Google muss WLAN-Daten in England löschen

Wirtschaft & Firmen Im Zusammenhang mit der Erfassung von Daten aus privaten WLAN-Netzwerken belässt es die in Großbritannien zuständige Internetaufsicht bei einer Ermahnung. Allerdings muss Google die erhobenen Daten nun löschen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so! Gegen Street View hab ich nix, aber wenn die jetzt WLAN mitsniffen, dann sollten sie das löschen! Und wenn jetzt jemand kommt und sagt "Das kann auch jeder andere machen", dann sage ich, dass dieser genauso bestraft werden muss!
 
@DasFragezeichen: es wurden nur von unverschlüsselten wlans der verkehr mitgeschnitten - diese daten zu löschen ist ja ok, aber das sich alle über das voprgehen des wlan kartographieren aufregen verstehe ich nicht denn apple verwendet in seinen geräten seit jahren ein system das genau darauf aufgebaut ist und es hat sich niemand beschwert!
 
@DasFragezeichen: Und da wurde sich hier immer aufgeregt, nur in Deutschland ist man google-paranoid. Da sieht man aber nun, das Google sich auch in anderen Ländern unbeliebt macht und man dort noch viel massiver gegen Google-Praktiken vorgeht! Richtig so und bravo!
 
@DasFragezeichen: wenn Hotspots in Google Maps angezeigt werden würde ich es echt praktisch finden wenn es jedoch um private W-lans geht ist es was anderes. Das muss nicht sein .. da brauch ja nur irgend ein DAU sein W-lan offen gelassen haben und schon kann der gute mann nicht mal mehr surfen weil zig Leute plötzlich mit dran hängen und es evtl. sogar ausnutzen um illegale Sachen zu machen
 
Und ich habe durch einen Softwarefehler ein Flugzeug von alleine erfolgreich landen lassen.. Alles klar Google!
 
Achja durch ein Softwarefehler wurden einfach mal die WLAN daten mitgeschnitten... warum hatte der wagen überhaupt die Technik um das mitzusniffen. Wenn ihr mich fragt zieht google hier ne riesige lüge auf um nur mit einen blauen auge davonzukommen
 
@Suchiman: Zum Glück fragt dich aber keiner. Für alle die es auch wirklich wissen möchten: Wie man aus Versehen WLAN-Daten mitschneidet - http://goo.gl/fIlok
 
@rancor187: Nagut aber trotzdem wieso hat Google WLAN Antennen an Board ? Hab ich denen erlaubt meinen Router zur Positionsbestimmung zu nutzen ? Nein! und erst recht nicht die anderen die diese technologie dann nutzen würden
 
@Suchiman: ne die funktion wurde extra geschrieben es sollte WLAN netze ERFASSEN, aber der Softwarefehler bezieht sich darauf, dass von ungesicherte WELANs Daten mitgeschnitten und gespeichert wurden. wenn du ne verschlüsselung hast kommen deine Daten nicht in die Öffentlichkeit.
 
doofe frage, was haben wlan daten mit google zu tun? gibt es jetzt schon internet tarife mit google oder wie?
 
@urbanskater: Wenn man mit dem Auto schon alle Städte abfährt dahcte man sich, man kann ja gleich noch nach WLAN Hotspots scannen und deren Standorte in seine Maps ggf. integrieren. Pöse. Ich verstehe ganz ehrlich nicht wo das Problem ist. Nur dass sie sagen, es wäre ein Softwarefehler gewesen ist lächerlich.
 
@monte: Das Problem ist, das Google das sammeln von Daten im zu großen Stil macht und die finden immer neue Wege. Das Unternehmen muss langsam auch mal kritisch betrachtet werden.
 
Sollte Google nicht sowieso schon sein Monaten >alle< Daten löschen? Dafür dass "versehentlich" aufgrund eines "Softwarefehlers" Daten mitgesnifft wurden behalten die die Daten ziemlich lange.
 
Ausgerechnet England. Das Land mit der größten Überwachung weltweit!
 
Alle sehr gut informiert hier :)
 
Keine Ahnung warum alle auf Google rumhacken... Klar, Wlan Traffic mitschneiden ist falsch. Wlan-Netze sammeln und mit Geodaten versehen in eine Datenbank eintragen ist jetzt auch nicht so unbedingt mein Lieblingsszenario - ABER: Google waren längst nicht die ersten. Warum regt sich keiner bei Diensten wie Skyhook auf? Weil sie nicht medial so präsent sind wie Google? Ein Wifi-only iPad weiß sogar in Siedlungsrandlagen ziemlich genau wo es ist. D.h. Skyhook&Co waren wirklich fast überall und haben BSSID-Daten mit Geoinformationen verlinkt. Und nein, nicht Apple ist Schuld - die nutzen das nur. Aber warum schreit denn da keiner? Weiß es keiner oder wie?
 
@snoopers: Weils bei Skyhook nur der eine Dienst ist. Man kann nichtmal mehr auf eine Wesite gehen ohne dass Google das nicht weiß und Daten von mir bekommt. AdSense (von Google) und Google Analytics bekommen immer einen happen ab dazu muss man nichtmal die Suchmaschine benutzen.
 
@Schneewolf: Dann nenn doch bitte mal eine Alternative zu Werbung für Seitenbetreiber und einer Analysefunktion, mit dem selben Leistungsumfang und vor allem der gleichen Reichweite. Auch wenns dir vll nicht gefällt, aber die Dienste sind wichtig und irgendwer wird sie daher auch anbieten. Wenn es Google nicht machen würde, dann ein anderer. Die von Google gesammelten Daten kommen ja im Endeffekt nicht nur Google zugute
 
Der Überwachungsstaat England ermahnt Google wegen Datenspeicherung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!