Facebook lehnt provokative Werbekampagne ab

Social Media Die "Aktion Mensch" hat drei Werbeplakate entworfen, mit denen man provozieren will. Auch bei Facebook sollte damit geworben werden, doch die Betreiber des Social Networks lehnten den Auftrag ab, da die Richtlinien der Community es verbieten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin ich jetzt blind - oder steht hier nichts über das genaue Ziel solcher "Werbung"? Auch, wenn man sich das ja mehr oder minder denken kann - würde ich das konkret niedergeschrieben lieber haben.
 
Mir gefallen die Anzeigen. Facebook benimmt sich da sehr "amerikanisch" übertrieben PC-mäßig. Kann ich nicht nachvollziehen.
 
@DON666: Es ist eine Lotterie, kein Mutter-Theresa-Verein. Die Anzeigen an sich sind nicht schlecht, doch wenn ich betrachte wer wirbt, dann wird mir schlecht. Die Aktion ist nicht vom Staat oder sonstigen uneigennützigen Vereinen, sie ist von einer Firma, die Geld verdienen will. Nur aus diesem Grund finde ich sie geschmacklos und unangemessen. Die Werbung an sich stellt aus meiner Sicht kein Problem dar.
 
@bgmnt: Lesen bildet! "Der Verein hat sieben Mitglieder, ihm gehören neben dem ZDF die sechs Wohlfahrtsverbände Arbeiterwohlfahrt, Deutscher Caritasverband, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche, Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland an." - http://de.wikipedia.org/wiki/Aktion_Mensch
 
@LastNightfall: Was soll mir das jetzt sagen? Ja, vielleicht wird ein Teil für gute Zwecke verwandt, dennoch steht dahinter auch eine Profitabsicht. Nur wegen ein bißchen Ablasshandel wird es nicht besser. Ich empfinde es als unpassend. Allein der Name "Aktion Mensch" ist schon ein Hohn, aber gut, wer glaubt mit dem Kauf eines Loses etwas gutes zu tun ...
 
Das Ziel der Werbung ist, die Menschen zum nachdenken anzuregen! Ist doch logisch...
 
@Slo0p: Das gab es schon mal, und auch da war die Aufregung groß! http://www.t-online-business.de/provokante-werbung/id_42806874/tid_embedded/sid_43186412/si_7/index Provokante Werbung schalten, und viele getroffene Hunde bellen.
 
Das ist heuchelei, aktion mensch und die ganzen anderen pseudo-mensch-hilfs unternehmen sind irreführend. Wer wirklich elfen will, der sollte sein Geld z.b. für Ärzte ohne grenzen ausgeben. DAS sind leute die helfen!
 
@Tom3k: Auch da kann man nicht immer sicher sein. Aber besser so als wenn man gar nichts tut (gilt für beide).
 
Ich weiß, was Aktion Mensch fördert und ich kann euch sagen, es ist enorm! Also lasst es, einfach zu sagen "...wenn man gar nichts tut" etc.
Wenn man keine Ahnung hat... ;)
 
@Slo0p: Auch, wenn ich deine Aussage in keiner Weise in Frage stellen möchte, wäre es sinnvoll, du würdest einige Beispiele und / oder Zahlen etc. nennen. So einen Satz könnte jeder schreiben, ohne auch nur ansatzweise informiert zu sein, à la "ist so <-> ist nicht so".
 
@eN-t: Im Jahr 2009 waren es alleine 9.237.000€ die sie für Behindertenhilfe gespendet haben. Andere Förderungen betrugen 177.902.000€. Das ist schon beachtlich!
Mit Sicherheit sind die Fördergelder nicht alle gerechtfertigt... Aber das ist ja bei jeder Organisation so. Jedoch sagen, dass Sie "nix" tun finde ich leicht unverschämt ;)

Quelle: Jahresbericht 2009
 
Finde ich nicht gut von Facebook. Ich erinnere mich an eine kleine Geschichte: ein Radio-Moderator erzählt einen Witz über Blinde. Binnen weniger Minuten gehen hundert Beschwerden per E-Mail und Telefon beim Sender ein, wie man denn so etwas respektlosen tun könne. Unter den Anrufern war auch ein Blinder - und dieser erzählte noch 3 weitere Witze über Blinde!
 
@King_Rollo: So ist die Realität, die wenigsten versinken im selbstmitleid! http://tinyurl.com/ypl47z Wohl eines der bekanntesten Beispiele!
 
Merkwürdig, aber wenn sie mich mit Werbung für Flirtseiten vollspammen obwohl ich in meinem Profil angegeben habe eine Beziehung zu haben, dann ist das moralisch vertretbar? Facebook und seine Doppelscheinheiligkeit, wahrscheinlich waren denen nur die Werbeeinnahmen zu wenig.
 
errmm Leute... Vergesst bitte eines nicht, die Bilder hier auf der Seite dürften von richtig gedruckten Werbeplakate , einer eigenen Webseite, oder so sein.
Nimmt euch mal die URL eines dieser Bilder und verkleinert es dann auf 50%, oder noch kleiner, welchen Text könnt ihr dann noch ohne Probleme lesen? Das Kleingedruckte unte dem Text kaum noch. Diese 50% entsprechend aber der Werbegröße in Facebook.
Und im übrigen a)Be jeder Werbung in FB gibt es ein "X", wenn man da drauf klickt wird man gefragt warum man diese Werbung nicht sehen möchte, u.a. auch wegen "Anstößig" FB dürfte also wissen welche Werbung geht und welche nicht. b)Ich glaube irgendwo dürfte bei FB auch irgendetwas von "Ablehnung ohne Begründung" stehen, es ist doch eher zuvorkommend das FB Verbesserungsvorschläge unterbreitet, machen müssten die es nicht. Nicht das ich gegen sowas auf FB währe, nur die "Aktion Mensch" verhält sich hier ziemlich "ungeschickt". FB braucht die Werbung von denen nicht, anderes herum vielleicht schon eher.
 
Am Ende haben die Betroffenen mehr Humor als jene die sie vor scheinbarer Diskriminierung retten wollen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check