Telekom startet Pilotprojekt: Glasfaser in Haushalte

Breitband In der Stadt Hennigsdorf startet die Deutsche Telekom jetzt ein Pilotprojekt zum Glasfaser-Ausbau. Dort werden ab sofort bis in die Wohnungen hinein optische Leitungen verlegt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hätten die ruhig mal hier machen können :D
 
@DasFragezeichen: Wo ist hier ?
 
@Oberhausener: Na dort.
 
@DasFragezeichen: Hier wurde es so gemacht... 37Mbit - beide Richtungen. Was will man mehr :)
 
@Nelson2k3: Hmm... 200 MBit/s wie es im Text erwähnt wurde. ;)
 
@[Dane]: lol.... Daumen hoch

@[Nelson2k3] lol... Daumen runter!
 
@[Dane]: Bis zu 200! Hab auch ne Option für 50/50. Sicherlich wird da in Zukunft mehr drin sein. Wichtig ist halt, das Glasfaser bis ins Wohzimmer geht und nicht Kupfer :)
 
@Nelson2k3: Also, Ein Freund von mir hat privat 300MBits in beide Richtungen :P 99€/Monat. Aber da muss man auch verdammt Glueck haben, wo man sein Haus stehen hat, dass das moeglich ist!
 
@DasFragezeichen: oder auch einfach früher.
Hier -> http://winfuture.de/news,59219.html steht, dass Südkorea in etwas mehr als einem Jahr Gigabit verlegt und wir fangen jetzt erst an mit 200MBit zu experimentieren? Und das kommt dann flächendeckend... wann? Suuuuper....
 
Verdammt, wieso wohn ich ned in Henningsdorf? ~neidischguck~ Super Sache, ich wünsche den Glücklichen Nutzern schon jetzt viel Spaß damit ;)
 
@Narf!: meine eltern wohnen da, ma gucken was da geht :P
 
@Narf!: Wenn das so läuft wie bei standard-mäßigen Beta-Tests, dann wünsch ich ihnen vor allem starke Nerven ;)
 
@Narf!: Also ich wohn dort nicht, weil es in Hamburg schon länger 100Mbit gibt
 
@wolle_berlin: Aber keine Syncroleitung. 100Mbit Up ist nice, aber wieviel Upstream haste? Peanuts, garnichts, nada, reicht grad mal so, dass du auch wirklich mit 100Mbit ziehen kannst. 100Mbit Upstream ist die Edelnutte unter den Internetleitungen, kannste alles mit machen, z.B. ohne Probleme deinen einen Cloudservice, von überall deine HD Videos gucken, die zuhaus auf deinem NAS schnurren und und und.
 
@wuddih: ich brauch nur down
 
@wuddih: Jap. Und bekommste schon fuer 29€/Monat. Privat. In Deutschland. kA, wo genau, Bereich Kiel sind ein paar Haeuser angebunden ;) *traeum*
 
@NikiLaus2005: Es gibt in Deutschland keine 100 Mbit Synchroleitung für 29€. Das wäre gegen jede Regel der Provider selbst. Aber hinten dran sind wir sowieso, ich kenn jedenfalls nen Land, wo es für ca. 50€ ne 200/100 Leitung gibt und das nahezu flächendeckend überall.
 
@wuddih: Okay, 29,95€, und da steht auch nur "mit bis zu", aber trotzdem, es ist moeglich ;) http://www.martens.tv/internet-telefon/internet
 
Laut Wiki hat IEEE 802.11n bis zu 600 Megabit/s. Erhält man hier dann auch in der Praxis eine ausreichende Übertragung?
Schließlich dürften die Wenigsten ihren PC direkt beim "Eingangsbereich" haben und das Verlegen von Glasfaserkabel durch das Haus ist auch nicht mal eben getan.
 
@E-JAY: Warum soll das verlegenv on Glasfaserkabeln nicht einfach sein leerohre sind ja da Telefon kabel raus Glas rein.
N Wlan wird für 200 Mbits nicht reichen wenn du die Geräte nicht direkt nebeneinander stellst. Netto ist der duchsatz nämlich 240 unter optimalen bedingungen.
 
@-Revolution-: Mein Gedanke mit dem WLAN lag an der Verbreitung des Signals innerhalb des Hauses. Mit Leerrohren kann es funktionieren, daran hatte ich nicht gedacht. Danke!
 
@E-JAY: Man muss halt nur schauen, dass die Frau nicht wütend das Kabel knickt, weil Mann mal wieder zu lange gezockt hat ;O Oder mit dem Staubsauger ausrastet... ;)
 
also Glasfaser bis in den Keller dürfte wohl reichen. Gigabitehernet erlaubt doch Kabellängen von max. 100m. Und vom Keller bis ins Wohnzimmer ist das wohl lang genug :-)
 
@E-JAY:
Tja das mti den 600 MBit/s ist so ne sache. Wenn man den Protokoll overhead abzieht bleibt davon sowieso vielleicht noch die Hälfte übrig. Aber wie schon jemand sagte, mit Ethernet IEEE 802.3an sind schon 10 GBit/s spezifiziert, ebenfalls mit 100m Kabellänge. Außerdem macht es weniger Arbeit eine Glasfaser, bzw eine POF zu verlegen, die mit entsprechenden Multiplexverfahren ein vielfaches davon zu übertragen vermögen. (Glasfaser ist natürlich nicht so günstig, wenn man spleißen muss.

Trotzdem ist es interessant das die Telekom jetzt auch Glasfaser verlegt. Lokale ISPs verlegen schon seit längerem in ausgewählten Gebieten Glasfasern (EWE, M-Net, usw.) Außerdem hat meines Wissens auch die Telekom schon seit etwas längerem ein paar Testnetze , vor allem im Bereicht der ehemaligen DDR. Nur setzt man dort auf Point-to-Multipoint verbindungen, die nicht so Technologiesicher sind wie direkte Point-to-Point Leitungen die andere Anbieter verlegen. ... nun ja warten wir ab was kommt, irgendwann ist es dann da, das was heut unter NGN läuft ;-)
 
Wie schön, dass wir mal wieder ein paar Jährchen hintendran sind...
 
Typisch Telekom bzw. typisch Deutschland - in der Stadt wo ich lebe liegen schon Glasfaserleitungen in der Erde aber nein was macht man - man nimmt natürlich nicht eine Stadt wo die Technik schon vorhanden ist (wieso auch währe ja viel zu einfach) nein man baut einfach 1 Jahr und dann startet man das Projekt - und ja es wird weiterhin Ossis geben die meckern das DSL zu langsam ist - ehrlich 3Mbit ist "NICHT" die erfüllung
 
@Thron0001: wenn man ein projekt hat.. in dem die haelfte schon erledigt ist.. hat man dann nicht nur nen halbes projekt?
 
@Thron0001: 1. Was sind Ossis? 2. Was für eine Erfüllung? 3. Das Projekt deckt nicht den ganzen "Osten" ab, daher wird es auch weiterhin zurecht schimpfende "Ossis" geben. 4. Wer oder was ist Ehlrich?
 
@Thron0001: du begreifst es nicht oder? Ersten gibt es viele Bereiche in Ostdeutschland die kein UMTS und kein DSL besitzen und damit mit ISDN auskommen müssen. Und falls du es schafst denk mal genau drüber nach wieso man keine riesen Stadt zum testen benutzt... Davon mal ab hat Hennigsdorf auch 27k Einwohner und ist damit eine Stadt. Leute wie dir sollte man das DSL auf ISDN-Speed Drossel und die Flat wegnehmen damit du schön den Minutenpreis zahlen kannst. Damit du mal weißt wie super das ohne DSL ist.
 
@MysticEmpires: ich habe 4 jahre in polen gelebt mit dls 256Kbit - soviel dazu

und wenn man wie du (wahrscheinlich student über uni leitung im netz) keine ahnung hat - einfach ....... ok ;)
 
@Thron0001: So what? Ich wohn im Westen in einer mittelgrossen Stadt und bekomm grad mal 1mbit... Also Ich wäre über 3mbit froh. Also warum rumheulen? Bringt nix. Und schon garnicht hier auf winfuture. Wenn dir das so wichtig ist zieh doch nach asien, da gabs doch die letzten Tage 2 Berichte, dass das Netz da flächendeckend auf 200mbit oder so ausgebaut werden soll.
 
@Thron0001: und dir sollte man für dein mißgünstiges Gemecker wieder ein 56k verpassen... ich wünsch den People in Ostdeutschland viel Spaß mit der Technik ---> hab selber nur DSL Lite 384kb
 
@Thron0001: Dann ziehe nach Henningsdorf. Wohne nicht weit weg von dort.
 
Hmmm... Leider ändert dieses löbliche Vorhaben nichts an der Tatsache, dass die Telekom noch genug andere Baustellen im Bundesgebiet hat, um dort erst einmal eine (zumindest akzeptable) Breitbandanbindung zu gewährleisten...
 
@Taxidriver05: Recht!
 
@Taxidriver05: Kann ich nur Zustimmen
 
Bei mir währe es besser.
Download-Geschwindigkeit:
80KBit
 
09. November 2010 07:24 Re: VDSL Verfügbarkeit - Frage an das T-online Team
Telekom Team
Mitglied seit: 02.07.04

Hallo dieter-1,

nach unserer Info ist in Bottrop in Richtung VDSL in nächster Zeit nichts geplant.

Ihr Telekom Team
http://www.telekom.de/foren

so sieht es aus ,da muß ich mit meine 16+ zufrieden sein
 
LOS! Packt eure sachen wir ziehen nach Hennigsdorf
 
Zweites Quartal 2011? So schnell? Ich dachte so was wäre immer recht aufwändig!
 
Wow, na da werden sich die Hennigsdorfer aber wundern, wenn nichts schneller geht und die Youtube Filme weiter vor sich hin laden ... und laden und stocken und laden. Und wehe man braucht mal einen Treiber und die gedrosselten Websides sind überlastet...
Na mal ehrlich, ich komme auch kaum auf meine 32MBit, weil es einfach kaum eine Webside her gibt. Anders siehts mit der Zukunft des Fernsehens im Internet aus, das könnte bei entsprechenden Geräten und stabiler Bandbreite tatsächlich das Hauptargument für diese Geschwindigkeiten werden. Ansonsten ist die Zahl sicher beeindruckend aber man darf sich nicht blenden lassen. Mit einem Porsche kann man im Wald auch nur bergenzt rasen (Die Straße gibt in dem Fall auch nicht mehr her als die angesteuerten Websides).
 
@JACK RABBITz: Naja, so würde ich das ja nicht sehen.
 
@JACK RABBITz: Was du aber bedenken mußt ist dass sich das Internet entwickelt. Vor 10 Jahren konnte man noch mit 56kbit und weniger surfen. Stell dir das mal heute vor. Oder in weiteren 10 Jahren. Technologien wie HTML5 und WebGL stehen in den Startlöchern. Jetzt nicht dass ich diese Entwicklung irgendwie supi finde, aber wenn ich daran denke dass früher halt ISDN reichte oder dass da eine paar GB Festplatte noch unendlich groß war und 800x600 eine gigantische Auflösung .... naja. Wer weiß da schon wie viel 200mbit in ein paar Jahren noch wert sind.
 
richtig wäre wenn man erst einmal allen Bürgern schnelles Internet anbieten würde und erst danach den nächsten Schritt vollziehen würde.
Es gibt leider immer noch Orte im Lande die können von DSL nur träumen.
 
Liebe Kids! Wollt ihr eure Festplatten füllen? Bei dem Speed kommt ihr mit kaufen nicht nach...
 
Wie hängt man da dann eigentlich dran? geht das auch mit soner Art Modem? weil DSL-Router bringt ja dann nix mehr!
 
@legalxpuser: Das wird mitels Medienconverter in den Wohnungen umgewandelt.
 
@XMenMatrix: Also ist es im Endeffekt ein Ethernet das nur auf OSI Level 1 in Kupfer gewandelt wird? Aber ich denke einen Router braucht man trotzdem wenn man mehrere PCs hat, zwecks NAT.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles