EU steckt Millionen in Symbian-Weiterentwicklung

Recht, Politik & EU Während verschiedene große Handy-Hersteller das Betriebssystem Symbian bereits abgeschrieben haben, sieht die EU dieses als wichtig für die Entwicklung mobiler Anwendungen in Europa an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Glückwunsch... wer entscheidet so etwas?
 
@fazeless: Die Lobby, welche die Kohle dort reinpumpt.
 
@fazeless: Der europäische Steuerzahler, allen voran die deutschen, jedenfalls nicht.
 
@wieselding: als ob die deutschen weniger bestimmen würden als irgend ein anderes mitgliedsland...
 
@Ludacris: Das vielleicht nicht, aber die deutschen sind die Hauptfinanziers der EU. Deshalb habe ich das so zugespitzt geschrieben.
 
@wieselding: und das sind sie wesshalb? weil deutschland eines der prozentuell größten staaten der EU ist... wer groß ist kann groß zahlen - die theorie der EU (btw, bin absolut gegen die EU)
 
@Ludacris: Und wie siehts mit Polen aus? Oder GB (I want my money back)?
 
@Ludacris: ich glaube du hast den Kommentar ein bisschen missverstanden :)
 
@fazeless: ein Paar EU-Politiker, die nur mit Nokia Handys umgehen können.
 
@fazeless: Das ist einfach zu beantworten. In der Politik wird jede Entscheidung vom Lobbyismus entschieden.
 
@fazeless: Jetzt wissen wir wenigstens auf welche finanziell tragenden Pferde die EU setzt. Nicht dass ich es schlecht finde, dass es Alternativen zum iOS und Android gibt, dennoch wird die Entwicklung von Steuergeldern bezahlt. Das wird wohl in mehr Bereichen so funktonieren..

Und warum müssen wir jedesmal das Rad neu erfinden? Es heißt doch gerade in diversen Gesetzen, das Land muss wirtschaftlich und zweckmäßig handeln. Warum kann man mit Android/Google keine Kooperation schließen? Warum kann man nicht mit beiden führenden Hersteller sprechen? Ob und wie ist aus meiner Sicht nicht zu bewerten, jedoch gibt es Möglichkeiten die effizienter wären und vorher zu prüfen sind.

Naja, aber als erstes werden ja nun die sozialen Leistungen für ärmere Menschen gekürzt/gestrichen...
 
@heavymaxx: bin grad von Symbian zu IOS gewechselt.. da sind Welten zwischen!
 
@heavymaxx: Es geht hierbei vor allem um die Förderung und Stärkung der europäischen Wirtschaft und Wettbewerbsfähigkeit im ITK bzw. besonders im Software Bereich. Ein Bereich der praktisch vollständig von amerikanischen Unternehmen kontrolliert wird.
 
rausgeschmissenes geld
 
@jim_panse: der Grund wäre?
 
@C!G!: Das OS ist nicht zukunftssicher, jedenfalls nicht im Moment.
 
@XMenMatrix: hm ja, auf die Bedürfnisse der Mehrheit bezogen stimmt das wohl oder übel.
 
@XMenMatrix: Was meinste warum jetzt Geld in die Entwicklung gesteckt wird.
 
@C!G!: weil zur zeit android sehr viel stärker wächst und der android-market ebenfalls. ich bin zwar immer für open-source-lösungen zu haben, jedoch hat sich in der letzten zeit für mich deutlich gezeigt, dass symbian am markt nicht angenommen wird. edit: siehe http://winfuture.de/news,59239.html, zumindest auf dem amerikanischen markt.
 
@jim_panse: Jep. Obschon du nicht mal begründest. Aber was Nokia nun nach 4 Jahren immer noch nicht zustande gebracht hat, werden sie's auch jetzt nicht hinbringen: Symbian einfach und stabil; Kommt mir nicht, ich hab nie Abstürze. Wenn dann, dann habt ihr nackte Geräte ohne etwas installiert zu haben.
 
@Saiba: dann solltest du mal mein 5800 sehen wenn da nich viel drauf is weiß ich auch nich^^ ich kann nix gegen symbian sagen, bin sehr zufrieden und das jetzt nen system das mir persönlich gefällt weiterentwickelt wird find ich nicht schlecht. mag sein das manch anderer schlechte erfahrungen mit symbian macht aber da findest du auch welche denen android/iOS nich gefällt.
 
@Saiba: naja auch wenn ich oben jetzt zum Teil zustimmen muss, bin ich mit Symbian trotzdem sehr zufrieden. Deshalb habe ich oben von der Mehrheit geredet und nicht von jedem ;) Ich mag Symbian auch viel lieber als Android aber jedem das seine. Edit:"mag sein das manch anderer schlechte erfahrungen mit symbian macht aber da findest du auch welche denen android/iOS nich gefällt." und genau zu denen gehöre auch ich (der zweite Punkt)
 
Toll dass die EU es nicht für nötig betrachtet in € zu rechnen sondern lieber in $ Subventionen verteilt. Edit: wenn die Subventionen in $ berechnet werden, wie viel Aufträge bleiben in der EU und wie viele gehen in die Staaten oder Asien?
 
@wieselding: bevor du sowas schreibst, such mal lieber nach der Originalquelle. Ich befürchte das das hier aus dem (amerikanischen) Englisch übersetzt ist.
 
@wieselding: Die EU rechnet schon in €. Es handelt sich hierbei nur einen (der nicht so seltenen) Fehler von Winfuture. Der Betrag ist eigentlich 22 Mio. € nicht $!
 
Es ist schon der Hammer daß überhaupt ein bestimmtes Produkt welches sich im freien Wettbewerb befindet subventioniert wird, schließlich haben alle anderen dadurch massive Nachteile. Allein die Tatsache daß Symbian praktisch tot ist sorgt dafür daß der Markt nicht dadurch manipuliert wird... sondern lediglich Steuergelder sinnlos verfeuert werden.
 
@Johnny Cache: mit 40 % Marktanteil (Gartner Studie) ist Symbian nicht praktisch tot, sondern das am weitesten verbreitete Smartphone Betriebssystem.
 
@chrisrohde: Tedenz: stark fallend
 
Auch wenn ich Symbian gern benutze und mir es lieber ist als Adroid oder iOS kann ich diese Entscheidung NICHT nachvollziehen. Es gibt bereits genügend offene Alternativen im Embedded Bereich. Dies kostet nur unnötig Geld. Voeallem wozu? Im Embedded Segment ist Linux doch bereits gut ausgereift, offen und für jeden zugänglich. Wozu dann noch Geld in Symbian pumpen?
 
Die EU betreibt mal wieder Marktverzerrung, klasse.
 
@zivilist: Wieso Marktverzerrung? Symbian ist seit 2 Jahren nicht mehr Teil von Nokia. Es wird von der Symbian Foundation verwaltet und jeder darf es verwenden ohne an irgendjemanden Lizenzgebühren zahlen zu müssen. Wenn Symbian durch die Unterstützung der EU stark verbessert werden würde, hätte jeder Hersteller die Möglichkeit Symbian auf seinen Geräten zu installieren.
 
@ElLun3s: auch wenn es jeder nutzen kann ist es Marktverzerrung, da andere Systeme möglicherweise es schwerer am Markt haben werden (egal ob es sich um kostenlose oder kommerzielle Systeme handelt).
 
Da haben wiedermal Leute entschieden die von Technik 0 Ahnung haben und dadurch sinnlose Politik betreiben. Super!
 
@paris: Sie brauchen keine Ahnung haben, dazu haben sie Berater. Deswegen kann ja auch der Innenminister ganz einfach Finanzminister werden, und der Finanzminister wird Verteidigungsminister. Was dannentschieden werden soll geben Lobbyisten vor, und die Politik verkauft es als Revolution, notwenig, alternativlos. Eigentlich ganz einfach.
 
Was für eine Schnapsidee. Genauso hätten sie auch Geld in die Modernisierung von Windows XP investieren können, obwohl es bereits Windows 7 gibt.
 
@Auras: Windows xp ist ein Betriebssystem eines amerikanischen Herstellers. Das ist ein stück abwegiger als ein europäisches Betriebssystem zu fördern.
 
@chrisrohde: Das war im übertragenen Sinne gemeint.
 
Was soll denn sowas wieder? Das ist ja das selbe wie mit der Galileo Geschichte da. Aber wir haben es ja auch so Dicke das irgendwelche Dinge subventioniert werden können, während einige EU Staaten finanziell für die Tonne sind und wir Deutschen ja als Staat sparen sollen.
 
vollkommen sinnlos, sollten sie lieber in WM 7 oder iOS investieren, da liegt die zukunft nicht in simbian
 
@GibtEsNicht: Okay, Du hast es schon mal nicht kapiert.
 
@GibtEsNicht: Lol klasse. Ich geb dir mal die Stichworte Europa und dann noch USA. Nun denk scharf nach
 
@balini: ja weil nokia eine eu firma ist.
trotzdem ist der zug abgefahren, das geld sollte sinnvoller investiert werden.
 
@GibtEsNicht: Natürlich sollte das Geld sinnvoller investiert werden. Aber du kannst täglich zuschauen wo Millionen und Milliarden raugeschmissen werden, nur wegen Lobby Interessen. Da geht es nicht um Logik, sinnhaftigkeit, Hirn, oder zukunftstechnologie. Es geht allein um Lobbyismus.
 
@GibtEsNicht: SO unrecht hast du nicht. Bei WM7 und iOS dürften es deutlich mehr Firmen als 24, auch in der EU, sein die irgendetwas damit zu tun haben. Wenn schon Lobbyisten Geld geben, dann wenigstens was mit Zukunft.
 
@GibtEsNicht: Es geht hier nicht um Mobile OS Versionen sondern um um das OS im Einsatz als Embedded System. Schonmal ein Router mit iOS gesehen? Oder ein Bankautomat?
 
@ThreeM: also Router mit IOS gibts viele;-)
 
@superkopierer: Hehe, 1:0. Ich meinte natürlich Apples iOS.
 
Da haben die Lobbyisten volle Arbeit geleistet. Alle Achtung, Geld in ein totes Projekt zu stecken ^^
 
@hausratte: Jupp. Diese ganze Verbrecherbande in Brüssel sollte man alle auf die Straße setzen.
 
@Seth6699:
Dafür werden diese, sogenannten Volksvertreter, eine zu gute Lobby haben, um sie auf die Straße zu setzen^^
 
Moin, ich habe mal eine Frage. Ich selber habe nur Grundkenntnisse in Programmierung (Java & Delphi).
Was ist deshalb nicht verstehe: Warum hält Nokia und die EU an diesem veralteten Betriebssystem fest anstatt ein neues OS zu entwickeln? War die Entwicklung von Android und iOS so extrem teuer?
MS hat es ja vor gemacht. Manchmal sollte man alte Zöpfe abschneiden. Lieber eine Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
 
@Lemi: Weil Symbian gut ist. Windows wird ja auch nur weiterentwickelt statt neu anzufangen. Nokia bereitet mit Megoo ja bereits was "neues" vor.
 
@ThreeM: Naja... auf das mit Windows bezogen.. Ich sehe den Unterschied hierbei: Was würde passieren wenn du den Zig-Millionen Windows Usern plötzlich etwas komplett neues, ganz andres als jedes Windows (Quasi eine Neuentwicklung von Windows) zuvor vor die Nase setzen würdest? Entweder sie würden sich es nichtmal kaufen oder hätten evtl zum Teil massive Anfangsprobleme um mit dem neuen Windows zurecht zur kommen. Und warum die Kunden mit sowas verärgern? So mal ich mir zumindest das ganze im Kopf aus, und für mich klingts logisch. ^^ Wie immer: Ich lass mich gern eines besseren belehren. Lg
 
@Marxus: Das selbe hast du bei Symbian doch auch. Mit knap über 40% Marktanteil ist es das weit verbreiteste Smartphone OS.
 
@Lemi: Android (2003) setzt auf Linux (seit 1992) auf, iOS (2007) auf OS X (2000) und dieses auf BSD (1974). Symbian stammt von EPOC (Anfang 90er), dieses war auch schon ein auf mobile Arbeit optimiertes. Wenn man es so sieht ist Symbian sogar eins der jüngeren Systeme und hat sogar als einziges mobile Wurzeln. Das Problem ist aber, der Kunde will kein mobiles ArbeitsOS mehr, sondern lieber ein desktopähnliches Multimedia/UnterhaltungsOS. Symbian wird weiterhin in erweiterten Standardhandys eingesetzt, die Unterhaltungssparte wird dann Megoo (2005 als Maemo auf Linux-Basis) abdecken. Richtig neue Systeme gibt es eigentlich nicht mehr.
 
@floerido: Android setz nicht auf Linux auf - Android _ist_ Linux. Linux ist nen Kernel und sonst nichts. Und da Anroid Linux als Kernel nutzt ist somit Android auch Linux. Wie übrigens auch WebOS und MeeGo auch Linux sind.
 
Wat? Unfassbar, wie kann man denn sowas noch fördern? o_O Ich wäre dafür, dass wir demnächst alle unser Geld nehmen, anzünden und aus dem Fenster werfen. Das hat ungefähr genau so viel Nutzen und sichert auch Arbeitsplätze, nämlich bei der Straßenreinigung. Oh man...
 
Ein Paradebeispiel wie mit Geldern umgegangen wird, die man einfach nicht schwer erarbeiten mußte. EU eben - Gelder in den Ar... geblasen bekommen und Gelder in Är...e blasen, die sowas von Ü sind.
 
Ich weiß nicht was das soll. Es gibt Android, iOS, MeeGo und so weiter und so fort und Symbian ist auch eins davon, stirbt aber mit der Zeit langsam aus, was zur Folge hat, dass Entwickler nicht mehr so viel Apps entwickeln werden. Da hilft auch keine Finanzspritze ...
 
@Yannick1995: Es geht hier nicht um Handybetriebssysteme sondern um Systeme die im Embedded Bereich eingesetzt werden.
 
@ThreeM: Na ja, und das sind in der Regel Embedded Systeme ...
 
@Yannick1995: Android, iOS, MeeGo haben eher Desktop-Wurzeln, Symbian ist von vornherein auf den ressourcenschonenden mobilen Einsatz ausgelegt. Die erste Gattung benötigt meistens schnelle Prozessoren und relativ viel Speicher, demgegenüber ist Symbian deutlich genügsamer.
Es macht schon einen Unterschied ob man zum vernünftigen arbeiten nur einen 200 Mhz oder einen 1 GHz Prozessor benötigt. ;)
 
@floerido: Danke, aber ich glaube ob Embedded oder nicht macht bei diesem Thema wahrscheinlich keinen Unterschied, schließlich geht es um die Entwicklung von Apps und somit um Marktanteile. :)
 
@Yannick1995: es geht auch nicht um die entwicklung von Apps.
 
@ThreeM: "sieht die EU dieses als wichtig für die Entwicklung mobiler Anwendungen in Europa an." Okay, kann sein, dass ich den Satz vielleicht falsch verstehe oder ihr, aber ich sehe darin Anwendungen als Apps gemeint.
 
@Yannick1995: Damit sind nicht Apps gemeint wie z.B. auf dem iPhone sondern Szenarien die ein integriertes OS verlangen. Z.b. Eine Mobilfunkstation, ein Bankautomat oder ähnliches.
 
Selbst für mich als Symbian User halte nichts von der EU Unterstützung. Das Geld kann man in anderen bereichen viel sinnvoller investieren. Aber heutzutage wird ja öfters Geld aus'm Fenster geschmissen.. wir kennen es ja nicht anders.
 
warum auch nicht? ich meine Symbian ist kaum noch da. ich glaube nokia und sony ericsson benutzen das aber wer will das sonst haben ? wahrscheinlich weil das system kaum anpassbar ist was die hersteller davon abhält. Aber so wie ich symbian kenn war es mal das vorbild für viele andere systeme
 
@ruhacker: Symbian ist sehr anpassungsfähig.
 
Die News dürfte nicht ganz richtig sein. Auf anderen News Seiten steht der Großteil des Geldes kommt von Firmen die an diesem SYMBEOSE Projekt mitarbeiten. Die EU ist nur einer der Geldgeber.
 
Wie weiter oben geschrieben handelt es sich nicht um 22 Mio $ sondern um 22€. Diese werden im Rahmen von ARTEMIS einem Joint-Venture aus EU und der Privatwirtschaft je zur Hälfte von beiden Seiten bereitgestellt. Die ganze Ankündigung mit vielen Hintergrundinformationen gibt es übrigens beim/auf dem/im (?) Symbian Blog unter http://bit.ly/cnkCZX .
 
jaa super ... und als nächstes gehen noch paar mio in OpenDOS damit es auch mal wieder aufgemöbelt wird. (jaja OpenDOS nix EU ...). ...... Irgendwann ist eben mal ende ... und Symbian ist eben nicht mehr auf dem aktuellen stand. Nettes OS aber nicht für aktuelle geräte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles