Windows 8 mit Cloud-Backup und Windows Live

Windows 8 Microsoft arbeitet derzeit hinter verschlossenen Türen an Windows 8. Zwei aktuelle Stellenausschreibungen geben einen kleinen Einblick in die neuen Funktionen, die für den Nachfolger von Windows 7 angedacht sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich will da aber später kein Sozial Network OS haben.
Da gerade alle auf dieser Welle sind.
 
@nighthammer: Gut möglich das der Trend bei Sozialen Netzwerken in 2-3 Jahren abnimmt wenn Windows 8 auf den Markt kommt. Einfach abwarten was sich entwickelt
 
@synler: das problem ist doch dass man heute programmiert.. und es in 3 jahren erst released... was meinst du wieso copy and paste im neuen phone 7 nicht drin ist.. apple konnte es nicht.. microsoft dachte.. naja brauchen wir es auhc nicht.. danach wars geschrei gross... dann mussten sie es irgendwie nachbessern.. aber wenn die raeder erst mal ins rollen gekommen sind .. dann kann man das nicht so einfach aendern
 
@-adrian-: Das Problem liegt aber bei Microsoft. Klar programmiert man heute. Aber man muss heute schon an morgen denken, wenn man ein Projekt angeht, sonst ist es morgen schon Schnee von gestern.
 
@nighthammer: Jip. Gerade wenn man ständig unterwegs ist in Bereichen wo man keinen Netzwerkzugang hat und auch der UMTS-Empfang sehr schlecht ist nervt das ganze mehr als dass es etwas bringt...
 
@nighthammer: http://www.dark-kurt.de/gedanken/details.php?image_id=11
 
Geht mir genauso. Diese gesammte Vernetzung will ich auch nicht. Ich möchte Daten noch bei mir Zuhause geischert haben, und nicht in einer Cloud.
Und bevor hier Kommentare kommen, auch Zuhause kann man seine Daten durchaus sicher ablegen.
 
@nighthammer: Du musst es ja nicht kaufen/nutzen. Es gibt sicher auch Leute, die das gut finden.
 
@noneofthem:
Es geht wohl eher darum, das einem das immer mehr aufgezwungen wird. In immer mehr Produkten ist dieser Mist, den manche einfach nicht wollen, stark integriert, nicht abschaltbar und muss schon direkt ignoriert werden. Was bleibt denn dann noch übrig? Darauf auch ne Antwort?
 
@DeMoriaan: Ich hatte auch irgendwann einen Bock mehr auf den aufgezwungenen Mist aus Redmond. Daher seit 5 Jahren ausschließlich Linux. Da kann man wenigstens selbst entscheiden, was man installieren möchte oder nicht: Oberfläche austauschbar, Dateimanager austauschbar, Browser austauschbar, Editor austauschbar, Shell austauschbar usw.
 
@noneofthem: linux ist so benutzerunfreundlich .. wer sich mit seinem OS nicht tiefgruendig beschaeftigen will und auch mal selbst was loesen will ohne direkt im internet nach zu fragen und zu schauen .. ist da mit windows auf der besseren seite
 
@-adrian-: So ein Unsinn. Linux ist einfach nicht Windows und wer ein neues OS ausprobieren will, muss sich immer ein wenig umstellen. Linux ist in vielerlei Hinsicht viel einfacher als Windows und gerade für Anfänger besser geeignet, weil zum Beispiel Malware kaum ein Thema ist. Meine Freundin ist kein Geek und sie kam sofort mit Ubuntu zurecht. Sie war damit sogar so viel mehr zufrieden als mit Windows 7, dass wir zusammen Ubuntu installierten. Seither kamen nie Fragen auf. Alles läuft und läuft. Die Zeiten, in denen Linux nur etwas für Geeks war, sind längst vorbei...
 
@noneofthem: und wer hat das Ubuntu auf dem Rechner der Freundin zum laufen gebracht? Linux ist eben (leider) noch eine große Baustelle was viele Bereiche angeht. Was nicht immer an Linux selber sondern auch an der Unterstützung der Hardwarehersteller liegt.
 
@skyjagger: richtig.. programme installieren fuer daus ein riesen problem.. treiber installieren fuer daus ein riesen probem ... dual monitor support ueber die ati karte .. oh mein gott..
aber.. installieren ist ja kein problem.. auch firefox und open office kann man out of the box starten .. aber das wars einfache dann auch schon ..
 
@-adrian-: Bei Linux (zumindest bei Ubuntu) ist das Programme installieren kein Problem, es gibt das Software-Center mit dem sich mit einem Klick ein Programm installieren lässt, was längst nicht so umständlich wie unter windows ist (Programm suchen, downloaden, dann beim installer mindestens 5 mal auf weiter klicken usw..).
Treibersupport hat sich auch massig gebessert, es funktionniert inzwischen nahezu alles out-of-the-box.
Das einzige wo ich dir recht geben muss ist der dual monitor support mit ner ati, das funktionniert nur einigermaßen wenn man sich selbst ein script schreibt
 
@skyjagger: Installiert hat sie das selber. Ich hab nur beim Partitionieren geholfen. Alles andere geht heute bei Ubuntu genauso einfach wie bei Windows. Allerdings mussten wir nicht einen einzigen Treiber selbst installieren. Das macht das OS selbstständig. Das galt für ihren Samsung Laptop sowie ihr Asus Netbook. Programme zu installieren geht über Synaptic kinderleicht und sie kam schon nach einem Tag bei mir an und zeigte mir, was sie so alles gefunden hat. Windows 7 fand sie schrecklich, weil man das OS nicht an seine Bedürfnisse anpassen kann. Nun nutzt sie fast nur noch Ubuntu. Nur für wenige Uni-Programme nutzt sie Windows.
 
@-adrian-: Da hat einer Linux bzw. Ubuntu seit 4 oder 5 Jahren nicht mehr getestet. Treiber müssen nur noch sehr selten selbst installiert werden. Software wird nirgends so einfach und konfortabel installiert wie mit Synaptic oder vergleichbaren Paketmanagern. Das gilt auch für Updates der installierten Programme, die automatisch gesucht werden. Teste mal Ubuntu mit einer Live-CD und überzeuge dich davon, wie einfach das heute ist! Du wirst überrascht sein!
 
@noneofthem: ich benutze ubuntu ... die auswahl an programmen die es ueber synopsis gibt ist mehr als beschraenkt.. das installieren von dual screen ist mehr als beschraenkt..
deine freundin brauchts also fuer die uni programme.. da haben wir doch schon das erste problem.. wenn man mit programmen arbeiten will die man sich nicht selbst aussucht. .bist du mit linux total aufgeschmissen .. klar kann ich auch open office benutzen .. wenn ich aber firmen documente in .doc .docx habe.. dann muss ich wieder ausweichen.. da faengts doch schon an ... zugegeben .. linux viel benutzerfreundlicher seit einigen jahren .. und mit release zu release wirds auch immer bunter.. aber es ist und bleibt linux .. ein nieschen produkt
 
@-adrian-: Was um alles in der Welt soll denn bitte "synopsis" sein? "Probleme" in dem Sinne hat meine Freundin hier übrigens nicht. Sie könnte auch MS Office via WINE laufen lassen, wenn sie es wollte und das war auch schon das einzige "Problem". Alles andere funktioniert und oftmals besser als unter Windows XP/Vista oder 7. Wenn du ein "beschränktes" OS suchst, dann hol dir mal ein Netbook mit Windows 7 Starter Edition. Dieses wunderbare System ist so beschränkt, dass es nichtmal im (W)LAN drucken kann. Sowas finde ich beschränkt und dafür zahlt man auch noch Geld! Ach ja. Zum Thema SYNAPTIC: Es gibt auch noch haufenweise zusätzliche PPAs (Softwarequellen), aus denen man sich Software ziehen kann. Zudem bieten viele Hersteller mittlerweile auch RPM- und DEB-Dateien für ihre Software an, sodass eine Installation per Doppelklick wie bei Windows auch möglich ist.
 
@noneofthem: ja. .die hersteller nutze ich aber nicht auf meinem windows server.. und warum bietest du mir jetzt eine starter edition fuer nen netbook an? was hat das ganze mit dem thema zu tun?
synaptic eben.. hab ich mir das ganze wohl falsch gemerkt..ich kann auch eine vmware mit linux laufen lassen.. ist windows dann auch wieder gut?
virtuelle umgebungen sind doch kein ersatz fuer den enduser...
naja.. bleib du bei deinem ubuntu .. kubuntu .. ich bleib bei windows... vllt aendert sich ja die verbreitung von linux .. und alle steigen darauf um weils so leicht zu benutzen ist
 
@nighthammer: Unwarscheinlich. Selbst wenn 8 diesen Kram enthalten sollte, wird es sicher nicht darauf ausgerichtet sein und du wirst es eh nicht benutzen müssen.
 
Wieso verlinkt ihr eigentlich die Stellenausschreiben, wenn die sowiso schon entfernt wurden?!
 
@NikiLaus2005: weil man quellen trotzdem angeben sollte
 
@shadow-1991: Die aber keiner ueberpruefen kann, da sie ja offensichtlich nicht existieren. Okey, lassen wir das, Wenigstens (scnr) gibt's jetzt siet einiger Ziet Quellenangaben bein Winfuture ;P (scnr II.)
 
Hört sich ja furchbar an. Ob ich mir doch noch Windows 7 kaufe, damit ich Windows 8 gegebenenfalls überspringen kann?!?
 
@DennisMoore: Solltest du machen, den die Nachfolger von Windows 8 werden mit Sicherheit noch mehr von dem Zeug beinhalten und zur Gänze in der Wolke laufen.
 
@nowin: Denke ich auch. Ich will aber nicht in die Wolke. höchstens wenn ich mal den Löffel abgegeben habe ;)
 
Persönlich bin ich an Windows 8 sehr interessiert. Ich bin nun mal ein Technikfan. Mit Sicherheit kann man aber sagen, dass die wenigsten Betriebe mit dem Erscheinen von Windows 8 gleich auf dieses BS umsteigen werden. Das ist ökonomisch gesehen für die Betriebe einfach nicht verkraftbar. Wenn ich an unsere Klinik denke, dann muß ich sagen, dass wir nicht alle paar Jahre das BS wechseln können. Es braucht erst einmal seine Zeit, bis sich alles eingespielt hat. Wir verwenden heute noch XP und kommen damit bestens zurecht. - Aber wie schon geschrieben, zu Hause sieht das anders aus. Ist Windows 8 auf dem Markt, dann wird es sicherlich von vielen für den Heim-PC gekauft. Technikfans können einfach nicht anders.
 
@eolomea: Nun mach dir doch nicht schon Gedanken um ungelegte Eier. Außerdem ist es ja nicht Sinn und Zweck eines neuen OS die User zum Umstieg zu zwingen. Es soll einfach nur ne neue Entwicklungsstufe sein. Stillstand ist Rückschritt.
 
@DennisMoore: Ob du mich nicht richtig verstanden hast? Viele User zu Hause werden Windows 8, ohne lange zu überlegen, kaufen. Ich gehöre ebenfalls zu dieser "Sorte". Mit 100%iger Sicherheit kann ich dir bereits heute sagen, dass Betriebe und Einrichtungen nicht so schnell auf Windows 8 umsteigen werden. In unserer Klinik denken wir noch gar nicht daran, auf Windows 7 überzugehen, weil XP z.Z. alle Aufgaben noch bestens löst. Die Arztpraxen in meiner Heimatstadt haben auf ihren Computern ebenfalls noch XP laufen. - Darum meine Überzeugung, dass Windows 8 nicht so schnell alles überrennen wird. Selbst dann nicht, wenn es wesentlich besser als 7 sein sollte (ökonomische Gründe). Ich mag den Fortschritt ebenfalls und freue mich persönlich schon auf 8.
 
@eolomea: "Darum meine Überzeugung, dass Windows 8 nicht so schnell alles überrennen wird" ... Das verlangt doch auch keiner. Und darum muß man sich wahrlich noch keine Gedanken machen.
 
@DennisMoore: Ich denke halt gern. :-)
 
der ganze Cloud Kram geht mir auf den Sack.
Lebe am Land wo meine Internetverbindung gerade mal 300 kb/s schnell ist. Wenn zukünftig alles in Cloud läuft was sollen wir am Land dann machen? 3 Stunden warten bis Windows hochgefahren oder heruntergeladen ist.
 
@nighthammer: Weiß nich, was du an 300kb/s auszusetzen hast, is doch n dsl 3k, geht doch!
 
@puffi: aber im gegensatz zum Dorf bei uns in der nähe ist das nix. Die habe 3 mb/s
 
Au ja, ich werde garantiert sensible Daten auf irgendeinem Webserver sichern, wo ich keine Ahnung habe, wer darauf in irgendeiner Weise Zugriff hat. Mal ganz davon abgesehen, dass ein Backup von 50-100 GB auch voll viel Laune macht, wenn man mit 100 MBit bzw. meist deutlich weniger am Netz hängt.
 
@TiKu: 100MBit? Ich sollte schnellstens in deine Gegend ziehen.^^
Ich muss mich hier mit 400kBit rumärgern. Was ein Spaß-.-
 
@Ramose: Neenee, ich hab 6 MBit (16 wären glaube ich möglich). Ich schrieb 100 MBit, weil das wohl zum Release von Windows 8 hier und da verfügbar sein wird (ist es ja zum Teil bereits), aber selbst das ist für sowas eigentlich noch zu langsam.
 
@TiKu: Naja, dann bleib ich halt hier und hoffe, dass die Telekom irgendwann Jena weiter ausbaut.^^
 
Langsam kommt die Zeit in der man mehr vom nachfolger hört :) ich mag diese vorfreude :)
Nichts gegen 7,ich mag 7 aber trotzdem wenn immer mehr ans licht kommt.
Hoffentlich dauerts nicht mehr lange bis erste "Screenshots" oder "Skizzen" auftauchen.
 
Wie soll das funzen? hat schon die DVD des Betriebssystems eine Onlinekomponente, um auf die Onlinebackups zuzugreifen? Wenn mein System nich mehr läuft komm ich sonst doch gar nich an die Backups ran. Und wozu soll ich ein Systembackup bitte ins Netz kotzen, um es bei Bedarf wieder mühsam runterzuladen? Das verlangsamt doch alles, also den Wiederherstellungsvorgang? Mein Vista Image ist 13 GB groß - das würde ich niemals in ne Cloud spucken. Frage mich ernsthaft ob MS nicht hier am eigentlichen Bedarf vorbeientwickelt? Insbesondere deshalb weil viele mit eher schmalbandigem Internet gesegnet sind. Klar muss man das nich nutzen, aber wenn der Fokus auf Cloud liegt, hat das neue Windows offenbar sonst wenig neues zu bieten... vermute ich mal.Oftmals begründen die Firmen einen zweifelhaften Trend als Bedarf der zumindest bei mir absolut nicht da ist. Ich hab meine Backups lieber zu hause auf ner Festplatte. Und selbst als Firma würde ich nen Teufel tun ein "ready 2 work" Image ins Netz zu kotzen...das öffnet ja tür und tor... und ich geb die Sciherheitszügel absolut aus der Hand wenn beim Wolkenanbieter ma wieder ne Lücke auftritt und alles offensteht.
 
@Rikibu: vielleicht ist das neue BS ja in der Cloud installiert und du hast zuhause nur noch eine "Konsole" mit der du auf "DEIN" Windows dann zugreifen kannst. Wäre nur doof ohne Internet... Aber wer weiß was das werden wird außer die Entwickler bei MS selbst. Aber ich finde diese Halbwertzeit von einen Betriebssystem recht kurz vor allem für Unternehmen. Und für MS stellt sich wieder die Frage, in wie weit unterstütze ich die alten Versionen von Windows noch....
 
@Rikibu: Es wird sicherlich nicht das ganze System gebackuped, sondern nur Dokumente, Savegames, Einstellungen etc. Und das verbraucht im Normalfall nur ein paar MB. Das Ganze läuft dann sicherlich so ab, dass im Hintergrund hochgeladen wird. Das heißt, es wird bestimmt kein Fenster mit dem Titel "Bitte warten Sie, bis die Änderungen hochgeladen wurden." erscheinen. Dropbox ist dafür ein gutes Beispiel und funktioniert sehr gut, auch, wenn die Internetverbindung mal nicht so viel hergibt. Wer auf Datenschutz plädiert, bitte, der soll die Features deaktivieren. Ich für meinen Teil halte es aber für eine sehr sinnvolle Sache, wenn ich auf jedem Rechner und nach dem Neuaufsetzen des Systems sofort alles habe, was ich brauche. @skyjagger: so wird's ganz bestimmt nicht.
 
@glowhand: mit der Wolkerei öffnet Microsoft aber wieder ein Meckerloch für Mibewerber und der EU. Schließlich wird wohl eher Microsofts eigene Wolke angeboten, oder gibs dann auch nen Bildschirm wo ich auswählen kann, welchem Datensammler ich meine Daten anvertrauen soll? ist ne brisante Geschichte.
 
irgendwie erwarten hier alle dass das halbe system in die cloud kommt, schonmal daran gedacht dass evt. nur grundlegende einstellungen in die cloud kommen? so ein sync dienst wie z.B. google chrome ihn bietet, nur halt für windows mit z.B. wallpaper, desktop einstellungen, einstellungen von programmen usw. wär schon ganz nett. Solang man alles optional auswählen kann zumindest.
 
@Darkstar85: Genau so sehe ich es auch. Erstens wird alles optional. MS kann nicht davon ausgehen, dass eine permanente, schnelle Breitbandverbindung zur Verfügung steht. Außerdem ist es nicht möglich soviele Daten in die Cloud auszulagern. Speicherplatz ist zwar billig aber ab einem gewissen Faktor geht es einfach nicht mehr.

Meine Voraussage: Es wird einen "App-Store" geben über den Programme bezogen werden können. Die Konfigurationen dieser und weiterer MS-Programme/ Windows-Einstellungen können in der Cloud gespeichert werden. Ist man an einem anderen Rechner werden die Programme und Einstellungen über die Cloud bezogen. Quasi was Windows Live Mesh 2011 heute macht, nur in groß.
 
Cloud sinvoll: mehrere Menschen bearbeiten (gleichzeitig) eine Datei an verschiedenen geographischen oder räumlichen Standorten.

Cloud Unsinn: Alle "privaten" Daten auf einen Webserver auslagern. Ohne mich!
 
Wenn Microsoft mit dem win8 nach dem Motto ´alles sozial und offen´ vorgeht, wird das ein Reinfall. Offen ja,aber irgendwo wird dann auch eine Grenze sein.
 
Cloud, nö, ohne mich.
Ich möchte meine Daten oder Teile von Programmen nicht auslagern. Alles schön auf meiner Festplatte, mit TC gesichert, und gut ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles