Creative ZiiO 7 & 10 Tablets sollen iPad angreifen

Tablet-PC Der vor allem durch seine Audioprodukte bekannte Hersteller Creative hat zwei eigene Tablets vorgestellt, die dem iPad Konkurrenz machen sollen und auf Google Android in der Version 2.1 basieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn alles flüssig läuft, und es noch UMTS unterstützung gibt, dann würd ich sagen die Preise können sich sehen lassen.
 
@Webchen: Resistive touchscreens halt...
 
@RocketChef: ih O.o. Resistiver Touchscreen ist mal voll der sch****. Den selben mist hat mein Handy auch und es ist jedes mal eine Qual... besonders SMS schreiben.
 
@Webchen: Das Ding verhält sich zum iPad wie ein Netbook zum Notebook. Ist zwar niedlich, aber zu hohe Erwartungen sollte man nicht haben.
 
@Webchen: "Der Zugriff auf das Internet erfolgt ausschließlich per WLAN." >>> Hört sich für mich nicht so an als wenn UMTS dabei wäre.
 
Gäbe es bei Android BSOD würde das bei den Treibern ständig der Fall sein.
 
@Menschenhasser: öhm, kanste mir das auf ds du raus willst mal näher erläutern? vlt steh ich aber auch nur auf der leitung...
 
@elektrosmoker: Creatives schlechte Treiber, vorallem die der Audiotreiber, unter Windows die öfters mal ein BSOD provoziert.
 
@Menschenhasser: Also ich muss sagen, hab seit 2 1/2 Jahren ne X-Fi Titanium drinnen und hatte noch nie nen Stopscreen (Nur als ich Win7 raufspielte weil ich nicht gecheckt habe, dass die Chipsatz Treiber automatisch installiert werden und ich die Vista Treiber auf anraten eines Freundes drübergeworfen habe ^^)
 
@Menschenhasser: Ich kann mich nicht so sehr über Creatives Treiber beschweren. Momentan läuft alles problemlos, und der Klang ist für den Preis hervorragend. Aber Creative ist nunmal nichts für Leute die etwas wollen das einfach funktioneirt, Bastelarbeit ist schon auch bei mir nötig gewesen ;)
Zum Beispiel rauscht bei der neuesten Treiberversion alles, während ich die Lautstärke ändere, aber Bluescreens habe ich noch nicht erlebt :)
 
@Menschenhasser: von der bescheidenen Qualität der Hardware mal ganz abgesehen.
 
Langsam wird es auch preislich interessant! Oooh da tut sich im nächsten Jahr ne ganze menge :-) Konkurrenz belebt das Geschäft!
 
@Antiheld: Man nehme ein iPad, halbiere den Speicher, verbaue ein minderwertiges Display in Kombination mit einem resistiven Touchscreen und schon hat man den Preisknaller...der eigentlich keine echte Konkurrenz darstellt und preislich aufgrund der Komponenten nicht wirklich überlegen ist.
 
Sieht ja richtig klasse aus - halt iPad-ähnlich. Wenn das System auch flüssig läuft ist es sicherlich ein Konkurrent. Die Frage ist nur, was kann es besser, um einen Kauf gegenüber dem iPad zu rechtfertigen?
 
@tk69: Ein Mini USB-Port ist für mich schon Rechtfertigung genug. Ich würde die Frage anders formulieren: Was hat das ipad für einen Mehrwert? (falls das Ding flüssig und smooth läuft)
 
@wertzuiop123: Neben der für die Größe ausgerichteten Obefläche sind es die 40.000 spezielle Tablet Apps. Gegenüber 0 für das hier gezeigte Gerät. Google sagt nicht ohne Grund, das Android zur Zeit nicht für Tablets zu gebrauchen ist. Die Software ist aber DER Grund des Erfolges vom iPad.
 
@tk69: Ich wollte mir vor kurzem noch ein iPad zulegen, nun definitiv nicht mehr! Schon nur der SD-Kartenleser beim Creative wäre für mich Grund genug gewesen, aber wenn ich mir die Spezifikationen sonst so anschaue - wow! Bleibt nur noch zu hoffen, dass die meisten auch mit Mini-USB daherkommen!
 
@Bixu: Nutzt ihr alle die SD-Karten-Slots wirklich so häufig, dass es ein Muss ist? Habe nun gerade beim iPad mit den SD- mit dem USB-Adapter und muss sagen, den USB-Adapter habe ich bisher zwei mal verwendet und der SD-Slot verstaubt hier. Genauso verwende ich keine SD-Karten-Slots an Notebooks. Habe vermutlich selbst ein anderes Handling mit Fotos. :-S
 
@tk69: Naja, stimmt auch wieder! USB ist ein absolutes Muss, bei Wechseldatenträgern allgemein hingegen lässt sich streiten! Denn frag dich mal: Hast ein normales Notebook und wenn ja: wie oft hast du das CD-Laufwerk dort schon benutzt?? USB hingegen braucht man bei den meisten Tablet-Compis, weil die ohne Netzwerkbuchse daherkommen! Ich will ja zumindest beim Downloaden zu Hause nicht das lahmarschige WLAN benutzen...
 
Warum fangen die, wenn das Teil im Dezember kommt, noch mit Android 2.1 an? Hmmm?
 
@Antiheld: weil das teil schon seit ka wann in entwicklung ist und man da nur 2.1 hatte. das alles wiede rauf 2.2 umzustellen dauert halt wieder und man möchte anscheinend gerne das teil zur weihnachtszeit an dem mann bringen
 
Mit nem resistiven Touchpanel seh ich da schwarz!
 
@GlennTemp: weil?
 
@Morku90: Es das iPad angreifen soll aber im Look&Feel damit schlicht und ergreifend versagen wird?
 
Verdammt! Können die das Teil nicht auch in einer UMTS-Variante anbieten. Ansonsten ist es nämlich sehr vielversprechend.
 
Toll! Was nützt mir ein solches Pad, wenn ich die meisten Apps nur im zentrierten Kleinbildmodus sehen kann? Wohl keine Geduld bis zu Android 3.0! Da haben wohl ein paar Firmen wirklich die Hosen schon voll "lach"
 
@AlexKeller: Mein S. Galaxy hat die gleiche Auflösung wie das 7''-Teil (800x480) und nicht so viel weniger als das Teil mit 10''. Von daher sollten die selben Apps darauf ganz gut passen.
 
Wenn dieses Ding das iPad angreift dann greift der Fiat Multipla die S-Klasse an. Weder Display noch Akkulaufzeit, weder der Speicher noch die (fehlenden) Apps können mit dem iPad mithalten. Und dann ohne UMTS, wo schon die iPads ohne 3G gefloppt haben. Bei Apple wird man vor lachen vom Stuhl fallen. Die Dinger sind eine andere Klasse als das iPad, deshalb auch deutlich billiger. Besitzer einer Soundblaster X-FI Soundkarte werden sowieso erst wieder ein Gerät von Creative kaufen, wenn sie in der Treiber- und Softwareentwicklung 100x besser und schneller geworden sind. Eine Hoffnung, die die meisten zurecht längst aufgegeben haben.
 
Wieder so ein Stück Hardware, was dann bei Mediamarkt hochglänzend angepriesen und zu augenscheinlich günstigen Preisen (im Vergleich zum iPad) verkauft wird. Und zu Hause fließen dann die Tränen, wenn der resistive Bildschirm nicht reagiert. Kundenfang geht anders Creative. Werden trotzdem genügend Leute drauf reinfallen, die es nicht besser wissen. "Guck mal Margret, wir haben nun auch so nen Tablett" (bewusst mit zwei t geschrieben).
 
Angreifen? Mit Plasmakanonen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich