Verbaut Apple künftig eine SIM in den iPhones?

Handys & Smartphones In Kooperation mit dem in den Niederlanden ansässigen Unternehmen Gemalto hat der Hard- und Softwarehersteller Apple offenbar eine spezielle SIM-Karte angefertig, die sich direkt in zukünftige iPhones verbauen lässt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn dabei gute tarife rauskommen, warum nicht.
 
@urbanskater: Wenn ich den Artikel richtig verstehe, könnte man jeden Anbieter mit der Karte nutzen. Das heißt, dass Du irgendwo schon eien guten Tarif finden wirst ;-)
 
@urbanskater: Wird so sein wie Amazons Kindle. Immer online, je nachdem welcher Mast gerade die beste Leistung bietet. Nur die Abrechnung stelle ich mir schwierig vor, da hier mehr Daten hoch und runtergeladen werden als beim Kindle. Könnte klappen, die Kosten müssen aber transparent bleiben.
 
Und dann könnten sie gleich noch alle Daten vom iPhone abrufen, auch wenn keine SIM-Karte eingebaut ist. Fehlt nur noch ein unendlicher Akku ;)
 
@Webchen: Über Google meckert jeder, weil Google alles wissen will und es auch mehr oder weniger zugibt.
Apple jedoch sagt, dass sie jetzt SIMs einbauen lassen, damit kann man ja alle möglichen Daten "anonymisiert" abrufen - da jedes iPhone dann eine einzigartige Nummer hat und mit dieser auch fast immer verfügbar sein wird.
Apple ist irgendwie ein geschlossenes System...
 
@fabi280: Das iPhone hat doch jetzt schon, genau wie jedes andere Handy, eine einzigartige Nummer!?
 
@fabi280: da merkt man wieder wie wenig sich die leute auskennen ... JEDES Handy und JEDE SIM hat eine einzigartige nummer. dies wird schon jetzt verwendet um verbrecher über providergrenzen hinaus zu verfolgen. glaubst warumst die IMEI aufheben solltest, falls dein handy geklaut wird???
 
@WosWasI: die emei ist aber eine so tolle einzigartige nummer wie eine MAC adresse :)
 
@fabi280: Das kann (und tut teilweise) Apple schon heute. Aber glaub' mal nicht, dass ein Gebahren, sich immer mehr Daten anzueignen, selbst von Apple-Fans unbeobachtet bleibt. Ich für meinen Teil versuche das genauso im Auge zu behalten, wie bei anderen großen Firmen. Das, was mich ärgert, ist, dass die Datenerhebung meist völlig intransparent erfolgt, man also vieles garnicht mehr wirklich mitbekommt.
 
@fabi280: Ein Handy hat eine einzigartige Nummer?? Nein tatsächlich? Meine Güte - wie soll denn das sonst funktionieren, wenn nicht jedes Handy eine einzigartige Nummer hat? Wenn mehrere Handys die gleiche Nummer hätten, woher soll das Telefonsystem denn dann wissen, welches davon es nun anrufen soll? Also manche Leute sind echt selten dämlich, sorry ...
 
@exocortex: äh ... du kapierst es nicht, oder? Die Sim die du von deinem Anbieter kriegst, ist deine Telefonnummer (deswegen kann man die auch in andere "freie" Handys tun, und so, ne? ) mit der du Telefonierst. Die IMEI ist die Nummer des PHYSIKALISCHEN GERÄTS (das handy/smartphone), du kannst also ne T-Mobile Sim reinböllern oder ne o2, deine Telefonnummer ändert sich, die IMEI NICHT. Andere als dämlich bezeichnen und selbst keinen Plan. Doof wie 10m Feldweg ...
 
@Deathdrep: Ja, und diese Telefonnummer (wie auch die IMEI) ist einzigartig. Nichts anderes habe ich geschrieben. Das was du da schreibst war doch überhaupt nicht das Thema. Es ging darum, dass sich jemand beschwert, das ein Handy dann ja eine einzigartige Nummer hätte. Ich habe lediglich geschrieben, das ein Handy natürlich eine einzigartige Nummer braucht - aus rein technischen Gründen. Les doch bitte erstmal richtig...
 
@exocortex:
ich kann den comment von deathdrep nachvollziehen. hier wird von einer "einzigartigen" physikalischen id gesprochen und du beschimpfst leute, die es angeblich nicht verstehen und schreibst NUR über die telefon-nr. mein gedanke war genau das, was er geschrieben hat. zudem ist nichts der beiden wirklich einzigartig, wenn man will. das eine mit mehr, das andere mit weniger aufwand.
 
Worin liegt der Vorteil? Anbieterwechsel ist auch so einfach.
 
@mcbit: jo alle 2 jahre ,wie einfach
 
@rotti1970: Wer sich die Knebelverträge antut, die sich selten tatsächlich rentieren, ist selbst schuld.
 
@TiKu: 1000 Minuten, 1000 SMS, unlimitiertes Internet... etc etc, 15€ ... Ich denke, es rentiert sich auf alle Fälle, noch dazu darf ich mir alle 2 Jahre ein neues Handy aussuchen. Das beste dran ist, das es im Jänner bei mir wieder soweit ist, und mein Provider in Kürze auch das iPhone anbietet... hrhrhr
 
@Ðeru: glaubst du wirklich dass du deinen momentanen tarif mit dem iphone nutzen kannst?
 
@toco: Nein, ich bekomme einen anderen, 2000 Freiminuten, 1000 SMS, unlimitiertes Internet ... 18€, wobei, der kleinere um 12€ würde auch schon reichen oder? http://kURL.de/ovuv
 
@Ðeru: Und wieviel von den 1000 Freiminuten und 1000 SMS und dem unlimierten Netz nutzt du? Die Zahlen klingen immer toll, aber die Tarife rentieren sich höchstens, wenn man sie wirklich ausreizt. Das Ausreizen wird einem aber schon schwer gemacht, weil die Freiminuten und Frei-SMS oft nur innerhalb desselben Anbieters gelten oder nur an bestimmten Tagen und so ein Käse. Am Ende läufts bei manchen Personen darauf hinaus, dass sie ihren Tarif auf Krampf ausnutzen, also SMS schicken oder Anrufe tätigen, die sie normal nicht tätigen würden, aber es tun, weil sie ja noch soundsoviel Freieinheiten haben. So belügt man sich am Ende doch nur selbst.
Zum "kostenlosen" Handy alle 2 Jahre: Die bezahlst du selbstverständlich über deinen Tarif mit. Ich habe da lieber freie Wahl beim Handy, wechsle es wann ich lustig bin und nicht wenn gerade zufällig eine Vertragsverlängerung ansteht und vor allem kann ich den Anbieter wechseln wann ich will und nicht nur alle 2 Jahre mal.
 
@Ðeru: wo das denn? meiner läuft im märz aus, und werde dann nen neuen machen ^^
 
@TiKu: Och keine Sorge ich reiz das schon aus...vorallem das unlimitierte Netz, sonst wär ich ja grad nich hier :) Ich nehme mal an, du hast dir den Link nicht angesehen, aber über mikrige 12€ im Monat kann ich mich nicht beklagen, Freieinheiten gelten nach überall, sogar ... nach Deutschland oder sonst wohin. Zum kostenlosen Handy: Nun Ja, ansichtssache, wenn ich mir deutsche Tarife ansehe, ist das Geräte ja wirklich geschenkt, und warum sollte ich den Anbieter wechseln? Einen grosszügigeren gibt es (in Österreich) nicht, ausser vlt Bob oder son Müll... Ja klar die ham jetzt auch 1000Minuten und SMS, aber wer zahlt mir dann mb-weise das Internet? ^^
 
@TiKu: warum sollte sich das nicht rentieren. du gehts wohl lieber zu irgendwelchen billig anbietern im e plus netz.
ein vertrag lohnt sich sehr wohl wenn man noch eine falt und ein gescheides handy bekommt.
 
@GibtEsNicht: Nein, ich bin nicht im E-Plus-Netz, sondern im D1-Netz. Meine Handies nehme ich 3-4 Jahre lang - eben solange bis ich Bock auf ein neues habe oder bis der Akku den Geist aufgibt. Was bringt mir eine Flat, die oft nur an bestimmten Tagen gilt und nur in bestimmten Netzen? Was bringt mir eine Flat, die ich nie so stark ausnutzen würde, dass sie billiger wäre als Prepaid? Ich werde gewiss nicht mir eine Flat schönrechnen, indem ich anfange, sinnlos SMS zu schicken und zu telefonieren.
Ach ja, das schönste an Prepaid (zumindest bei meinem Anbieter): Man wird nicht alle Nase lang vom Anbieter mit neuen Vertragsangeboten, die man gar nicht will, belästigt.
 
@rotti1970: Wenn du nen Vertrag mit Laufzeit machst kommste so oder so nicht eher raus ... also kannste nicht wechseln oder bezahlst zweimal. Wenn du nur Prepaid oder Laufzeitlose Verträge hast, gehste einfach in nen anderen Shop und legst dir was neues zu, also wis das Problem? ___ @tk69: Wenn man Geräte herstellt, die sich nicht öffnen lassen, dann muss man eben Gehäuseöffnungen schaffen die bestimmte Karten etc. aufnehmen ... das tolle Appledesign ist also an einem extern zugänglichen Simkartenslot Schuld und nicht die SIM-Karte ansich. Bei meinen bisherigen Telefonen lag die SIM immer intern. ___ Was ich eben auch nicht verstehe ist der Sinn der Sache. Geh ich zu einem neuen Provider krieg ich eine neue Karte ... hier sollen nur die Daten neu aufgespielt werden. Einziger Sinn wäre also Karten-Müll durch Providerwechsel zu sparen. Ansonsten Fällt mir da kein Sinn ein.
 
@rotti1970: Und die Vertragslaufzeit verkürzt sich, wenn die SIM fest verbaut ist?
 
@mcbit: Der Vorteil? Man hat einen Schacht weniger, der sich irgendwann zudreckt.
 
@tk69: so ist das halt beim apple design... sieht neu gut aus, aber bisschen benutzt merkt man schon die kratzer.
allerdings wäre das mit der integrierten sim ne coole sache, wobei es eigentlich egal ist..
 
@dani4u: neuerdings gibt es folie ähnlich wie displayschutzfolie womit man das gehäuse bekleben kann,siehe in der bucht.
 
@dani4u: echt? ich habe mein iPhone 3G und seit zwei Jahren und es sieht fast wie neu aus. Hatte es immer in der Hosentasche und ohne Schutzhülle. Mein Gott und wenn mal ein zwei Kratzer auf der Rückseite (wohlgemerkt) drauf sind, dann ist es auch nicht so schlimm: es wird benutzt und ist kein Museumsstück! Jetzt beim iPhone 4 habe ich auch keinen Schutz drum. Ich finde eher, dass die Schutzhüllen das eigentliche Design zerstören. Ja, und der Schacht ist vermutlich Apple's Tick, alles aus einem Guss erstellen zu wollen. Kann mir vorstellen, dass der Dockanschluss auch bald dran ist.
 
@tk69: Weil kabellose Verbindungen die keine Probleme machen ja auch ganz einfach möglich sind. Meine Bluetooth Erfahrungen mit MP3-Playern (A2DP) im echten Einsatz sind überaus negativ. Ständig gab es "Pairing-Probleme".
 
@krusty: Muss ja nicht BT sein. Es kommt ja bald Direct-WiFi ;-)
 
@krusty: Also ich hatte noch nie Probleme mit Bluetooth. Funktioniert einwandfrei. Meine Tastatur hat Bluetooth, meine Maus hat Bluetooth, meine Headset hat Bluetooth. Funktioniert 100% einwandfrei.
 
@tk69: Ohn ja, der Schacht weniger ist natürlich nicht zu verachten. Aber warfte mal, hm, also meine SIM ist unterm Akku, also ein Schacht, den ich ne sehe und der auch nicht zudrecken kann.
 
@mcbit: naja, den vorteil seh ich auch nicht..
hingegen eher einen nachteil..
jede sim karte besitzt eine IMSI -> http://tinyurl.com/37ak6f8

jeder betreiber hat ne gewisse range (landes und provider zahlen in der imsi)
d.h. man bräuchte eine beschreibbare simkarte, und jeder betreiber müsste im Zuge des wechsels eine imsi rausrücken, die dann auf die integrierte sim karte geschrieben wird...

und sowas wird es mmn NIE geben ..
denn wenn man die dinger effektiv beschreiben kann, dann ist die sim karte nicht sicher, da man die unendlich klonen könnte...
 
@mcbit: Der größte Vorteil ist das Apple dann endlich ordentliche exklusiv Verträge mit Providern machen kann. Dann gibt es keine Möglichkeit mehr welche zu importieren oder so. Dann wird auch endlich alles gut.
 
@Croft: Genau das habe ich auch gedacht, wollts aber nicht sagen. Ich sehe das als Schlag gegen Jailbreak und Unlock.
 
@mcbit: Unlock wird dann echt hinfällig. Weil Apple schön bestimmen kann in welches Netz sich einbuchen lässt und in welches nicht.
 
Apple ist einfach magic!
 
wenn man das teil wiederverkaufen will hat man n Problem
 
@ruhacker: Nu' warte doch erst mal ab und nicht gleich losmeckern! Apple wird sich schon was ausdenken, damit es "apple-like" funktioniert.
 
@tk69: Mitm Hammer draufhauen also...?
 
@Necabo: Dass du nicht bei Apple arbeiten solltest, wissen wir jetzt. ^^
 
@ruhacker: Wieso sollte man dann ein Problem haben?
 
@exocortex: vielleicht weil die nummer dann weg ist ? und dich 100 andere anrufen die du nicht kennst weil die nicht wissen das das iPhone nen neuen besitzer hat ? =)
 
die Leminge werden immer blinder und die Abzocke wird wohl immer dreister, aber wenn Apfel seine Leminge wieder springen lässt wird das schon klappen. Was passiert wenn mein Handy defekt ist, dann sind die Daten eben einfach mit geschrottet. Na ja, macht ja nichts dafür war es ein ja ein Apfel zum angeben. Als im letzten Urlaub mein Handy runtergefallen ist habe ich die Karte einfach in ein anderes Handy gesteckt und konnte weiter telefonieren.
 
@brunner.a: Ich weiß, dass du eines der Minusklicker bist. Nur ist es mir Wurscht. Zum Thema: dass die Geräte ein Backup bei der Synchronisation machen, scheint dir nicht in den Sinn zu kommen oder? Kannst einem echt leid tun.
 
@tk69: Hallo, nicht aufgepasst in der Schule und dafür mehrere Minus verdient. Handy runtergefallen und wie weiter im Urlaub? Dein tolles Backup nützt Dir gar nichts weil Du Deine SIM nicht in ein anderes Handy stecken kannst. Dein Apple wirds schon richten denken ist Lemmingwunschdenken.
 
@brunner.a: Ok, wenn du aufgrund deiner Ungeschicktheit immer einen Koffer Alternativhandys mitschleppen musst, dann versteh ich das schon. Lemming hin oder her...
 
@tk69: Es gibt auch fremde Handys die man mal benutzen kann (wenn nicht gerade die SIM fest verbaut ist). Also ich muss schon sagen den Lemmingen fällt das DENKEN ohne APPS ganz schön schwer, ist auch kein Wunder wenn Gott Jobs dafür noch keine Argumente vorgegeben hat.
 
@brunner.a: Ist dir wohl noch nicht aufgefallen, dass alles was von Apple kommt oder damit zu tun hat von manchen Leuten hier prinzipiell schöngeredet wird. Ob fest verbauter Akku, SIM, Appstore-Zwang, Antennagate, etc. ... Sicherlich gibts fast immer 2 Seiten der Medaille zu berücksichtigen. Dann sollte man das aber auch tun und nicht immer nur auf die "gute" Seite schauen.
 
@DennisMoore: richtig, aber auf der anderen Seite gibt es auch Leute die alles von Apple, egal was es ist, schlecht reden. Da reicht schon irgendwo in der News der Name Apple um schon Paranoia, Hass und Vorurteile aufkommen zu lassen.
 
@Flow2k: Ich denke gerade bei Apple kommt es stark auf die Sicht an die man hat. Wenn ich die Entscheidungen aus Sicht der Firma sehe, sind die Meisten natürlich toll und richtig. Sehe ich sie aus Kundensicht, sidn sie meist eher von Nachteil als von Vorteil. Und wenn man aus sicht des Kunden schaut, kommts auch auf die eigene Grundhaltung an. Bin ich jemand der gerne alles mit sich machen lässt oder möchte ich lieber selbst über die Dinge entscheiden die meine gekauften Produkte können.
 
wieso machst du aple dafür verantwortlich? die haben sich das nicht ausgedacht. Die "micro-sim"ist ein spezifizierter standard mit kleineren maßen und mehr speicher... hättest du selbst vorgesorgt/nachgedacht und dir von deinem anbieter einen adapter (die gibt es!) mitgeben lassen wär doch alles in ordnung gewesen..
 
http://goo.gl/PDm8 schau mal rechts auf das bild da ist so ein adapter. - ausserdem steht da das der standard 1998 angelegt und 2003! spezifiziert wurde.
 
@toco:
Ich glaub Du verstehst ihn nicht ganz! Wenn die SIM im Handy "fest" verbaut ist, wie kriegst die dann da raus um sie in den Adapter zu tun? Willst das Teil nochmal richtig auf nen Stein knallen damit es komlett zerfliegt um an die Karte zu kommen? Nach dem Motto: Wenn schon kaputt dann auch richtig?!
 
Da lob ich mir doch das Teil, da passen gleich vier Sim-Karten rein ...
http://www.chip.de/news/Otech-F1-QWERTY-Handy-schluckt-vier-SIM-Karten_45376615.html
 
@kickers2k1: Echt grausam das Teil. Ich werde zurückversetzt ins Surfen über Modem, wo man per Einwahl die Möglichkeit hatte sich einen Tarif auszusuchen.
 
das lustige ist ja dass apple so ziemlich der einzige hersteller ist der sich solche sachen erlauben darf... erst verbreiten sie micro-sim und jetzt verändern sie die art wie wir in zukunft unseren provider wechseln... da sieht man mal wie stark sie den markt beherrschen. hätte htc oder nokia sein nächstes smartphone mit eingebauter sim-karte angeboten, wäre das zu 99%iger sicherheit ein verlustgeschäft xD
 
@fh4ever: hätte nokia oder htc ein "iphone" rausgebracht, der den mobilen markt dementsprechend aufrüttelt, hätten sich diese firmen auch so etwas erlauben können. Nachdem sie aber leider nicht in der Lange dazu sind und waren isses nun mal so.
 
@fh4ever: Ich kann mit SIM-Karten gut leben, immerhin gibts heute soetwas wie einen Standard, und mit 99%iger Sicherheit, funktioniert meine SIM-Karte auch auf dem Handy einer x-beliebigen Person. Hat schon seine Vorteile, besser als ein garnicht vorhander SIM-Slot ...
 
Guckt euch mal die handy Verträge in Österreich an iPhone 4 169 Euro 2010 freiminuten + 1000 freisms 22 Euro im Monat... Warum geht das bei uns nicht?
 
@wolver1n: Nur ne Vermutung aber vll liegt es an der größe des zu wartenden Netzes, Österreich ist ja nen Stück kleiner.
 
@caZper: Dann haben die auch weniger Kunden und die besiedelungsdicht ist geringer also ist der kosten nutzen Faktor geringer... Das wird wohl eher einen anderen Grund haben
 
@wolver1n: Ich glaub mal gelesen zu haben, dass die Lizenzen für den Mobilfunk in Ö billiger sind, obs stimmt weiß ich nicht!
 
Muss das jetzt mal los werden... was für Pfeifen recherchieren denn hier - nur noch Apple und Handy News - Winfuture war mal eine gute Seite Bye Bye
 
In Amerika werden oft Simkarten fest verbaut. Hab da noch ein Sprint Handy (ein LG), dort kann ich die Simkarte absolut nicht raus bekommen!
 
d.h., in Zukunft kann man also, wenn es nach Apple geht, weder Akku, noch SIM austauschen. Macht der Akuu schlapp (was vorkommen kann), kann man also keinen zweitakku verwenden und auch nicht bis zur Reparatur die SIM in ein zweit-handy einlegen
 
@zwutz: Guter Einwand mit der Reparatur. :-D Das stimmt man hätte Probs zu telefonieren während der Reparatur. Ob sich dann die iPhone-Nutzer dann aufregen wenn Sie paar Tage ohne Handy auskommen müssen? Wird lustig mit ein paar Zeitgenossen, die schon eskalieren wenn Sie nur schon ein paar Stunden nicht telefonieren können.
 
@zwutz: Die Sache ist die: Entweder, du machst den Akku austauschbar, dadurch wird er kleiner. Ein kleinerer Akku bedeutet weniger Kapazität, d.h. du musst ihn eher austauschen. Oder du verbaust den Akku fest, dadurch wird er etwas größer, hat mehr Kapazität und muss somit seltener getauscht werden. Ich kenne die Zahlen für Smartphones nicht, aber bei Laptops ist es so, dass nur ca. 3% aller Nutzer tatsächlich regelmäßig einen Zweitakku dabei haben. Die Frage ist also: Mache ich den Akku austauschbar, dann können diese 3% zwar einen Zeitakku mitnehmen, dafür leiden aber alle an einer niedrigeren Akkulaufzeit. Oder verbaue ich den Akku fest, dann können diese 3% zwar den Akku nicht mehr einfach tauschen, dafür haben aber alle eine längere Akkulaufzeit - und genau dadurch müssen ja einige der 3% vielleicht gar keinen Zweitakku mehr mitnehmen, da die Akkukapazität ja nun größer ist. Den Akku fest zu verbauen ist also ein völlig logischer Schritt.
 
@exocortex: wie gesagt: akku kann ich ja noch durchgehen lassen, aber sim? Irgendwas kann immer mit dem Handy sein. Und wenn man nur sichergehen will, dass die gespeicherten Kontaktdaten nicht verloren gehen, wenn man das Handy einschickt oder eben in der Zeit der Reparatur mit einem zweit-handy weitertelefonieren will. Oder irgendwann ganz ein anderes Handy haben will
 
@zwutz: Du hast die Kontaktdaten auf der SIM-Karte gespeichert? Jetzt ernsthaft? Machen das Handys überhaupt noch? Was ist mit Kalenderdaten, E-Mails und all dem anderen Zeug? Sowas wird heutzutage drahtlos mit dem Rechner synchronisiert oder regelmäßig ein Backup gemacht, sowas speichert man doch nicht auf einer SIM-Karte mit wenigen kB Speicher ... und all die "Probleme" die du nennst, sind ja mit einer fest eingebauten SIM nicht unlösbar, es funktioniert dann halt alles nur ein bisschen anders.
 
@exocortex: Ich habe die wichtigsten Rufnummern auch auf der SIM gespeichert, damit ich gerade wenn ich die Karte in einem anderen Handy hab, noch anrufen kann. Aber warum anders lösen? Welchen Vorteil soll ich als Kunde davon haben? Und vor allem wie willst du zweit-handys damit ermöglichen? Oder generell das kurzfristige wechseln der sim-karte?
 
@exocortex: Um das "Problem" Zweitakku gehts beim fest verbauten Akku doch gar nicht. Akkus haben eine begrenzte Anzahl von Ladezyklen, bevor ihre Leistung beginnt, nachzulassen. Und das ist insbesondere bei aktuellen Smartphones problematisch, weil du den Akku im Grunde täglich laden musst. Nach 2 Jahren hast du, sagen wir, 600 Ladezyklen, und das merkt man bereits in der Ladekapazität. Fest verbaut heisst dann teurer Austausch oder neues Handy. Und es möge mir keiner erzählen, dass das für die Festverbauer keine kalkulierte Option ist...
 
Hehe na das wäre dann ja der ultimative Trick von Apple die Kundschaft an sich zu binden. Man geht dann nämlich in meinen Augen einen Knebelvertrag mit Apple ein. Die Syncr. läuft ja über iTunes. Angenommen man will nach 2 Jahren vom iPhone weg und das Ding hätte ne verbaute SIM, wie bekommt man dann seine Daten auf ein anderes Handy drauf? Nicht jeder bleibt bei Apple wenn er da mal ein Produkt gekauft hat, soll auch dort Wechsler geben. Solange man weiterhin iPhones nutzt bestimmt ne tolle Sache, aber wehe wenn nicht.
Und ganz ehrlich ist mir der Hype um das Ding mittlerweile beängstigend, weil Apple dadurch schon Monopolähnliche Bedingungen stellen kann.
 
@joedel: Also meine Daten sind nicht auf der SIM-Karte.
 
@joedel: Die Telefonnummern werden übrigens mit dem Outlook Adressbuch bzw dem OSX Adressbuch syncronisiert - sprich man kann seine Kontakte auch ohne SIM wieder aufs andre Handy bringen
 
@joedel:
Viele Netzbetreiber bieten bereits eine Synchronisation der Kontakte etc. an. Außerdem kann man seine Kontakte per Outlook auf seinem PC speichern und viele Handys damit syncen. Also alles halb so wild und die Idee ist nicht wirklich neu. Problematisch wird es beim Weiterverkauf des Handys.
 
@Lemi: Nur das iPhone funzt nicht mit der Syncronisation von den Mobilfunkbetreibern ;-). Da der benötigte Dienst wie etwa SyncML nicht unterstützt wird. Man mag die Daten von Outlook zu iTunes bekommen, aber bekommt man die auch zurück zu Outlook z.B? Unterstützt iTunes auch andere Handyhersteller zum Syncronisieren? Weil bisher habe ich nur gelesen das man alles reinbekommt, aber raus?
 
@joedel: Du hast deine Kontaktdaten doch nicht ernsthaft auf der SIM-Karte gespeichert mit ihrer völlig unzureichenden Speicherkapazität? Mehrere Adressen, E-Mail, Skype, URL - das alles kann man doch auf der SIM gar nicht speichern! Und was ist mit all den anderen Daten wie Kalender, E-Mail etc.? Nein nein, so funktioniert das nicht. Das wird alles per MobileMe auf meine zwei Rechner gesynct und sollte ich jemals ein anderes Handy nutzen als das iPhone, dann synce ich diese Daten von meinem Rechner auf dieses neue Handy. Aber sowas speichert man doch heute nicht mehr auf einer SIM - lol.
 
@exocortex: Der war gut :-D. Es gibt immenroch recht viele Handynutzer die das Ding für ihre ursprüngliche Funktion telefonieren nutzen. Und soll tatsächlich noch Leute geben die nur die Rufnummern gespeichert haben, die sie auch brauchen. Und die passen tatsächlich alle auf die SIM.
 
@joedel: Na dann brauchen diese Leute ja auch kein iPhone, sondern es reicht ein simples Nokia oder so. Da haben sie dann ja eine SIM.
 
@exocortex: Es wird an einer neuen SIM-Karten Revision gearbeitet, die bis zu 16 GB an Speicher fasst. Diese sollte selbst für deine wichtigsten Daten reichen. Mit mehreren MB sind sie sogar schon seit Jahren verfügbar, welche Betreiber diese Anbieten weiß ich aber nicht.
 
Hurra, mal wieder absolutes Apple bashing! Apple ist ja so böse und Microsoft ein Samariter. Habt ihr schon mal gemerkt, was Microsoft bei den gewerblichen Kunden abzieht? Dort wird das Monopol (Microsoft Office) schamlos ausgenutzt.
 
@Lemi: Das hat nix mit Bashing zu tun, die Produkte sind nicht schlecht und geschenkt würde ich auch ein iPhone nehmen ;-). Ich habe mit keinem Wort MS erwähnt noch das Sie Waisenknappen sind. Bitte nix reininterpretieren was dort nicht steht. Und nur weil der eine solche Marktstellungen schamlos ausnutzt muss ich es nicht gutheissen wenn dies andere ebenfalls tun.
 
@joedel: Na da fühlt sich einer aber persönlich angegriffen. Was Lemi anspricht ist die allgemeine Negativ-Einstellung gegenüber Apple hier. Man gewinnt unweigerlich das Gefühl, dass sinnbefreit drauf los gebasht wird nur wenn irgendwo Apple steht. Dieses Unternehmen und alle Produkte sind für einige einfach per Definition Sch***. Als Beispiel verweise ich mal auf den Kommentar von DennisMoore [15].
 
@Cor: Na klar fühle ich mich angegriffen, wenn man meine Meinung als Bashing auslegt, weil dem nicht der Wahrheit entspricht. Ich habe mit dem Iphone täglich zu tun. Und glaub mir stehe dem neutral gegenüber und rate keinem Kunden von ab ein iPhone zu kaufen (und nein ich bin kein Handyverkäufer und habe keinen direkten Nutzen davon). Ich habe lediglich Bedenken geäußert bezüglich der integrierten SIM und in meinen Augen nachvollziehbare Probleme aufgezählt. Wo ich noch keine vernünftige Antworten bekommen habe ob ich die Daten wieder aus iTunes rausbekomme zu Outlook oder Nicht-Apple Handys.
 
@joedel: Was zum Geier redest Du denn? Sag mal verstehst Du die Struktur der Kommentare hier bei WF? Lemi hat NICHT speziell auf deinen Kommentar geantwortet und auch überhaupt nicht Dich gemeint!
 
@joedel: Du kannst entweder iTunes so einstellen, dass es Kontakte, E-Mails und Kalender lokal mit Outlook oder unter OS X mit den entsprechenden Programmen synchronisiert. Oder wenn du MobileMe hast wird das alles sogar drahtlos synchronisiert. Wenn ich nun mein iPhone gegen ein Nicht-Apple-Handy tauschen würde, dann lasse ich dieses neue Handy ebenfalls mit Outlook bzw. den entsprechenden OS X-Programmen synchronisieren und schon habe ich alle meine Daten auf dem neuen Handy - das ist doch überhaupt kein Problem!
 
@Cor: Nicht direkt das stimmt. Ich habe einen Vermerk bezüglich monopolähnliche Zustände nur bei mir gelesen, somit besteht durchaus ein Bezug zu mir in dem Kommentar. Und auf vielmehr wird dort nicht bezug genommen. Nennt sich Interpretation, auch wenn man fehlinterpretieren kann.
 
@exocortex: Danke. Gut zu wissen das man beidseitig syncronisieren kann mit Outlook. Das ist doch mal ne gescheite Antwort auf meine Fragen.
 
@Cor: Was erwartest du denn auf einer WINDOWS Seite?!?!?!
(Nicht falsch verstehen, mir geht das Apple Gebashe auch auf die Nerven.)
Btw: Andersrum ist das Gebashe jawohl auch nicht viel besser, MS ist doof, böse, gemein und Sch***.
 
Ich finde Apple sollte zusätzlich auch noch DNS-Proben des Käufers integrieren. Dann kann man das Handy und den Besitzer immer eindeutig zuordnen, ein Weiterverkauf ist praktisch ausgeschlossen und die Abrechnung, sowie die Netzanmeldung können ohne zusätzliche Hardware im Handy durchgeführt werden. Oh, und ein paar Vorteile für den Kunden werden sich dann sicherlich auch noch finden lassen wenn man lange genug sucht.
 
@DennisMoore: *gäääähn* wie lustig
 
Es ist ein SIM (weil M für Modul steht und Modul maskulin ist) und eine SIM-Karte, weil Karte feminien Genus ist. --> Überschrift bitte korrigieren.
 
Und was ist mit Tee?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles