Toshiba Blade X: MacBook Air-SSDs bald für alle

Speicher Der japanische Elektronikkonzern Toshiba wird die flachen SSD-Module, die Apple in seinem neuen MacBook Air verbaut, unter der Bezeichnung "Blade X" in den freien Handel bringen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine rosige Notebook Zukunft bricht an! Freue mich schon :-)
 
@AlexKeller: Warte mal die Preise ab. Ich wette, dass dann für die Geldbeutel die rosige Zukunft vorbei ist...
 
@Apolllon: Weiß nicht warum die so teuer (teurer als normale SSD's) sein sollten. Den Großteil des Preises macht immer noch der Flash aus, und der besteht hier wie da aus den gleichen Chips.
 
@paul1508: Und auch SSDs sind nicht gerade günstig. Weil wenn man es so betrachtet, hat die "rosige Notebook-Zukunft" schon längst (mit den SSDs) begonnen, nicht erst seit den Apple-Spezial-Formfaktor-Teilen, die im Prinzip nichts anderes als SSDs sind...
 
@Apolllon: Ich fände "rosige Sub-Notebook bzw. Netbook" Zukunft auch besser.
 
die stell ich mir auch wunderbar in einem kleinen mini-itx gehäuse vor, in dem nicht viele festplatten rein passen :)
 
"Die Anbindung an das System erfolgt über eine herkömmliche SATA-Schnittstelle." - Sind damit auch die Stecker gemeint? wenn ich mir die SSD oben anschaue, sieht das fast so aus (mit den 2 getrennten Steckern für Strom und Daten)
 
@zoeck: stimmt, jetzt wo du es sagst. was mir auch auffällt ist, dass die kleine "nase" fehlt, also das kleine stück welches noch um 90° nach oben wegsteht
 
@zoeck: schonmal eine SATA Schnittstelle eines Notebooks gesehen? EDIT: hier mal ein Bild einer Schnittstelle im Notebook: http://tinyurl.com/38bvgnp
 
@zoeck: die Stecker werden nicht passen - da ist dan ein Adapterstecker erforderlich. der Anschluss hat für mich erst wie n mini PCIe ausgeschaut
 
@zoeck: Es ist SATA. Protokoll: 2.6 - Formfaktor: Neu, noch nicht spezifiziert. Es wurde von Toshiba mit Apple zusammen entwickelt und ist ein noch nicht genau spezifizierter Standard. Es gibt schon Konkurrenzmodelle auf Sandforce SF-1200 Basis: PhotoFast GM2 SFV1 Air - kommt mit USB 3 Adapter :) nice
 
Ich will keine Apple Organe in meinen PC *heul*^^
 
@refilix: mir ist nicht geläufig dass apple hardware herstellt...
 
@Mu3rt3: Wenn ich das richtig verstanden habe sind diese Art der SSD bisher nur in Apple MacBook Air installiert worden. Vermutlich sogar extra für die flachen dinger entwickelt. Daher Apple Organe...
 
@refilix: Dann kauf halt son 2,5" SSD-Teil, bei dem die Hälfte des Gehäuses leer ist.
 
@tobias.reichert: na scheiss laune...? Das wahr doch nur ein Spruch...was habt ihr denn heute wieder alle...^^
 
@refilix: Keiner zwingt dich zum Kauf.
 
@Kirill: Klar, als hätte man bei einem Laptop die Wahl dann. Sagt mal ihr nehmt euch auch alle zu ernst oder?
 
@refilix: Nochmal: Es zwingt einen keiner Laptops mit Applehardware zu kaufen.
 
@Kirill: Nochmal: Du siest beim Kauf von welchem Hardwarehersteller was verbaut wurde? Und NOCHMAL: Es wahr doch nur ein Spruch...mein gott...
 
@refilix: Einfach ignorieren, manche Leute sind an manchen Tagen halt einfach zum in die Tonne werfen ;)
 
Wäre schön, wenn bald auch andere Hersteller auf diese sinnvolle Technik setzen. 90% nutzen ihre Festplattenkapazität sowieso niemals aus. Aber einen schnellen Systemstart kann man jeden Tag gebrauchen.
 
@Lemi: Sinnvoller bedäutet aber auch Teurer, in diesem fall. Ich glaub die meisten Hersteller nehmen die 500GB/1TB Festplatten immernoch aus Kostengründen und weil Sie damit besser Werben können. Bsp.: Angebot MediaMarkt Laptop mit 500GB Festplattenspeicher etc. für Sagenhafte 499€. Aber wie du sagst, wird Zeit das die Hersteller mal wieder sinnige Komponennten verbauen.
 
@refilix: Spricht doch auch nix dagegen einen solchenChip und eine Datenfestplatte und ein optisches Laufwerk zu verbauen. Dann ist die elendige Entscheidung Datenmenge oder Kapazität oder optisches Laufwerk bald hinfällig - super!
 
@Givarus: Aber bedäutet das nicht wieder gleichzeitig Kompromisse einzuegehen? Laptoptechnisch betrachtet würden die teile größer und schwerer werden. Vermutlich auch teurer und der Akkuverbrauch würde leiden. Also nee...dann lieber nur eins von beiden.
 
@Lemi: Apple waren bei weitem nicht die ersten, die SSDs in ihre Notebooks eingebaut haben... und eigentlich sehe ich keinen Bedarf für SSDs kleiner als 1,8". Vermutlich sind die Dinger sogar noch verlötet, was es noch uninteressanter macht :P
 
@lawlomatic: Okay, man sieht du das hast nicht verstanden, was der Unterschied zwischen diesen und bisherigen SSDs ist...;) Und: Nein, die sind nicht verlötet...
 
@kazesama: Dann erleuchte mich doch, Yoda. Verlötet sind sie natürlich nicht, wenn sie im freien Handel erhältlich sind, das hab ich wohl überlesen.
 
@lawlomatic: Hä, was hat die Frage ob diese SSD-Blades im MacBook Air fest verlötet sind oder nicht damit zu tun dass sie nun auch im freien Handel erhältlich sind? Und wenn du keinen Bedarf für kleinere Bauteile siehst, dann hast du ganz offensichtlich keine Ahnung. Man stelle sich mal vor, die hätten damals in Zeiten der 20cm-Röhrentransistoren "keinen Bedarf für kleinere Transistoren" gesehen und in dieser Richtung nicht weiter geforscht. Also bitte, das ist lächerlich ...
 
@exocortex: Die Bauteile sind nicht kleiner. Sie haben nur das Gehäuse weggelassen. Oh ja, was für ein Fortschritt! Das Ding ist übrigens doppelt so lang wie eine 1,8" SSD. Die Platzersparnis hält sich daher in Grenzen, nur in der Höhe spart man wenige Millimeter (und das auch nur, weil sie das Case weggelassen haben).
 
@lawlomatic: Sie sind nicht verlötet und es geht einfach darum, das diese Bauform der SSDs "neu" ist. Wenn es nicht neu ist, dann müssten sich diese ja noch wo anders finden lassen? Apple ist nunmal der erste Hersteller der jetzt gesagt hat, wir lassen das Gehäuse von der SSD weg und entwickeln eine Art RAM-Riegel - nur eben als SSD. Es geht also nicht um SSDs an sich, sondern um diese spezielle Bauform. Und ich finde diesen kleineren Formfaktor durchaus sehr nützlich... Ist eben sehr ähnlich, wie die SSDs die z.B. im EEE-PC 901 verbaut wurden (in einigen Serien zumindest). Da war es auch schon gut, nur leider zu klein.
 
@kazesama: Der Kommentar von Lemi, auf den ich ursprünglich geantwortet hatte, bezieht sich aber sehr wohl auf SSDs an sich!
 
@lawlomatic: Ja sicher, aber es ging ihm dabei wohl eben darum, dass die anderen genau wie Apple eben in Zukunft ausschließlich auf SSDs setzen sollten, was sie ja bisher nicht tun. Und vielleicht habe ich dich auch ein wenig zu forsch angefahren, aber im ersten Moment hatte ich jecht den Gedanken: Okay, schon wieder jemand der Apple bashen will weil sie angeblich alten Kaffee als totale Innovation verkaufen. Und das hier, insbesondere das es NUR NOCH SSDs im Macbook Air gibt, ist eben absolut neu.
 
Wow, wenn ich die Geschwindigkeiten so sehe, wird mir schwindelig, Ich freu mich^^
 
@hausratte: Die Geschwindigkeiten liegen für heutige SSDs wohl eher im unteren Durchschnittsbereich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.