Statistik: Android verringert Abstand zu Apples iOS

Handys & Smartphones Laut dem neuesten "Global Smartphone Report" aus dem Hause Nielsen, kämpfen RIM und Apple derzeit um die Vorherrschaft auf dem US-Smartphone-Markt. Die beiden Kontrahenten haben sich im dritten Quartal 2010 angenähert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin gespannt, wie es aussieht, wenn Windows Mobile in die alten Versionen und Windows Phone 7 aufgesplittet werden. Ansonsten: Lob an Google für Android!
 
"RIM hat mit seinem BlackberryOS deutliche Verluste hinnehmen müssen und liegt nun bei 30 Prozent" - gemeint war wohl 3 Prozent.
 
@Cerna007: laut grafik liegen sie doch knapp bei 30%
 
@Cerna007: Ist schon schwer ne Grafik anzuschaun...
 
@Cerna007: Gemeint ist, dass sie Verluste gemacht haben und sich nun auf 30% !befinden! nicht verloren haben.
 
In nächsten Jahr hat Android das iOS überholt. Weil es einfach besser ist.
 
@Golum1289: Naja, ich bin auch Android Nutzer und liebe es, aber man muss auch bedenken auf wie vielen verschiedenen Geräten iOS und Android installiert sind...
 
@SebastianM: naja. Niemand verbieten Apple ihr ios auf andere Handy zu bringen. Ansich ist da Apple selbst schuld wenn sie es nicht machen
 
@Golum1289: Besser ist Android sicher nicht. Es gibt halt mehr Hersteller die Android verwenden. Der Ottonormalverbraucher kauft sich ein Gerät nicht weil er dies oder das andere OS lieber mag.
 
@alh6666: Ich finde schon das Android deutlich besser ist. Nur die Optik gefällt mir beim iOS etwas besser.
 
@kubatsch007: >> Ich finde schon das Android deutlich besser ist. Nur die Optik gefällt mir beim iOS etwas besser.<< zu optik: weil sie halt zu iOS alle nur schlechte kopien machen. sorry aber es ist so ...
 
@alh6666: besser ist rein subjektiv. ich finde auch das android weit besser ist ios, aber dass ist halt nur meine persönliche meinung.und ich muss dir wiedersprechen. viele menschen kaufen sich das iphone weil es von apple ist und nicht weil es ihnen gefällt. apple ist halt nunmal zum styling produkt geworden, das beste beispiel ist doch dass leute sich einen ipod kaufen weil der ja so toll ist und dann aber die standartkopfhörer benutzen, da kann man sich auch gleich nen alten walkman holen....
 
@starchildx: Ich nutze die Kopfhörer nur weil die eine Kabelfernbedienung haben. Oder kennst du bessere Kopfhörer mit Kabelfernbedienung fie auch am Ipod Touch bzw. iphone funktionieren.
 
@kubatsch007: gibt es haufenweise wenn man mal bei google dannach sucht. es gibt auch einfach nur nen adapter mit der fernbedienung.
 
@starchildx: Also ich kaufe Apple-Produkte, weil die Produkte seit jeher gefalle haben. Das schließen auch die Produkte vor iPod&Co ein. Somit zähle ich nicht zu denen, die auf den Hype der letzte Jahre aufgesprungen ist und wie es vielleicht hier bei manchen Leuten so ankommen mag.
 
@Golum1289: Ich bin nicht der Meinung, dass Android iOS überlegen ist! Aber ich begrüße ausdrücklich das Wachstum und die Konkurrenz von Android, weil nur so die allgemeine Entwicklung vorangetrieben wird. Monokultur führt zu Stagnation und Anfälligkeit.
 
@Golum1289: Dein Name ist Programm, oder? Als bekennender iPhone-User ist es logisch, dass Android irgendwann iOS überholt! Wenn du jetzt etwas weiterdenken kannst, dann wird dir sicherlich auch auffallen, warum.
 
@Golum1289:Es wird immer so getan als wenn die Kunden in die Läden gehen und bewusst sagen: "Ich will ein Android Smartphone!", das dürfte aber bei den wenigsten der Fall sein, eher bei den "Nerds". Die meisten werden wohl eher sagen: "Ich will ein Smartphone mit dem ich ins Internet kann, Touchscreen, Musik/Videowiedergabe, ect. und das möglichst günstig." Und da stehen dann ca. 20 Android Modelle gegenüber 2 aktuellen iPhones (3GS/4). Ich glaube die wenigstens "normalen" (also Leute die nicht viel mit IT zu tun haben) entscheiden sich bewusst (!) für oder gegen ein OS.
 
@I Luv Money: Genau so siehts aus!
Apple ist EIN Handy Hersteller, während Android von ganz vielen Hergestellt wird. Ist doch wohl klar, dass die Verkaufszahlen entsprechend aussehen.

Und alle "Android ist besser" Schreier, sollten doch vielleicht mal begründen warum.
 
@I Luv Money: Dazu kommen noch zwei wetere Faktoren: Android Smartphones gibt es ab 150€!!! Diese Billiggeräte machen einen Löwenanteil des Gesamtmarkts aus. Für 150€ bekommt man mit Glück ein 2 jahre altes, gebrauchtes, iPhone 3G. Natürlich ist das nicht ungerecht beim Vergleich der Marktanteile, aber das sollte man bei "besser" Aussagen im Hinterkopf behalten. Und der zweite Punkt ist, das es vom iPhone (und von WinPhone7 übrigens auch nicht) keine CDMA Variante gibt. Damit können über 150 Mio. US-Kunden das iPhone aus technischen Gründen gar nicht erst nutzen. Mal ganz abgesehen vom Exklusiv Deal mit AT&T. Das gilt natürlich in ertser Linie für den US Markt, erklärt aber warum der Anteilvon Android dort im weltweiten Vergleich besonders hoch ist.
 
@Golum1289: Naja man sollte differenzieren. Würde iOS auch auf Geräten anderer Hersteller zu finden sein, dann würde der iOS Marktanteil bestimmt gut steigen. Ich finde Android auch ganz cool, iOS hat aber die einfachere Bedienung. Apps, Freiheit im Software Bereich usw. sind mir aber auch egal, es soll einfach nur funktionieren und das möglichst Simple. Da kann momentan keiner Apple das Wasser reichen.
 
Die Aussagen der Deutschen Mobilfunker haben ja auch eine so große Wirkung auf den US Markt :)
 
@OttONormalUser: Soll nur verdeutlichen, dass MS mit Phone 7 die Kurve kriegen könnte in dem Markt.
 
@rancor187: Im Deutschen Markt? Im US Markt? Oder doch auf dem Weltmarkt? Wenn ich eine Statistik über den US Markt mache, muss ich auch die Reaktionen von US-Mobilfunkern berücksichtigen und nicht die der deutschen. Der Deutsche und der Weltmarkt sehen völlig anders aus als die Grafiken oben. Hier kann man ein bisschen damit rumspielen: http://goo.gl/Yf8nk
 
@OttONormalUser: Danke für den Link! Ziemlich interessante Site.
 
@OttONormalUser: "In den USA ist T-Mobile mit etwa zwölf Prozent Marktanteil nur die Nummer vier und liegt bei der Kundenzahl deutlich hinter Verizon Wireless (31,1 Prozent Marktanteil) und AT&T (25,2%) zurück. Platz drei belegt momentan Sprint mit ebenfalls etwa zwölf Prozent Marktanteil. (uba)"
Naja immerhin der 4. größte Anbieter da. Und nur ganz knapp hinter dem Dritten.
 
android hat wohl die schönste kurve ^^

sieht auf jedenfall gut für android aus, da jetzt auch Sony eine Konsole auf Android basis rausbringt. wer weiß, vieleicht werden die next gen konsolen auch auf android basieren :)
 
@Kostja1000: Also bei portablen Konsolen macht Android Sinn, bei stationären Konsolen sehe ich da absolut keinen Vorteil. Android ist ja auf die Touch Bedienung ausgelegt, und da haben normale Konsolen absolut nichts von. Und auf Apps kann ich bei einer Konsole auch verzichten.
 
Android FTW!!! - hab auf meinem HD2 auch Android installiert. Bin begeistert davon!
 
Tut mir leid, aber 13.243 Befragte sind alles andere als repräsentativ wenn man bedenkt dass jedes Monat mehreren Millionen Smartphones verkauft werden. Die Schwankungsbreite müsste da ja schon an die 20% grenzen.
 
@ElLun3s: Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, daß das Ergebnis der Befragung wesentlich von der Grundgesamtheit abweicht?
 
@ElLun3s: In der Statistik reicht eine Stichprobengröße von 1000 aus, um verlässliche Aussagen zu treffen. Voraussetzung ist natürlich, dass zufällig ausgewählte Leute befragt werden. Bei 13.243 Befragten gibt es definitiv keine Schwankungsbreite von 20%.
 
@jaja_klar: richtig, aber nur wenn die personen wirklich zufällig ausgewählt wurden. hat man NUR studenten befragt, ist die statistik schon falsch, da studenten ein eigenes soziales millieu bilden. im gegensatz zu handwerkern, dienstleistern, schichtarbeitern usw... aber 20% schwankung halte ich auch für zu viel.
 
@jim_panse: Hm, ich glaube bei 13.243 Personen müsste man sich schon bewusst eine spezielle Personengruppe herausgreifen, damit die Stichprobenzusammensetzung sich nicht dem Zufall nähert. Was mir leider entfallen ist: warum reichen bereits 1000 Personen? Kann mir das irgendjemand in Formeln und Fachbegriffen wieder ins Gedächtnis zurückrufen? Mir sind die genauen Zusammenhänge leider entfallen. Hängt vermutlich mit der Normalverteilung zusammen, die man dann annehmen kann. Danke :).
 
@jaja_klar: "Die Normalverteilung ist eine Grenzverteilung, die nicht direkt beobachtet werden kann. Die Annäherung verläuft aber mit wachsendem n sehr schnell, so dass schon die Verteilung einer Summe von 30 oder 40 unabhängigen, identisch verteilten Zufallsgrößen einer Normalverteilung recht ähnlich ist."-wiki - du hast es selbst ganz richtig gesagt: bei umfangreichen stichproben, nähert sich ein zufälliger prozess oft einer normalverteilung mit charakteristischer varianz und erwartungswerte an. zum beispiel gilt für die chi-quadrat-verteilung: "Für n > 100 ist die Zufallsvariable X näherungsweise normalverteilt"-wiki und für die binomialverteilung: "Im Grenzfall n-->unendlich konvergiert die Binomialverteilung gegen eine Normalverteilung, d. h. die Normalverteilung kann als brauchbare Näherung der Binomialverteilung verwendet werden, wenn der Stichprobenumfang hinreichend groß und der Anteil der gesuchten Ausprägung nicht zu klein sind. (vgl. den Satz von Moivre-Laplace)"-wiki... durch die erhöhung der stichprobe wird der systematische fehler kleiner. hier ist die stichprobe "13k smartphonebesitzer von XX mio. verkauften smartphones".
 
@jim_panse: Oh, danke :). Und was war dann die oben genannte "Schwankungsbreite" in mathematischen Begriffen? Also ok, ich habe nun eine Normalverteilung, d.h. Gaußglocke. Hat das was mit dem Vertrauensintervall zu tun? Ach, vermutlich führt das jetzt zu weit, muss ich wohl selbst mal wieder nachlesen ,).
 
@jaja_klar: http://de.wikipedia.org/wiki/Standardabweichung#Ein_Beispiel_.28mit_Schwankungsbreite.29
richtig, das vertrauensintervall ist x-mal die standardabweichung vom mittelwert. je größer das vertrauensintervall, desto größer die betrachtete schwankung. 13k personen sind mit ziemlicher sicherheit eine statistisch verwertbare menge, solange man - wie oben erwähnt - zufällige personen befragt hat und nicht im rahmen einer forschungsarbeit z.b. NUR studenten oder NUR menschen aus los angeles oder NUR frauen/männer. diese erhöhen den systematischen fehler, was sich auf die form verteilung auswirken kann (aber nicht unbedingt muss: fehler können einander überdecken, sogar aufheben).
 
Diese Statistiken nerven. Man muss doch kein Hellseher sein um zu erkennen, das android das im mobilen Bereich wird, was Windows stationär ist. Ob das toll, sinnvoll, vorteilhaft ist steht auf einem anderen Blatt. Aber an der zunehmenden Verbreitung brauchen wir uns nicht länger unterhalten
 
@balini: Aber das denke jedoch hier und anderen Ortes so, wenn sie sehen, dass Android so ansteigt, dass sie nicht erkennen, dass eine ganz andere Hardware-Anzahl vorhanden ist. Weiß auch nicht, warum das so schwer zu verstehen ist.
 
@tk69: Ich habe die Frage schon mehrfach gestellt und nie eine Antwort erhalten: Wieso soll mehr Hardware dazu führen dass man gegenüber einem OS dass nur auf einem Gerät lauft so viel mehr erreicht? Denn die Android Geräte fressen sich ja gegenseitig auf. Wenn ich ein neues Smartphone kaufe überlege ich erst welches OS ich will und erst dann welches Gerät mir dieses OS am besten wiedergeben kann...
 
@bluefisch200: Weil es unzählige Billig-Smartphones gibt. Für WindowsPhone vs. iOS gilt das (vorerst) nicht. Da ist es so wie du es sagst. Doch bei Android gibt es eben diese 200€ Dinger, die einen Löwenanteil ausmachen. Was auch noch zum Erfolg von Android in den USA dazu kommt ist, dass es auch CDMA Android Phones gibt. Was für iOS und Winphone ebenfalls nicht gilt. Deshalb ist der Anteil von Android in den USA auch so hoch wie sonst nirgends.
 
@bluefisch200: Ok, hat Rodriguez schon geklärt. Hoffe, dass es jetzt angekommen ist. ;-)
 
Die Frage ist, warum Samsung mit BadaOS die USA links liegen lassen. Hat das Unternehmen keine Kapazitäten für die USA? Soll es dem i9000 vorbehalten bleiben? Oder dem Netzbetreiber Blanko Phones von Samsung? Dafür, das BadaOS Geräte bisher nur in Asien und Europa verkauft wird schlägt es sich sich sehr gut.
 
Heisst das dann das Android-User bald genauso viel Sex wie iPhone Besitzer haben? ^^ Siehe Anzeige vom 11.08.2010 08:17
 
Ich würde mir nur wünschen, dass bei Android die Updatefunktion alleine von Google beherrscht wird und explizit jeder Hersteller es ermöglichen muss jederzeit die neueste Version installieren zu können. Dass dies gewisse Hersteller unterbinden, finde ich ein Unding und schadet der ganzen Marke Android.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte