Google-Maps-Entwickler wechselt zu Facebook

Personen aus der Wirtschaft Google verliert einen der besten Entwickler an das Social Network Facebook. Lars Rasmussen, der als Vater von Google Maps gilt, wechselt den Arbeitgeber, nachdem sein letztes Projekt eingestellt wurde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auch der Youtube Gründer und Omar Maroui (Admob Gründer) verlassen Google. Warum wohl?
 
@Edelasos: Weil sie es können ;)
 
@Edelasos: Ist völlig normal, dass solche Klugen Köpfe ständig abgeworben werden. Die Arbeitgebern überbieten sich gegenseitig.
 
Es handelt sich hierbei ja um echte Top Leute, die neben den Anwendungen auch sich selber weiter entwickeln wollen! Der Wechsel des Arbeitgebers ist von daher absolut nachvollziehbar...
 
Geld regiert die Welt, Facebook zahlt mehr als Google, kann ich mir kaum vorstellen.
 
@Golum1289: Und genau das ist der falsche Gedanke. :) Sicherlich passt das Geld. Ich behaupte mal der Gedanke ist, die Zusage an den Entwickler sich frei zu entfalten und SEINE Idee umzusetzen. Im Bereich Entwicklung ist nicht immer 'nur' die Kohle an erster Stelle.
 
@fleetforce: ich hab Angst, dass Facebook jetzt noch mehr Anwendungen raushaut, die meine Daten haben wollen.
 
@Golum1289: Dann benutz sie doch einfach nicht. Noch hast du die Wahl.
 
@Golum1289: Steht denke ich oben im Text warum. Zitat: "Entwicklerteam [...] 1.700 bei Facebook, über 20.000 bei Google)". Ich mein, die kapazitäten von Google sind ja auch irgendwann aufgebraucht. Facebook hat da noch ein größeres Polster. Noch!
 
"Allerdings ist diese Web-Anwendung ihrer Zeit voraus" achja?
 
@glowhand: ihrer Zeit war sie nicht voraus, eher hat es viele Nutzer in der Bedienung überfordert.
 
@glowhand: Ja, die mußte jetzt nochmal 5 Jahre auf Eis legen, dann auftauen und unter neuem Namen aufwärmen. Dann wirds ein Erfolg.
 
hmm. beginnt google etwa, unter der größe zu erstarren?
 
@britneyfreek: in den nächsten 10 - 15 Jahren wird das wohl nicht der Fall sein, außer sie machen nicht so weiter wie bis jetzt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check