbildschirmbenutzer ist Gnome nicht geeignet. Alles ist einheitlich und passt zusammen. Gnome ist nicht weiter als eine Ansammlung von GTK-Programmen, die irgendwie doch zusammenlaufen, aber auch nicht recht. Und mit KDE 4.6 wird KDE jede grafische Benutzeroberfläche überholen, denn Gnome 3 kannst ja voll knicken. Habe beide Trunks mal kompiliert und KDE 4.6 ist so viel besser.
 
@BajK511: Nerd!
 
@glowhand: Wenn man keine Argumente mehr hat..
 
@BajK511: ich will Microsofts nächster Geschäftsführer sein.
 
Garnicht gewusst das man Slogans schützen kann :-S
 
@fabian86: Klar doch, siehe auch "Ich liebe es" bzw. "I'm lovin' it" von McDonalds.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles