Adobe warnt vor neuer Sicherheitslücke im Reader

Sicherheitslücken Die Entwickler von 'Adobe' machen auf eine neu entdeckte Schwachstelle im hauseigenen Reader aufmerksam. Bisher bekannten Informationen zufolge soll sich durch das Ausnutzen der Lücke ein DoS-Angriff starten lassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gab es diese Woche nicht so eine News schon? Also demnach wieder neue Sicherheislücken :o
 
@ds94: Zum Glück es dir ja frei ein Alternativprogramm zu nutzen.
 
Die Adobe Software hat scheinbar mehr Löcher als ein alter lang gereifter Schweizer Käse.
 
@Blubbsert: ich wäre dafür wenn Adobe einfach auf der HP schreiben würde: "Laden sie jetzt den unsicheren Adobe Reader herunter. Wenn er keine Sicherheitlücken mehr hat, melden wir uns bei ihnen. (Voraussichtliche Sicherheit in (t+12) Tagen)"
 
Nur Panikmache. Langsam kommt es mir vor, die Bugs sind absichtlich um das Produkt besser in den News später plazieren zu können!
 
@Blue7: Bugs absichtlich? Absichtlich ein nervende Software auf´m Rechner? Bitte schön, ich nicht. Habe eine Alternative gefunden und Ruhe is´.
 
Wahhhnsinn, wie viele Sicherheitslücken gab es denn diese Woche in Adobe-Software schon? Ich habe das Gefühl, dass es diese Woche jeden Tag eine News über Sicherheitslücken in Adobe-Software gab.
 
Es ist schon eine Kunst von Adobe, dass in releativ kleiner Software wie Flash und Adobe Reader so viele Sicherheitslücken existieren. So langsam zweifle ich die Kompetenz von Adobe an.
 
Ich bin ja immer noch für zwei Versionen des Readers:
1) einer der nur folgendes kann: PDF darstellen,vergrößern/verkleinern/drehen, springen auf Seite
2) Funktionsumfang des jetzigen Reader
 
@zivilist: Aber dafür gibt es doch Alternativen. Wobei ich auch sagen muss, dass PDF-XChange und Foxit auch immer aufgeblasener werden, aber zumindest der PDF-XChange viele sinnvolle Features mitbringt. Den einzigen wirklich "kleinen" PDF-Reader, den ich für Windows kenne, ist "Sumatra". Unter Linux bzw. Ubuntu gibt es z.B. Okular (KDE) und Evince (Gnome), aber noch viele andere (für unterschiedliche Bedürfnisse). Letztlich muss ich sagen, dass es unter Ubuntu ein bessere Auswahl an PDF-Readern gibt. Zumal sich der PDF-XChange auch problemlos unter Wine installieren lässt.
 
Also man kann von Adobe nicht komplett ins Negative ziehen. Wenn man überlegt das der Flash Player von über 95% aller PCs installiert ist und extreme viele Webanwendungen dran hängen ist es doch wohl klar dass sich Angreifer darauf extrem fixieren als eine alternative Software dazu die vielleicht gerade mal auf 1% kommt. Ähnlichkeiten hat es mit Windows zu MAC OS oder zu Linux. Bei Adobe Reader sehe ich es genauso da kann ich nicht genau sagen auf viele Prozent aller PCs dieses Programm drauf ist aber es sind nicht wenige. Es gab eine News das Microsoft Adobe jetzt helfen möchte mal schauen wie es sich bemerkbar macht
 
@Rammstein_Fan: Java ist auch in einer nicht unerheblichen Masse bei den Leuten installiert und macht nicht mit so viel negativpresse auf sich aufmerksam. Adobe hat ein Problem mit der Umgangsweise derer Lücken. Sie machen den Eindruck das sie es nicht von alleine beheben können, wie die Kooperation mit Microsoft auch ganz gut beweist.
 
@gibbons: Die letzten News von Java waren auch nicht gerade hervorragen. ich will Java jetzt nicht schlecht machen. Aber man sieht wenn ein Programm oder OS viel benutzt wird so mehr werden die Angegriffen und Schwachstellen gesucht

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,723924,00.html
http://www.chip.de/news/Angriffe-auf-PCs-Java-gefaehrlicher-als-Adobe-Reader_45329567.html
 
@Rammstein_Fan: Webanwendungen? Ich benötige Flash eigentlich nur weil noch niemand WebM unterstützt.
 
Und mal wieder Javascript. Kann mal jemand einen vernünftigen Grund nennen, warum elektronische Dokumente eine Scriptsprache brauchen?
 
@Kirill: http://www.adobe.com/de/aboutadobe/contact.html
bzw. auf der gleichen Website: Feedback
 
@Kirill: das ist der grund warum ich sumatra-pdf verwende. "SumatraPDF doesn't support any dynamic content (such as JavaScript)" aus dem sumatra-forum (http://forums.fofou.org/sumatrapdf/topic?id=152325)
 
@krusty: leider keine Mac OS X oder Linux Version. Hoffentlich kommt das noch (oder ich bleibe einfach bei "Vorschau").
 
@krusty: sumatra-pdf ... namen gibt es... sumatra lol
 
@hjo: ?! Ich verbinde mit Sumatra eine Insel in Indonesien.
 
@krusty: Im Adobe Reader kann man JS ja auch deaktivieren, so ist es ja nicht.
 
Es ist doch ganz einfach: Generell in den Einstellungen deaktiviere ich das Javaskript, damit sind die meisten Probleme gelöst und die wenigsten benötigen das beim öffnen von pdfs
 
Adobe sollte auch mal bitte noch dringend die Sicherheitslücken im Flash Player plugin für den IE9 anpassen bzw. Ausmerzen, dieser ist nämlich immer noch auf dem Stand von Ende September :-/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!