Tablet-PCs: Apple baut Marktanteil auf 95% aus

Tablet-PC Apple konnte seinen Marktanteil bei den Tablet-PCs im dritten Quartal 2010 auf 95 Prozent ausbauen. Das geht aus aktuellen Statistiken der Marktforscher aus dem Hause Strategy Analytics hervor, berichtet 'Bloomberg'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das ist schoen. apple machts vor .. die anderen machens nach und werden besser und apple muss schauen wo sie bleiben ..
 
@-adrian-: Bis jetzt war es eher so, dass die Anderen nicht mal ansatzweise nachkamen...
 
@lawlomatic: stimmt.. reden wir jetzt von richtigen computern? smartphones oder musik abspiel geraeten?
 
@-adrian-: Muss lawlomatic in Bezug auf Tablets bisher leider zustimmen. Hab gehofft das auf der IFA paar tolle Tablets präsentiert werden. Und es gab gerade mal das Samsung Galaxy Tab, welches aber auch 700 Euro kostet. Und der rest war mal voll für den Po. Oft schlechte Displays, schlecht angepasstes Android, billiges Gehäuse oder aber Veraltete Androidversion.
Und das ganze meistens auch nicht wesentlich günstiger im Vergleich zum Ipad.
 
@Ripdeluxe: Naja wobei wenn die Hersteller alle Android wollen, müssen sie eben auf Google warten & wenn Google ein richtiges Tablet OS erst mit Android 3.0 entwickelt, tja dann dauerst halt noch bis Sommer 2011. Apple hat für das eigene Tablet das eigene OS da ist klar, dass das dann schneller geht. Und auch mit dem Unterschied, das Apple das iPad schon seit 5 Jahren entwickelt hat und die ganzen Hersteller die auf den Zug aufspringen wollen, versuchen in nem halben/einem Jahr was zusammen zu schrauben. Klar dass das nix wird.
 
@Pineparty: http://www.thetabletstore.com/ ...
und wieso hagelt es eigentlich so viele minus.. kennen die leute apple erst seit dem iphone? wer hat wohl die benutzereingabe mit maus und tastatur erfunden? und wie stark ist dieser auf dem markt vertreten?
 
@-adrian-: und du hast in der Hosentasche ja auch immer ne Tastatur und Maus bereit, wenn du dein "Tablet-PC" rausholst. Apple baut "mobile devices", sie erfinden die sparte eben neu. Ist ja schön wenn du für ein touchscreen-pad 2500 euro bezahlen möchtest, wo eine normale HDD verbaut ist - dann wünsch ich dir viel Spaß beim jedes mal in den Laden rennen und ne neue HDD kaufen. Damit kommst du allein mit den Festplatten die du jedesmal kaufen musst über den Verkaufswert eines iPad, glückwunsch. Für mich ist ein Tablet ein Gerät, welches kein Desktop Betriebssystem installiert hat, keine Netbook Hardware verbaut ist mit der Akkuleistung eines kaputten Gameboy Akkus, der auch noch über 2 Kg wiegt... Ergo sind die Teile ein schlechtes Netbook mit abgehackter Tastatur und utopischen Preisen. "microport colibri X7 - "Surveying" für 6500 euro, mit 1gb ram, 40gb hdd, 1,2ghz cpu, intel 950 grafikchip und wiegt 2,3 Kg. Da bekommt man ja ein richtig tolles Teil für das Geld... Ich würd einfach mal behaupten der EeePC oder andere Netbooks die 300 euro kosten, leisten mehr, sind mobiler/kleiner, leichter und haben noch bessere Hardware. Kosten: 5% deines tollen "Tablets"
 
@Pineparty: ich glaub das mit maus und tatstatur ist bei dir gerade nicht so angekommen.vllt solltest du dich mal mit der geschichte rund um apple erkundigen:)
und sich da jetzt nen teures modell rauszusuchen .. ist echt ne meisterleistung .. schau ich da mal rein gibts geraete 1/6 vom preis mit ssd .. aber gut .. man kann immer einen ausreisser finden ..gz :)
 
@-adrian-: na, ich hatte nur keine lust mir das komplette sortiment durchzugucken um mal ein Teil zu nem akzeptablen Preis zu finden. Bis auf das Teil von Archos, hab ich nur Produkte für über 1500 Euro gesehen. Nach der zehnten Seite hab ich dann aufgehört zu gucken. Und nur weil Apple Maus und Tastatur "erfunden" hat oder sonstwas, muss es ja nicht direkt heißen dass sie es IMMER benutzen müssen.
 
@Pineparty: darum ging mein vergleich doch gar nicht .. sondern eher welche innovationen von apple kommen und wie sie diese auf dauer gesehen aufrecht erhalten ..
nur weils ipad jetzt billiger is issses innovativ oder wie? hier gehts doch darum dass die teuren geraete einfach keiner kennt... und jeder denkt.. wie toll apple das doch macht. .dabei gibts das schon seit jahren
 
@-adrian-: wir reden von tablet pc's. Oder in welchem Artikel bist du grad?!
 
Irgendwann werd auch ich mir so ein Tablet Dingsda holen, aber ich bin mir einfach noch ned schlüssig. Auf der einen Seite reizt mich Android sehr, auf der anderen Seite aber lasse sich auf dem iPad die Sachen verwenden, die ich bereits fürs iPhone erworben hätte, was ein klares Plus für mich darstellt. Sprich ich kaufe ein App, kann es aber auf mehreren Geräten nutzen. Find ich schon nicht schlecht. Hach, ich weiß einfach ned...
 
@Narf!: Du bist nicht der einzige der mit diesen Gedanken kämpft. Ich persönlich möchte ja ein Windows 7 Tablet haben, damit ich weiterhin beruflich arbeiten kann wie auf meinem Netbook. Andererseits möchte ich auch wie mein Smartphone ein Android Tablet haben. Für mich gibt es da eine Lösung, und zwar das Viewpad 10. Es bootet Android und Win 7. Allerdings nur Android 1.6.
 
@Narf!: Da hast du die Rechnung aber nicht mit den Entwicklern gemacht. Die meisten Apps gibt es nicht als duale Versionen, sondern es gibt für das iPad eine extra "HD" App welche du nochmal bezahlen darfst und die auch noch deutlich teurer als die iPhone App ist. Ich habe auch nen iPhone und nen iPad und hatte gehofft, dass es so ist wie du es meinst, dem ist aber leider nicht wirklich so.
 
@K!ll3R: Naaaja. Eine Menge Apps sind 'universal' (wie sich das nennt). Und das wird dann sogar gratis als Update der alten iPhone Version geliefert.
 
nur wenn man den Begriff Tablet PC auf "Spielzeug" begrenzt könnten die 95% stimmen...
 
@futufab: jopp... is halt n plattgewalzter iPod-Touch
 
@Stefan_der_held: Isses nich.
 
@eN-t: ruhe herr Jobs!
 
@Stefan_der_held: Ich bin nicht unser aller Gott!
 
@futufab: ehm.. schonmal benutzt und ausgereizt? :D
 
@LuckY1710: darum geht es doch gar nicht. Ich schrieb lediglich die Zahl 95 sei geschönt, indem man eine ganze Reihe anderer Tablet PCs per Definition ausschließt.
 
@futufab: Woher weißt du denn was ausgeschlossen wurde?
 
@futufab & @Stefan_der_held: Wenn man keine Ahnung hat...
 
wow...ist klar wenn es sonst noch (fast) keine Tablets im Handel gibt. Zumindest in Europa nicht.
 
@Edelasos: es gibt schon genug .. nur hats nie jemand interessiert weil kein marketing dafuer betrieben wurde .. weil es nicht fuer den privatanwender gedacht war
 
@-adrian-: Und welche wären das? ausser dem WeTab und dem Billigteil von X (Deutscher Mobilfunkbetreiber)
 
@Edelasos: Fujitsu LifeBook T4410 Tablet PC
 
@Edelasos: soll ich dir jetzt alle tablets aufzaehlen oder wie?
 
@Edelasos: Creative ZiiO, Samsung Galaxy Tab, Archos 101, Viewsonic viewpad 10, HP Slate 500, Pearl Android Tablet, Toshiba Folio 100, Advent Vega Tablet und weitere kannst du jetzt schon kaufen. Viele weitere folgen im 1. Quartal 2011.
 
@ox_eye: er kennt halt nur slates .. und dann nur die zwei aus den news der letzten 2 monate :)
 
@ox_eye: Ja aber soviel ist weiss, ist das Samsung Galaxy Tab, das HP Slate sowie das Tooshiba Folio noch nicht Offiziel auf dem Markt bzw. zumindest habe ich in der Schweiz noch kein Tablet gesehen ausser das iPad. Und das wird wohl auch im übrigen so sein. Desweiteren sind diese Tablets neu und daher ist dieser Test eh verfälscht bzw. wurde gemacht als es noch keine der anderen Tablets gab.
 
@Edelasos: geh einfach mal auf den tabletstore.. da wirst dich wundern was es alles gibt.. nur bezahlen konnte man es bisher halt nicht .. daher .. business bereich
 
@-adrian-: Ja es gibt auch Kaffeemaschinen die wir uns nicht leisten können oder die wir nicht erhalten. Daher sage ich ja. Ich kenne kein Geschäft welches Tablets verkauft ausser Digitec. Für die breite Masse sind die Tablets noch zu weit weg. Aber klar es gibt schon einige Tablets das stimmt.
 
@-adrian-: Natürlich gibts schon seit einiger Tablets. Die Frage ist doch aber dann, warum diese Firmen es nicht Jahre lang nicht schafften diese Geräteklasse an den Mann zu bringen. Hype hin oder her. Dafür sind doch 95% also sogar noch besser anzusehen.
 
@tk69: warum es die firmen nicht geschafft haben? weil man im business bereich eben nicht in marketing in den privatbereich geht... man hat es einfach nicht versucht.. apple hat sich dann einfach die muehe gemacht.. ein os geschrieben und die masse davon ueberzeugt.. dass man einfach fuer alles ein app haben muss -.-
 
@-adrian-: Dann hätten die PC's vor zig Jahren auch nicht in de Home-Bereich "eindringen" sollen. Dort waren Amiga/Atari&Co vertreten. ;-) Ich denke mal, dass die Tablet-PC(!) einfach zu schwer waren/sind und nicht leicht zu handeln. Der Heimanwender hat es nicht eingesehen, wenn er auch preiswerter einen richtigen Laptop oder Desktop-PC(!) kaufen kann. Das hat sich schlagartig geändert mit iPad&Co. Du wirst sehen, dass die Business-Anwendungen - die es heute schon ne Menge gibt (will sie aber nicht jedesmal raussuchen) - noch mehr werden. Ist halt einfach eine Sache des entprechenden Programmierens.
 
Schade dass Tablets oft mit Tablet-PCs verglichen werden (sowohl als auch). Dieses Spielzeug hat aber mit Tablet-PCs rein garnix gemeinsam. Es handelt sich hierbei ehr um ein Netbook ohne Tastatur
 
@Stefan_der_held: Jetzt sag uns mal, wo der Unterschied zwischen einem Tablet-PC und einem sog. "Tablet" sein soll?
 
@noneofthem: das wuerde ich auch gern wissen.. er erklaert uns dann sicher auch gleich den unterschied zwischen apps applikationen und programmen :)
 
@-adrian-: Ein Tablet-PC ist ein vollständiges Notebook mit integriertem Digitizer und in der heutigen Form schon seit über 7 Jahren auf dem Markt. z.B.: http://www.youtube.com/watch?v=Znuy6TukKNs oder www.youtube.com/watch?v=Ykwjh0e0u_A
Ein Tablet (ohne PC) ist im Endeffekt ein riesen PDA.
 
@pool: schwachsinn.. ein tablet is seit eh und je schon das gleiche .. nur gibts unterschiedliche bauformen wie slate .. das is dann das tablet was du kennst ..
smartphones gibts auch mit touch/type und touch or type..
willste mir jetzt erzaehlen das apple innovativ ist weil sie nen touchphone auf den markt gehauen haben? beschaeftige dich mal mit den geraeten von HTC .. so geraete gibts schon seit einem jahrzehnt..
 
@pool: geeenau.... und wer mir sagt, dass dieses Apple(oder von wem auch immer kopierte) Tablett einem richtigen Tablett-PC wie dem x201t (als Beispiel) das Wasser reichen kann, der weiß von der Materie garnix.
 
@-adrian-: Geh' doch bitte auf die Unterschiede ein, die ich aufgezeigt habe und lenk nicht auf Smartphones um, um die es hier nicht geht.
 
@pool: was denn fuer unterschiede die du hier aufzeigst? das eine mit dem stift zu bedienen das andere mit der hand?
 
@-adrian-: Nochmal. Tablet-PCs sind _>komplette<_ PCs mit allem was dazugehört. Notebook CPUs, X86 Betriebssystem, aktiver Digitizer, Ram DIMM, 2,5" oder 1,8" SATA Massenspeicher, BIOS, Standardchipsätze, meist eine vollständige Tastatur und dementsperehend konvertierbarem Bildschirm. Abmessungen, Schnittstellen, Zubehör... Alles wie bei Notebooks. Dementsprechende variiert zu Tablets auch der Einsatzzweck -> die Zielgruppe -> der Preis. kurzum: die komplette Produktkategorie. Guck dir die Videos aus o6re3 nochmal in Ruhe an und frag dich: Ist das baulich und technologisch mit einem iPad gleichzusetzen?
 
@pool: Ich finde, dass iPad&Co wesentlich weiter entwickeltere Tablets sind, als die schweren Schinken der früheren Generationen. Nur weil dort "handlichere" Geräte gebaut werden, werden sie plötzlich nicht mehr als Tablets bezeichnet? Seht doch mal die Entwicklung! zB beim Mobiltelefon: Früher musste man sich einen Riesen Akku umhängen, heute sind sie klein und haben viel mehr Funktionen. Sind sie deshalb keine Mobiltelefone mehr?
 
@tk69: Es ist nicht so, dass ein Multimedia Pad ein Tablet-PC nur in 'handlich' also in fortschrittlich ist. Wenn dem so wäre, würde es keie ThinkPad X201ts, Latitude XTs, etc. geben. Mein Tablet-PC ist für mich ein kompletter PC. Ich habe meinen Desktop vor über zwei Jahren komplett damit ersetzt. Die komplette Software übernommen. Textverarbeitung, Translation Memory, Terminologiedatenbanken, Präsentationssoftware. Alles was mit einem Desktopsystem und jedem ALDI-Notebook auch geht, mit iPad und Co aber undenkbar ist. Die Analogie riesen Multimedia PDA <> PC trifft eigentlich genau ins schwarze. Zum Telefonvergleich: Telefone sind kleiner geworden und können heute mehr. Multimedia Pads sind die Evolution von PDAs nicht von PCs, denn sie sind PCs technologisch nicht ebenbürtig, sind für andere Aufgaben konzipiert ud können einen PC nicht ersetzen, höchstens ergänzen. Der Versuch, die Evolotionslinie von Mobiltelefonen analog hierher zu verpflanzen, scheitert zwangsweise.
 
@pool: Wieso ist es denn undenkbar? Es ist alles eine Sache der Software. Nur weil man mit dem iPad gut Musik, Filme und Fotos abspielen kann und es viele Spiele gibt heißt das doch nicht, das es nicht gleichzeitig auch Programme gibt, die die Funktionen mitbringen die du zum Arbeiten brauchst!?
 
@Rodriguez: Du willst mir also sagen dass du mit einem iPad arbeiten kannst? Ich hatte schon öfters eins in der Hand und für mich ist es nur ein großer iPod Touch.
Ich muss >pool< Recht geben, mit einem richtigem Tablet PC kann man arbeiten, mit einem iPad nicht, du kannst mich aber gerne eines Besseren belehren und mir sagen was man damit arbeiten kann außer mal ein paar eMails lesen.
Videobearbeitung, FTP (ja es gibt einen FTP Client den ich getestet habe), Webdesign oder andere kleinigkeiten sind doch damit unmöglich..
 
@Rodriguez: Es ist nicht nur eine Softwaresache. Ich brauche einen größeren Bildschirm. Ich brauche eine Hardwaretastatur in Standardgröße und ich brauche definitiv mehr Leistung als ein ARMv7 mit 256MB RAM bringt. Ich muss mit meinem Computer Geld verdienen und studieren. Beides ist mit einem Multimedia Pad allein schlichtweg undenkbar. Und genau deswegen ersetzen iPad und Co eben nicht Tablet-PCs in den Produktpaletten der Hersteller (wie es vllt bei kleinen Handys der Fall war) sondern tauchen in der Unterhaltungselektronik als ->neue und alleinstehene<- Produktkategorie auf.
 
@botl1k3: Dann nenn mir doch mal einen Grund, warum sie auf einem iPad unmöglich wären, aber auf anderen Tablets nicht?
 
@pool: Eine Hardwaretastatur kannst du auch beim iPad anschliessen. Und mehr Leistung? Was machst du denn mit einem Tablet sonst, was viel Leistung braucht? Wenn du von "undenkbar" sprichst, vergiss nicht das es bald das iPad 2 gibt und dann das iPad 3, usw. Inklusive des OS 5.0, 6.0, usw. Ich würde nur gerne wissen, an welchem Punkt du das "undenkbar" fest machst!?
 
@Rodriguez: Undenkbar mache ich daran, fest, dass ein iPad mit angesteckter Tastatur unergonomisch ist (Neigungswinkel verstellen? Bildschirmgröße? Menüelemente auf einer senkrecheten Fläche antippen? Reflektionen? ) Ob ich so eine Appletastatur vom tippen her angenehm finde ist subjektiv. Lassen wir das also mal weg. Desweiteren mache ich 'undenkbar' daran fest, dass es wohl auch in 3 Jahren SDL Trados/Across und Déjà Vu nicht für Unterhaltungselektronik geben wird. Wo wir auch bei der Leistung wären: Exportiere mal ein umfangreiches TM aus Déjà Vu oder lass' 1.000 Seiten-Dokument mit Trados vorübersetzen oder mach' einfach nur eine Analyse davon. Vom Textalignment fange ich am besten gar nicht erst an. Das dauert alles schon auf meinem 2 GHz Dual Core zu lang. Und zu guter Letzt, ist durch das Fehlen eines aktiven Digitizers die Möglichkeit, handschriftliche Notizen zu machen, und diese mit OneNote indizieren zu lassen, nicht gegeben. Sollte das iPad 2 (oder 3 oder 4?) einen VGA-Ausgang haben, wäre auch das Präsentationsproblem gelößt.
 
@pool: Mit anderen Worten du nutzt ein Tablet als Power Machine im Sinne von Rechenintensiven Aufgaben? Also wir reden doch noch von iPad vs. anderen Tablets, oder? Oder sind wir schon beim Computer angekommen? Wobei auch hier wieder der Punkt ist, bei "undenkbar" musst du auch das iPad in Generation 2, 3 oder 4 sehen, die in den nächsten 2 Jahren erscheinen. Und bei der Software sei dir mal nicht so sicher. Es gibt ziemlich viel positives Feedback großer Entwicklerfirmen auf das iPad und zumindest alle die mir bekannt sind (Mac Entwicklerfirmen!) portieren ihre Programme aufs iPad oder schreibe passende. Dazu muss ja auch nur das Interface neu entwickelt werden, da iOS ja 1:1 den Unterbau von OSX hat. Auf SDL Trados trifft das nicht zu, da es das nichtmal für den Mac gibt ;) Aber es ist eben dennoch möglich das ähnliche Software läuft, oder die Entwickler eine Mac und iOS Version entwickeln. Ich sehe nichts was dagegen spricht. Auch SAP entwickelt sehr fleißig fürs iPad. Hier auch mal eine kleine Übersicht über das iPad im Businessbereich: http://www.apple.com/ipad/business/ __ Und einen Beamer kann man seit dem ersten Tag anschliessen, per VGA: http://www.apple.com/de/ipad/accessories/
 
@Rodriguez: Ja. Es ist schließlich ein vollständiger Computer. Und außerdem mein einziger. Nein, wir reden nicht über iPad gegen andere Tablets sondern darüber, dass das iPad kein Tablet-PC ist, weil man alles, was ich gerade erwähnt und aufgezählt habe, damit nicht machen kann. Über eventuelle Zukunftsacehn sprekulieren wir nicht, weil das 1. Glaskugelkram ist und 2. mir jetzt und heute ein iPad 5 nix bringt. Du verstehst nicht, dass es sich um die von mir aufgezählten Programm um teure Spezialsoftware handelt, welche nciht auf Unterhaltungselektronik, welche für den einsatzzweck absolut unpraktikabel ist, portiert wird. Terminologiedatenbanken, Übersetzungsumgebungen und um mal von meinem Spezialfall wegzugehen: CAD-Software, Entwicklungswerkzeuge, Videoschnitt und sonstge anspruchsvolle Sachen werden NIE auf einem Gerät ohne Tastatur mit 9" Bildschirm und ARM CPU laufen. Das iPAD ist ein großer PDA, konsekuent weiterentwickelt und mit einem peppigen Namen versehen, aber mehr nicht. (ich weiß, ich wiederhole mich)
 
@pool: Der Tablet-PC(!) ist dein einziger Computer? Dann muss er ja gezwungener Maßen Aufgaben übernehmen, die sonst ein Desktop übernehmen würde. Das iPad ist ein "Zweit-Computer", nicht weil iTunes Pflicht ist, weil es von der Anlage des Systems so ausgelegt ist. Dennoch ist es möglich Aufgaben im Business-bereich problemlos zu erledigen. Was will ich auch auf dem iPad mit 1000 Seiten? Höchstens als Buch. CAD ist für das iPad zu klein. Dafür braucht man einen richtigen Monitor ab 24". Da wäre auch ein Tablet-PC(!) überfordert oder zumindest macht es keinen richtige Spaß.
 
@tk69: Richtig. Und das ist der Punkt. Ein Pad ist anders konzipiert und ausgelegt und sollte deshalb nicht den Zusatz "PC" bekommen. Mein Tablet-PC kann das, was ich mit meinem Desktop vorher auch gemacht habe. Natürlich durch den 12" Bildschirm nicht so bequem aber immer noch gut machbar. Im Gegensatz zu Multimedia Pads.
 
@-adrian-: btw... Apps sind für mich kleine mini-spielereien... Programme (Applikationen) meist um einiges umfangreicher
 
@Stefan_der_held: Ist das die Definition? Oder ein Vorurteil? Also mir fallen z.b. duzende Apps ein die weitaus umfangreicher sind als viele Programme. Die iWork Touch Apps z.b. Oder sind das auch nur Spielereien?
 
@Rodriguez: es ist einfach das gleiche .. heisst nur anderst damit man es besser verkaufen kann
 
@Rodriguez: Jenachdem wie Umfangreich diese gegenüber den "großem Bruder" sind muss man schauen. Generell sind jedoch Apps nicht so umfangreich.
 
@-adrian-: Es heisst ja nichtmal anders. Apps ist einfach die Abkürzung für Applications. Nicht mehr und nicht wneiger. Ausserhalb des Englischsprachigem Bereichs ist zwar so etwas wie ien Marketingbegriff geworden, aber sonst ist es einfach nur die Kurzform für "Programm".
 
@Stefan_der_held: "Generell". Es gibt keinen Unterschied zwischen Apps und Programmen, Siehe einen Beitrag hier drüber. Sicherlich gibt es viele Smartphone Programme die sehr einfach gestrikt sind, aber es ist völliger Quatsch deswegen von mini-Spielereien zu sprechen. Gerade fürs iPad gibt es so viele "Apps" die viel viel umfangreicher sind als das was man sonst als "Programm" verkauft bekommt.
 
@Rodriguez: achso .. hab ich bei meiner aufzaehlung gar nicht bedacht.. ... es ist ein erfolgreicher marketing begriff:) abkuerzung hin oder her ..
diesen begriff wirst du nicht mehr aus den koepfen raus bekommen .. so wie pril zewa und tempo
 
@Stefan_der_held: Auuuaaaaaaaa!
 
@Rodriguez: Diesmal muss ich dir wirklich Recht geben! Eigentlich liegt es gar nicht mehr drin, eine Minispielerei zu programmieren, der Konkurrenzdruck ist schon sehr hoch! Vor allem mischen seit diesem Jahr auch die grossen Firmen schon richtig mit, die haben andere Menpower und finanzielle Möglichkeiten. Da hilft meist nur Innovation, Werbung und guter Support (regl. Updates, schnelles Helfen per E-Mail etc.)
 
Ähm... das iPad ist bestenfalls ein Tablet aber kein TabletPC - ein TabletPC hat ein gescheites OS und keinen applauncher
 
@Ludacris: Es geht nicht nur um das Betriebssystem bei der Unterscheidung zwischen Tablet und Tablet-PC. Es geht um Preise, um Größe, um Funktionsumfang, um Einsatzzweck, um Hardwareausstattung, um Zielgruppen. In all diesen Kategorieren kann man ein iPad, WeePad, Archos 7 o.ä. mit einem HP Elitebook 2750p oder gar einem Panasonic ToughBook C1 vergleichen und kommt zum Ergebniss, dass beides unterschiedliche Produktkategorieren darstellen.
 
@pool: Für mich ist es Wurscht, was für eine Hardware in einem Gerät drin ist, so lange ich damit meine Wunschaufgaben realisieren kann.
 
@tk69: Das stimme ich voll zu. Nur kann ich mit einem Transporter nicht die gleichen Sachen machen wie mit einem Lupo. Beides sind zwar Autos, nur ist das eine ein Kleinstwagen und das andere eben ein Transporter.
 
@tk69: und was kannst du damit besser machen als mit einem iPhone? Videos schauen?
 
@botl1k3: Es geht doch nicht um einen Vergleich mit Smartphones sondern um einen Vergleich mit Convertible/Slate Notebooks.
 
@pool: ok, schlecht ausgedrückt.. all diese geräte sind keine tablet pcs, das sind tablets... ein tablet pc ist ein LAPTOP mit TOUCHSCREEN und schwenkbarem display...
 
@Ludacris: Jup. oder wie die FSC Stylistic-Serie ein Slatenotebook.
 
das ist kein verdammter PC!!! Man, das ist irgendwas... vllt nen Zustand aber kein PC!
 
@muffdog: Endlich hat's einer ausgesprochen! Ein Mac ist ja auch kein PC! Das wäre noch schöner! ^^
 
[ironie]95 % Marktanteil.. wo ist denn nun die EU... da ist schließlich ein Safari vorinstalliert...^^ [/ironie]
 
@SimpleAndEasy: ich würd die Ironie Tags wegmachen, und den Artikel mal an die EU-Kommission weiterleiten ;o).
 
@SimpleAndEasy: Du hast doch derzeit genügend Geräte (und es werden noch mehr), die du kaufen kannst. Was kann Apple dafür, wenn die anderen versagen?!
 
@tk69: Gibt genug andere Betriebssysteme die man nutzen kann, es muss nicht Windows sein. Wie wärs mit einer der 1 Million Linux-distributionen?
 
@Pineparty: Das beantwortet nicht meine Frage!
 
@tk69: dann hast du Pineparty nicht verstanden.
 
@tk69: Und was kann MS dafür wenn andere versagen ? Warum darf MS immer nur Strafen zahlen, Apple die schon lange das gleiche machen aber nicht ?
 
ich habe gehört, dass ein tablet mit windows 7 aufrund der Bedienung einfach schlecht zu realisieren ist. Daher ist ein apple oder android bestimmt nicht schlecht. abwarten, was noch so schönes kommt. das get doch gerade erst richtig los. wie lange hat es wohl gedauert, bis das notebookperfekt marktreif war. das alles braucht zeit.
 
marktanteil von 95% bei apple und 2,3% von android, anschluss nicht verlieren ist gut hehe ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles