Microsoft Gratis-Antivirus jetzt per Windows Update

Sicherheit & Antivirus Microsoft verteilt seine kostenlose Sicherheitslösung Security Essentials seit einigen Tagen nicht mehr nur über das hauseigene Download-Portal, sondern bietet die Software auch über Windows Update an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wieder sehe ich Symantec, Kaspersky und McAfee Manager nach Norwegen pilgern, um sich Rat einzuholen wie man das vernünftig anstellt. Aber egal - MSE läuft sowieso schon auf allen Windows 7 PCs, die ich eingerichtet habe.
 
@tienchen: Kann ich nur bestätigen, es ist einfach, belastet das System nicht, hat praktisch keine Fehlalarme und dazu noch eine sehr gute Erkennungsrate.
Sprich all das in Kombination was ich sonst nur einzeln finde. Vor allem wenige Fehlalarme und keine merkbare Systembelastung sind mir wichtig.
 
@tienchen: Also auch wenn ich MSE ansonsten gut finde, kann ich nicht bestätigen, dass es das System nicht belastet. Über 150MB RAM für eine AV Software ist einfach zuviel. Und auch die Zugriffsgeschwindigkeit leided etwas.
Aber ganz generell ist es irgendwie bescheuert dieses Update auch dort anzubieten wo bereits eine AV Lösung installiert ist... Ist ja nicht so als wüsste Windows das nicht...
 
@Hades32: Hoher RAM-Verbrauch = hohe Zugriffsgeschwindigkeit. Altes Winfuture-Gesetz.
 
@Hades32[re:2: 1. Wem interessiert heute noch RAM Verbrauch. 2. Windows erkennt, ob eine AV-Lösung installiert ist. MfG
 
@Hades32: Unabhängig davon, dass man heutzutage genügend RAM zur Verfügung hat, gilt eigentlich schon seit Vista: Die aktuellen Angaben, wieviel RAM eine Anwendung gerade nutzt, ist völlig belanglos, da du keine Angst haben brauchst, dass du keinen freien RAM mehr hast. Sobald eine Anwendung Arbeitsspeicher benötigt, sorgt Vista bzw. Windows 7 wesentlich effizienter als XP dafür, dass diese Anwendung ihren Speicher erhält. Solange keiner mehr Speicher braucht, ist auch überhaupt kein Bedarf den Garbage Collector für andere Anwendungen auszuführen. Das war ja auch stets der Irrglaube bei Vista, dass der Anwendungs-Cache, der das Starten von Anwendungen beschleunigt, RAM belegen würde. Der Speicher wurde nur so lange belegt, wie keine andere Anwendung diesen Speicher benötigt hat. Übrigens: Ich nutze bei meinem Laptop stets den Ruhezustand, d.h. ich habe schon seit Wochen keinen Neustart mehr gehabt oder Heruntergefahren. msseces.exe nutzt aktuell 2 MB RAM und MsMpEng.exe nutzt 88 MB.
 
@tienchen: Da hast du aber einen großen Fehler gemacht. Benutz lieber Testsieger, die auch den Datenverkehr überprüfen, heuristik benutzen etc. wie zb Avast.
 
@Tarantel: MSE nutzt eine Heuristik und prüft den Datenverkehr, da alles was empfangen wird, zwangsweise ja auch im Speicher ist... Avast ist dazu noch beschiss*n langsam und hat einen der niedrigsten WAF, der im Erreichbaren Spektrum liegt. Aber mir kanns ja eigentlich egal sein, da unter Linux noch kein Virenschutz nötig ist... Wer weiß wie lange noch.
 
Das wird so enden wie mit dem Internet Explorer :/
 
@arednor: und windows mail und office und dem windows media player und und und und
 
@arednor: Glaube ich nicht, im Gegensatz zum IE kann man MSE deinstallieren, und man kann MS somit einfach verbieten es per Update zu verbreiten. Ein Auswahlmenü wie bei den Browsern ist hier also unnötig.
 
@OttONormalUser: Nur ist verbieten hier eine grottige Idee. Sicherheit geht nunmal vor.
 
@Kirill: Gesetze gehen aber noch weiter vor, vor allem wenn die Unsicherheit selbst verursacht ist.
 
@OttONormalUser: Dass die Gesetzte nicht immer im Wohlsinne aller sind, ist ein altes Tuch.
 
@Kirill: Erzähl das den AV-Hersteller Mitarbeitern, die ihren Job gegen einen kostenlosen Virenscanner von MS tauschen sollen.
 
Aufgrund viel positiven Feedbacks habe ich mir das Ding mal angeschaut. Eine ständige 30%ige CPU Auslastung auf meinem intel atom. Das ist natürlich nicht der Hit. Da hat Avira bei mir nach wie vor die Nase vorn, unter 5%.
 
@gibbons: auf meinem atom n270 läufts ohne auslastung im leerlauf, nur beim scan je nach priority des prozesses mehr.
 
@S.a.R.S.: Beim Scan ist es klar. Bei mir bleibt er ständig bei 30%
 
@gibbons: Kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen!
 
@gibbons: Angesehen oder während dem Scan / Update nachgesehen? MSE braucht wie andere Suites auch am Anfang 1-2 Stunden, bis es alles getan hat, um "normal" zu funktionieren. Evtl. auch noch einen Neustart danach. Aber ständig 30% kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen.
 
@tienchen: Ich habe die Software normal installiert, darunter viel auch ein Neustart an. Nach dem Neustart war der Rechner quasi unbrauchbar, da sich das dingen die 30% geschnappt hat, die auch ziemlich konstant geblieben sind. 2 Stunden habe ich mich damit nicht rumgeplagt.
 
@gibbons: Ich verstehe zwar die Minus bei dir nicht, aber jut... War denn auch alles grün in der Oberfläche, oder hat es während dieser Zeit upgegradet / gescannt? Das wäre halt sinnvoll zu wissen.
 
sollen sie vorgehen, aber ms kennt sein system am besten, und so teile wie norton und co sind absolute systembremsen, bei ms-se merkt man nichts. und viele installieren sich ja keine av's aus eben diesem grund (oder weil sie auch nichts davon wissen), ist nur gut, dass mal alle systeme sowas bekommen. ich persönlich würde symantec, mcafee niemals auch nur einen cent zukommen lassen.
 
Völlig automatisch halte ich für keine gute Idee, dann haben viele hinterher plötzlich 2 Virenscanner, was nicht wirklich sinnvoll ist.
 
@OttONormalUser: Selber Schuld wenn man sich auch völlig automatisch alles über Windows Update andrehen lässt.
 
@OttONormalUser: Ist ja auch ein optionales Update
 
@OttONormalUser: Passiert ja auch nicht, optionale Updates werden nie automatisch installiert, man kann allerhöchstens einstellen, dass wichtige und empfohlene automatisch installiert werden.
 
@mh0001: Jepp, da bin ich wohl auf WF reingefallen :)
 
@OttONormalUser: Steht auch im Artikel, lesen bildet.
 
@Mister-X: Na dann les mal schön, aber überles nicht wieder den dritten Absatz ;)
 
@mh0001: Falsch. In den Gruppenrichtlinien gibt es auch eine option für optionale Updates. Und die werde ich jetzt wohl wieder deaktivieren müssen :(
 
@Hades32: OK, das wusste ich jetzt nicht. Zumindest der 0815-User, der nichts von den Gruppenrichtlinien weiß, wird aber keine Probleme kriegen, weil er diese Option dann ja auch nicht dort aktiviert hat. :)
 
@Hades32: hm... ich würde dir empfehlen einen WUS zu machen (kling so als würdest du mehrere PCs verwalten), den WUS per GPO angeben und dort einfach die updates sperren die du nicht magst / brauchst (nicht mögen = browserauswahl, nicht brauchen = wenn du andere programme hast defender updates und mse)
 
@OttONormalUser: siehe weiter unten bei den Kommentaren, Winfuture hat dies nur halbherzig recherchiert. Das Update kann nur eingespielt werden, wenn sich sonst kein Virenscanner auf dem PC befindet.
 
Man kann nicht einstellen, dass optionale Updates automatisch installiert werden... Man kann nur einstellen, dass empfohlene Updates genauso wie wichtige Updates automatisch installiert werden.
 
@john-vogel: Richtig!
 
ich möchte mal gerne wissen ob F-Secure Antivir 2011 besser ist als MSE.
Nutzt jemand F-Secure?
 
@jadohavo: Die Frage ist, was "besser" heißt. Schlecht im Sinne von "zu viel nicht erkennen" sind beide nicht. Nur jeder hat andere Schwerpunkte. Jemand der viel herumfrickeln will, wie es z.B. bei Kaspersky geht, wird mit MSE evtl. nicht glücklich. Der Schutz von MSE ist sage ich (und viele Tests) als "gut" und "Durchschnitt oder besser". Dass es Produkte mit besseren Erkennungsraten gibt kann gut sein, aber das alleine ist ja nicht alles.
 
@tienchen: Wie ist das denn mit der Frickelei und Kaspersky gemeint? Einstellmöglichkeiten?
 
@jadohavo[re:2]: Falsche Frage.
 
@john-vogel: falsch. siehe oben.
 
@Hades32: Was ist falsch? Optionale Updates lassen sich *nicht* automatisch installieren. Deswegen heißten sie ja "optional".
 
Finde ich sehr gut. MSE ist schon lange meine Lieblings Sicherheitslösung und läuft auf allen von mir eingerichteten PCs
 
Ansich wär ich schon dafür, Virenscanner zwangsweise zu installieren... aber wie wärs denn wenn man das macht wie mit der Browserwahl? Dass beim Installieren von Windows zusammen mit dem diese-Browser-gibt-es-alles-Fenster noch ein diese-Virenscanner-gibt-es-Fenster kommt... idealerweise eins, das die Installation abbricht wenn keine Auswahl getroffen wird...
 
@Chiron84: Bei nicht installiertem AV meckert ja sowieso das Sicherheitscenter, man bräuchte dort also nur einen Link oder ähnliches zu integrieren, der den User auf eine Seite leitet, die ihm aufzeigt welche Möglichkeiten er hat. Was schlägt eigentlich das Sicherheitscenter momentan als Lösung vor?
 
@OttONormalUser: Gibt's schon. Nur bringt das kaum was.
 
@Kirill: Woher willst du das wissen? Du vermutest es höchstens, wegen der hohen Infektionsrate, vll. wurden diese Nutzer nie aufgeklärt, so das ihnen auch kein Virenscanner und andere Sicherheitstools irgendetwas bringen. Wir drehen uns aber schon wieder im Kreis, deshalb dreh dich alleine, ich habe da nicht schon wieder Lust drauf.
 
@OttONormalUser: Ich weiss es daher, dass immer wieder von Botnetzen berichtet wird. Würmer sowieso und Flops in Botnetzen sind inzwischen überaus erschwinglich. Das sind durchaus nachzulesende Fakten.
 
@Kirill: Ich sag doch, du vermutest es, man kann auch Opfer von Malware werden mit installiertem Virenscanner, nämlich dann, wenn man seine Meldungen wegen Unwissenheit ignoriert. Sagte ich aber letztens schon, das fröhliche kreiseln geht also weiter ;)
 
@OttONormalUser: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal still sein. Ein Virenscanner, wenn man seine Meldung ignoriert, sprerrt einfach den entsprechenden Zugriff, also bekommst du keine Malware, wenn du die Meldung ignorierst. Gerade MSE ist diesbezüglich intellegent genug, nach 10 Minuten des Ignorierens einfach selber aktiv zu werden. Tipp: Informier dich mal darüber, worüber du sprichst.
 
@Kirill: Ignorieren bedeutet auch, dass man trotz Warnung das Schadprogramm installiert. Informiere du dich mal drüber, ob man sich trotz Virenscanner was einfangen kann oder nicht, ich sehe solche Mühlen täglich, wie kommt das, wenn die Virenscanner doch so selbständig und sicher arbeiten? Also wenn man nur vermutet, aber keine Ahnung hat, du weißt schon.....
 
@OttONormalUser:

Eigentlich alle gängigen Lösungen- LOL!
 
sher gut dann verteidigt sich windows selber und zwar gratis ohne werbung und ohne das man ahnung haben muss! zahlen kommtn nicht in frage und werbung und industrie bezahlte "putzfrau funktionen" ala avira brauche ich auch nicht! Hoffe das opera da nicht rum jammert, ach ne die haben ja keine av lösungen, phuuu glück gehabt MS^^
 
ich finde die sollten windows defender durch Microsoft Security Essentials ablösen. Windows defender frag ich mich eig. sowieso ob das nur eine attrape für eine Sicherheitslösung ist. Hatte sich bisher eh noch nie wirklich als nützlich erwiesen.
 
@Suchiman: es ist ein spywarescanner, wäre echt cooler wenn securety eingebaut wäre, dann könnten windows hasser weniger über verseuchte kisten labern. aber dann werden ja die anderen av hersteller zum 2ten opera mutieren, eu4tw -.- buildin av würde mir viel arbeit bei bekannten ersparen^^ richtig schlecht ist der scanner auch nicht teste den auch gerade, ist weniger putzfrau als avira und malwareytes findet beim gegentesten auch nichts bis jetzt!
 
@Suchiman: MSE ersetzt den Defender ja schon. Und wer weiss, vll. wird MSE bei Windows 8 auch dabei sein.
 
@Kirill: Hoff ich mal^^aber wie schon gesagt... die AntiViren herrsteller werden da sich sicher in ihrem wettbewerbsrecht verletzt sehen (manche Anti Viren sind aber einfach nur abzocke wo man manchmal sogar denkt dass die selbst den ein oder andern virus in die welt setzen) @neuernickz: MSE war bisher sehr gut für mich vorallem keine fehlerekennungen. Nach der Schule mal schnell den USB stick an den PC angesteckt krieg ich die meldung: http://suchiman.spacequadrat.de/worm.png zum glück hab ich autorun von USB nicht aktiviert
 
Windows 7 ohne lokalen Admin-Zugriff und installiertem MSE, am besten via WSUS. Mehr an Security braucht der Firmenrechner nicht und der Admin hat ein ruhiges Leben. Keine Beschwerden bezüglich langsamer Rechner, keine Crashes, keine lästigen Popups und kostenlos ist es auch noch.
 
Meine Gebete wurden erhört.
 
Gefährliche Sache für Firmen: man bedenke, man hat ne handvoll Testrechner, bei denen die optionalen Updates automatisch zugewiesen werden. Nun ist aber schon ein Dritthersteller-Virenscanner auf diesen Rechnern installiert; dies könnte zu einem Crash führen. Echt unschön.
 
@thomas.g: Im WSUS ist MSE kein normales Windows Update sondern hat seine eigenen Kategorie. So einfach wird der sicherlich nicht versehentlich verteilt und wenn doch dann hat der Admin Mist gebaut.
 
Guter Zug.
 
Weis gar nicht, warum sich da nun die AV-Hersteller muckieren können sollen oder wollen, wenn MS seine eigenen Produkte sicherer machen will mit Hilfe einer dritten Anwendung. Ist ja nicht so, dass der MSE auch gleich den Fx mit überwacht, ob da nicht böses Scripting auf den geöffneten Webseiten rumkreucht... Nun gut, wenn die Programme (OS oder jeweilige Anwendung) selbst schon den Schutz integriert hätten, bräuchte es kein MSE und niemand könnte sich nun darüber aufregen... Dafür gäbs dann aber Programmupdates am laufenden Meter.
 
Da fehlt was. a)Es wird nur dann als optionales Update angeboten wenn auf dem System gar kein Virenscanner installiert ist. b) Nur in den USA C)McAfee und symantec begrüßen das sogar.
http://www.computerworld.com/s/article/9195079/Rival_calls_foul_over_Microsoft_s_delivering_Security_Essentials_via_Windows_Update?taxonomyId=145&pageNumber=2
 
@Lastwebpage: +1 Gut recherchiert. Sonst hätte ich die zusammengereimte Geschichte von WF fast noch so geglaubt, wie es nicht wahr ist!
 
@Lastwebpage: das benatwortet mir meine frage was passiert wenn schon was drauf ist, nice! wenn der das vorher erkennt, dann wird echt nur da geschützt w oauc nichts ist, und diesen rechnern tut es dann wohl sogar gut :)
 
@Lastwebpage: Danke für die Info. Dieses "Nur in den USA" hat mich schon gewundert, dass bei mir nichts passierte. Hoffentlich kommt das hierzulande auch.
 
In was für einer Zeit leben wir das man von anderen Firmen bedroht wird wenn man sein Produkt verbessert. Soll doch Symantec ihr eigenes Betriebsystem herstellen und es Konkurenzfreundlich designen.
 
@elpsychodiablo: In einer Zeit des Kapitalismus. Den angeblichen Wettbewerbswächtern sind die Endverbraucher egal. Mal schauen, was mit MSE weiter wird. Wenn die das auch verbieten, wird klar, dass den selbigen Wächtern auch die Internetsicherheit egal ist. Vielleicht aber auch nicht.
 
MSE ist wirklich nur im Mittelfeld. Wer einen guten kostenlosen Antivirus sucht, der auch den Datenverkehr überprüft, Heuristik und Cloud computing benutzt und vor allem in fast allen Tests Spitzenplätze belegt, der benutzt Avast. Ich habe Sie schon alle durch, MSE,Avira,AVG, Northon. Avast ist der klare Sieger.
 
@Tarantel: hm..., einer fehlt noch in Deiner Aufzählung: ESET NOD32 (mit ohne ohne FW). Meine Lizenz läuft nächsten April ab und ich weiß schon jetzt. dass ich sie verlängern werde. Das bissl Geld sind mir die Sicherheit meines Systems und eine sehr gute Performance allemal wert. Avira kommt mir zumindest nicht mehr auf die Platte... MSE hin und her, aber "Essentials" sagt ja schon so einiges aus ^^
 
@Tarantel: Eben,wenn die leute hier wüssten das MSE gerade mal so eben im durchschnitt liegt und somit mehr oder weniger unbrauchbar für Internetnutzung ist und der Rechner still und heimlich zum Zombie wird und die DSL leitung ständig 40% last aufweist dann werden die "Experten" auch wach und holen sich was auch Funktioniert und nicht was den PC "nicht belastet".MSE ist nur was für mal eben wenn gerade mal GARNICHTS anderes da ist.Ich hab mal irgentwo gelesen das wohl der AVG noch schlechter sein soll.Und wer meint das Avast der größte mist ist sollte sich erstmal schlau machen.Google mal nur so zum spass nach :"Testsieger: avast! Free Antivirus".Oder auch mal nach : "So sicher sind Gratis-Virenscanner".Unter Win7 hab ich den Avast und benutze den auch schon länger,für die Fanboys unter euch.Aber ganz ehrlich,zum Surfen und die "wichtigen" sachen nehme ich Linux(Mint).Ist einfach sicherer.So und jetzt könnt ihr mich mit minus zuballern.Schönes WE
Alex
 
Welche Version ist das denn? Die 2.0er oder die 1.0er?
 
Ich würde mir eher wünschen, das MSE 2.0 kommt - oder das es wenigstens Infos dazu gibt, das ist ja schon eine Weile her.
 
Hat es inzwischen einen Qualitätssprung beim MSE gegeben, daß Alle so begeistert sind? Mir hat es beim Scan den Power- PC totgebremst. Ursache war die Eicar- Testdatei in Archiven mit hunderttausend Dateien. Auf einem anderen XP- Gerät (Single Core, 1 GB RAM) dauert mit aktiviertem MSE der Systemstart derart lange, daß MSE weg mußte, und wieder das Avira für eine bescheidene Sicherheit sorgt.
 
"möglichen Wettbewerbsverzerrung" aha, und es ist KEINE Zerzerrung wenn die Antivirus-Programme auf neuen PCs bereits vorinstalliert sind und der (meist ahnungslose, neue) Anwender diese Software nutzt und sich zu einem Abo überreden lässt? Ich finde es gut, was Microsoft macht. Ist doch ihr Betriebssystem, können sie doch im Grunde einbauen was sie wollen. Wer dies nicht mag, soll eben keine Software dafür schreiben....
 
@andreasm: Richtig, es ist keine Verzerrung, denn es ist ja nicht auf allen neuen PCs der selbe Scanner drauf. Es spielt auch überhaupt keine Rolle, ob Windows nun MS gehört, sie dürfen wegen der Marktmacht von Windows eben nicht damit machen was sie wollen. Ein Virenscanner ist auch keine Systemkomponente sondern eine eigenständige Software. Es ist doch im Grunde gar nicht so schwer zu verstehen, wieso man ein Auge darauf haben muss, was MS mit Windows alles in den Markt drücken will/kann, wenn man nur will. ;-)
 
Jetzt las ich doch zuerst: 'Microsoft Gratis-Viren jetzt per Windows Update' :-))
 
Es nützt einem die "beste" Virenschutzsoftware (wobei beste relativ ist, da es keine Virenschutzsoftware gibt, der zu 100 % schützt) nichts, wenn man im WWW auf alles klickt, was so schön bunt blinkt. brain.exe ist das Stichwort.
 
voll von arnus das neue MSE 2.0 ,24 stunden nur ein update am tag ,für abhilfe soll ein registry eintrag helfen bzw abänderung .naja also bei mir ging es nicht mit diesen tipp der registry abänderung.ich bekam dadrauf hin ein fenster angezeigt das ich keine zugriffsrechte habe ,dadrauf habe ich alles deaktiviert und es im abgesichterten modus probiert ,auch da kein erfolg. 24 stunden nur ein update am tag ist ja wohl ein bisschen wenig ,für die in der heutigen zeit vielen virenarten ,was es so gibt ,daher kann ich dieses AV Programm keinen empfehlen und mein fazit ist ich bleibe beim testsiger AVIRA ANTIVIR und vertraue daher auf av comparatives ,av test.org sowie virus bullentin . nein danke MSE
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles