Google Chrome 8 Beta mit integriertem PDF-Viewer

Browser Google hat heute die erste Betaversion des Browsers Chrome 8.0 veröffentlicht. Erstmals haben die Entwickler einen PDF-Betrachter integriert, so dass keine zusätzliche Software mehr benötigt wird, um PDF-Dateien zu öffnen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man geht das schnell mit der Entwicklung.
Respekt.
 
@pc_doctor: Chrome ist ja auch die Basis des kommenden ChromeOs, welches ja hauptsächlich online funktionieren muss, diese Entwicklung macht der Browser also auch mit.
 
@pc_doctor: Ich werde mich mit der Version 8 von Chrome mal intensiver beschäftigen denk ich.
 
@DieHard[re:2]: Sehr interessant für uns alle.
 
@kruemel0204: Ja dann muss man Adobe Reader nicht mehr benutzen. Es finden sich dort oft sicherheitslücken und es ist voll das große Programm und will in den Autostart
 
@pc_doctor: wenn ms auch endlich mal so schnell neue features bringen würde...
 
@pc_doctor: Ehrlich gesagt gibts den integrierten PDF Viewer schon seit MONATEN... schon in der 6er Version wenn man die Beta bzw. Dev Versionen nimmt ist es locker ab v.7 aktiviert gewesen...
 
@paul1508: Ich bin schon sehr lange im Beta Channel - aber bis jetzt ist mir der PDF Viewer noch nicht aufgefallen. Bis jetzt hab ich immer das "Docs-Viewer für PDF/PowerPoint (von Google)" - AddOn benutzt
 
@fabi280: Siehe Bitrag o2 direkt drunter von mir...
 
@fabi280: Okay vielleicht auch nur im Dev Channel... Ich benutze den seit Monaten, hab den PDF Viewer aber deaktiviert, weil mMn das Adobe Plugin besser funktioniert. (Da bekomme ich auch einen Ladebalken bei großen PDF usw)
 
@pc_doctor: Aber ne erste Testversion des Viewers war doch schon in der 6er Version vorhanden, man musste sie nur aktivieren... ö_Ö
 
Tze, im anderen Newsbeitrag zu Chrome 7 hab ich das ja schon gesagt...
@xylen: Es wäre sinnvoll, "about:flags" zu erwähnen, das ist eigentlich das wichtigste in Chrome 8 und gab es in dieser Art in bisherigen auch nicht (das Fenster heißt in 7 und vorher noch about:tabs). Edit: Übrigens ist der PDF-Viewer nicht neu, er ist schon seit Version 6 enthalten, nur eben nicht aktiviert. Das ging bisher (6+7) nur über about:plugins
 
es gibt ja bereits eine erste version von google chrome 9 :-D
 
@sbiba: wo denn?
 
@cread: Im dev-channel, bzw. die canary builds
 
Das ganze is so lächerlich, wie Google ein Major Release nach dem anderen raus haut. Bei normaler Vergabe der Versionsnummern wären wir mit Chrome jetzt vielleicht bei 2.2 oder so…
 
@0xLeon: Ist doch total egal welche Versionsnummer das Programm trägt, hauptsache es taugt.
 
@maatn: also total egal ist es nicht. Versionsnummern sagen etwas über den Fortschritt der Software aus. Google "versioniert" Chrome höher als verdient.
 
@gibbons: Ja, das sehe ich genauso. Die Versionsnummern einer Software sind nicht unerheblich. Chrome 9 "klingt" doch viel besser und ausgereifter, als Chrome 2.2. Aber dennoch ist Chrome ein echt guter Browser. Google hat da einen feinen Browser entwickelt.
 
@seaman: Was ist an dem Browser bitte "echt gut"? Ich finde das Ding katastrophal. Gut, die Webstandards beherrscht er und auch in die Zukunft wird geblickt mit html5 und css3 Unterstützung. Aber das Handling ist doch mal total mies. Ohne eine Sidebar und ohne ein Vernünftiges Management der Bookmarks ist das doch ein Griff ins Klo.
 
@gibbons: Für mich ist Chrome der beste Browser auf dem Markt. In Sachen Webstandards und Geschwindigkeit spielt er ganz vorne mit und jedes Feature lässt sich flexibel nachrüsten. Es gibt mehr als genug Addons für Bookmarks und Sidebar. Dazu kommen haufenweise technische Kleinigkeiten, die ihn insgesamt rund erscheinen lassen.
 
@web189: Diese Addons erreichen nicht mal Ansatzweise die Qualität wie sie in Firefox nachrüstbar sind oder in Opera vorhanden sind. Wie ich auch schon erwähnt habe, in Sachen Webstandards kann man ihm nichts nachsagen. Der Rest ist aber absolut unbrauchbar meiner Ansicht. Die Geschwindigkeit des Browsers macht sich erst ab einer Gewissen stärke des Rechners bemerkbar, auf Low-End Computer finde ich ihn eher Durchschnittlich.
 
@gibbons: So gehen Meinungen auseinander. Ich konnte bisher jede von mir benötigte Funktion durch ein Addon bequem nachrüsten. Und ich gehöre zu einer Gruppe, für die der Browser eine Allroundsoftware darstellt. Bei mir muss ein Browser wesentlich mehr können, als einfach nur surfen. Mit dem Einsatz auf Low-End Computern habe ich zugegebenermaßen keine Erfahrung.
 
@gibbons: Bald sind die Versionsunmmern von Chrome so hoch wie die Buildnummern bei anderen Programmen ;)
 
@0xLeon: Stimmt, normal ist das nicht. Die wollen den IE 9 wohl schon mit der Versionsnummer überflügeln.
 
@0xLeon: wir schreiben das jahr 2015 - chrome hat die version 105 erreicht. Es hat 5 Bugfixes und ein neues feature mehr als der Vorgänger. Ich versteh auch nicht was das soll.... natürlich ist es egal welche versionsnummern etwas hat. Nur "wir" leben ja nun mit versionsnummern, wir können an einer versionsnummer ungefair abschätzen, wieviel sich wohl geändert haben wird. So hat jede firma natürlich seine eigenen schemen der "versionierung", aber viele richten sich an ein ungeschriebenes gesetzt - dass man nie zu hohe sprünge machen sollte, sonst erwarten die leute viel zu viel. und dem kann chrome nicht standhalten. Wenn ich ein major release sehe, will ich auch dementsprechen auf änderungen treffen. Für mich sind die versionsnummern von chrome nur marketing gewäsch...
 
@rony-x2: mei ist doch total egal vieleicht mal nachgedacht das wen chrome bei 10 ist der nexte chrome evulotion wieder mit 1 anfingt ???
ich find den hammer kommt keiner ran
 
@winmann: Kannst du es nochmal in Deutsch probieren?
 
@0xLeon: Bei normaler Vergabe der Versionsnummern wären wir mit Windows jetzt vielleicht bei 4.x oder so. Leider dachte sich MS damals "überspringen wir Eins und Zwei und beginnen gleich mit NT 3.1" - oder MS-Office 13? Gabs nie, die 13 bringt Unglück, dachte sich wohl MS. Somit ist das MSO-2010 schon die 14. Ausgabe. Winamp 4? IBM Lotus Symphony 2? Müssen die Entwickler wohl vergessen haben. Ganz zu schweigen von den vielen Programmen die seit ewigen Zeiten mit einer 0.x beginnen, wo man glaubt die haben das zählen vergessen und trotzdem stabiler als so manche 50.x Version sind... ;)
 
@Wollknäuel Sockenbar: Windows 1.0 und 2.0 waren GUIs für DOS. Ab Win 3.0 wurde die GUI inklusive DOS Unterbau verkauft, bis Windows ME (4.9). Dann wurde aber zusätzlich mit der NT Linie ein anderer Unterbau für die GUI angefertigt, d.h. ist die Namensfortführung schon ziemlich logisch. Ein anderer Grund ist OS/2 von MS und IBM, diese Ehe ist bis zur Version 2 gekommen und das Wissen aus dem Projekt ist dann in NT geflossen. D.h. gibt es sogar zwei Gründe das MS bei der NT-Linie mit 3.1 angefangen hat. Für Lotus Symphony 1 setzte IBM auf den OOo1.x Code, bei Lotus Symphony 3 auf OOo3.x, d.h. die Versionsherkunft dieser OOo Mutation ist sollte wohl erkennbar sein. Hingegen kann man auch OOo verstehen, dass sie ein neues Projekt mit 1 anfangen und nicht die Nummerierung des Codespenders StarOffice fortführen. Die "Finale"-Version 0.x hat dann schon eher moralische Herkunft, die Entwickler sind noch nicht ganz zufrieden, d.h. auch eher weniger in kommerziellen Projekten anzutreffen, wo es Deadlines gibt.
 
@floerido: Ich sprach von den NT Versionen, da begann MS erst mit 3.1 zu zählen. -> ein NT 1.x oder 2.x gab es nie.. auch kein 3.0 ^^ (wegen der Namentlichen Anpassung am erfolgreichen "normalen" Windows 3.1. Im übrigen ist Windows nur ein Markenname, den MS für so ziemlich jedes OS und mittlerweile auch für ganz andere Sachen verwendet(e))
 
@0xLeon: Es ist deren Sache. Hätten ja auch statt Version 1 auch Version A nehmen können und auch mal öfter ein paar überspringen. Dafür gibt es keine Regeln bzw. Normen.
 
@John Rambo: Und viel übersichtlicher, auch für nicht besonders erfahrene Nutzer. Wenn Chrome 8 gegenüber 7 eigentlich kaum Neuerungen hat, aber 2 kritische Sicherheitslücken schließt, dann ist das leichter zu merken als z.B. Chrome 3.6.11 statt 3.6.10.
 
Den integrierten PDF Reader gibts schon in der Version 7 , man muss ihn nur unter about:plugins aktivieren! Plugins werden sowieso schon mitsynchronisiert!
 
@XMenMatrix: Plugins ja, Apps anscheinend nicht.
 
Zitat: >>Enthaltene Texte lassen sich problemlos markieren und kopieren<< Auch wenn das Dokument geschützt sein sollte ? Wenn ja, dann würde der Schutz ja eigentlich keiner mehr sein.
 
@Spiderman111: Wie soll man Text vor Kopieren schützen? Dann sollte der Ersteller der pdf ein Bild anstatt Text einbinden.
 
@maehze: es gibt nicht grade selten pdf-Dateien in denen man kein Text kopieren kann.
 
@CruZad3r: wenn man den text nicht kopieren kann, dann wurde der text in pfade umgewandelt, oder es handelt sich um ein bild.
 
@krusty: Teste mal bei av-comparatives : http://tinyurl.com/23bcnsf
Da kann mein Foxit nichts von dem Text kopieren.
 
@Spiderman111: hmm... wusst ich garnicht, dass man das markieren auch sperren kann. jedenfalls kannst du bei diesem pdf das passwort sehr leicht herausfinden mit "Advanced PDF Password Recovery 1.60" ... (shareware). dann klappts auch mit dem kopieren . (nachtrag, markieren ist bei verschlüsselten pdfs möglich, jedoch das "kopieren" nicht).
 
Und ich habe schon Chrome 9 :D
 
Hört sich gut an, bestimmt stabiler als ein extern entwickeltes Plug-In.

Andererseits braucht Google bald einen Chrome Slim, das Installationspaket ist für einen Browser gigantisch. Andererseits ist es Google's Absicht, dass es mehr als nur ein Browser wird.
 
@niete: Im Unterschied zu fast allen anderen Browsern kommt allerdings Chrome wenn man es benutzt (nicht wenn man die Ordner ansieht) am schlankesten rüber. Höchstens der IE9 kann hier mithalten meiner Meinung nach.
 
@niete: Nicht nur stabiler, auch die Sicherheit ist besser. Google macht das schon richtig mit der Sandbox und der Integration von pdf.
 
Ich wär ja längst auf Chrome umgestiegen, aber für ein Feature aus FF habe ich noch keinen Ersatz gefunden: Rechte Maustaste -->Grafik blockieren! Kann mir da jmd weiterhelfen?
 
@vladD_ugc: Du meinst Adblock? Ja, das gibt es unter Chrome!
 
@vladD_ugc: Opera hats auch. Inhaltsblocker :)
 
@vladD_ugc: Das ist kein Feature aus FF, sondern von einem Addon (Adblock+) für FF...
 
sehr gut! ich HASSE es wenn ich immer erst extra nen reader installieren muss wenn ich nur mal schnell eine rechnung ansehen will oder eine datei aus dem internet
 
Lol, smooth scrolling aus den 7er Betas fehlt wieder -.-
Wie lange noch??
 
Nachdem Google es nicht mal geschafft hat die Deutschland Bilder für Apple sachen zu verpixeln, glaube ich bei Google nicht mehr so an die Sicherheit. Und auch die sache wo Sie zusammen mit den MAC Adresse noch andere sachen "ausversehen" gezogen haben.. nene .. Also ich bin weg von Chrome. Nachher kann jeder durch nen Bug sehen wo ich surfe und wie die PWs dazu sind.
 
@wolle_berlin: "Bilder für Apple sachen", kannst du das konkretisieren? "MAC Adressen" diese werden für die ortung ganz bewusst gespeichert, da ist nichts aus versehen passiert.
 
@krusty: http://winfuture.de/news,59269.html news von gestern. und das mit den mac adressen ist schon länger her. das 2. ja mac adressen und dann schreibe ich " noch andere sachen" wie zb private emails
 
@wolle_berlin: ja, wer sein wlan nich verschlüsselt, und sich dann beschwert, dass seine mails mitgelesen werden, dem ist auch nicht mehr zu helfen.
 
@krusty: mag sein, aber das google sowas ausnutzt zeigt das man der firma nicht trauen sollte.
 
@wolle_berlin: Sicherheit? Wegen Street View? Geht's noch? Das Verpixeln war sowieso nur freiwillig, weil die Aigner sich im Rampenlicht als "Datenschützerin" profilieren will, um im Hintergrund VDS und Elena wirken zu lassen.
 
@voytela: darum geeeeeeeeht es doch gar nicht. Google hat es nicht hin bekommen. es war ja keine absicht von google. ich rede hier davon das google sicherheits technisch manchmal sehr schlecht dasteht. gestern war es möglich häuser zu sehen die verpixelt sein sollten und morgen kann man in email konten rein gucken ohne passwort (so ein vorfall gab es ja schon bei gmx). dieser ganze politische kram ist auch wichtig aber spiel hier zu keine rolle
 
@wolle_berlin: Und wie sieht es bei der Konkurrenz aus? Firefox Sicherheitslücken ermöglichen das Auspähen anderer Nutzer im WLAN. Alle bekannten Browser/Softwareschmieden hatten schon mehr oder minder große Sicherheitslücken. Deswegen würde ich keine von ihnen als inkompetent hinstellen. Von "Nicht hinbekommen" kann hier keine rede sein - Fehler passieren überall und meines Wissens nach reagiert Google in der Regel sehr fix (wie auch Mozilla).
 
@web189: also für mich das da ein sehr sehr großer unterschied ob man eine sicherheitslücke durch hacken umgeht, oder einfach nur mit nem iphone in google maps geht
 
@wolle_berlin: Wirklich hacken musste man bei der Firefox Lücke nicht, ebenso wenig wie bei diversen Lücken anderer Browser. Im Safari und IE konnte man beispielsweise auch Spass haben, wenn man die richtige Seite besucht hat. Ich sehe nicht, warum der Streetviewfehler kritischer oder schlimmer sein soll als Andere. Sowas passiert, schon ein Zahlendreher im Dateinamen kann ausreichen.
 
Hach Gottchen dieses Theater um die Versionsbezeichnung ist echt nur schlimm. Ich glaube bei Rolling Releases ohne wirkliche Versionsnummer würden hier einige total abdrehen. Oder wenn zwei Versionszweige like 2.x und 3.x gleichzeitig gewartet werden. Schlimm sowas. Nur weil der allgemeine Pöbel sich darauf festgelegt hat immer schön langsam mit Versionsbezeichnungen umzugehen muss ich mich noch lange nicht daran halten. Aber gut der Tellerrand ist anscheinend zu hoch für einige um mal drüberschauen zu können.
 
wann gabs die version 1.0? 2008?

die machen zu schnelle versionssprünge, für kleinere veränderungen reicht es wenn sie v 7.5 machen oder so :|
 
@flipidus: man merkt doch in den neuesten Versionen nicht mal mehr, dass ein Update gefahren wurde, also wozu ein Thema draus machen. Der Chrome startet eh schon immer mit dem aktuellsten Release (aufm Mac).
 
am ende vom jahr sind wir bestimmt bei 10 oder 11
 
@urbanskater:
nee sollte dann 9 sein, nachdem was google gesagt hat.
 
Sowas sollten MS auch beim IE einbauen.
 
@Kirill: PDF ist ein Fremdwort bei Microsoft. Mach dir keine Illusionen.
 
@krusty: die haben grad ein Vertrag mit Adobe geschlossen um den Reader sicherer zu machen
 
@Kirill: Microsoft hat ja sowas ähnliches - dieses xps Format.
Internet Explorer kann es lesen & Windows kann es ab Vista drucken.
 
@Kirill: Der Grund warum Windows und IE PDFs nicht öffnen können ist das MS eine marktbeherrschende Stellung hat und Adobe mal gedroht hat rechtliche Schritte gegen sie zu unternehmen wenn sie PDF in Win integrieren
 
@Christo_1989: Schwachsinn, oder hast du Beweise? Adobe hat MS wegen ihrem XPS Format gedroht, was völlig richtig war.
 
@Christo_1989: Solltest du recht haben, wäre das mal wieder ein Beweis, wie den entscheidenden Gremien der Endverbraucher sonstwo vorbeigeht.
 
Gähn, sowas hat Safari seit Beginn an - unter OSX. Hab's jetzt, wo das Thema angesprochen wurde, noch nicht unter Win ausprobieren können. Unter OSX ist PDF ja systemweit vorhanden.
 
@tk69: das stimmt soweit. allerdings bietet windows (was zur zeit noch auf 90% aller rechner weltweit läuft) leider keinen nativen pdf-support. osx bietet diesen schon ewig. ich glaube eher, dass google den windows-nutzern die möglichkeit geben möchte, eine ähnlich schnelle performance beim betrachten von pdf-dokumenten zu haben - immerhin ist das pdf ja ein quasi-standard.
 
@jim_panse: PDF ist ein Standard. ISO 32000-1:2008 http://www.iso.org/iso/catalogue_detail.htm?csnumber=51502 bzw. http://preview.tinyurl.com/isopdf
 
@tk69: Ja und wo ist nun dein Problem? Wenn es dich so langweilt, dass ein anderer, neuer Browser nun auch PDF-Support hat, dann lies es dir doch einfach nicht durch :) Das Argument "Gibts bei X schon seit X" finde ich übrigens ziemlich schwach. Wenn alle so denken würden, gäbs wohl nur Monopole.
 
@tk69: Dann hat wohl nicht Safari den PDF Support, sondern OSX.
 
@tk69: http://winfuture.de/news,28579.html ---- Ich glaube das sollte erklärend genug sein warum MS es nicht hat. MS hätte es auch schon seit Jahren, wenn nur das Wörtchen wenn nicht wäre..... und die Leute die gerne Klagen.
 
Ich nutze nur noch Google Chrome. allerdings ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass das surfen bzw. der Seitenaufbau extrem langsam wird wenn AdBlock aktiv ist. Hat das Problem noch jemand?
 
@typh: Ich kann das Problem zwar nicht nachvollziehen, hab da aber eine Vermutung. Bei Firefox hatte ich das gleiche Problem und es lag daran, dass ich zuviele Abos ausgewählt hatte. Vielleciht hilfts ja.
 
@typh: Adthwart soll angeblich zügiger arbeiten: http://adthwart.qux.us/ Habs aber nicht selbst getestet.
 
Ich muss die Arbeit von Google wirklich loben, sie leisten hervorragende Arbeit und haben mit Chrome ein sehr gutes Stück Software entwickelt! Solch nützliche Zusatzfunktionen wie ein PDF Viewer zu integrieren ist sehr kundenorientiert. Nur sollte Google bei solchen Zusätzen extrem vorsichtig sein, denn die steigende Beliebtheit von Chrome könnte ihnen da schon in naher Zukunft zum Verhängnis werden. Ich beziehe mich auf den IE, den der IE könnte so etwas niemals von zuhause aus integrieren, ohne dass MS nicht damit rechnen muss, dass sie dafür verklagt werden. Sah man ja oft, mit der Begründung der marktbeherrschenden Stellung, wurden solche Zusätze bei MS immer wieder verhindert. Gerade solch nützliche Funktionen sind meiner Meinung nach bei allen Browser begrüssungswert und vor allem kundenfreundlich, da auch unerfahrene ohne Hilfe Dritter brauchbare Funktionen integriert bekommen.
 
Obwohl ich nicht unbedingt ein Freund von Google bin muss ich die Arbeit was den Chrome betrifft loben. Besonders die Aktion mit der Sandbox finde ich klasse ! Mal sehen, was die sich noch einfallen lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles