Türkei: YouTube-Verbot soll aufgehoben werden

Internet & Webdienste Möglicherweise könnte in der kommenden Woche die YouTube-Sperre in der Türkei aufgehoben werden. Immerhin wurden Videos mit Beleidigungen des Staatsgründers Mustafa Kemal Atatürk mittlerweile von YouTube entfernt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Dank der Hilfe einer in Deutschland ansässigen Firma und mit dem Wissen der türkischen Behörden konnte das kritisierte Material entfernt werden, berichtet NTV." Würd mal gern wissen, was man in den Videos so gesehen haben soll. Irgendwelche Karikaturen vielleicht? Denn je nachdem, was in diesen "angeblichen" Videos gezeigt wurde, ist es mal wieder ein Paradebeispiel dafür, wie in der Türkei mit Meinungsfreiheit umgegangen wird... und dass dann "deutsche Firmen" munter mitmischen, is auch klar.
 
@Slurp: Reg' Dich nicht auf. Das wird sich alles Ändern, wenn die Türkei in der EU ist. Bis dahin ist Youtube schon in ganz Europa gesperrt, weil dort unter "Merkel nude porn" tatsächlich ein Video von Guido Westerwelle beim schminken... PCO
 
@pco: mhh bei dem suchbegriff find eich nur das hier :P http://www.youtube.com/watch?v=SfmBuRErgeU
 
@pco: Türkei in der EU... HAAHAA! erstma muss die türkei menschenrechte einführen..
 
@asd3322: Naja... eingeführt hat die Türkei die Menschenrechte schon lange. Sie müssen sie nur mal einhalten und nicht als Theorie auf nem Stück Papier liegen lassen ;)
 
@Slurp: Völkerrechtliche Verträge basieren leider auf dem Prinzip der freiwilligen Unterwerfung. Man muss sich ja nicht dran halten. Deswegen brauchen wir ein Weltparlament (nicht so etwas wie die zahnlose UNO). Die Menschheit sollte mal endlich aufhören sich gegenseitig zu bekämpfen und gemeinsam arbeiten. Stellt euch mal vor, was wir alles erreichen könnten, würden die ganzen Militärbudgets in Forschung investiert werden. Wir hätten schon längst Siedlungen am Mars, da bin ich mir sicher.
 
@asd3322: Wieso bedenkt man die Menschenrechte nicht bei der Urlaubswahl? Ah gut, es muss ja günstig sein... ;)
 
@pco: Warum soll ein asiatisches Land in die EU?
 
@LZ9900: Wieso nicht? Nur weil es "europäische Union" heißt, bedeutet das noch nicht "Union der Länder auf europäischem Boden". Es war nur ne Europäische Idee. Wir könnten natürlich auch eine Zaun bauen, so wie die Amis mit Südamerika. Die haben auch 20 Jahre nach dem Kalten Krieg ihre Mauer noch. PCO
 
@LZ9900: Warum Zypern in der EU ?
 
@Slurp: Es ging um ein Video von einem prominenten griechischen Tennisspieler. Unter aller Sau war das, was er in dem Video gemacht hatte! Man darf natürlich seine Meinung äußern aber warum zum Teufel nochmal soll man seine Meinung äußern, wenn man weiß, dass man damit Leute eindeutig provoziert und beleidigt? Die Leute die hier von der Türkei andauernd Sachen fordern haben keinen Schimmer, wie es in der Türkei abläuft! Die Türkei hatte schon vor Deutschland eine weibliche an der Staats-Spitze. Andauernd kommen von einem Großteil der Deutschen Vorwürfe, dass es in der Türkei keine Kirchen gibt und wir deshalb keine Moscheen in Deutschland haben wollen. Es gibt weitaus mehr als ihr denkt und nicht nur in den Großstädten, wie Istanbul. Die türkischen Frauen aus der Türkei sind eindeutig moderner als die türkischen Frauen aus Deutschland. Die Türkei hat mittlerweile sogar einen höheren Stellenwert glaube ich sogar, wenn ich mir die ganz gut bezahlten Jobs ansehe. Da gibt es vielleicht nur noch im tiefsten Süd-Osten der Türkei solche Bilder, wie ihr denkt. Sowas gibt es aber in deutschen Dörfern auch!
 
@s3m1h-44:
"Andauernd kommen von einem Großteil der Deutschen Vorwürfe, dass es in der Türkei keine Kirchen gibt und wir deshalb keine Moscheen in Deutschland haben wollen. Es gibt weitaus mehr als ihr denkt und nicht nur in den Großstädten, wie Istanbul."

Ja, als Museen - denn anders dürfen die (auschließlich alten, denn neue Kirchen darf es nicht geben) nicht betrieben werden! Gottesdienste dürfen dort nur auf Antrag gehalten werden (und zwar für JEDEN seperat!); Pfarrer müssen sich als Diplmaten ausweisen; Christen werden unterdrückt, verfolgt und gern auch mal ermordet - zuletzt, im Juni, der Vorsitzende der türkischen Bischofskonferenz Luigi Padovese. Mehr dazu z.B. im Wikipedia-Eintrag (http://de.wikipedia.org/wiki/Christentum_in_der_T%C3%BCrkei) und hier: http://www.igfm.de/Christen-in-der-Tuerkei.1027.0.html - soviel zur Aufklärung darüber, "wie es in der Türkei abläuft!"
 
@s3m1h-44: "Man darf natürlich seine Meinung äußern aber warum zum Teufel nochmal soll man seine Meinung äußern, wenn man weiß, dass man damit Leute eindeutig provoziert und beleidigt?"

Weil, verdammt nochmal, genau DAS MeinungsFREIHEIT beinhaltet!
 
Ich wette dass es nach einer Entsperrung keine Woche dauert, bis es wieder gesperrt wird.
 
@monte: Wie hoch ist dein Einsatz? Bezahlen wir mit Paypal? Ich würde gerne 50€ bieten! PS: Ich wette, dass es nicht so sein wird.
 
Bei YouTube kommt jetzt ein Türkei Verbot :D
 
die sperren sind lächerlich. opendns - dann klappt es auch mit dem nachbarn. und die jungen leute in der türkei sind nicht doof, die wissen schon wie es geht...

frag mich gerade wieso mein beitrag mit einem minus bewertet wurde. wäre mal schön den bewerter dazu befragen zu können...
 
@Real_Bitfox: Nicht nur die jungen Leute. Mich hat es gewundert, dass auch viele Erwachsene, die den PC eher für Kleinigkeiten benutzen, wie Messaging, Emails lesen, wissen, wie man diese DNS-Sperren umgehen kann. Das mit der Umgehung hat sich wohl in den Medien schnell durchgesprochen.
 
Ja der liebe Mustafa, blos nix negatives über ihn sagen. Würden denn die kritischen Videos zur Kurden, Christen, Menschenrechts und anderen Fragen in Verbindung mit der Türkei auch schon gelöscht? Besser die dortigen Politiker schauen nochmal genau hin vor der Freigabe...
 
@TuxIsGreat: Wie bitte? http://bit.ly/paragraph90, http://bit.ly/paragraph90a, http://bit.ly/paragraph90b und ein schöner Artikel für dich, wie der Paragraph in der Türkei heißt: http://bit.ly/bfaKV2. Bitte beweis, dass du nicht so hochmütig, wie der Rest bist, lies dir das alles durch und bilde dir deine EIGENE Meinung und nicht die, die du von deinen Eltern z.B. aufgezwungen bekommen hast.
 
@s3m1h-44: Meine Meinung ist denke ich mal ganz sachlich. Ich habe selber Türkische Mitbürger im Bekanntenkreis und nichts dagegen das diese bei uns leben, wenn der Wille da ist sich zu integrieren. Atatürk aber auch nur sachlich und begründet zu kritisieren ist ja bereits Majestätsbeleidigung. Fakt ist das Christen in der Türkei nach wie vor diskriminiert werden und ein schweres Leben haben, ja sich dessen nicht mal sicher sein können. http://tinyurl.com/39qupzm Zu den weiteren Punkten findest Du sicher auch was. Man muss schon kritisieren dürfen. Ein zumindest für mich klarer Beweis wie weit die Türkische Politik ist, war die Rede von Wulff im Türkischen Parlament, welches zur Hälfte leer war und der Großteil der Anwesenden nach dessen Rede aus Protest den Raum verliesen. Es gab die letzten Jahre deutliche Fortschritte aber da liegt noch ein langer, langer Weg vor der Türkei.
 
@TuxIsGreat: Wie kommst du jetzt auf Christen-unterdrückung in der Türkei? Ich dachte, wir sprechen über eine andere Problematik. Naja, dann kann ich auch mit dir darüber diskutieren, wenn du über das andere Thema nichts zu melden hast. Der Artikel ist stark übertrieben. In jedem Satz taucht eine Wertung auf. Lass dich nicht manipulieren. Ich sehe nirgends einen Fakt, dass Crhisten es schwer haben heute in der Türkei. Das war vielleciht in den 70er Jahren so aber heute auf keinen Fall mehr. Nur, weil drei bis vier Christen ermordet wurden sind, (natürlich wurden die in deinem Artikel als "Attentate" bezeichnet!) heißt es noch lange nicht, dass jeden Tag Christen gesucht werden, geschlagen und ermordet werden! Lass dir nichts von den Medien einreden. Als vor Jahren immer über die Rütli-Schule und somit auch über Belin-Neukölln berichtet wurde, dachten die Westdeutsche doch auch, dass ihr Auto nach fünf Minuten geklaut wird, sobald man es parkt.
 
@s3m1h-44: Man kommt gern von A nach B. Sorry Ich habe schon mehrere Berichte und Reportagen darüber gesehen, anhand eines Berichtes mach ich mir nicht meine Meinung, keine Sorge. Fakt ist das Gewisse Randgruppen, heute noch in der Türkei diskriminiert und unterdrückt werden, das steht außer Frage und das steht im Widerspruch mit einem Beitritt zur EU. Besserungen gab es bereits und wird es denke ich mal auch weiter geben. es braucht einfach noch Zeit. Was mir wirklich bitter aufgestoßen ist, war die Rede im Türkischen Parlament, wo Wulff einige kritische Themen angesprochen hat. Das war im Vorfeld bekannt und aus dessen Grund das Parlament halb leer und dann der Skandal das viele der Abgeordneten die sich die Rede wenigstens angehört haben, danach den Saal verlassen haben aus Protest. Da kann man doch 1 und 1 zusammenzählen welcher Geist bei den Abgeordneten aktuell noch vorherrscht.
 
@TuxIsGreat: Fass dir mal bitte selber an die Nase. Was ist mit Sarrazin, der NPD (welche immernoch nicht verboten werden konnte), den Republikanern, den Neonazis (ca. 50.000 bundesweit) und einigen Politikern? Die Gesetze in Deutschland sind da. Aber wir haben es immernoch nicht geschafft, die NPD, etc. zu verbieten, die Zahl der Neonazis runterzubringen und die Meinungen/Vorurteile der allgemeinen Bevölkerung gegenüber Ausländern und Muslimen abzuschwächen. Da müssen jahrelange soziale Kampagnen ans Werk, die das bewirken. Genau das selbe brauchen wir in der Integration. Wir können nicht einfach, wie der Sarrazin vorgeschlagen hat Leuten die Hartz 4 Gelder streichen, nur weil sie nicht deutsch sprechen können. Wir sollten diese Leute unterstützen und ihnen auch helfen, sich in die deutsche gesellschaft besser zu integrieren. Nur weil der Staat in den letzten 30-40 Jahren alles vermasselt hat in Bezug auf Integration, braucht man nicht den schwarzen Peter bei den andersethnischen Gruppen suchen. In der Türkei wurde die Grundlage für Tolleranz gegenüber anderen Religionen geschaffen. Jetzt kann man nur noch hoffen, dass man in der Praxis das auch so sehen kann.
 
@s3m1h-44: "In der Türkei wurde die Grundlage für Tolleranz gegenüber anderen Religionen geschaffen." HAHAHAHAHA - na klar; wie sie's alle gut haben und immer hatten in der wunderbar freigeistigen, liberalen und superextremsttoleranten Türkei - die Aramäer, die Katholiken, die Armenier, die Chaldäer, die Griechen, die Juden, die Aleviten, die Kurden....... Und ja, bald kommt auch wieder der Weihnachtsmann!

....aber wer schon Sarrazin und die NPD nebeneinanderstellt, dem is' eh nicht mehr zu helfen...
(Und Toleranz wird übrigens mit einem "L" geschrieben - aber das ist bei derartigen Beiträgen echt mit riesengroßem Abstand das Geringste...)
 
@TuxIsGreat: Nunja, der Putin hat es sicher auch weniger mit Menschenrechten, aber was Youtube betrifft, da zeigt er wenigstens, das er es wie ein echter Mann nimmt, dass sich die Russen und der Rest der Welt über seine Aktion mit dem Lada durch die Taiga den Ar.sch ablachen: http://goo.gl/HyB4 Dagegen benehmen sich die türkischen Politiker wie kleine beleidigte Mädchen, wenn die Bürger über sie lachen. Vor allem aber bereiten die zeitgenössischen türkischen Politiker Papa Atatürk überhaupt gar keine Ehre, denn Atatürk ist ja der Vater der Demokratie für die Türkei gewesen.
 
@boofh: Oh ja Putins Lada, wie einfach es doch sein kann einen derartig verkommenen Politiker sympatisch wirken zu lassen. So was mag ja beim Russischen Bürger, der durch die manipulierte und eingeschränkte Pressefreiheit Putins und Medwedews bereits indoktriniert ist ankommen, bei mir ziehts aber nicht. Für so einen Menschen empfinde ich einfach nur ein hohes Maß an Unsympathie.
 
@TuxIsGreat: Was ein billiger, belangloser Vorwurf...von wegen Rechte der Christen in der Türkei. Keiner von euch geht mehr als 2 Mal in seinem Leben in die Kirche, keiner...Da reden die noch was von den Rechten der Christen. Als ob euch das interessieren würde...Eure Religion ist Fake, davon zeugen schon die leeren Kirchen.
Peace and I'm out ^^
 
@red79: Selbst ich als Atheist war in den vergangenen 5 Jahren schon viermal in einer Kirche.
Sei es Kommunion, Hochzeit oder Taufe.
Erzähl hier keine Gülle.
Ich mag zwar nicht dran glauben, aber eine christliche Kirche besuch ich dennoch. Hierzu hat man in den Grundwerten Bezug.
In eine Moschee würde mich niemand kriegen. Eher würde ich mir freiwillig die Hände abhacken und sie Richtung Mekka werfen.
 
@HardlineAMD: Wo ist das Problem sich eine Moschee anzuschauen? Genau hier, bei solchem Denken fängt der Hass doch schon an und wir hier zeigen mit den Fingern auf andere, sind aber kein Deut besser!
 
@HardlineAMD: Parade Beispiel bist du ja dann! Damit Atheisten wie du in eine Kirche gehen können. Super. Du Intelligenz-Bestie...als ob es keine Kirchen in der Türkei gibt. Du bist ohnehin schon verloren. Wirst in der Hölle schmoren, sowie viele andere auch von hier ^^
 
@red79: In Anbetracht dessen das Religionsfreiheit in der EU nun mal fest verankert ist und Länder die beitreten wollen, sich auch daran zu messen haben, ist das nun mal einer der Punkte wo Vierbesserungsbedarf besteht. Das war ein Beispiel von vielen...
 
Der Tag an dem Länder wie die Türkei in die EU kommen ist der Anfang vom Ende. Ein Land in dem weder die Menschenrechte, noch die Rechte der Kreaturen geachtet werden hat in unserer zivilisierten Welt nichts verloren. Schon mal gesehen wie dort Hunde angezündet werden .......einfach krank.
 
@Micky_G: Also ich würde an deiner Stelle noch ein bisschen mehr darüber recherchieren, warum die Türkei nicht in die EU kommen sollte. Ich kann dir die Anzahl der Bewohner in der Türkei als Tipp geben.
 
@Micky_G: Ich glaube nicht, dass du wirklich recherchiert hast und genau weiß, dass es keine Menschenrechte in der Türkei gibt. Hör auf bitte dich über Themen zu äußern, von denen du keine Ahnung hast. Du kannst dich gerne über das Thema informieren und danach nochmal eine Diskussion versuchen anzuzetteln!
 
@Micky_G: Ich würde nicht vom Anfang vom Ende sprechen.
In der Türkei muss sich nur viel ändern, bevor diese für eine Mitgliedschaft in der Türkei reif ist.
 
@Micky_G: Angst...vor Verfremdung. Mehr ist es nicht. Berechtigt auch. Aber eins werdet ihr sehen...Das wird auch ohne EU-Beitritt eintreffen. Wette um jeden Einsatz mit euch...15 Jahre noch...erinnert euch an meine Worte!
p.s.: Akzeptiere neber PayPal auch Visa ^^
 
"Immerhin wurden Videos mit Beleidigungen des Staatsgründers Mustafa Kemal Atatürk mittlerweile von YouTube entfernt. " ----???----
Ein kurzer Blick auf Outlook verrät mir, dass wir uns im 21ten Jahrhundert, genauer im Jahr 2010, befinden. Wie konnten die Errungenschaften der letzten Jahrhunderte unbemerkt am Osmanische n Reich vorbei ziehen ?
 
@islamophobic: Die Zeit hat sich verändert, aber nicht der Mensch! Wir sind zwar technologisch viel weiter gekommen, der Primate in uns ist aber weiterhin vorhanden. Wir sind immer noch die, die unsere Vorfahren vor 1000 Jahren waren, mit dem Unterschied, wir leben zivilisierter. Aber sonst...
 
@islamophobic: Bilde dir deine Meinung bitte neu: http://bit.ly/paragraph90 http://bit.ly/paragraph90a http://bit.ly/paragraph90b und ein schöner Artikel für dich, wie der Paragraph in der Türkei heißt: http://bit.ly/bfaKV2 | Es ist klar, dass die Türkei etwas hinterherhingt im Gegensatz zu Deutschland aber ich würde meine Hand ins Feuer legen, dass die Türkei nicht so unzivilisiert ist, wie ihr denkt! Bitte habt keine Vorurteile und versucht ein Thema neutral zu behandeln.
 
@islamophobic: "phobic" der Nick zeigt schon alles. Diese Angst müssen alle Ungläubigen auch haben, am Tag der Abrechnung ^^
 
Das ist so lächerlich, dass sie denjenigen der den Laizismus eingeführt hat auf eine göttergleiche Stufe stellen und Kritik, äh, Ketzerei mit Zensur und Zucht ahnden. Ob das in Atatürks Sinne wäre?
 
@lutschboy: Du hast eigentlich Recht. Aber würde vorsichtig mit der Behauptung sein, dass Atatürk gottgleich behandelt wird laut türkischem Strafgesetzbuch. In Deutschland, darf man z.B. den Bundespräsidenten nicht beleidigen aber hier sprechen wir vom Gründer einer türkischen Einheit. Für einen deutschen ist das nicht so leicht vorstellbar, da es das hier nicht gibt. Genau das Gegenteil sogar! Aber ich würde auch nicht wollen als Deutscher mit türkischem Hintergrund, dass man Konrad Adenauer oder aktuelle Staats-Chefs beleidigen sollte. Man kann halt übertreiben und man kann untertreiben. Die Türkei übertreibt etwas und Deutschland untertreibt etwas meiner Meinung nach.
 
@s3m1h-44: Beleidigung. Was soll das überhaupt sein? Jeder Mensch hat davon eine andere Auffassung. Und ich finde es undemokratisch wenn ein Politiker (ein längst verwester noch dazu) mehr Persönlichkeitsrechte hat als jeder andere Bürger. Und noch undemokratischer find ich es, wenn wegen einer einzelnen Persönlichkeitsverletzung ein ganzes Volk ein öffentliches Medium wegzensiert bekommt. Zu unseren hiesigen gesellschaftlichen Werten gehört auch die Kritik in Form von Satire oder Kabarett, die man auch leicht als Beleidigung auslegen könnte - was es ja auch immer wieder wird, aber zum Glück bisher von Gerichten geschützt wurde. Was der eine als Meinungsfreiheit ansieht, sieht der andere als Beleidigung an - so kann Kritik als Beleidigung umgewertet werden um die Meinungsfreiheit auszuhöhlen - genau das passiert an vielen Orten der Welt. Ich sehe es also keineswegs so dass Deutschland es "untertreibt". Die Definition von Beleidigung ist viel zu schwammig als dass mir persönlich es wert wäre dafür Freiheiten zu opfern. Eitelkeit versus Meinungsfreiheit? Ich passe...
 
@lutschboy: Beleidigung. Bist du jeden Tag ehrlich und sagst jedem die Wahrheit ins Gesicht? Nein, das tust du nicht, weil du sonst deine Mitmenschen, die du auch magst, beleidigen/verletzen/provozieren würdest. Genau daran musste ich denken, als ich das Video des griechischen Tennisspielers über M. K. Atatürk auf Youtube sah damals. Griechen und Türken haben sowieso schon einen jahrelangen Streit. Wieso muss dann ein Tennisspieler Salz in die Wunde streuen? Das ist doch kontraproduktiv! Wollen wir nicht alle, dass beide Länder sich die Hand geben und in Frieden miteinander leben? Verstehst du worauf ich hinaus will? Es geht hier überhaupt nicht um eingeschränke Meinungsäußerung, sondern um Respekt gegenüber anderen! Die Youtube-Sperre finde ich selber auch natürlich unangemessen. Das sehe ich genauso wie du, weil das eine scharfe Form der Zensur ist. Da haben die Politiker meiner Meinung nach falsch reagiert. Dann kommt noch dazu, dass sie in den Medien es so dargestellt haben, als ob Youtube gezielt Videos gegen Atatürk reingestellt hat, obwohl es nur die Nutzer waren. PS: Kannst du mir zeigen, woher du wissen willst, dass Atatürk mehr Persönlichkeitsrechte als ein türkischer Bürger haben sollte? Würde mich ehrlich gesagt interessieren, da ich nichts dazu finden konnte.
 
@s3m1h-44: Ich hab nie gesagt dass ich es gut finde wenn provoziert oder verletzt wird. Alles was ich sage ist dass keine Beleidigung der Welt es rechtfertigt einem gesamten Volk etwas zu zensieren. Das mit den Persönlichkeitsrechten habe ich auf deine Aussage bezogen, dass du nicht findest, dass man Staats-Chefs beleidigen sollte. Das suggeriert dass die einen Sonderstatus haben, denn sollte man nicht grundsätzlich versuchen niemanden zu beleidigen? Also, etwas die Themen außeinanderhalten würde der Diskussion gut tun :) Ich heiße weder Tennisspieler die provozieren gut von denen ich bis eben noch nie was gehört hab, schon garnicht in diesem Artikel, noch Zensur, noch Beleidigungen, mehr will ich garnicht gesagt haben. Ansonsten finde ich Respekt, Ehre, und all diesen Schickimickikram überbewertet, man kann als Staatsmann wie auch als Normalsterblicher drüber stehen, ich hab nie verstanden warum besonders Türken diesen ganzen Quatsch mit Ehre (ich nenne es Eitelkeit) so ernst nehmen, aber das hat wohl was mit Kultur zu tun. Edit: Übrigens, die Minusse sind nicht von mir...!
 
@lutschboy: Scheiß auf die Minuse. Die Hauptsache ist, dass die Kommentare nicht zensiert werden. :) Zum Thema: Hab irgendwie alles miteinander vermischt. Staatschefs sollte man nicht beleidigen, weil sie die Repräsentanten eines ganzen Staats/Volks sind. Somit würde man doch den ganzen Staat mit ihren Einwohnern beleidigen. So meinte ich das. Es kann sein, dass ich da etwas überempfindlich reagiere und vieles selbst reininterpretiere. Außerdem wollte ich der rechtgeben, dass solche Sachen, wie Ehre, Stolz, etc. in der Türkei überwertet sind. Aber Respekt ist doch eine völlig andere Sache, die auch in der westlichen Welt wichtig ist, oder? ICh rede jetzt nicht von einem "ehrevollen Krieger in der Wüste mit einem blutdurchströmten Schwert, der stolz darauf ist für seinen Glauben/sein Land zu kämpfen", sondern von Respekt in der Form, dass man Ältere in der Öffentlichkeit respektiert. Sowas gehört bei mir zum Anstand oder Umgamg mit meinen Mitmenschen. Natürlich müssen wir auch beachten, dass die westlichen Länder andere Vorstellungen von Ehre haben als süd-östliche Länder. Beide Seiten können die andere Seite nicht nachvollziehen. Deshalb denke ich mir, scheiß doch mal auf Sachen, wie "auf sein Land stolz sein", da man so etwas nicht kontrollieren kann, in welchem Land man geboren wird. Außerdem weiß ich persönlich nicht auf welches Land ich stolz sein soll. Vor der letzten WM hieß es für mich noch eindeutig "Türke". Erst jetzt seit der WM mit M. Özil ist bei mir dieser Identitätskonflikt entstanden. Naja, ich habe mit 19 Jahren noch genug Zeit es rauszufinden oder mich gezielt in eine Richtung zu bewegen.
 
@s3m1h-44: Naja, größtenteils sind wir ja somit einer Meinung. Dass ich nicht alles verstehen kann was anderen Menschen wichtig ist (zb wie man sich über Fußball(er) identifiziert :D) heißt ja nicht dass ich nicht lebe und leben lasse. Jeder soll seine Ehre, seinen stolz auf etwas, alles so handhaben wie er selbst will - aber nur im persönlichen Kreis, und nicht auf nationaler oder gesamtgesellschaftlicher Ebene diese Einstellung allen aufzwingen. Auch mit Hinblick auf kulturelle Wertunterschiede denke ich dass die Forderung einer Zensur beispielsweise aufgrund einer so gewerteten Beleidigung des Staatsgründers nicht vom Volk sondern von Politikern ausging die einen Hang zur Authorität haben oder sich auf einer hierarischen Sonderposition sehen (wollen). Ansonsten viel Spaß bei deiner Identitätsfindung, auch wenn du dir Gedanken machen solltest, ob es überhaupt von Belang ist, dies oder jenes zu sein. Türke, Deutscher, dass sind doch nur Etiketten, für wen man beim Fußball jubelt oder ob man sich als Immigrant voll integriert (oder ehergesagt assimiliert) oder nicht, ist doch eigentlich unwichtig, es kommt nur darauf an dass die eigene Persönlichkeit passt (also nicht fußballmäßig zum nächsten passt, sondern zu einem selbst :D).
 
@lutschboy: Danke für den Tipp. Hast mir um Einiges geholfen! :)
 
@s3m1h-44: Sorry, wollt nicht altklug sein
 
@s3m1h-44:
Ich muss dich verbessern. Die Politiker haben mit dem Verbot nichts zutun. Der Präsident hat sich für eine Aufhebung vom Verbot ausgesprochen und der Ministerpräsident hat den Bürgern sogar den Rat gegeben, die Sperre zu umgehen, er selbst würde diese Methode auch anwenden. Die Sperre kam durch ein Gericht befüllt mit Richtern, die sehr kemalistisch ausgerichtet sind.
 
@lutschboy:
Atatürk war selbst ein Diktator.
Jede Kritik an ihm wurde damals mit dem Tod oder eben Lebenslangem Knast bestraft... Ich denke, das es schon im Sinne von ihm ist.
Allein der Name eben. Durch das Nachnamen Gesetz von 1934 hat er sich eben "Atatürk" genannt. "Der Vater/Vorfahre aller Türken"
Er hat eine Einparteienherrschaft errichtet. Als selbsternannter Präsident hat er den Ministerpräsidenten einfach verhaften lassen, als dieser seinen Worten nicht gehorchte. Wie gesagt... Von einem Demokraten kann nun wirklich nicht die Rede sein.
 
Bringt nix mit diesen hirnlosen Deppen zu diskutieren. Das einzig dümmere das ich kenne sind die Bürger aus den USA (ausnahmen gibts es natürlich) Aber das Forum hier kocht nur so über wenn es um die Türkei geht ...naja, schert mich auch nicht mehr....jedem das seine.
 
Da muß ich doch noch mal nachhaken. Die Reaktion der Türkei auf kritische oder gar nur karrikaturistische Darstellungen Ihres Staatsgründers erinnern sehr stark an das, was dem armen dänischen Karrikaturisten widerfahren hat, der Mohammed karikiert hat. Das ist Intoleranz der übelsten Sorte und deswegen passt dieses Land nicht in unsere westliche Wertegemeinschaft, was man ja auch in anderen Bereichen sieht, Zwangsheirat, Blutrache etc.
 
@Micky_G: Ja und wenn du den ganzen scheiss ohne zu hinterfragen einfach schluckst....passt du wunderbar zum Deutschen Pöbel der alles einfach so schluckt. Meine güte, wie kann man das einfach nur alles so Abkaufen was hier und da Berichtet wird....
 
@Micky_G: Ach, was mit dem dänischen Typen passiert ist waren bestimmt normale Türken, ne ? Och Leute, diese Ignoranz und Manipulierbarkeit von euch ist dermaßen krank. Von der deutschen Geschichte aber auch gar nichts gelernt. War mir eh schon klar, dass es sich wiederholt. Bestimmte Deutsche lernen es einfach nie. Da war ein Land am Abgrund und völlig zerstört, aber man lernt es trotzdem nicht. Ahja, ich bin kein Türke. So nebenbei an die Türkenhasser hier.
 
@Micky_G:
Jo, aber wenn ne türk. Zeitung ne Karikatur von Angela Merkel macht, dann wird die hier verboten. Tolle Pressefreiheit.
Was für'n Scheiß ihr verzapft ist ja ekelig!
 
@Enver1918: Ach übrigens... ich bin kein Türke. Nur so nebenbei. Muss man ja in der heutigen Zeit immer erwähnen, wenn man was positives über Türken oder die Türkei sagt.
 
Ich bin selbst regelmässig in der Türkei und zwar nicht in Antalya, sondern in Istanbul und am schwarzen Meer. So hatte ich z.B. in Istanbul eine deutschen Freund, der dort 30 Jahre lang gelebt hat. Als er starb wurde er auf dem einzigen christlichen Friedhof in Istanbul beerdigt (eine 17 Mio-Stadt.), 40 km von seinem Wohnort entfernt. Als Christ ist man dort echt gekniffen, nix Multikulti, nix Toleranz. Toleranz ist keine Einbahnstrasse und so lange die Türkei keine Toleranz gegenüber Andersdenkenden aufbringt ist Herr Erdogan sicher nicht der richtige Toleranz zu fordern. Seltsamerweise sind genau die Dinge dort hoch angesehen, auf die hier immer wütend geschimpft wird, zum Beispiel Nationalismus.
 
Leute, ich weiß gar nicht was ihr habt.
In der Türkei hat ein Christ sehr wohl viel mehr Rechte als ein Moslem.
Schaut euch einfach mal den Vertrag zur Gründung der Türkei an.
Lausanne...
Während die Türkei bis 1922 (über 600 Jahre) ein islamischer Staat war, lebten dort über 25% Christen... Doch heute, wo die Türkei ein laizistischer Staat (wie Frankreich) ist leben dort nur 2,5% Christen.

Nun? Interessant, oder?

Ich gebe euch mal ein Beispiel.
Ein Kurde, der Christ ist, darf vor einem Gericht in seiner eigenen Sprache sprechen und das Gericht ist dazu gezwungen einen Dolmetscher zu finden.
Wenn der Kurde aber ein Moslem ist, muss er Türkisch sprechen.

Das türkische Zivilrecht ist aus der Schweiz importiert worden.
Das Strafrecht aus Italien. Ein anderes Recht aus Frankreich.
Die Verfassung wurde größtenteils von Deutschland übernommen.

Also... Wo ist das Problem?
 
Warum glaubt Ihr denn alle Türken würden gerne in die EU ??? Ich bin Türke und will das nicht und kenne etliche Türken die das auch nicht wollen. Die europäische Idee in der Form wie Sie jetzt existiert , ist absolut inakzeptabel. Wann kapiert Ihr das eigentlich die westliche Weltanschauung ist nicht Standard sondern koexistiert nur mit anderen.
 
Noch etwas Leute... Wie auch schon im Beitrag von Quer erwähnt, möchte der Großteil der Türkei NICHT in die EU.
Vor 10 Jahren, als es der EU noch gut und der Türkei schlecht ging, wollten fast alle in die EU. Doch heute, wo es der EU immer schlechter und der Türkei immer besser geht, möchte fast keiner in die EU.
Macht euch keine Sorgen um die türkische Regierung. Die sagen zwar, das sie in die EU möchten, doch dies entspricht nicht der Wahrheit. Das einzige, was sie wollen sind die europäischen Standards. Leider würde die Elite in der Türkei dies nie zulassen, wenn die Regierung dies von sich macht. Darum macht es die Regierung mit Hilfe der EU. Das ist alles. Wenn die jetzige Regierung in den Wahlen Mitte 2011 noch ein weiteres Mal gewinnt, dann werden auch langsam Tausende von Türken aus Deutschland ausziehen. Schon jetzt verlassen in der Differenz jährlich 10.000 Türken Deutschland. Das selbe gilt auch für mich. Nun bin ich zwar hier geboren und aufgewachsen. Doch falls sich die Ereignisse so gestalten, wie ich erwarte, werde auch ich Deutschland verlassen.
 
Denn, mit dem Rassismus gegenüber Türken sorgt ihr nicht dafür, das die ohne Abschluss oder mit Hauptschulabschluss das Land verlassen sondern größtenteils die Menschen mit Abitur oder sogar die Akademiker. 40% der Türken die hier geboren und aufgewachsen sind, haben Deutschland verlassen. Als Grund galt der Rassismus. Und diese 40% waren alles Akademiker. Das heißt das einzige, was hier zurückbleibt sind genau die Menschen, die ihr am wenigsten abkönnt.
Viel Spaß damit...
 
@Enver1918: "mit dem Rassismus gegenüber Türken sorgt ihr nicht dafür, das die ohne Abschluss oder mit Hauptschulabschluss das Land verlassen sondern größtenteils die Menschen mit Abitur oder sogar die Akademiker." Jaja, wir bösen, bösen rassistischen Deutschen; wir sind wie immer an allem schuld...
 
Die Türkei als demokratisches, westlich geprägtes Land spielt auch eine positive Schlüsselrolle im Nahostkonflikt! Die Türkei -Brücke zwischen Orient und Oxident- ist von beiden Konfliktparteien (Palästinenser, Israelis) hoch angesehen und akzeptiert. Darüber hinaus geniesst die Türkei als NATO-Mitglied, EU-Anwärter und hervorragender Partner im Kampf gegen den Terror einen guten, hoch angesehenen Ruf in den USA und EU!
Die Türkei ist ein idealer Vermittler, da gleichermaßen von der Hamas und Fatah akzeptiert! Das ist ein grosser Vorteil, der die Türkei zu einer Art "gerechten Markler" in der Nahostkrise werden lassen kann.
Gute Arbeit hat die Türkei bereits bei der achtjährigen Vermittlung zwischen Syrien und Israel gespielt. Dies hat Israel leider mit seiner letzten Nahost-Offensive torpediert. Dabei hat die Türkei fast eine Aussöhnung erzielt!
Aber ihr braucht keine Angst zu haben TERROR ist soweit von von EU weg!
PS: Deutschen Banken schuldet Griechenland 70 Milliarden Euro. Griechenland braucht schnelle Hilfe!!!
( Denke immer daran: Geld ist nicht alles. )
 
Und was ist jetzt mit dem Völkermord an den Armeniern? Müssen demnächst auch alle Videos dazu gelöscht werden? Muss die Geschichte umgeschrieben werden?
 
Die Feststellung, dass die Türkei so wie sie jetzt ist, besser nicht in die EU kommt, bedeutet ja nicht, dass sie überhaupt rein soll. Das soll die Türkei selbst entscheiden. Aber es ist nun mal so, wer in die westlich geprägte EU möchte, muß sich angleichen. Wer das nicht will bleibt draussen und das ist ja auch nicht schlimm. Ich finde dieses bürokratische Monster EU auch nicht sooo prickelnd.

Ja, die Türkei bittet ausdrücklich darum alles kritische von YouTube zu löschen. Sie möchte das nicht, das ist unangenehm und lästig. Lieber putzige Filmchen vom Strand in Antalya und von Herrn Erdogan inmitten lachender fröhlicher Kinder.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles