Gericht: Tauschbörse Limewire muss schließen

Filesharing Nachdem vor rund einem halben Jahr geurteilt wurde, dass die Tauschbörse Limewire Urheberrechte verletzt und seine Nutzer zu Selbigem verleitet, wurde jetzt die Schließung der Plattform angeordnet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@IchEuchNurÄrgernWill: LowBoBLeacher!? Es gibt bessere für Premium und noch viel bessere für Freeuser.
 
@RAJ: wundert mich das er nich gleich ne ref id dran gehangen hat xD aber recht hast du :)
 
Tauschbörsen wie "Limewire" sind sowieso Trojaner&Viren verseucht, somit schützt man den Nutzer nicht nur vor Rechtsverletzungen sondern auch davor seinen Rechner zu Zerstören. also Weiter SO!!!
 
@RAJ: sich bei ddl auf virenfreiheit zu verlassen ist aber auch mutig ... wer warez ins netz stellt .. scheut auch vor soetwas nicht zurueck.. seidenn sie haben ein ruf in der szene..
 
@RAJ: ich vermute, dass die meisten viren & co eben genau von den "rechtsverteidigern" ausgehen, damit diese ausspioniert und dann vor gericht, bspw. hamburg, ausgepresst werden koennen. ist aber nur ne realistische vermutung ;)
 
@RAJ: Und zu jedem Suchbegriff gibt es etliche "Video"-Dateien mit dem Namen "[Suchbegriff] girl f*cks on camera" auch wenn man [ugly fat] eingibt (selbst probiert), mit einer Größe von unbedenklichen ~130KB
 
@All: Man kann auch Filter bzw. Blocklists verwenden, dann kommen diese Probleme gar nicht auf.
 
Der Richter hat angegeben, daß die Benutzung von Gnutella in den letzten Jahren erheblich angestiegen sei. Kann man eigentlich kaum nachvollziehen, da die meisten dieser dezentralen Tauschbörsen mittlerweile eh recht tot sind.
 
Dazu sag ich nur: http://cristgaming.com/pirate.swf
 
@ThreeM: lol limewire
 
@ThreeM: Der Typ sieht aus wie aus Monkey Island.
 
@IceSupra: Nö tut er nicht :p
 
tolle Wurst, liebe Richter .. die "Tauschbörse" hinter Limewire ist das freie Gnutella Netzwerk. Viel Erfolg beim Schließen! Ach ja, Limewire ist nur Mac-Usern bekannt, weil das der einzige Gnutella Client war, den's gab, so viel zum "bekannten" Namen.
 
@Der_da: Limewire lief auch unter Windows. Bekannt ist es sicherlich, und ich kenne mehrere Personen, die das immer noch benutzen. -Für mich unverständlich bei den ganzen Onlineangeboten. Faire Preise bei guter Qualität (nicht bester!, möchte hier keinen Streit über die Klangqualität halten).
 
Durch den erzwungenen Rückzug der Limewire Software aus dem Gnutella-Netzwerk wird die Anzahl der im Gnutella-Netzwerk verfügbaren Peers erstmal deutlich absinken, da Limewire dort sehr dominant ist. Für das Netzwerk an sich gibt es allerdings noch genug freie Programme wie gtk-gnutella oder FrostWire. Das gute am Gnutella-Netzwerk ist halt, dass es dezentral arbeitet. Wer weis, vielleich wird des Netzwerk bald hauptsächlich zu legalen Zwecken genutzt. Es wäre zudem auch noch ein guter Weg um Linux-Distries zu verteilen ;-)
 
@Pizzamann: Viel zu unkomfotabel zur Verteilung von Linuxdistris. Außerdem lohnts sich eh kaum noch Linuxdistris runterzuladen. Ich bin dazu übergegangen einfach nur noch ne Boot-ISIo zu laden und dann direkt übers Internet zu installieren. Das macht man ein Mal und das wars. Wenn man irgendwann nochmal installieren muß/will gibts eh schon wieder ne neue Distributionsversion.
 
Ganz ehrlich, ich denke mit IPv6 und den damit verbundenen statischen IPs werden P2P Netzwerke wieder einen deutlichen Aufschwung erleben, denn viele der sogenannten Piraten werden wohl eher nicht den DDL-Hostern ihr Geld in den Rachen werfen wollen.Komm' mir ja keiner mit Sicherheit, denn die bietet beides nicht.
 
eDonkey, KaZaA, BearShare, usw usf. das waren noch Zeiten!!!
 
@LiquidSnake66: nee nee, napster und winmx, das waren noch Zeiten. ;)
 
@LiquidSnake66: Der Esel war ok - der Rest von den genannten Dingern ist doch nur mit einer großzügigen Lieferung von Trojanern, Viren und solchem Schund aufgefallen. =)
 
@christi1992: gab es...;-)
 
@sPiDeRs: ich dachte das wurde vor 5 Jahren schon eingestellt :D
 
@christi1992: Äh, so etwa in der Zeit kam das raus?!
 
Falls jemand davon betroffen sein sollte: www.frostwire.com basiert auf LimeWire, da LW opensource war, sieht also nicht nur genau so aus, es steckt auch das gleiche drin. Ein weiterer Vorteil von Frostwire, ist dass es keine Werbung oder Pro Version gibt. Nicht vergessen, PeerGuardian installieren, dadurch werden die Spamer und unsere lieben Freunde der Medienindustrie geblockt.
 
Ich finde es lustig, das P2P-Netzwerke überhaupt noch existieren bzw. genutzt werden. Außer Polizei und Viren is da doch eh nichts mehr zu holen. Und ich finde es interessant das so gut wie ALLE P2P-Netzwerke nun ein legales Angebot auf die Beine stellen wollen? Kriegen sie dadurch ne niedrigere Strafe oder warum machn die nicht einfach dicht und gut ist?
 
@D@nte: Du schenst nicht sehr viel Ahnung zu haben. Vor allem BitTorrent ist ein immer beliebter werdendes P2P Netzwerk, aber Gnutella und Ares haben über 1 Millionen Benutzer.
 
@Tarantel: Vllt liegts daran das ich keinen einzigen Menschen kenne, der noch was mit P2P am Hut hat
 
@D@nte: Und dadurch wird der Wahrheitsgehalt deiner erste Aussage gesteigert? Was bezweckst du damit?
 
Nunja.
Ich hab LimeWire unter Linux früher gern genutzt, um kleinere Dateien mit meinen Freunden auszutauschen (kleine Urlaubsvideos usw...) Ich hatte sogar mal Geld in nen Pro Account gesteckt um den Linux Support zu unterstützen.
Nunja dann gibts nun LimeWire halt nicht mehr. FrostWire gibts ja trotzdem noch ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!