Skyfire: Browser bringt Flash auf das iPhone

Apple iOS Seit gestern Abend steht der Browser Skyfire im App Store zum Download bereit. Er bringt Flash-Videos auf das iPhone, wenn auch nur in umgewandelter Form. Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung war die App "ausverkauft". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das App fliegt sowieso bald wieder aus dem iTunes-Store.
Böses Flash.
Und von den Datenmengen, die beim Umwandeln verbraten werden, garnicht erst zu reden.
 
@Golum1289: Es ist bereits (von Seitens Skyfire) aus dem App-Store entfernt worden. Genau aus dem Grund, den du bereits genannt hast - die Datenmengen beim Convertieren.
 
@about:blank: ja, aber sobald die App wieder drin ist, wird sie von Apple gekickt.
 
@Golum1289: Apple hat sie vorher geprüft und wieder freigeschaltet. Die wussten von der Flash Funktion... steht doch auch in der News
 
@Golum1289: Liest hier eigentlich irgend einer auch den Artikel... oder nur die Überschrift ?!
 
Der Tipp ist ja mal ne derbe lüge, auf dem iPad von mir gehts einfach mal nicht mit Videos und co auf Winfuture, soviel dazu Mobile version -.-
 
@TeamTaken: Eine Lüge? Harte Worte. Keine Ahnung was du da auf deinem iPad veranstaltest, aber auf meinem iPhone kann ich die Videos problemlos abspielen, egal ob sie in eine News eingebettet sind oder ich den Videobereich durchsuche. Bei einem Kollegen funktioniert es auch auf dem iPad problemlos.
 
Irgendwie erscheint mir das mit dem Umwandeln sehr aufwendig.
Aber auch hier sieht man das Interesse der Iphone- und Ipad-Besitzer da ist, warum sich Apple auch bei neueren Geräten so bockig zeigt ist mir schleierhaft.
Ich denke wenn die wollten, gäbs schon lange Flash für diese Geräte.
Mir erscheint das surfen ohne Flash-Plugin unvollständig.
Ob nun geliebt oder nicht, Flash ist nun mal ein Teil des Internets.
 
@Johann1976: Das Interesse ist nur da, weil Flash ein Synonym für Video Clips ist. Wenn die meisten Leute wüssten, dass die Filme ursprünglich im Rohformat, dann direkt in h.264 oder in ein h.264 fähiges .avi umgewandelt waren, würden sie nie soo ein Geschrei machen ;) ist doch die gleiche Geschichte wie bei MP3, von MP3 Player.
 
@AlexKeller: Was Du sagst mag ja stimmen, aber dann sag mir doch, wie Du als Iphone-User sonst die videos, die nur im Flash-version angeboten werden, ansehen kannst. Auch wenn's viele Apple-Fans verleugnen: viele würden anscheinend trotzdem gerne Flash auf ihrem Gerät haben. Apple ist mit seiner Verweigerung von Flash einfach zu früh dran. BTW: Ich find's auch lustig, wie manche Apple-Fans hier alles an ihrem Apple-Produkt schönreden und rechtfertigen müssen, als ob alles immer perfekt wäre. Lernt mal etwas Selbstkritik und ehrliches Hinterfragen! (Das gilt nicht nur für Apple-Jünger.)
 
jessas! weiß der steve davon?!
 
Wieso bringt jeder flash nur mit videos in verbindung? Flash ist viel mehr.... so gibt es internetseiten deren menüs in flash aufgebaut sind etc... diese werden nach wie vor nicht angezeigt und auch nicht umgewandelt. Bei flash-videos wird einfach nur der flv container gesplittet, und das video und audio rausgeholt... man müsste theoretisch bei den meissten videos noch nicht mal eine "umwandlung" vornehmen, da die meissten videos in h264 codiert sind.
 
@rony-x2: Sie haben anfangs (vielleicht sogar immernoch) behauptet sie würden Flash in HTML5 wandeln...
 
ich bin erstaunt, dass Steve überhaupt einen zusätzlichen Browser zulässt - schliesslich gibt es ja schon Safari .... ob das nicht zu komplex wird, für die iPhone User? *lang nachdenk* ... :^)
 
@gust1: Browser auf basis von Safari sind erlaubt.
 
@gust1: und Opera auf Basis von Opera ist auch erlaubt...
 
@gust1:
Weil der App Store schon lange nicht mehr so restriktiv ist wie zu Beginn vor 2 Jahren. Kürzlich gab es sogar eine weitere Lockerung so dass natives flash auch nicht mehr ausgeschlossen ist. Aber in den Köpfen der "hater" hat sich eingebrannt: Apple = restriktiv. Jede Entwicklungsdynamik wird damit ausgeschlossen und deswegen glauben die Leute auch heute noch, Apple verbiete alle Anwendungen die ähnliche Aufgaben erfüllen wie Safari oder andere....
 
@GlennTemp: Naja, ganz so korrekt ist Deine Aussage ja nicht. Denn nachdem sie restriktiv waren, wurden sie NOCH restriktiver (nur Obj.-C etc) um jetzt endlich ein stück lockerer zu werden. Restriktiv bleibt es trotzdem und beim AppStore für OSX wirds noch ein stück restriktiver ;)
 
--->"Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung war die App "ausverkauft". Seit wann kann was, was man im Internet kaufen und runterladen kann, ausverkauft sein?
Gabs das App nur in limitierter Anzahl oder was?
Was einmal auf dem server oben ist, ist für unendlich verfügbar, außer es wird gelöscht.
Virtuelle Sachen können nie "ausverkauft" sein.
 
@Golum1289: Hast du die News komplett gelesen? Also ganz? Den kompletten Text? Alles?
 
@radyr: ja, hab ich, aber der 1. Absatz, göttlich, App "ausverkauft" :D
 
@Golum1289: Eben deswegen sind da diese hübschen kleinen "" zwischen dem "ausverkauft" ;)
 
@winfuture: Kann man die Videos auch unter Android abrufen? Ich bekomme hier nur die Flash-Version.
 
@creutzwald1105: http://goo.gl/3Y5Tf sonst googeln ;)
 
Auch wenn es einige hier gar nicht gerne hören wollen, ist und bleibt nun mal Fakt, dass die Entscheidung von Steve Jobs, ganz auf Flash zu verzichten, nicht zeitgemäss ist. Denn die Kunden wollen es haben und im Internet ist es unverzichtbar. Man kann sich über die Zukunft von Flash streiten, aber nicht über die Gegenwart. Es soll mal ein jeder User einen Flashblocker aktivieren und auch alternativ Möglichkeiten über Dritt-Codecs und selbst entscheiden wie gut, oder langweilig das Internet danach ist. Steve Jobs Entscheidung sich jetzt schon von Flash zu verabschieden ist extrem Kundenunfreundlich, denn wenn dem nicht so wäre, hätten solche Apps nicht jedes Mal so einen unglaublichen Erfolg.
 
@Rumulus: + :) Noch ein interessanter Test: http://goo.gl/Aum5v
 
@Rumulus: Fakt: Flash ist ein Synonym für Video Clips, wie MP3 Player. Dies sagt aber nichts über den Verbreitungsgrad oder die Qualität aus. Ich nehme ja auch Tempo für meine Nase ;)
 
@AlexKeller: Wenn für dich Flash nur ein Synonym für Video-Clips ist, dann hast du keine Ahnung zu was Flash alles fähig ist. Nicht immer von sich gleich auf alle schliessen. Aber wer eine Sache nur so beschränkt betrachtet, hat es ja nicht anders verdient, wenn er in seinen Möglichkeiten eingeschränkt wird.
 
@AlexKeller: OK, dann sag mir wie ich mit dem Iphone auf 2-3 meiner Lieblingsseiten, die Videos nur in Flash anbieten, die Videos ansehen könnte. Soll ich während des Aufrufens der Videos dreimal "Flash ist nur ein Synonym" aufsagen, und dann funktioniert's?
 
@moribund: Er versucht es doch nur runterzureden! Ob man Flash nur als Videobetrachtung haben will, oder nicht, ist doch völlig egal. Wichtig ist doch nur, dass man es nicht nutzen kann wie man es gerne möchte, und das nur weil ein Konzern dies so will. Was ganz klar eine Befromundung ist, die man sich nicht bieten lassen sollte.
 
@Rumulus: Oder man kauft nix!
 
Und wieder kramt er seinen vergammelten ZDNet-Link raus...
 
@Rumulus & moribund: Vielleicht habe ich mich hier falsch ausgedrückt. Ja ich weiss um die Fähigkeit von Flash. Die meisten User meinen aber damit Videos und kleine Minispiele. Viele wissen aber gar nicht, dass z.B Werbung oder gewisse Webseiten Animationen auf Flash aufbaut.. Fehlendes Interesse? Ja, früher in den 90er Jahren, brach ein riesiger Hype um Flash Animationen aus. Heute gibt es aber Alternativen, die sich immer mehr, auch dank Standardisierung durchsetzen. Leider wurden in der Vergangenheit betreffend Video-Clips und Web Animation erhebliche Fehler begannen. Beispiel Video Clips: Apple setzte selber vehement auf .mov und eine reine QuickTime Integration. Heute suchen Sie sogar HTML5 Entwickler für Ihr offizieller Auftritt und Ihre Trailerseite. YouTube setzte vehement auf das Flash Format von Adobe. Heute gibt es eine Testseite mit HTML5 und Sie suchen auch Entwickler. Beispiel Webseiten: Die meisten Webseiten werden mit Adobe's Dreamveaver gemacht, dies ist Fakt, da sich die wenigsten sich mit dem Code auseinander setzen wollen. Fakt ist auch, dass zwar die Adobe Creative Suite weit verbreitet ist, es aber eine 80 % Rate der illegalen Handels gibt, dies empfinde ich als "ein hoher Verbreitungsgrad", vor allem unter den Studenten. Und Adobe möchte sein Flash weiterentwickeln und weiter verbreiten. Dafür gibt es auch Adobe Web Standard Version (besass ich selber) mit starker Flash Integration. Wenn Adobe sein Flash standardisiert, wird zwar Flash noch schneller weiter verbreitet, Sie verlieren aber ein wichtiges Zugpferd von Adobe CS und ein weiteres Standbein, wegen Lizenzkosten. Meine Meinung: Ich werde auf Standard's setzen, ist gleich ob die Technologie schlechter oder besser ist, sondern einfach, weil mehrere Firmen hinter dieser Technologie stehen und diese gemeinsam weiterentwickeln. Dafür habe ich als Entwickler weniger Probleme.
 
Anmerkung: Ich kenne keine Videokamera, die direkt .flv ausgibt, sondern eher von einem Rohformat in ein Standardformat einer Software für Filmbearbeitung. Meistens ist es dann ein .avi.
 
@Rumulus:
Guter Beitrag, vor allem das mit der Gegenwart und Zukunft. Allerdings wird Apple das anders sehen: die verändern nämlich damit die Zukunft. Das sieht man schon daran, dass immer mehr Webinhalte auf Flash verzichten (mehr als die Hälfte der Webvideos ist mittlerweile HTML5, im Januar waren es nur 10%) und sogar die großen wie Microsoft und Adobe die Bedeutung von HTML5 anerkennen und ihre Entwicklung daran ausrichten (ich vergaß die Pornoindustrie, die schon so manchen Formatkrieg entschieden hat).
 
@GlennTemp: Ich meine es wirklich sachlich, aber woher habt ihr immer die Zahlen, dass HTML 5 schon so verbreiten ist? Denn die Industrie setzt im Moment noch nicht auf HTML 5, wegen den fehlenden DRM Unterstüzung. (Bitte keine Disksussion bezüglich Sinn/Unsinn DRM). Ich kann auf meinem XP Rechner alle Videos anschauen die ich will und der unterstützt HTML 5 sicher nicht. Denn dort ist immer noch der IE7 installiert. Rechner ist zum Testen gedacht, ansonstenhabe ich W7. Noch was du hast wahrscheinlich einen kleinen Fehler in deinem Beitrag, der die Aussage aber sehr verfälscht: Zitat von dir:"(....) dass immer mehr Webinhalte auf HTML 5 verzichten." Ich glaube du wolltest genau das Gegenteil aussagen!?
 
@Rumulus:
Ja, hab mich vertan, ich editiere es. Hier der Link zu den Zahlen: http://tinyurl.com/26mcetg
 
@GlennTemp: Ich hoffe du nimmst es mir nicht übel, aber eine Apple-Befürworter Seite ist fü mich in dem Thema nicht gerade vertrauenswürdig. Ist ja auch klar, dass dort evtl. etwas schöngeredet wird. Hast du einen unabhägigen Link? Denn wenn dem so wäre wie Appleinsider behauptet, könnte ich ja mind. 50% der Videos gar nicht anschauen. Ohne Übertreibung, ich hatte damit noch nie Probleme mit XP. Ich will nicht dagegen Reden, aber ich glaube meinen Erfahrungswerte mehr, als Appleinsider. Edit: Hab mal selbst danach gesucht, konnte aber nur Berichte finde die auf einer einzigen Quelle beruhen "MEFeedia". W3C hat aber dazu (Einsatz HTML5) kürzlich folgende Stellungnahme veröffentlich: http://xlurl.de/yb7HET
 
@Rumulus: Bei Youtube musst du HTML5 z.B. explizit einschalten, ansonsten bekommst du Flash. -> http://www.youtube.com/html5 Vielleicht handhaben andere Videoseiten das ja ähnlich, so das man immer das passende vorgesetzt bekommt. Nur eine Vermutung.
 
@OttONormalUser: Danke für den Hinweis! Mir ist dadurch gleich ein Gedanken gekommen, wenn natürlich so grosse Portale wie Youtube umstellen, bzw. parallel anbieten, dann kann es durchaus sein. Denn auf solche Plattformen sind ja bekanntlich die meisten Videos. Nur ergibt dies auch wieder ein falsches Bild der Verbreitung, denn einige wenige haben viele Videos, aber im Gesamtbild, also auf Anzahl Seiten die es gibt, kann dann die Verbreitung von HTML 5 dann sich trotzdem nur im Promillebereich bewegen. Nur noch zum Nachdenken, gerade im Videobereich gibt es noch gar kein HTML 5. Laut W3C spezifiziert HTML 5 nämlich bisher keinen Video-Codec. Also ist das was zurzeit als HTML 5 angeboten wird, in naher Zukunft gar kein HTML 5.
 
@Rumulus: Nur weil kein Codec spezifiziert ist <video> trotzdem noch HTML5. Und frag doch mal deinen preisgekrönten Entwickler warum kein Codec spezifiziert wurde. Der hat doch Ahnung bis zum Mars.
 
@Rumulus: Wie siehst du oben im Artikel das eingebettete Video? Mit Flash. Surfst du diese Seite mit einem iPhone oder iPad an, siehst du das Video trotzdem, dank HTML5. Das gleiche gilt für jedes eingebettete YouTube oder Vimeo Video, für Seiten wie Bild, Spiegel, Golem, Facebook, Engadget, Gizmodo, CNN, CBS, ABC, NYTimes, WallStreetJournal, ESPN, TheWhiteHouse(!), EA, Disney, Flickr, usw. Da siehst du auf deinem PC überall Flash Player, während die iOS User (und größtenteils Android User) dank HTML5 die Videos ganz ohne Flash gucken können. Es gibt kaum mehr eine Seite mit Videos die man nicht gucken kann ohne Flash. Als Anhaltspunkt: Zu den 10% im Januar zählten bereits YouTube und Vimeo. Auch Brightcove, der größte Anbieter für Webvideos (MTV, Sky, Sony, Spox, usw) setzt voll auf HTML5, seit letzter Woche sogar auf Streaming. Ich frag mich angesichts der ganzen Namhaften Seiten wie du immer noch glauben kannst, man könne HTML5 nicht verwenden. Und ob es irgendwann einen festgestzten Codec gibt oder nicht, ist mal sowas von uninterressant. Wenn man alles was sich irgendwann mal evtl. verändern könnte weglässt, dann dürfte man keine Webseiten bauen.
 
@ouzo: Steht doch im Link von mir, aber dir geht ja hier nicht um das Sachliche. Werde endlich erwachsen, oder noch besser, da das ein vorlüfig wohl noch lange dauern wird, ignoriere mich doch einfach!
 
@Rumulus: Die Hälfte aller Videos halte ich ja auch für zu hoch, mein Hinweis sollte dir nur zeigen, warum du mit dem IE7 trotzdem die Videos siehst, obwohl auch oft schon HTML5 angeboten wird. Jetzt schon ausschließlich darauf zu setzen ist sowieso unrealistisch, wenn man sich die Verbreitung der Browser anschaut, die es überhaupt können.
 
@Rodriguez: Darüber hatten wir schon mal diskutiert! Wenn diejenigen die die Standards festlegen, selbst sagen, dass es nicht Einsatz bereit ist, dann glaube ich es wohl den Profis. Du wärst hier der Erste, wenn es im Interessen von Apple wäre, der W3C zitieren würde. Deine letzten zwei Sätze sind wohl etwas sehr unsachlich! Ich will dir nicht zu nahe treten, aber es ist nicht das erste Mal, dass ich deine Ansichten nicht verstehen kann. Dass wäre auch gar nicht schlimm, aber wenn etwas im Zusammenhang von Apple, oder deren Ideologie ist, dann kann ich dich beim besten Willen nicht ernst nehmen. Darum unterlasse ich in Zukunft jegliche Diskussion mit dir, wenn es auch nur annähernd um Apple, oder deren Interessen geht!
 
@Rumulus: Ich habe dir sachlich gesagt, dass auch ohne festgelegten Codec <video> immernoch HTML5 ist. Und ich weiß im Gegensatz zu dir auch ohne den Link und die darin spärlich enthaltenen Informationen zu den Gründen warum das so ist. Also wirf mir mit deiner ach so großen Lebenserfahrung nicht ständig unbegründet Unsachlichkeit und Halbwissen vor, wenn du dich selbst nicht richtig informierst.
 
@OttONormalUser: Sehe ich genauso wie du und nochmals danke für den Hinweis, daran habe ich wirklich nicht gedacht!
 
@Rumulus: Und noch als Zusatz: Die ganzen oben genannten Seiten (und es sind noch tausende mehr, ich habe nur mal eine Auswahl genannt) haben hauptsächlich wegen iOS auf HTML5 umgesattelt. So können die User HD Videos gucken, ohne das die Akkulaufzeit beinträchtigt wird. Wenn Apple Flash zugelassen hätte, auch wenn nur als Option, glaubst du es hätte sich im letzten 3/4 Jahr (seit dem iPad Start) so viel getan? Da hätte doch kaum einer sich die Arbeit gemacht, weil die Leute ja auch einfach auf "aktivieren" klicken könnten. Und deswegen ist es absolut Richtig Flash komplett zu boykottieren. So sie die Betreiber gezwungen auf Flash zu verzichten. Denn auf die iOS User (und fast alle anderen SmartphoneUser) kann man nicht mehr verzichten. Apples Entscheidung ist also nicht nur für iOS User, sondern für alle Webuser gut. Übrigens gilt das ganze nicht nur für Videos. Es gibt immer mehr Seiten die HTML5 und CSS3 einsetzen, vor allen für iPad Anpassungen. Selbst Adobe hat letzte Woche den Export aus dem Programm Flash als komplette HTML5&CSS3 Inhalte vorgestellt. Sowohl bei Videos als auch bei Animationen. Und sie haben ein komplettes HTML5 Programm gezeigt. Wenn sogar Adobe auf HTML5 setzt, und neben den ganzen bekannten Webseiten auch noch ALLE Browser, wie kann man denn dann imer noch der Meinung sein, es wäre nur Zukunftsmusik?
 
@ouzo: Sehr sachlich von dir gleich mit Unterstellungen und Beleidigungen zu diskutieren! Kommt mir doch sehr bekannt vor...... Also bitte, so beschränkt stufe ich dich nicht ein, dass dir dazu die Einsicht fehlt. Aber ich bitte dich, ignoriere mich doch einfach, ich werde es dir gleichtun.
 
@Rumulus: Rumulus, du weißt aber schon das die Browserhersteller ebenfalls im W3C sitzen. Sorry, aber wie kann man denn die Aussagen einen einzelnen über die TATEN und FAKTEN der anderen setzen? Du glaubst jemaden der sagt, das es noch nicht soweit wäre, während die anderen es bereits in der Praxis ganz normal verwenden und einbauen. Was hat das mit Apple zu tun? Microsoft, Google und Co. setzen genau so frauf. Oder zweifelst du an, das man die Videos der ganzen genannten Seitem auf iOS Geräten nicht sehen kann? Oder zweifelst du an, das alle Browser den VideoTag bereits voll unterstützen? Das kann doch nicht dein Ernst sein!? Glaubst du ernsthaft es würde sich noch was am VideoTag ändern in den nächsten 10 Jahren, obwohl die die das bestimmen bereits zu 100% darauf setzen? Ob irgenwann ein gemeinsamer Codec festgelegt wird ist heute absolut irrelevant für den Praxis einsatz.
 
@Rumulus: Keine Ahnung wo du nun schonwieder eine Beleidigung siehst, aber wie immer beschwerst du dich, dass jemand dich beleidigt hätte, wenn du mal wieder mit Unwissen, welches du als Fakten darstellst enttarnt wurdest. Und am Ende wieder behaupten der andere zeige keine Einsicht. Wie begrenzt deine kleine Welt doch sein muss. /Edit: Der einzige Grund übrigens, warum ich dich nicht ignoriere, ist, dass du immer wieder _dein_ Wissen als Fakten darstellst und niemanden, der dir mit Argumenten den Fehler in deiner Aussage aufzeigt, akzeptieren kannst.
 
@Rumulus: Ich denke du verwechselst da was, HTML5 als Gesamtpaket mag zwar noch nicht einsatzbereit sein, aber Teile davon sehr wohl, und nichts anderes sagen die Entwickler. Bei Videos fährt man deshalb zweigleisig, weil HTML5 <Video> noch nicht überall einsatzbereit ist, auf dem Desktop z.B., aber auf Apple-Produkten sehr wohl. Auch spielt der verwendete Codec keine Rolle ob es nun HTML5 ist oder nicht, der Nachteil eines nicht festgelegten Codecs ist einfach nur der, dass es eben (noch) keinen zu verwendenden Standard-Codec gibt. Ob man sich überhaupt auf einen Codec einigt spielt auch keine Rolle, wäre aber wünschenswert.
 
@Rumulus: Kommst du dir denn nicht komisch vor zu behaupten es wäre noch nicht soweit, während die User es tagtäglich überall nutzen und JEDER der sich mit der Materie auskennt darauf setzt? Das hat ja nichts mit Meinung zu tun, das sind Fakten.___ Der Witz an der ganzen Diskussion ist ja echt,d as wir uns gerade im Moment auf einer Seite befinden, die ebenfalls auf genau dieser Seite ein HTML5 Video eingebttet hat. Nicht experimentel, sondern im Praxiseinsatz. Und du leugnest es.
 
@Rodriguez: Sorry, auch wenn wir sonst einer Meinung sind, aber das hier eingebettete Video hat mit HTML5 nichts zu tun. Hier wird mit JS und dem Flowplayer lediglich ein Flashfilm abgespielt. Falls ich mich irren sollte, dann scheint per Browsersniffing (habe Opera 11 Snapshot und FF4 nightly probiert) die Fähigkeit HTML5 <video> abzuspielen unterdrückt.
 
@ouzo: Dann änder mal den User Agent auf iPhone oder iPad: http://tinyurl.com/35yxre3
 
@Rodriguez: Achja, steht ja auch am Ende vom Artikel, dass es nur mit mobilem Webkit-Browser passiert ;) Mein Fehler. Aber mit dem Browsersniffing hatte ich recht :D
 
@OttONormalUser:HTML 5 ist nur die Implementierung, aber um Video zuschauen braucht es einen Codec wie z.B. H.264 und es ist sicherlich nicht egal welchen man einsetzt. Denn nur etwas mit der Programmierung von HTML 5 zu implementieren, macht es nicht HTML 5 fähig, oder automatisch zu einem Vorteil gegenüber Flash. HTML 5 kann zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht richtig zum Video schauen eingesetzt werden, was man zur Zeit anwendet, sind nur Alternativformen zu Flash die mit Hilfe vom HTML 5 umgesetzt werden. Entsprechen aber keinem Standard und bieten auch keine 100% Kompatibilität und sind bezüglich der Sicherheit sehr fragwürdig. In den nächsten Tagen wird ein Bericht veröffentlicht, der genau auf die Gefahren von MTML 5 und der Sicherheit eingeht. Was zurzeit einige treiben, ist mehr als fragwürdig und ein Spiel mit unserer Sicherheit. Allen voran Apple und Steve Jobs drängen auf ein Standard der noch in den Kinderschuhen steckt. Aber unsere Möchtegern ouzo und der Rodriguez werden auch da mehr Wissen wollen als W3C und alle andern Profis. Nach ihrem Motto, wenn viele etwas machen muss es richtig sein, selbst wenn dabei die Welt zugrunde geht. Ich kann es kaum glauben, dass Menschen die zum selberdenken fähig sind nur damit argumentieren können? Selbstüberzeugend vergessen sie auch, dass Browserhersteller nicht einmal 0.1% von HTML 5 in ihren Browser umgesetzt haben, was man bei weiten nicht einmal als richtigen HTML 5 Ansatz nennen kann. Es kommt ihnen auch nicht in den Sinn, dass sie auch nur Austesten was überhaupt möglich ist und das es auch selbstverständlich ist, dass sie sich jetzt schon damit beschäftigen müssen was in einigen Jahren Standard sein wird. Aber was bisher umgesetzt wurde hat kaum von HTML 5 die Oberfläche angekratzt. Aber schon klar, für sie ist HTML 5 jetzt schon weit verbreitet, was auch nicht stimmt. Denn nur bei den Videos hat man ein HTML 5 Implementierung umgesetzt, aber bei den Webseiten selbst hat es kaum eine Verbreitung, wäre auch zum jetzigen Zeitpunkt extrem fahrlässig und höchst unprofessionell. Den für einen echten Profi steht die Sicherheit an oberster Stelle und kein Profi setzt produktiv etwas ein, wo die nötigen Spezifikationen und Erfahrung fehlt. Aber schon klar, in einen sehr kelien Teilbereich, wo selbst noch nicht klar wie und was eingestzt werden soll, macht für einige schon HTML 5 aus. Um was es ihnen doch in Wahrheit geht ist doch die Tatsache, dass sie keine Kritk an Apple vertragen und nichtminder versuchen auf Umwegen jeden Mundtot zu machen, der es wagt. Schaut doch einfach einmal an was hier abgeht und keiner kann mir widersprechen, oder wollt ihr wirklich behaupten ouzo und Rodriguez sind keine Appleanhänger?
 
@Der Weise: Sicher braucht man einen Codec, ich hab ja nichts anderes behauptet. Das Videoelement kann man folglich nur dann einsetzten, wenn man weiß, das die Gegenstelle den eingesetzten Codec unterstützt, alle anderen bekommen zur Zeit noch Flash. Wieso sollte es also nicht egal sein, welchen Codec man einsetzt, wenn man auch noch eine Alternative anbietet um niemanden auszusperren? So lange man sich nicht auf einen Standardcodec einigt, wird das wohl so gehandhabt werden müssen. Das Videoelement ist ja nicht an einen bestimmten gebunden, und wird es wohl auch nie sein. Du hast aber völlig Recht, das einzige wozu HTML5 momentan eingesetzt wird, sind wohl die Videos, die sonst die Mobilgeräte ohne Flash nicht abspielen können, und man deren Codec genau kennt. Ansonsten ist das Web wohl noch ziemlich frei von HTML5, weil es erstens selbst noch nicht fertig ist, und zweitens die dazu benötigten Browser noch gar nicht im Umlauf sind. Woher nimmst du eigentlich deine 0,1%? Wegen dem Test des W3C? Das stimmt so nicht, denn die Testsuite die HTML5 mal komplett testen soll ist erst zu 0,1% fertig, manuell kann man jede Spezifikation jetzt schon testen und andere Suiten testen auch heute schon mehr als 0,1%.
 
@OttONormalUser: Ich sprach von der Umsetzung und Möglichkeiten vom HTML 5, nicht von den Test. Ja da hast du recht, dass es noch andere Seiten gibt die tests anbieten, aber viele sind unbrauchbar, da die Spezifiaktion fehlt und W3C selbst noch nicht weiss wie sie entgültig aussehen sollen, darum kannst du solche Tests geliche in die Tone klatschen. Viele erkennen ja nichteinma schon umgestzte Spezifikationen. Ja die Testsuit von W3C ist erst zu 0.1% fertig und das ist ausschalggebend, denn nur was bereist fertig und spezifiezirt ist, ist auch aussagekräftig. Einzeln Tests gibt es auch, aber insgeammt liegt alles noch in den Kinderschuhen, darum egal ob 0.1% oder 10% es ist und bleibt viel zuwenig um aussagekräftig zusein.
 
@Rodriguez: Heute setzt kein vernünftiger Entwickler auf HTML5&CSS3, was eingesetzt wird, sind bisher kleine Style-Sachen die vorher über JS oder Flash gemacht wurden, nicht mehr und nicht weniger. Momentan werden einfach zu viele Tags noch nicht unterstützt oder CSS3 wird einfach überhaupt nicht unterstützt. Der aktuelle IE8 ist dafür ein super Beispiel und über dessen Verbreitung braucht man nicht zu streiten und bei allem unter IE8 sieht es noch schlimmer aus! Momentan wird einfach nur versucht dem kleinen Teil der User die kein Flash nutzten können über "HTML5" auszuhelfen. Das ändert aber nichts daran, dass Flash auf über 90% der Rechner aller Webuser läuft und HTML5/CSS3 eben nur auf einem Bruchteil davon!
 
@Der Weise: Das ist echt der Hammer was du da schreibst. So einen Käse, das ist echt nicht mehr zum Aushalten. Ich verstehe z.b. überhaupt nicht, was es dauern mit Apple zu tun hat? ALLE anderen setzen doch exakt genau so darauf. Das du das nicht verstehen möchtest. Auch bringst du andauernd Zahlen durcheinander und verdrängst die Fakten. Pass auf, es ist sooooooo leicht: HTML5 besteht aus ganz vielen einzelnen neuen HTML Elementen. z.b. <video> oder <canvas> oder <arcticle> usw. Dazu kommen Attribute wie <autocomplete> oder <placeholder> oder <contenteditable> usw. So, jetzt kannst du auf die Seite vom W3C gehen und dir alle diese Neuerungen angucken: http://tinyurl.com/9kahg8 Dort steht genau was diese Elemnte und Attribute machen und wie man sie einsetzt. Jetzt gehst du als Entwickler hin und baust z.b. das Element <canvas> in deine Webseite ein. Dann nimmst du deinen Browser und guckst ob er das macht was das W3C beschrieben hat. Soweit verstanden? Macht der Browser das, dann unterstützt er es. Machen alle Browser das, dann kann man das Element einsetzen. Vorausgesetzt die User setzen diese Browser auch ein. Für <canvas> heisst das: FF ab 3.0, Safari ab 3.0, Chrome ab 5.0, Opera ab 1.0 und IE ab 9.0. Oder anders: Bis auf die IE User unterstützten 99,99% der installierten Browser das Canvas Element. Kann ich also auf die IE User verzichten oder baue Fallbacks mit Alternativen für diese ein, dann kann ich das Canvas Element verwenden und nutze einen Teil von HTML5. Ganz egal ob es noch 10 oder 50 Jahre dauert bis HTML5 offiziell verabschiedet wird. Kannst du an dieser Stelle auch nur einen einzigen Grund nennen warum man es nicht machen sollte? Nur einen bitte! __ So, jetzt machst du das mit allen Elementen die das W3C aufführt und mit allen Browsern. Und was kommt raus? Das die aktuellen Browser (also IE in Ver. 9) knapp 80% dieser Neuerungen die ja jeder Nachlesen kann (um das nochmal zu betonen) unterstützen. Also keine Ahnung wo du deine Werte her hast. Und wie ich schon sagte, wenn man eines dieser Elemnte nutzen will, dann muss man nur auf dieses Elemnt achten und NICHT darauf was mit den anderen ist. Das interessiert nämlich 0. Jetzt zum Video Tag: Dieser wird von FF ab 3.5, Safari ab 3.2, Chrome ab 5.0, Opera ab 10.5 und dem IE ab 9.0 unterstützt. Also von 99% der nicht IE-User (ein paar Surfen noch mit dem FF 3.0). Jetzt ist es auch VÖLLIG egal das NOCH kein Video Codec festgelegt wurde. Denn wenn sich daran mal etwas ändern SOLLTE, dann heißt das nicht, das auf einmal von heute auf morgen nicht mehr funktioniert. Also, wenn ich hier wieder auf die IE User verzichten kann, dann baue ich das Video Element ein und die User können das Video sehen. Und das es keine Zukunfstmusik ist, zeigen doch meine oben aufgeführten Beispiele. ALLES was Rang und Namen hat setzt HTML5 bereits ein.___ Ich weiß auch nicht was das für ein Sicherheitsgefasel ist. Man merkt an allen Ecken und Kanten das du dich Null mit der Materie auskennst. Und ich frage mich auch die ganze Zeit welche Motivation dahintersteckt. Fanboytum kann es nicht sein, da JEDE Firma darauf setzt. Du scheinst auch keine Blogs oder Fachmagazine zu lesen, oder dich allgemein mit dem Thema irgendwie zu beschäftigen. Ich kann dir versichern das es jede Menge Seiten gibt die bereits HTML5 einsetzen (und damit wir heute und auch in 20 Jahren gemeint sein, das bestimtme Elemente eingesetzt werden). Das hat nichts mit Fahrlässigkeit zu tun. Man muss ja nur den IE Usern ein Fallback bieten. Und das nicht mal in allen Fällen. Anpassungen für IE User sind aber eh nichts neues von daher ist das absolut keine Umstellung. Ich kann es nu nochmal betonen: Du philosphierst über ein Thema was du als Zukunftsthema siehst, aber bereits heute im Alltag ganz normal eingesetzt wird. Setz dich damit auseinander bevor du weiter mit Halbwissen um dich wirfst, oder lass es einfach sein. Und find dich damit ab das es kein Apple Thema ist, sondern im gleichen Maße ein Google, Mozilla, Opera, Microsoft und mittlerweile sogar Adobe Thema ist.
 
@2-HOT-4-TV: Teilweise richtig. Denn wie 2 Beiträge vorher geschrieben, es geht nicht darum ob ein Browser oder eine Webseite CSS3 oder HTML5 komplett unterstützt, sondern nur um das jeweilige Element, Attribut oder die Anweisung. Und wie du richtig sgst, ist es alle eine Frage der Unterstützung und der Notwendigkeit zur Nutzung. Text Shadows z..b sind Teil von CSS3 und werden offiziell erst in 10 Jahren oder später verabschiedet. Trotzdem setzt mittlerweile gefühlt jede dritte Seite Text Shadows ein. Wer mit einem Browser kommt, der es nicht unterstützt, der sieht es dann halt ohne, ist ja nicht schlimm. Und dann gucken wir uns dochmal die Browserverteilung an: Knapp 50% Surfen mit dem IE (6,7,8) die kann man bei HTML5 und CSS3 fast völlig vergessen. Ausser bei @font-face (css3), weil das ursprünglich von MS stammt. Bei den anderen Browsern nutzen aber wie gesagt 99% der User die aktuellsten Versionen. Welche wiederum knapp 80%, bzw. alles relevante untersützen. Du könntest jetzt z.b. HTML5 oder CSS3 Elemente einsetzen die als Zusatz dienen (wie Text Shadow), oder die die IEs zumindest so interpretieren das es keine Fehler gibt, oder eben Fallbacks einbauen. Für die IEs. Wäre das verückt? Nö, das ist ja eh normal. Natürlich muss man für jede Situation und jedes Element neu abwegen was clever ist und was nicht, aber es bringt genau so viel Komfort/Workarounds mit sich, wie die Webentwicklung in den letzten 10 Jahre eh mit sich brachte. Dank dem IE. Fixiert man sich auf spezielle Sachen wie CMS die mit dem IE einfach nicht genutzt werden sollen/werden oder eben auf spezielle Gebiete, dann kann man es sehr wohl einsetzen. Und zwar völlig ohen Bedneknen. Diese Gebiete wären Smartphones oder eben das iPad. Bei speziellen Seitenversionen für diese Geräte kann man CSS3 udn HTML5 (sofern unterstützt) so einsetzen, als wäre es heute schon verabschiedet. Und das wird auch von sehr, sehr sehr vielen Seiten so gemacht. ___ Noch kurz etwas zu den Zahlen: Es gibt 110 Mio. iOS User, dazu kommen nochmal min. so viele User anderer Smartphones die kein Flash unterstützen, dafür aber HTML5. Adobe sprach letzte Woche von 500 Mio. Usern die Flashinhalte sehen können. Davon kann knapp die Hälfte (50% nicht IE-User) AUCH HTML5 Inhalte sehen. Genau genommen können also mehr Leute HTML5Inhalte sehne als Flash Inhalte. ABER, natürlich kommt es nicht auf die absoluten Zahlen an sonenr auf die Zugriffstatistiken. Und da steht es eben gerade 50-50. Bis jetzt wird als Flash vorausgesetzt und HTMNL5 als Fallback eingesetzt. Ich tippe mal darauf, sobald der IE9 knapp 20% Marktanteil hat, also in etwa einem Jahr, wird dieser Spieß umgedreht. Denn dann ist der Anteil der Leute die kein HTML5 sehen können geringer als der die kein Flash sehen können und dann bekommen die denn Fallback. Nicht umsonst setzt sogar Adobe (denen gehört Flash!!!) ebenfalls schon auf HTML5. Die haben die Zeichen der Zeit erkannt. Und diese sind auch nur logisch.
 
@Der Weise: Falsch, aber dein Name ist ja Programm, deshalb lass ich dir deine unfundamentierte Meinung!
 
@GlennTemp: Habe gerade [re:6] von Dir gelesen, und der zweite Satz, zeigt genau wo für mich das Problem liegt: "Allerdings wird Apple das anders sehen" -> es ist mir doch sch***egal wie Apple das sieht. Für mich als User zählt wie ich es sehe (nämlich so wie Rumulus' Beitrag, den Du kommentierst). Da hat mir Apple doch nicht seine Sichtweise aufzuzwängen, indem es mir Flash verbietet, wenn ich es noch brauche. Aus diesem Grund werde ich wohl nie zu einem Apple-Produkt greifen.
 
@moribund: Es zwingt dich ja niemand das Produkt zu kaufen. Immer dieser "Zwang" und "verbieten" Quatsch. Apple stellt ein Angebot bereit, welches sie für Richtig halten. So wie JEDER Hersteller bei JEDEM Produkt/Angebot/Dienstleistung. Ob du es wahrnimmst ist deine Entscheidung. Wenn DU Flash brauchst, wähle halt ein anderes Angebot. Wenn du bei einem DVD Player DivX brauchst, nimmst du ja auch keinen der es nicht kann. Da redet auch niemand von Aufzwängen. Das ist ja auch Unsinn.
 
@Rodriguez: Da hast Du recht: keiner zwingt mich das Produkt zu kaufen. (Daher auch der letzte Satz in meinem Posting.) Und daher finde ich auch die Vergleiche mit MS bzgl. Monopolstellung von manchen hier schwachsinnig. Aber jene, die bereits ein Apple-Produkt gekauft haben scheinen auch nicht sehr glücklich darüber zu sein, dass Steve ihnen vorschreibt auf Flash zu verzichten. Sonst hätte Skyfire nicht so eine starke Nachfrage, oder?
 
@moribund: Es wäre ja Unsinn zu behaupten, das alle 110 Mio iOS User auf Flash verzichten WOLLEN. Für manche war es trotzdem das beste Angebot weil ja jedes irgendwo schwächen hat. ABer dem Großteil würde ich einfahc mal unterstellen, das er keine AHnung hat. Der Mensch will immer alles. Mach eine Umfrage zwischen allen 110 Mio. und die meisten würden auf die Frage ob sie Flash auch wollen mit ja beantworten. ABER sie würden auch sofort mit Nein antworten wenn ihnen direkt gesagt wird, das sie dafür Abstürze, Sicherheitslücken, drastische Akkulaufzeitkürzungen, ruckelnde Webseiten, inkonsistene Bedienung, usw in Kauf nehmen müssten. Dann wiederum würden wieder fast alle mit Ja antworten, wenn man ihnen die Möglichkeiten des aktiven Schalters anbietet. Und warum dieser dauernde Sinneswandel? Weil sie es nicht besser wissen. Was auch nicht schlimm ist. Nur das was die Leute wollen, ist bei allen gleich: Sie wollen alle Inhalte sehen aber auf die User Experience (weshalb sie das Gerät gekauft haben) nicht verzichten. Und da gibt es nur eine Lösung und die heißt, das die Entwickler auf Flash verzichten müssen. Nur machen sie es nur wenn es nötig wird. Und mit einem Schalter ist es für sie nicht nötig. Dank dem Bykott von Apple kann man eben auf den oben aufgeführten Seiten überall HD-Videos ohne Ruckeln und ohne Akkueinbußen gucken. Also das was der User im Endefekt will. Und zum Browser: Hier gilt erstmal das gleiche, die User wollen immer alle und jede FUnktion. Zudem kann man ja gar nicht sagen wie viele es runtergeladen haben. 100.000 z.b. wäre eine kleine Zahl in relation zur Userbasis. Und dazu kommt ja, das hier für 2,39€ eine zusätzliche Möglichkeit geschaffen wird OHNE die üblichen Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. es ist ja kein natives Flash.
 
@Rodriguez: Bei Dir klingt aber stark die Einstellung "die User sind Idioten, daher entmündige ich sie und nehm ihnen die Entscheidung ab" durch. Seltsam ist aber dass ich auf meinem Android-Handy die von Dir angeführten Abstürze nicht erlebe. Außerdem zwingt mich keiner Flash zu nutzen, wenn ich es nicht möchte: ich darf nämlich SELBER ENTSCHEIDEN (google den Begriff, falls Du ihn als Apple-Nutzer nicht kennst ;-)). Ich möchte übrigens nicht wissen, wie Du Deine Kinder erziehst, wenn Du ihnen auch selbst alle Entscheidungen abnimmst anstatt sie auch mal eigene Fehler machen zu lassen...
 
@moribund: Du machst da ein schwarz/weiß Thema drauß. Nochmal: JEDER Kunde hat sich selbst für das Angebot was Apple angeboten hat entschieden. Irgendwo ist immer eine Grenze. Wenn mein Kind Eis essen möchte, dann Entscheide ich zu welcher Eisdiele wir fahren. Und diese Entschediet, welches Angebot sie bereithällt. Daraus kann der kleine dann wählen. Ist das zu wenig? Soll er auch noch entscheiden welche Zutaten für welche Sorten genommen werden? Oder welcher Zulieferer diese bringt? Ist er, wenn er nur zwischen den Kugeln wählen darf nicht mündig genug? Wenn uns das Angebot der Eisdiele nicht gefällt, dann fahren wir zu einer anderen. Kommen wir doch mal zu Android: Kannst du Screenshots machen? Nein? Darfst du doch nicht alles selbst entscheiden? Wusstest du, das Google Apps fernlöschen kann und das auch gemacht hat? Warum lassen die dich nicht selbst entscheiden? Du siehst, diese These ist albern, da sie auf ALLES dieser Welt zutrifft. Und das ist auch gut so. Henry Ford hat es sehr passend ausgedrückt in wie fern der Kunde Dumm ist: "Hätte ich meine Kunden gefragt was sie wollen, hätten sie gesagt: Schnellere Pferde". So, war es jetzt dumm ihnen nicht die Wahl zu lassen? Sie konnten ja weiterhin Kutschen kaufen, nur nicht bei ihm. Und exakt so ist es bei Apple. Und, wenn auch oft dank sturer Marketingabteilungen weniger stark, bei allen anderen Firmen.
 
@Rodriguez: Ich stimme Dir ja zu, dass jeder der sich für Apple entscheidet eh selbst schuld ist! Ich erkläre hier nur, wieso ich mich nicht für Apple entscheiden würde. Ich bin eben KEIN Kind und entscheide selber welche Eisdiele ich besuche, aber lass Du nur Deinen Papa Steve entscheiden, welche Eisdiele Ihr anfährt ;-) (Übrigens würde ich zwischendurch auch mal die Kinder die Eisdiele aussuchen lassen, aber lassen wir das!) Und zu Deinem "Kann Android das?"-Schwanzvergleich: für gerootete Androids gibt es Screenshot-Apps. Fernlöschen hat als erstes Apple eingeführt, inzwischen haben es leider alle (wobei ich dafür im Falle von Schadsoftware sogar etwas Verständnis habe). Unterm Strich bin ich mit dem Android um ein grosses Stück freier als mit dem Iphone. Oder um es mit Deinem S/W-Vergleich zu sagen: Android ist vielleicht nicht strahlend weiß, aber zumindest hellgrau, während sich Apple im sehr dunkelgrauen Bereich Richtung Schwarz annähert. Achja: Henry Ford hätte es niemandem verboten, wenn der gemeint hätte, er müsse jetzt den Motor ausbauen und das Auto von zwei Pferden ziehen lassen. Hätte Henry auch gar nicht können, den das lag dann im Recht des BESITZERS. Es mag Dir seltsam und wunderlich erscheinen, aber damals hatte der Käufer doch tatsächlich Rechte auf das Produkt für das er BEZAHLT hat...
 
@moribund: Argh, das mit der Eisdiele meinte ich eigentlich auch so, das wir oder das Kind die Eisdiele aussuchen (kommt wohl auf das Alter an). Darum ging es ja nicht bei der Entscheidung, sondern bei dem was die Eisdielen jeweils anbieten. ___ Richtig, gerootet. Für gejailbreaktete iphones (was wesentlich einfacher ist als rooten) gibt es auch Flash. Wo ist der Unterschied? Fakt ist. Google hat dich nicht selbst entscheiden lassen. ___ Apple verbietet auch niemanden den Jailbreak, wenn er sich JB und Flash installieren möchte, dann soll er das tun. So wie Henry Ford keine Vorrichtung für Pferde vorgesehen hat und das Auto auch nicht mit Pferden im Angebot hatte. ___ Es ist auch wunderbar das du mit Android glücklich bist, es wäre ja auch äusserst merkwürdig wenn alle iOS preferieren wollen. Nur sind diese Argumente Unsinn, da sie für Android und wirklich JEDES Produkt dieser Welt und JEDE Dienstleistung ebenfalls zutreffen. Google ist der Meinung das der User keine Screenshots braucht, also bieten sie es nicht an. Dafür musst du die Software modifizieren. Apple hat in seinem Angebot hingegen kein Flash drin, da sie der Meinung sind das der die Nachteile für die User überwiegen. Modizfizierst du die Software, kanns du es installieren. Ist also bei beiden gleich. Warum wird also mit zwei verschiedenen Maßbändern gemessen? Beide male hatte der User die volle Entscheidung für welches Gerät er sich entscheidet. Also, du weißt doch sicher das sich jeder User freweilig für das Angebot iPhone entschieden hat, oder? So wie sich jeder für die Eisdiele entscheidet. Wenn ich Schockolade will und die Eisdiele hat kein Schokoeis, dann fahre ich entweder woanders hin oder ich nehme ein Eis ohne Schokolade. Stell dir mal vor, da würde jemand sagen du lässt dich von der Eisdiele bevormunden weil sie kein Schokeis anbieten. Das wäre doch so absurd und lächerlich. Aber warum ist das bei der iPhone-Flash Thematik anders? Es ist exakt der gleiche Fall.
 
@Rodriguez: "Für gejailbreaktete iphones (was wesentlich einfacher ist als rooten) gibt es auch Flash. Wo ist der Unterschied?" Ahem, Garantie. Mit Jailbreak tut man ja eigentlich was "Verbotenes" man hackt es, während man sich mit dem Rooten nur Administratorrechte holt, vergleichbar mit der Deaktivierung des UAC bei Windows. Tu nicht so als ob Apple kein Problem mit dem Jailbreak hätte. Sein Handy zu jailbreaken ist ja fast schon schlimmer als daneben eine Zigarette zu rauchen ;-)) Und du setzt doch nicht ernsthaft die Freiheit, die man bei Android hat mit den Restriktionen von Apple gleich, vergleichst Rootrechte mit dem Hacken des Handys. Das hab ich noch nicht mal von den Apple-Fanboys gehört. (Als nächsates behauptest Du wohl Apple ist genau so offen wie Linux!) Komisch, dass Du mir eine S/W-Sicht vorgeworfe hast, denn ich finde mein Graustufen-Vergleich im oberen Posting trifft es. Hier ein guter Artikel aus der FAZ zum Thema: http://sho.rtlink.de/K82458 Der Grund wieso mich Apples Verhalten auch als Nicht-Apple-Käufer so stört ist wohl, dass zu befürchten ist, dass andere diesem "Geschäftsmodell" folgen - sie sehen ja, dass der Kunde alles mit sich machen läßt und auch noch stolz darauf ist...
 
@moribund: Den Jailbreak kann man jederzeit zurücksetzen und es ist auch keiN Fall bekannt wo jemanden die Garantie wegen des JS verweigert wurde. Oder kennst du einen und hast eine Qualle? Wenn du AUFGRUND des Rooten etwas kaputt machst, hast du auch keine Garantie. Exakt das gleiche gilt fürs Jailbreaken. Da gibt es echt keinen Unterschied, nur das JB und Herstellenbeim iPhone einfacher ist. ___ Ich sage auch nicht das iOS so "offen" wie Android wäre, nur ist die Argumentation zum Thema VORSCHREIBEN lächerlich. Nur darum geht es. Da brauchen die anderen Händler gar nicht folgen, da es eben schon immer so war und ist. Weil es eben völlig logisch ist das derjenige der ein Produkt erstellt mehr weiß als der Kunde. Das schlimmste was man machen kann, ist den Kunden ein Produkt bauen zu lassen. Das Problem beim Kunden ist eben, das er logischerweise nicht zu jedem Thema alles weiß und deswegen etwas anderes FORDERT, was er eigentlich MÖCHTE. Um direkt hier bei Flash zu bleiben: Er MÖCHTE das Video gucken. Er FORDERT aber Flash. Nur bringt das Video gucken per Flash Nachteile mit sich dessen der Kunde sich nicht bewusst ist, was er aber dann auf das gekaufte Produkt schiebt UND er weiß ja nicht das es auch möglich ist das Video ohne diese Nachteile zu gucken. Ohne Flash. Wie beim Auto und der Kutsche. Der Kunde MÖCHTE schneller von A nach B, FORDERT aber schnellere Pferde. Und deswegen muss man übrall einen Schnitt machen. Auch was die Auswahl angeht. Stell dir mal vor, ein Authändler würde dem Kunden aufeinmal die Auswahl zwischen jedem einzelnen Bauteil anbieten. Zum einen würde der Kunde aus dem Laden rennen weil er überfordert ist, zum anderen wird das eigentliche Produkt, also das Auto, schlechter da es nciht Optimiert ist. Apple ist hierbei restriktiver als andere, das stimmt natürlich. Nur können sie es sich auch NUR erlauben, wenn das Produkt entsprechend was bietet. Sonst würde der Kunde es ja nicht annehmen. Und das was es bietet ist wiederum auf diese Restriktionen zurückzuführen. Wenn das als Paradebeispiel für noch mehr Hersteller werden sollte: Gut so! So lange die Produkte ansich auch besser werden. Unsinnige Restriktionen die dem Wohl des Herstellers dienen und nicht dem User würde ICH zumindest nicht annehmen. Und ich denke der Massenmarkt auch nicht. Davon sehe ich bei Apples Produkte aber nichts (oder nur Kleinigkeiten die im normalen Rahmen liegen - jeder will Geld verdienen). Wenn dir das zu Weit geht und du lieber etwas offeneres brauchst, super! Freue ich mich für dich das es da was gibt. Aber hör mit diesen lächerlichen Behauptungen bzgl. Bevormundung auf. Die gibt es eben in gleicher Weise auch bei jedem Gerät was du zuhause hast. Auch da hast du dich genau so für ein Angebot entschieden was der jeweilige Hersteller Angeboten hat. Exakt wie beim iphone und seinen Usern ;)
 
@Rodriguez: OK, ich gebs auf, Du hast gewonnen. Der Thread und unsere Postings werden immer länger und länger und das wird mir langsam zu mühsam. Es war sehr nett mit Dir zu diskutieren, aber ich glaube kaum dass wir auf einen gemeinsamen Nenner kommen werden. Ich werd mich jetzt ins Nachtleben stürzen :-)) und wünsche Dir auch noch einen schönen Abend! Und nicht vergessen: es ist nur ein Stück Blech/Plastik ;-))
 
Bitte Apple, lasst endlich abschaltbares Flash auf iOS zu, damit wir dieses extrem nervige Thema endlich begraben können. Oder kommen wir dann vom Regen in die Traufe wenn der Akku dann nur noch halb so lange hält und dann alle Applehasser auf diesem Thema rumreiten?
 
@alh6666: Da muss man nicht erst Flash auf dem iPhone haben um zu sehen was der Akku hält. Es reicht auch das Ding den ganzen Tag als Navi zu nutzen, abends kann man´s dann wieder aufladen. Die Argumentation Flash=Video, ist natürlich daneben. Es ist aber lustig zu beobachten, wie viele sabbernd in den Apple Store oder Gravis oder T-com Laden laufen, und trotz der fehlender Flash Unterstützung und aufgelöst in der Euphorie, sich die Geräte kaufen. Anschließend jammern die alle Foren voll mit dem Gesülze.
 
@Laika: dass iphone / ipad aber auf seine art genial ist , merkst du nicht ? es gibt keinen tablet , der in sachen display qualität ans ipad rankommt . außerdem , auch wenn es nicht viele leute haben , kann man damit perfekt ein sonos multi room system ansteuern !
habe die sogenannten ipad killer schon alle in der hand gehabt zum testen , und keines davon macht auch nur irgendwie spaß . samsung galaxy tab ist mehr als schlecht , das wetab ist erst recht müll !
 
@alh6666: ich dachte, der Akku hält jetzt schon nur noch "halb so lange" ... jedenfalls bei mir ist das so - maximal! ;(
 
Jetzt weiß ich endlich, warum die KOSTENLOSE Windows Mobile Variante heute morgen überlastet war und ich nicht mit Skyfire surfen konnte . . .
 
selbst wenn sie aus dem appstore fliegt , egal ! wofür gibts den cydia store ?
 
@lazsniper: Was nutzt dir das wenn die Server überlastet sind, die Flashinhalte umwandeln?
 
http://hackstor.blogspot.com/2010/11/news-58-inch-multitouch-iphone-table-is.html

viel geiler ist der scheiss hier
 
NEIN BITTE NICHT !!!! wenn das auch noch (offiziell) funzt dann gehen denn ganzen kids schön langsam aber die argumente aus um iOS schlecht zu reden ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles