Google verspricht Geld für Lücken in Web-Apps

Sicherheitslücken Seit Januar zahlt Google Sicherheitsforschern bis zu 3133,7 Dollar für gefundene Sicherheitslücken im Browser Chrome. Jetzt wurde dieses Reward Program auf Online-Anwendungen wie Google Mail und YouTube ausgeweitet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Android ist also ein Programm. Soso.
 
@gueste: Ja natuerlich. Ein Betriebssystem ist auch nichts weiter als Software...letztendlich "ein Programm".
 
@Bogy: Trotzdem ist es unüblich, ein OS mit einem Programm gleichzusetzten.
Ein Betriebssystem ist ein Stück Software, auf dem Programme laufen.
Ein OS ist ein Level tiefer als normale Programme einzustufen und ich kenne niemanden, der ein OS als Programm bezeichnen würde. Außer Winfuture.
 
@Bogy: nich ganz... vielmehr eine Ansamlung von Programmen (ok... nennen wir diese "Neudeutsch" Apps) welche auch nur aus Nullen und Einsen bestehen und - im Falle eines Betriebssystems - sogar Bootfähig sind. Ist zwar noch mehr dahinter... aber DAS hier auszuführen wird den Rahmen sprengen. Fakt ist: Je komplexer ein Programm wird desto mehr fehler können sich einschleichen.
 
@Bogy: Aua! Betriebssystem != Programm; Das Betriebssystem bietet die elementaren Funktionen und Schnittstellen, damit die Hardware genutzt werden kann. Das Betriebssystem gibt die Grundlage, sodass Programme darauf ausgeführt werden können. Bitte nicht verwechseln!
 
@noneofthem: naja.. der einzige teil am OS was mit hardware kommuniziert ist der kernel.. der rest ist eine sammlung von programmen fuer den rest
 
@-adrian-: Richtig. Aber das OS liegt in der Hierarchie dennoch unter den Programmen/Applikationen und nicht auf der gleichen Ebene: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e1/Operating_system_placement.svg

Zusatz aus Wikipedia: "Ein Betriebssystem ist die Software, die die Verwendung (den Betrieb) eines Computers ermöglicht. Es verwaltet Betriebsmittel wie Speicher, Ein- und Ausgabegeräte und steuert die Ausführung von Programmen."
 
@noneofthem: was steht im naechsten absatz so .. bestandteile sind kernel + programme ..
naja nichts desto trotz .. android zahlt halt auch zu den bug fixes
 
@-adrian-: Da hast du recht. Bogy hatte jedoch geschrieben, dass ein Betriebssystem nur "ein Programm" sei. Das ist aber falsch. Wenn, dann wäre es eine Sammlung von Programmen, aber nicht EIN Programm.
 
@noneofthem: "ein" im Sinne von einem unbestimmten Artikel Singular, Nominativ, sächlich....nicht im Sinne einer Zahl...ausserdem war das ganze gequoted und als little picky reply gedacht.
 
"Google verspricht Geld für Lücken in Web-Apps" wollen die welche haben? Kein Thema... lässt sich machen ;-) Also diese Überschrift kann man doch wirklich missverstehen
 
allein wie viel Googel zahlt "3"133,7$. Hat das ein CS zocker gemacht ? oder wie? ^^
 
@coi: Auch wenn es kaum in den Horizont eines CS Spielers passt: 1337 gabs schon lange vor CS. Ich erinnere mich noch sehr gut als ich auf einem QuakeWorld Server belehrt wurde ;) Das müsste so '97 gewesen sein... *schwelg*...
 
Was da nicht steht, vorher war die Maximalgrenze für gefundene Lücken bei 1337$. Hach, ich liebe Googles Humor^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check