SanDisk: SSDs werden Notebooks bald dominieren

Speicher Eli Harari, Chef des Speicherherstellers SanDisk, ist überzeugt, dass SSDs schon bald zum dominierenden Speichermedium in Notebooks werden. Schon in ein bis zwei Modell-Generationen soll es soweit sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum nicht, wenn die Preise so weiter nach unten gehen. Irgendwann wird es bestimmt die HDD ersetzen.
 
@hausratte: Die Preise fallen weiter und irgendwann sind sie auf den Preis der HDD´s. Letztes Jahr im September hat meine Super Talent Ultradrive GX MLC 128GB, 2.5", SATA II (FTM28GX25H) (Win7-64 LI=7.2) 299€ gekostet, heute kostet sie noch 198.96€ und sie fällt weiter. Ich möchte sie aber in meinem Clevo M571TU Extreme Edition Lapi mit Win7-64 auch nicht mehr missen. Schnellerer Windows Start, PC-Games starten auch etwas schneller und die Maps werden verdammt schnell Hoch geladen. Selbst wenn man mehrere HDD´s sein eigen nennt ist eine SSD als Systemplatte voll und ganz zu gebrauchen. Schnelligkeit kontra GB Größe aber für die GB´s haben wir ja noch die HDD´s.
 
Na, dann hoffen wir einmal, dass die SSD einen ähnlichen Siegeszug fährt wie die Flachbildschirme. Die waren anfangs auch viel zu teuer, hatten recht wenig Mehrwert und waren fast überall schlechter. So wie es bei SSDs noch vor zwei Jahren ausgesehen hat. Aber so ganz langsam aber sicher kommen sie preislich in attraktive Zonen. Nur muss eben eine SSD mit mehr als 150 GB für unter 100 Euro in Einzelhandel zu haben sein, Schnelligkeit hin oder her. Und nur die Größe alleine ist auch nicht das Argument, da wäre die Schnelligkeit (wo die SSD noch lange nicht überall das ausreizt, was sie könnte) und v.a. die Zuverlässigkeit, über die es noch nicht sehr viele Angaben gibt.
 
SSD gerne, aber dann auch eine vernünftige und die sind nach wie vor deutlich teurer, als eine HDD und vom Platz her sowieso noch lange nicht bei den HDDs... Ich hoffe die schnellen! 60GB HDDs erreichen bald mal annehmbare Preise. Denn als Systempartition fände ich das schon gut, um mein 7 nochmal etwas runder laufen zu lassen....
 
@bowflow: ich wart auch auf was um die 60 gb, alternati koennte mann zwei um die 30 verwenden, sind preislich hoft im selben bereich und als raid dann sogar noch schneller
 
@Loc-Deu: Raid ist bei SSDs aber sehr ungünstig weil dann kein Trim funktioniert. Die gefühlte Geschwindigkeit steigt durch den Raid auch nicht.
 
@Loc-Deu: Gute SSDs kratzen jetzt schon am Limit von SATA II, da holt ein RAID nicht mehr viel wenn ueberhaupt noch was raus. Lieber ein RAID1 damit man auf der sicheren Seite ist, dann da fehlt bei SSDs einfach noch die Langzeiterfahrung.
 
Mal ne Frage. Warum hat SanDisk sowenige SSD's im eigenen Sortiment? Kann das sein, dass SanDisk die Lizenz für die SSD-Technologie besitzt? Mag mich noch erinnern, dass vor einigen Jahren SanDisk eine bahnbrechende Technologie besitzen haben soll. Oder war das wohl HP?
 
@Saiba: Ich erinnere mich nur daran, dass SanDisk an der Entwicklung der SD-Karte beteiligt war und deshalb auch an den Lizenzgebühren die sich daraus ergeben profitiert.
 
@noComment: Achso, dann habe ich etwas verwechselt. Danke :-)
 
Wer einmal eine SSD im Rechner hatte, will nichts anderes mehr.
 
@lawlomatic: ... na ja - wer jeden Preis bezahlen will, mag die Teile kaufen, doch noch sind sie mir persönlich einfach zu teuer! Und komm mir jetzt blos nicht mit einem Vergleich zu irgendwelchen teuren Grafikkarten - schließlich war meine 8800GT wirklich sehr preiswert ... ;-))
 
@Thaquanwyn: 64GB bekommt man mittlerweile schon für ca. 100 Euro und für das Betriebssystem und die Programme reicht das locker.
 
@Chris81: Ich wuerde nicht unter 80GB gehen, da es seit Vista aufwaenidiger ist, die Nutzerordner zu verschieben und da sammelt sich bei mir schon das eine oder andere GB an.
 
@H4ndy: Rechtsklick auf Ordner -> Eigenschaften -> Pfad ist aufwändig?
 
@lawlomatic: Ich hatte meine sogenannten Eigene Dateien Ordner noch nie auf auf der Systemplatte. Bei Vista und 7 sind's halt paar mehr wo nach xy verschoben werden müssen. Das ist doch voll Easy und braucht man nur nach einer Neuinstallation des Systems wiederholen ;)
 
@null.dschecker: per gruppenrichtlinie ist es es noch einfacher ;-)
 
@Chris81: OCZ Ony2 120 GB = 160€
Zwar nicht so leistungsstark wie eine Vertex aber durchaus für den Mainstream geeignet.
 
Tja, wären die SSDs billiger, dann hätte ich bestimmt auch schon eine. Mal schauen wann die Preise sinken...
 
tja... Lochkarten wurden auch von anderen moderneren Speichermedien irgendwann verdrängt ;-)
 
HAt jemand erfahrungen mit der Crucial Real SSD???
 
Haben die nicht eine zu hohe Ausschussrate bei der Produktion?
 
Najo, wenn SSDs richtig günstig werden, steige ich auch gern mit ein.
 
Hoffentlich bauen sie dann auch noch SSD ausreichender Größe mit PATA zum Aufrüsten älterer Geräte!
 
@Luxo: Sorry, aber aktuelle Festplatten sind schon schneller als letzte PATA-Standard. Einzig die Zugriffszeiten koennten noch was reissen, aber das lohnt garantiert nicht in einem PC, der noch auf PATA faehrt.
 
@H4ndy: Es geht mir um das Aufrüsten eines Notebooks. Da ist ganz sicher eine Verbesserung drin.
 
Hab ein einfaches Notebook mit einer Intel T6400 CPU und Windows 7. Als Laufwerk ist eine WD 500GB ( BEVT ) eingebaut und ich kann mich nicht über einen zu langsamen Windows-Start beschweren, auch bei Programmen geht alles richtig schnell. Denke das kann man Windows 7 zu Gute halten, was natürlich von mir optimiert und von Fremdsoftware befreit wurde. Wenn die Hersteller allerdings weiterhin ihre Geräte mit allem möglichen Scheiß ausliefern, wird auch keine SSD helfen. Außerdem muß endlich UEFI her um die Startzeit, die ein Rechner bis zum Windows-Start brauch, zu verkürzen !
 
@Dario: Muss du Windows so oft Neustarten;) Ein BIOS Nachfolger wäre schon gut, aber noch besser wäre mal ein BS auf einen CHIP.
 
@Dario: Das ist schon richtig. Die Zeit die ein Betriebssystem zum Booten braucht, hängt nicht alleine von der Festplatte ab. Mit einer SSD steht aber der Desktop trotzdem eher zum Arbeiten zur Verfügung. Herkömmliche Festplatten "rötteln" selbst wenn der Desktop erscheint noch im Hintergrund kurze Zeit, um verschiedene Sachen zu laden. Dies ist mit einer SSD nicht mehr der Fall.
 
@noComment: bei ssds ist es genau so nur rödeln sie nicht da nicht mechanisch... man merkt es wie gsagt nur nicht mehr am geräusch und es geht etwas schneller. und diese "zusatzsoftware" bei fertig-pcs verlangsamt das booten nur wenn der mist beim start geladen werden muus (zb zusätzliche dienste, autostart), ansonsten beinflusst die software den start und den betrieb in keinster weise. sonst wäre die logische schlussfolgerung ja das jedes neu installierte programm auf eurem frischen win den start wieder verlangsamen würd...
 
@chris1284: Wobei "etwas" schneller mMn. ziemlich untertrieben ist ;)
 
@lawlomatic: etwas :-) aber so wie es sich hier anhörte wird mit ssd-einbau der komplette windows-startvorgang automatisch zugunster von "super-mega-performance" umgebaut....
 
@chris1284: Deshalb steht ja "rötteln" in Anführungszeichen. Von einer "super-mega-performance" beim Startvorgang hab ich eigentlich auch nicht gesprochen, sondern von der Situation beim Starten nach erscheinen des Desktops (unabhängig von etwaiger Zusatzsoftware). Aber ich gebe zu, dass ich das ziemlich umständlich formuliert habe (und rödeln falsch geschrieben noch dazu).
 
@Dario: Jep, das nervt diese Crapwarekisten, drum schraube ich zumindest die großen Kisten selber + mit nacktem leeren Betriebsystem. Kein Wunder meckert die halbe Welt wegen langasamen zugemüllten Rechnern von der Stange. So lange die Leute sich nicht weheren wird das eh nur noch schlimmer. Wir lassen es ja zu, das jeder Software Hersteller sein Dreck installieren darf. Diese Kisten sehen schlimmer aus als ein 3 Jahre altes eingelaufenes System.
 
Wie sieht das eigentlich mit TrueCrypt und SSDs aus? Kann man das überhaupt gut nutzen? Hab ja gelesen, dass das nicht so eine gute Idee sein soll?

Auf jeden Fall werde ich im Hauptrechner erst umsteigen, wenn SSDs mit 500GB für einen guten Preis verfügbar sein werden.
 
@ConiKost: Siehe http://www.truecrypt.org/docs/trim-operation und http://www.truecrypt.org/docs/wear-leveling
 
... wer seinen Rechner nur für's Internet nutzt, ab und zu ein paar Briefe schreibt und ansonsten seine Urlaubsbilder verwaltet, braucht momentan ganz bestimmt keine SSD ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter