Friedensnobelpreis-Webseite: Ziel eines Angriffs

Hacker Das Webangebot des Friedensnobelpreises wurde offenbar Ziel eines virtuellen Angriffs. Der in Norwegen ansässige Telekom-Konzern Telenor hat sich bereits näher mit diesem Sachverhalt auseinandergesetzt und eine Spur gefunden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja... Taiwan wird doch von China als abtrünnige Provinz gesehen... und auf das Nobelpreiskomitee sind sie auch nicht gut zu sprechen... aber ein Zusammenhang besteht da bestimmt nicht ;)
 
@eisbär: Ich wollt grad sagen ... da brauch man nicht Sherlock sein um zu wissen woher der ANgriff tatsächlich kommt ... Kindergarten
 
Bekommen die Hacker nun auch 3000 Dollar, weil sie ein Sicherheitsleck gefunden haben?
 
@Mudder: Okay ich geb es zu^^ Ich war es... Ja und wenn es wirklich sein muss, leb ich mit den konsequenzen und nimm gezwungenermaßen auch die 3000 Euro an. Tut mir echt leid Leute, kommt nicht wieder vor ;-)
 
@FlowPX2: Der Aufwand dein treiben zu beseitigen kostet allerdings 3001 Euro, die du zeitnah an mich überweisen musst!
 
@chris193: Die Rechnung hätte ich gerne Schriftlich in meinem Briefkasten ;-) Vorher gibt es nichts ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!