Mozilla macht Firefox zum Audio- & Video-Recorder

Browser In den Mozilla Labs arbeitet man derzeit daran, den Browser Firefox mit Funktionen zum Aufnehmen von Audio- und Video-Inhalten auszustatten. Das geht aus einem Blog-Posting der Entwickler hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer braucht den soetwas?? Sollen die Entwickler lieber für den FF4 bereitstellen.
 
@Mister-X: Die Frage ist nicht, wer so etwas braucht. Die Frage ist, wird MS sich mit den offenen Audio/Videostandards anfreunden? Denn dies wird der neue Hype! Das wird die "Web 2.0 Killerapplikation." Da kann das 13 jährige Girly endlich ihre Webcambilder direkt bei Youporn hochladen... Und die Zensursel stellt dann ein Stoppschild davor.
 
@Mister-X: ich, und von mir gibts noch mehr :D
 
hmm versteh ich nicht, ich hab mir doch letztes mal erst divx pro für 20 euro gekauft, und jetzt gibt es das kostenlos
 
ich glaub so hat es bei nero auch angefangen.... mfg
 
@Real_Bitfox: Um am Ende wird die setup.exe von Firefox auch 3,65 GB groß sein ;) .
 
@I Luv Money: und beinhaltet 5-10 unnötige Toolbars :D
 
@Real_Bitfox: Ganz genau... warum tun sie das, Firefox war immer sehr schlank & schnell, jetzt schlagen sie den falschen Weg ein und Microsoft setzt sich Mozillas ehemalige Ziele (IE9) und kommt damit wunderbar an. Steht evtl. ein Wechsel an?!
 
@timmy: denke nicht :)
 
@pope: langsam bin ich mir nicht mehr so sicher.
 
@pope: Und warum nicht? Wird der Fx aufgebläht, dann wechsel ich. Und mit mir viele andere.
 
@Akkon31/41: Okay, wenn es die Leistung wirklich beeinträchtigt finde ich es logisch, dass man über einen Wechsel nachdenkt.
Aber denke (hoffe) nicht dass die Entwickler von FF ihre Prinzipien einfach über den Haufen werfen.
Zudem: Meine erste Anlaufstelle wäre nicht IE9 :D
 
@timmy: der IE9 ist fürn a**** ;) war schon immer explorer integriert und wird auch weiterhin ein großes sicherheitsrisiko sein, weil die es nie begreifen, einen browser nicht mit ins system einzubinden.
 
@dani4u: ich schätze mal du hast so gut wie keine ahnung vom IE9, oder?!
 
@MaloFFM: gegenfrage: du hast ahnung von dem?
 
@dani4u: jap. als web-entwickler muss ich mch damit auskennen, testen und recherchieren. und was ich bisher gesehen habe ist ein sehr guter, standardkonformer browser, welcher offen ist für kommende technologien, schnell und resourcensparend. neben chrome der derzeit für mch vielversprechendsde kandidat für die zukunft.
 
@Real_Bitfox: des einen not ist dem anderen sein brot. ich schätze dass chrome weiter wachsen wird dank der sturheit seitens mozilla. google scheint verstanden zu haben, mozilla hat anscheinend nichts gelernt aus den negativen beispielen wie hier z.B. nero. sehr traurig.
 
@Real_Bitfox: Stimme dir voll und ganz zu! Aber so wie es aussieht ist das ja nur ein Plugin. Einfach nicht installieren und gut ist. Kommt nur hoffentlich nicht in die Standard-Installation....
 
@Real_Bitfox: Habt ihr alle ne Leseschwäche? Es ist von einem Plugin die Rede! Warum sollte da die Exe 3,65GB groß werden oder Firefox aufgebläht, wenn das ganze ein optionales Plugin ist? Langsam geht hier ein unsachliches Geflame los dass man nur den Kopf schütteln kann :) http://de.wikipedia.org/wiki/Plugin
 
@lutschboy: Wenn sie lesen würden, könnten sie ja nicht mehr ablästern. ;)
 
@OttONormalUser: Klar könnten sie das, es hindert ja schließlich noch der Schritt mit dem Verständnis :)
 
Ich habe schon vor über 2 Jahren den Absprung vom Firefox geschafft. Mozilla ist, meiner Ansicht, vom Zug abgesprungen und hat den Anschluss verpasst. Es sind die Lorbeeren die Mozilla noch eine gute Statistik verschaffen, aber eine wirkliche Zufriedenheit gibt es kaum noch. Die meisten bemängeln die Performance der kompletten Software. Sei es das Rendering oder das drumherum.
 
@gibbons: Und weißt du warum soviele meckern? Weil alle die keine Ahnung haben nachplappern was andere, von denen sie meinen sie hätten mehr Ahnung, ihnen sagen. Ich meine so hat der Firefox so eine riesige Nutzerzahl bekommen und genauso passiert es gerade mit Chrome, aber so kann es auch gleichzeitig wieder zu Ende gehen. Und nein, ich bin weder Firefox- noch Chrome-User.
 
@ouzo: Das sehe ich nicht so. Im privaten Umfeld fragen mich sehr viele ob es gescheite Alternativen zu Firefox gibt, da sie zunehmend eine Verschlechterung dieser Software spüren. Das Thema Geschwindigkeit geht Mozilla nur sehr träge an und das was Jägermonkey bisher leistet, ist gegen Chrome und Opera eher lachhaft. Nun haben sie ja angekündigt das dies Chrome überbieten soll, hat Microsoft zum IE9 auch gesagt. Ergebnis: Lachhaft.
 
@gibbons: Naja, deine Ansicht respektier ich, aber nachvollziehen kann ich sie nicht. Ich persönlich finde den Firefox immernoch am vielfältigsten, modularsten, anpassbarsten, und von der Geschwindigkeit spür ich absolut keinen Rückstand zu anderen Browsern, jede Seite ist praktisch unmittelbar aufgebaut. Wie ouzo schon sagt, die meisten rennen einfach der neusten Mode hinterher (zur Zeit Chrome) und plappern allen anderen Mitläufern alles nach. Technisch gesehen ist jedenfalls auch objektiv gesehen Firefox nachwievor ein hochmoderner, schneller Browser. Wem 2 Sekunden schnellerer Start wichtiger sind als völlige Freiheit beim Anpassen zb - bitteschön. Aber da muß man doch nicht Tatsachen verdrehen (wie hier beim Plugin) oder bei jedem neuen Feature rumplärren wie sinnlos es sei. Aber wie gesagt, Moden halt, immer den neuesten Schick mitmachen (ohne dass ich sagen will Chrome wäre schlecht oder so, geht mir nur um die "Argumentationen")
 
@lutschboy: Ich respektiere auch deine Meinung, nur die Tatsache mit der Geschwindigkeit muss ich dir absprechen. Ich respektiere, wenn es für dich persönlich kein Problem darstellt. Ich respektiere aber nicht, das du das Performance Problem absprichst, welches Mozilla selbst an vielen Ecken zugegeben hat. Du darfst auch nicht vergessen, das nicht jeder das Interesse an High-End Computer hat. Die Nachfrage danach sogar zurück geht. Optimal und Sparsam soll es sein. Bei Netbooks und ITX System reden wir dann nicht von 2 Sekunden sondern (ungelogen) 10-15 Sekunden. Kommt dann ein Chrome und ein Opera daher, die prompt gestartet sind, ist die Kritik an Mozilla sehr berechtigt. Auch an meinem High-End PC hat Firefox alles andere mit prompt und gestartet in 2 Sekunden zu tun. Anpassbarkeit ist nicht das Maß aller Dinge für jedermann. Das bitte auch nicht vergessen.
 
@gibbons: Naja, was soll ich ein Performanceproblem zusprechen dass ich nicht sehe. Ich klicke eine Seite an - zack - sie ist da. Alles andere sind Laborwerte, die ich nicht spüren kann. Technisch mag es also sein dass Firefox langsamer ist, aber das betrifft dann halt Laborwerte, Benchmarks, aber noch lange nicht das surfen auf normalen Seiten. Wenn ich mir HTML5-Benchmarks anschaue ist Firefox wirklich langsamer als die anderen, und zwar spürbar. Es stimmt also. Aber - auf wievielen Seiten sieht man schon ein volles 3D-Aquarium mit 1000 Fisch-Models? Aber zugegeben, ich habe kaum Net/Notebook-Erfahrung. Schon möglich dass der Firefox da etwas träger ist. Also ich glaub das schon wenn jemand sagt Firefox ist bei ihm lahm, und dass jeder andere Prioritäten setzt (Geschwindigkeit oder Anpassbarkeit zb) hab ich ja schon eingeräumt und ist ja ok. Aber die meiste Ablehnung kommt wie ich finde echt nur durch 'mitlaufen', wie man es an [o3] sieht, einer plappiert Nonsens, alle anderen Flamer springen drauf an - dabei steht im Artikel was ganz anderes als das worüber sie herziehen :) Ist ja auch wurscht, soll jeder seinen Spaß haben - der eine mit, der andere ohne oder gar gegen Firefox.
 
@lutschboy: Ob du nun da was bemerkst oder nicht, ist ne Debatte die sich nicht lohnt. Ich (und sehr viele andere auch) spüren einen gewaltigen Unterschied Zwischen Firefox und Chrome sowie Opera. Firefox war damals auch nur ein Hype. Viele sind dem auch nur Ahnungslos gefolgt ohne eine wirkliche Überzeugung für das Produkt zu haben. Mozilla ist wie Microsoft war, sie haben sich nichts mehr getraut. Etwas war da, es wurde gehyped und nur ganz minimal weiter ausgebaut. 7 Jahre später kommt Google mit einem minimalen Raketen Browser und die Leute fahren drauf ab. Nicht aus Hype, sondern weil die Leute das Spüren. Das Ding ist rasend schnell. Das ist sogar meiner Mutter aufgefallen, diese weiß nicht mal wie man Hype buchstabiert :P
 
@gibbons: Alles glaubenssache. Ich finde nicht dass Firefox ein Hype war - er kam als der IE seit Jahren total stagnierte und voll mit Sicherheitslöchern war. Als Opera noch kostenpflichtig und mit Werbung verseucht gewesen ist. Und Mozilla, das war damals richtige Bloatware, der brauchte lange zum starten (bestimmt über 30 Sekunden). Und dass Mozilla sich beim Firefox nichts getraut hat stimmt finde ich absolut nicht. Es gab eine Menge Veränderungen wie Places, die Awesomebar, und sehr viel wenig offensichtliches. Firefox hat nur halt immer auch mit Altlasten, sogar noch aus Netscape-Zeiten zu kämpfen. Ich empfinde da eher Chrome als Hype - denn der bietet nicht viel (außer Geschwindigkeit), hat sich alles nur zusammengeklopft was es schon gab, ist nicht quelloffen, aber hey - er ist von Google! Und wenn du ernsthaft sagst es gäbe keinen Google-Hype, dann weiß ich auch nicht ^^ Geschmackssache alles, wie gehabt. Firefox und Chrome haben beide ihre Vorzüge, beide ihre Daseinsberechtigung, aber mit Dreck werfen oder Untergänge zu prophezeien usw halte ich für absolut unnötig. Man kann Browser ja auch je nach Umgebung einsetzen, auf dem lahmen Notebook Chrome, auf dem schnellen Desktop Firefox. Auf jeden Fall sinnvoller als Glaubenskriege.
 
@lutschboy: Ich habe den Hype selbst miterlebt. Ich selber bin nur zum Firefox gegangen aus den Gründen, die du genannt hast. Der IE stagnierte, Opera war kostenpflichtig. Somit war es ein Zwang sich an Mozilla zu binden. Chrome bedient das Interesse der meisten Leute: Schnell, einfach und nur das nötigste. Google hat das gebaut, was viele haben wollten. Keine Eierlegende Wollmilchsau, einen einfachen und schlichten Browser, der aber aktuelle und moderne Standards unterstützt. Ich bin mehr sehr sicher, wenn Mozilla keinen Sinneswandel bekommt, sind die ganz schnell wieder bei unter 10% angekommen. Denn die Statistiken sprechen für sich, Chrome ist schon bei über 5% in gerade mal 2 Jahre Dasein. (mein favorisierter Browser ist das auch nicht)
 
@gibbons: Ich glaube eher, dass sich die Marktanteile langsam aber sicher eingependelt haben: "http://goo.gl/PUEV" Der IE9 und der Fx4 stehen außerdem vor der Tür, was die ganze Sache Imho wieder stabilisieren wird. Für mich gibt es jedenfalls im Moment keine Alternative zum Firefox, schon gar nicht wegen ein paar Millisekunden beim Webseiten aufbauen. An der (ersten) Startgeschwindigkeit sollte Mozilla aber arbeiten, denn das ist teilweise schon extrem.
 
@lutschboy: Chrome ist uebrigens an sich quelloffen und zwar im "Chromium"-Projekt. Was als Google Chrome verteilt wird ist Chromium mit ein paar Google-spezifischen Anpassungen wie den Suchverschlaegen und den ganzen anderen gern als "Spionagefunktionen" angesehen Sachen.
 
@H4ndy: Chromium ändert nix daran dass Chrome geschlossen ist. Wenn ich eine offene Kiste in einen geschlossenen Karton packe, kann man nicht sagen dass der Karton offen ist. Verdächtigungen was im Karton ist hin oder her.
 
schuster bleib bei deinen leisten...
 
Ganz tolle Idee. Das wars dann wohl mit dem schlanken Browser. Immer mehr rein in den Quellcode und demnächst wiegt die .exe dann 1 GB.
 
@Akkon31/41: lesen bildet, es wird ein plugin - eine erweiterung die kein muss ist.
 
Ein Grund mehr bei Opera zu bleiben, die verstehen ihr Handwerk.
 
@Raiden-2: und binden jeden mist direkt ein.. jo, das stimmt..
 
Wofür gibt es bitteschön Addons für Firefox? Die sollen genutzt werden, und nicht 1000 Funktionen direkt implementieren.
 
@boon: Im Artikel ist doch von einem Plugin die rede. Wo liest du da was von einer direkten Implemention?
 
Werde den FF wohl nun nicht mehr installieren, wollte mir die 4 Final bei Erscheinen noch mal anschauen, aber wie es aussieht, ist das vergebliche Mühe mittlerweile... ^^
 
Damit wird man wohl die Content Riege etwas gegen sich aufbringen, ebenso die, die die ganzen Schutzmechanismen wie rtmp , rtmps usw. anbieten...
 
Liebe Firefox-Entwickler: Schaut Euch Eure Konkurrenz doch bitte mal genau an. Lernt bei Google Chrome/IE9. Das unnötige aufblähen von FF wird Euch höchstens kurzfristig mehr User bringen (weil bestehende User euch verlassen werden!). Ich erwarte von einem Browser eine schlanke Lösung und nicht Bloatware wie Nero ...
 
@CaptHowdy: Oder mal ein Blick zu Opera, der trotz vieler Features, in Geschwindigkeit und Qualität ganz oben mitspielt.
 
@CaptHowdy: Und wenn die bestehenden User dieses Plugin/Feature sehnlichst erwarten? @gibbons: Bietet Opera auch diese hier angepriesene Funktion?
 
@hamst0r: Nein, bietet Opera nicht. Ich erwarte es aber auch nicht von einem Browser, in sofern spielt das für mich(!) keine Rolle.
 
@gibbons: Deshalb gibt es ja Addons, weil jeder was anderes erwartet, ich erwarte z.B. keinen Mailklienten, Chatklienten und auch keinen Bittorrentklienten ;)
 
@gibbons: Wer hätte vor 20 Jahren CSS3 gebraucht? Oder nen Tablet-PC? ^^
 
@hamst0r: Häh? Was hat das mit gibbons Kommentar und mit dieser News zu tun? Wie kommst du auf diesen Vergleich in diesem Zusammenhang?
 
@seaman: Vor 20 Jahren brauchte auch niemand einen Tablet-PC. Vielleicht etabliert sich diese Funktion und in zwei Jahren möchte man sie nicht mehr missen?
 
Ich versteh nicht ganz wofür das ist. Was genau soll man damit aufzeichnen? Den Desktop? Ansonsten kann ich, wie schon in anderen Kommentaren hier erwähnt, nicht verstehen dass soviele sich künstlich aufregen und wiedermal gegen den Firefox herziehen, er würde aufgebläht, wo hier doch nur von einem Plugin die Rede ist. Ich hab das Gefühl dass nachdem lange der IE, und dann Opera das Ziel von Flamern war nun Firefox das nächste Opfer wird. In einem Jahr dann vielleicht Chrome? Oder bin ich der jenige der nicht aufmerksam gelesen hat?
 
@lutschboy: Geh mal auf Youtube und sieh dir paar Clips zu Spielen an. Wenn du damit fertig bist, sag mir bei wievielen "Fraps" oder "GameCam" oder sonst was dabeisteht ... Um nur 1 Beispiel zu nennen, ich denke es würde genug Möglichkeiten geben eine kostenlose ... öhhm, Videokameraapplication zu nutzen :)
 
@Ðeru: Ich meinte das ja nicht als Kritik, ich wußt nur nicht was mit Aufnahme genau gemeint ist. Wenn Screencapturing gemeint ist, dann find ich es aber nicht gut da Theora als Codec zu verwenden. Zumindest optional sollte dann zb Techsmith verwendbar sein, sonst gibt das einen schönen Matsch oder eine sehr hohe Bitrate.
 
@lutschboy: /sign - wie sie alle über FF herziehen und den IE9 predigen, obwohl er -immer noch- im system eingebunden ist und so bei neuen sicherheitsleaks ne gute angriffsfläche spielt :D
 
Kann hier mal einer aufräumen und die Kommentare derer löschen, die wieder mal nur die Überschrift gelesen haben? Thx.
 
@OttONormalUser: Ist halt Freitag und da wird nicht nur im heise-forum die Überschrift gelesen und so mancher Quatsch assoziiert.
 
Das wird die Medien-Industrie aber freuen.
 
Sollten mal lieber was am hohen Speicherverbrauch machen anstatt die Browser immer mehr mit zusätzlichen Zeugs vollzustopfen. Der Firefox WAR mal mein Lieblings-Browser aber mittlerweile nicht mehr. Nach 1 Stunde surfen verschlingt er 700MB und mehr. Auf meinem Netbook kann ich ihn überhaupt nicht nutzen.
Mittlerweile bevorzuge ich Chrome und Opera. Sind viel viel schneller als Firefox 3.xxx
 
Ich versteh hier so einige nicht. Manche reden von "unnötigen Aufblähen", dabei wissen sie nicht mal, wofür diese Funktion gut sein könnte. Lasst sie einmal implementiert sein und eine Woche später ist es die Standardfunktion oder das Killerargument für Firefox! Zudem heißt es ja nicht, dass die Entwickler nur an diesem Feature arbeiten und dabei die Performance außer Acht lassen.
 
@hamst0r: Es ist ein PLUGIN, da wird gar nix implementiert, ist es denn so schwer die paar Zeilen der News zu lesen und evtl. mal auf den Link zu klicken? Warum lesen einige die News überhaupt, wenn sie doch sooo unzufrieden sind mit dem Fx?
 
@OttONormalUser: Hab ich geschrieben, dass ich mit Firefox unzufrieden bin? Und mit "implementieren" meinte ich eher, wenn dieses PLUGIN mal verfügbar ist und man es SELBST OPTIONAL zusätzlich installiert (ja, ich weiß, was ein Plugin ist). Vielleicht ist es so gut, dass es irgendwann mal als Standard-Plugin direkt mitinstalliert wird?
 
@hamst0r: Nein, Mozilla wird sich hüten Plugins mit zu installieren. Wobei Plugin ja eigentlich falsch ist, denn es ist ein Addon! Plugins sind Flash, Silverlight, usw. Ich habe dich eben auch nicht gemeint mit meinem letztem Satz, sorry, dass das so rübergekommen ist.
 
Nur 1 Wort: Bloatfox!
 
@krusty: Wegen nem Plugin, welches man sich wahlweise installieren kann? Was ist dann Opera? Schon geplatzt?
 
Wer erzählt eigentlich immer, dass Fx schlank und Opera aufgebläht sei? Auf einem Mac ist die jeweilige App: Chrome 87,8 Mb, Fx 4 b6: 63,5 Mb, Safari 5: 57,1 Mb, Fx 3.67: 54,9 Mb und finally Opera 11a: 34,4 Mb groß. Opera bringt also gerade mal knapp ein Drittel der Größe von Chrome auf die Waage, obwohl bereits jede Menge Features drin sind, die bei anderen als Plugin, Add-on, Extension oder was auch immer installiert werden müssten. end offtopic
 
@Joey2007: schonmal was von kompression gehört? die nutzen alle sicher nicht die selbe kompressionsstufe.. und eine alpha oder beta sollte man schon gar nicht zum vergleich ranziehen. aber zu guter letzt: was sagt die größe der installationsdatei darüber aus, wie schnell das programm startet?! warte. ich sags dir: gar nichts ;)
 
@dani4u: Operas akuelle Final 10.63/mac hat sogar nur 33,8 MB. Nun erklär mir mal die riesengroße Differenz zur aktuellen Final von Fx mit 54,8 MB, Schlaumeier.
 
@Joey2007: kompression? google einfach.. ist mir zu doof das nun selber raus zu suchen ^^ man kann dermaßen viel einsparen an speicherplatz...
 
@Joey2007: wieso muss sowas denn erklärt werden .. angesichts heutiger Festplattengrößen und Preisen ? Mir ist das sowas von egal wie groß der ist - Hauptsache es sind alle gewünschten Plugins, Addons und Themes an Bord. Und zur Not weiß ich auch, wo ich Baldrian herkriege gegen die sowas von brutal schwer auszuhaltenden Frechheit, das sich der FireFox dreister weise wagt, fette 15 oder 20 sekunden meines Lebens beim hochstarten zu verbraten. Echt uuunmöglich von dem mich SO lange warten zu lassen (??).
 
Wieso nachplappern, ich klicke auf Chrome und er startet sofort, ich klicke auf Firefox (hab' beides) und warte und warte und da ist es. Wenn es so weitergeht laedt noch Photoshop schneller.
 
@DopeJam: Hi. Nun, Cs4-64Bit tut dies bereits fast auf meinem C2Q mit 8 GB RAM und einer Supertalentierten SSD. CS4 = 7 Sekunden, FF4.0b 64Bit = 5 Sekunden (Chrome = 0,5 Sekunden *lol*) . PCO
 
Die sollen lieber endlich mal den FF als MSI ausliefern und per ADMX verwaltbar machen. Das würde Sinn ergeben!
 
@Kahless: Die sollen was??? PCO
 
@Kahless: Sei nicht böse aber könntest du mal genauer erklären was du eig. in deinem Post meinst ?
 
@Hamsun: MSI = Microsoft Installer = man kann den Firefox dann auf 30.000 Rechnern automatisiert installieren. ADMX sind administrative Vorlagen, mit denen man die Einstellungen einer Software ebenfalls netzwerkweit vornehmen kann. Unerlässlich für große Installationen.
 
Ich glaube behaupten zu können daß bestimmte Webseiten mit Firefox immer noch nicht komplett wiedergegeben werden können. Solche mit ActiveX-Inhalten nämlich (Webseiten mit Previewplayern beispielsweise die darauf basieren).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles