Schüler vor Gericht wegen Störung von PC-System

Recht, Politik & EU In einer Salzburger Berufsschule soll ein 15-jähriger Schüler im März dieses Jahres das Computersystem lahmgelegt haben. Aus diesem Grund musste er heute vor einem Richter antreten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja so wie Zeiten sich ändern, ändern sich auch die Streiche der Lausbuben. ^^
 
@fudda: ich kann mich noch gut daran erinnern, als die schüler bei uns immer einen loop gesteckt haben... meine fresse... 3 schulen und die vpn strecke waren davon betroffen... mittlerweile haben wir switche da das erfolgreich unterbinden können.... aber vor gericht haben wir deswegen keinen gezerrt.... da will wohl irgend ein direktor seine potenz beweisen.... denn es entsteht kein schaden (maximal arbeitszeit der sysadmins). Wir haben solche vorfälle immer dazu benutzt darauf aufmerksam zu machen, dass wir endlich gelder für neue switche bekommen.
 
@rony-x2: Sollten nicht lieber die Sysadmins eine gewisse Sicherheit in den PC's gewähren? Wenn ich mir die EDV der Schulen anschaue, die ich bisher besucht habe... Meine Güte, da kann ein Möchtegern-Hacker ankommen und schon einen kleinen "Schaden" anrichten...
 
@Teutophobie: Das kenn ich... ich hatte mit meinem Sportlehrer IT-Untersicht... als ich im Taskmanager den Prozess gekillt hab, dass er nicht mehr sehen kann was ich am Rechner mache, gabs auch ordentlich ärger weil er dachte ich hab den Rechner kaputt gemacht... Aber solche Sachen wie mit der batch Datei im Autostart kann man mit ner Wächterkarte ganz schnell umgehen... Spass mach auch Languard, wenn man das Adminpasswort kennt und dann erstmal irgendwelche Rechner runterfährt. Oder wenn man sich einfach in den Netzwereinstellungen die IP des Lehrerrechners einstellt und der Lehrer ausm Netz fliegt... Ach war das ein Spass
 
@fudda: Bei uns an der Realschule hat einer eine *.BAT mit "shutdown -s -f -t 0" im Autostartordner von Win98 erstellt. Bei Win98 ist sowas ECHT böse ;-) Dafür hat der erstmal einen Tadel gekriegt. Später aber hat es sich herausgestellt, dass er ein ziemlich krasser PC-Nerd war und wurde dann soetwas wie ein externer PC-Berater, da die Lehrer in der Schule da echt keinen Plan hatten :D
 
@Tiger_Icecold: bin ich das gewesen. ich hab auch anderen schülern gezeigt wie man den arbeitsspeicher einfach überlastet mit ner ganz einfachen datei. Aber igrendjemand hat mich verpetzt. Habe erst richtig ärger bekommen. Nun helf ich meiner PC Lehrerin, die eigentlich mich unterichten sollte den anderen etwas beizubringen
 
@henne_boy: das ist glaub ich überall so... ich hab dem einen professor HTML & PHP beigebracht und dem anderen C#
 
@Tiger_Icecold: Windows 98 hat doch garkein shutdown befehl das ging doch über rundll32.exe user.exe,ExitWindows 0 - 6. das gabs doch erst ab XP
 
@sorduk: Stimmt! Ältere werden sich noch daran erinnern: Eine Verknüpfung auf dem Desktop mit dem Befehl "rundll32.exe user.exe,ExitWindows". Das war der immer wiederkehrende Profi-Geheimtipp der PC-Zeitschriften.
 
mit 15 jahren in einer berufsschule?
 
@Soupbowler: nach der 10ten war ich mit 16 in der berufsschule. hätte ich nach der 9ten meine ausbildung angefangen wäre ich auch über den zeitraum von 3 monaten mit 15 in der berufsschule gewesen.
 
jep; kann schonmal vorkommen sowas... sofern die pflichtschule abgeschlossn wurde.
 
@Soupbowler: Kann nicht jeder ein werdender Akademiker sein! Es muss ja auch noch die armen Schweine geben die den Müll der Akademiker umsetzen müssen, und auch die Müllmänner. Wenn es die nich gäbe würde es wie in Italien/Frankreich aussehen.
 
Sie Schüler haben meist mehr Ahnung von PCs als die Lehrer. Das waren noch Zeiten. Ich kam auch mal vors Jugendgericht, weil ich "was" am Schulserver gemacht habe. Gab eine Busse von 300 Euro...
 
@Nils16: wer es glaubt...
 
@Nils16: Gangsta-Nerd :D
 
Mhhh... dass man wegen solchen Streichen schon vor Gericht kommt finde ich schon etwas übertrieben.
 
nuja staatliche schule, die brauchen keine gerichtskosten zu zahlen...
 
@Yannick1995: Die Anklage kam nicht nur wegen dem Streich zur Stande. Im Standard-Artikel steht auch dass er einen Amok Lauf angekündigt hat. Außerdem hat er den Lehrer auch bedroht(steht nicht im Artikel). Die Ankündigung zum Amoklauf wurde von der Polizei und der Schule sehr ernst genommen.
 
Öhh der hat mir meinen Stift weggenommen, Kinderkacke O.o... zu meiner Zeit haben wir noch das Mobiliar zerstört oder ins Pissuar geschmettert.
 
@Smoke-2-Joints: Dagegen ist so ein Streich ja echt lächerlich. Aber Hauptsache erst mal klagen.
 
@Smoke-2-Joints: Habt ihr eigentlich mal überlegt wer diesen Müll bezahlt?
 
bei uns hat es mal einer geschafft, entgegen aller Sicherheitsvorrichtungen (und ja, die Admins in der Schule hatten wirklich Ahnung von dem, was sie machen), per vpn auf seinen PC zuhause zuzugreifen. Der Lehrer war so beeindruckt, dass er es ihm durchgehen lies
 
langsam muss man sich fragen was fürn scheiß auf gut deutsch überall abläuft... ich bin dafür den lehrer wegen unterlassener sogfallspflicht anzuklagen, da er ja wohl nicht aufsicht geführt hat. leider sind die it lehrer heutzutage selbst zu blöd sowas zu erkennen, da ihre ausbildung unausgegoren und sehr schlecht ist (übrings betrifft alle fächer an staatlichen schulen). man legt heute in den zuständigen minesterien ehr einen standard fest, der mit dem was kinder und jugendliche später im leben benötigen nichts mehr zutun hat. idiologische inhalte sind wichtiger geworden als den kindern/jugendlichen nützliches beizubringen. deshalb sind unsere schüler auch so schlecht. ich würde einen arbiturenten heute, mit einem realschüler von vor 20 jahren gleichsetzen. ihr defizit berift mathemaische kentnisse und nur sehr wenige können (trotz der rechtschrebschwächenföderung: neue rechtschreibung) kaum einen satz ohne fehler schreiben. (ich darf mir mit knapp über 60 ein paar fehler erlauben!?).
 
@MxH: Und du willst mir jetzt erklären, dass die Realschüler von vor 20 Jahren dermaßen integrieren, differenzieren und Stochastik können mussten (wenn sie es überhaupt können mussten, zum Abschluss ihrer Schule), wie heute jemand, der Abitur macht? Hast du die falschen Pillen genommen?
 
@klein-m: fakt ist, das die arbituenten die bei mir arbeiten wollen, total ungeignet sind, da sie eben kaum fähigkeiten haben, die sie als abiturienten haben sollten. das ist numal so, die ausbildung ist sehr viel schlechter geworden in den schulen, trotz das es weniger kinder/jugendliche gibt (stichwort: turbo abi, vorsortierung nach der grundschule etc, leider halte ich auch den ausbildungsstand der lehrer für ehr schlecht. meine kinder gehen bewust auf eine private schule, die keinen mm vom staat kontrolliert wird).
 
Hihi, wir haben damals immer die Tasten auf den Tastaturen ausgetauscht oder unten auf die optischen mäuse auf den sensor ein aufkleber geklebt mit der aufschrift "Probleme mit der Maus ?"
 
@sorduk: Sehr gut ^^
 
Ich find das echt übertrieben ....
 
@-=L.B.R=-: o4 re2
 
was im artikel nich erwähnt wurde ist das der schüler mit einen amoklauf gedroht hatte und auch deswegen vor gericht sitzt .. was glaub ich schlimmer ist als dieser streich ....
 
@winman: Doch wurde erwähnt. Aber irgendwie stimmt die Relation in dem Artikel nicht zw. dem Computer-Streich und dem angekündigten Amok. Für mich ist die News daher manipuliert oder erfunden.
 
Wir haben damals einen Torrentserver auf den Schulserver betrieben, der immer im Netzwerk (intern) riesige Datenmengen verschoben hat. Irgendwann ist das ganze Schulnetz dann mal für 8 Wochen ausgefallen, weils die Router zerschossen hat.
 
Bei uns war das eher so, dass wir im Informatik-Unterricht immer ganz offenkundig versucht haben, das Netzwerk zu hacken, aber das fand keiner dort schlimm. Die Lehrer waren eher amüsiert, was wir uns für Sachen haben einfallen lassen. Solange wir es dann wieder aus dem Netz rausgenommen haben war das absolut kein Thema. :)
Und das war noch vor 2 Jahren. An so einer Schule die ihre Schüler wegen sowas verklagt möchte ich nicht sein. Natürlich traut sich da dann auch keiner, sich sofort zu melden und was auch immer er gemacht hat rückgängig zu machen, wenn da direkt ne Klage nachgereicht wird -.-
 
Echt schlimm, was heute Schülern passiern kann. Wir hatten als Kiddies Zugang zum neuen IBM 8086 (nur 5 1/4 Diskette) und beim Ausprobieren der Befehle war dann bei "F" wie Format Schluß mit Lustig. Es gab nicht einmal einen Tadel, vermutlich weil keiner eine Ahnung hatte, welchen Schaden wir durch das Formatieren der Systemdiskette angerichtet hatten.
 
hehe, ich liebe dos...weil es ebend nicht so überladene funktionen wie windows hat :D und man kann genauso alles machen wie mit windows...aber leider nur, wer auch weiss was man will.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles