RockMelt: Browser von Web-Urgestein Andreessen

Browser Mit RockMelt entsteht derzeit ein neuer Browser, der von Web-Urgestein Marc Andreessen unterstützt wird. Die Software versteht sich als "Social Browser" und soll sich vollständig an den Anforderungen des Web 2.0 orientieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kommt ein bissi spät der browser. web 2.0 ist out ^^ zumal flock es ja auch net wirklich zu mehr als nem nischenprodukt geschafft hat
 
ist Marc Andreessen nun der Entwickler des Browsers oder ist er "nur" ein Geldgeber? Bisschen verwirrend mit der Überschrift und dem letzten Absatz. EDIT: und dem ersten Absatz :-)
 
@Maetz3: Ich habe den letzten Absatz überarbeitet, um für etwas mehr Klarheit zu sorgen. Danke für den Hinweis!
 
@Maetz3: Zudem muss sich das doch nicht dringend widersprechen. Er ist Entwickler, Geldgeber und Unternehmensgründer - vergleichbar mit Mark Shuttleworth.
 
Fällt unter die Rubrik:"Dinge die die Welt nicht braucht"
 
@uk82: Dem kann ich nur zustimmen.
 
@uk82: Genau, denn "Der Grund dafür liegt auf der Hand, denn das bekannte soziale Netzwerk wurde nahtlos in RockMelt integriert. " das macht diesen Browser zum absoluten NoGo.
 
Ist ja schön das "Toby" so begeistert von RockMelt ist aber wirklich interessant ist der Browser wirklich nicht.
PS: Die Torte für den Opa sah aus wie für einen Kindergeburtstag.
 
Ne echte Horrorvorstellung wenn alle diese Datensammeldienste unter einer Oberfläche zusammengefasst werden können. Buah! Mich gruselts direkt.
 
Bin ich eigentlich der einzige Mensch der Welt, der diesen Social-Hype (Facebook, StudiVZ, Twitter, ...) nicht unterstützt?!
 
@Chrisber: nein bist du nicht
 
@Chrisber: Nein
 
@Chrisber: nein
 
Ist das wirklich ein eigenständiger Browser? Sieht aus wie ein Google Chrome Abklatsch..

Ach übrigens wers nicht weiß, der Mosaic Browser war der Vorgänger vom Internet Explorer.
 
@gueste:

Das ist ein Chromium. Deshalb sieht er aus wie der Chrome. Flock 3 basiert übrigends auch auf Chrome.
 
@Wicket1138: Ah okay deshalb. Naja das ist ja eigentlich positiv zu werten.
 
Verschwendung von Ressourcen, wer braucht n "unflexiblen" SocialMedia-Browser, wenn es plugin-fähige Browser gibt?
 
hm ich könnte mir vorstellen, dass meine schwester davon begeistert wäre. aber ich nutz dienste solcher art nicht (twitter ist mein news feed). zudem will ich auch mal in ruhe surfen und nicht alle 5 sec. über eine statusänderung von xy zugespammt werden!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen