Microsoft: Mit Patenten gegen Android-Tablets?

Windows Phone Microsoft will laut einem Bericht des taiwanischen Branchendiensts 'DigiTimes' durch die Erhebung von Patentgebühren die Verwendung von Google Android auf den Tablets und Netbooks von Firmen wie Acer und ASUS verhindern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Genau dies will der Softwarekonzern angeblich verhindern oder zumindest davon profitieren." Sie machen sich selbst immer mehr unsympathischer.
 
@nowin: Solang Geld reinkommt, ist das doch egal? Ganz ehrlich: Ich wär auch lieber unbeliebt, aber reich =)
 
@ratkiller: Es kommt aber dann kein Geld mehr wenn sie es sich mit den Herstellern verscherzen.
 
@nowin: Weil sie für ihre Technologien Geld verlangen wenn andere Hersteller diese nutzen möchten? Wenn HTC derzeit schon ein abkommen mit MS hat, werden diese Patente wohl ihre Daseinsberechtigung haben, ansonsten würde HTC wohl nichts dafür bezahlen...
 
@I Luv Money: Was für eine Technologie hat den Microsoft bei Android beigesteuert, absolut nichts. Wenn HTC freiwillig zahlt ist es ihre Sache. Andere Zahlen bestimmt nicht freiwillig sondern lassen sich erst Beweise vorlegen.
 
@nowin: Das weiß ich doch nicht. Aber du glaubst doch nicht ernsthaft das HTC zahlt, ohne der Meinung zu sein das sie zahlen müssen. Die haben doch nichts zu verschenken.
 
@nowin: Geht ja nicht darum ob sie was beigesteuert haben oder nicht sondern dass MS scheinbar irgendwann für irgendwas eine Technologie patentiert hat, welche dort verwendet wird. Dafür möchten sie geld. So wie Apple von HTC, oder HTC von Apple, oder Google von XYZ etc.
 
@I Luv Money: Huldigst gefälligst Microsoft! Microsoft dass den elektrischen Strom, alle Kraftwerke zur Stromerzeugung, alle Computer, das Sitzen vor Radio, TV und Computer, alle Sitzmöbel und Tische, das Rad und das Toilettenpapier, das Internet, E-Mails und sämtliche grafische Benutzeroberflächen und auch jede Art von Knöpfen, also auch alle Knöpfe auf jeder Tastatur und am Hosenlatz, so wie das Wählscheibentelefon erfunden hat !!111 Pinguine sind alle Kommunisten und die sind scharf auf Fisch !!!!!1
 
@boofh: Darum geht es doch gar nicht, überflüssiger Kommentar deinerseits. Ich nutze übrigens Windows und Ubuntu...
 
@nowin: ich verstehe das auch nicht ganz... E-Mail & Multimedia Funktionen - "Diese nach Auffassung von Microsoft durch Patente geschützten Technologien sind Teil des Betriebssystems. ". Aha. zahlt Apple auch an Microsoft, weil man mit Mac OS & iOS Emails empfangen und Videos gucken/Musik hören kann? Muss Linux was zahlen, weil es dort auch sowas gibt, oder Simbian, Blackberry etc. ? Verstehe das wer will... komischer Plan - komische News.
 
@nowin: Und welcher Konzern wär dir dann noch sympatisch? Ich weiß ja nicht ob du die netten Grafiken zu den aktuellen Rechtsstreits gesehen hast, aber dort verklagt wirklich jeder jeden. Bis jetzt war MS in der Grafik auch eher noch schwach vertreten (Klage gegen Motorola)
 
Sagen wir mal beides kostet im Kauf, unterhalt und einfach allem gleich viel Geld. Trotzdem würde ich im moment sagen das mir ein Android basiertes table lieber wäre als eine Windows variante. Kann in zukunft auch wieder anders aussehen. Aber im moment würde mich Android einfach mehr überzeugen.
 
Wäre aber schlecht für Microsoft ausgrechnet die Hersteller anzugehen, die eigentlich auf ihren PCs und Laptops Microsoft Betriebssysteme vorinstallieren und so für einen großen Umsatz und hohe Verkaufszahlen für Microsoft generieren. Sowas kann auch nach hinten losgehen.
 
@pandabaer: Auf einer Art richtig, aber Sony z.b. wird kaum der Verkauf der Vaio notebooks mit Windows abbrechen nur weil sie für android-tablets jetzt Lizenzen zahlen sollen. Wenn bei Vaio kein Win mehr drauf wäre, würden die Verkaufszahlen ohnehin zurückgehen, da OttoNormalBürger nicht mehr weiß was man mit dem Ding machen soll um ins Web zu kommen
 
@pandabaer: Ich finds schade, dass Microsoft versucht, die Hersteller durch Strafzahlung davon zu "überzeugen", dass sie ihre Software verwenden, statt mal Selbstkritik zu üben und sich zu überlegen warum genau sie auf Android setzen und nicht ihre Produkte.
 
@eisbär: nun ja, ich kenne die Argumente der Hardwarehersteller natürlich nicht, aber möglicherweise ist eines der Kriterien eben, dass Android billiger in der Anschaffung ist - eben weil z.B. Microsoft derzeit kein Geld dafür - obwohl es ihnen möglicherweise laut Patent zusteht - nicht bekommt. Und vielleicht hat Microsoft ja eben genau überlegt warum und kam zu dem Schluss, dass ein ihnen zustehendes Stück des Kuchens derzeit bei den Hardwareherstellern hängen bleibt (und jene eben genau deswegen gern auf Android setzen)? Dies jenseits und zusätzlich zu allen technischen Kriterien.
 
War es nicht so, dass nicht Android selbst die Patente verletzt sondern die Software der Gerätehersteller?
Ich habe da etwas im Hinterkopf dass es sich dabei um Techniken zur Synchronisation mit dem PC handelt. Ich kann mich natürlich gerade komplett irren oder es handelt sich schon wieder um neue Patenten aber in diesem Fall wäre es ja im Endeffekt weniger schlimm als wenn Android selbst irgendwelche Patente verletzt.
PS: Gibt es eigentlich schon Neuigkeiten zu de Vorwurf, dass Dalvik-Patente von Oracle verletzt?
 
@2-HOT-4-TV: ich hab es ähnlich im kopf aber genau wiess ichs auch nicht
 
So ist MS, Konkurrenz im Keim ersticken, egal wie.
 
@OttONormalUser: dafür sind se aber recht spät dran
 
Die Lappen. Bekommen nichts mehr gerissen und nun will man den Fortschritt mit solchen Methoden aufhalten und von der Intelligenz der anderen Profit ziehen...
 
@Sesamstrassentier: Damit meinst Du jetzt sicher Acer und ASUS, oder? Denn sollte MS tatsächlich Patente halten, für deren Verwendung die beiden Hersteller keine Lizenzgebühren entrichten, dann wären es Acer und ASUS, die aus der Intelligenz von Microsoft Profiz ziehen.
 
Früher oder später wird Microsoft froh sein müssen überhaupt noch mitspielen zu dürfen...
 
@sandermann:
Die Metapher is gar nicht so schlecht. Ich hab immer mehr den Eindruck das Microsoft das dicke Kind ist (weil größter Softwarekonzern), was unbedingt überall mitspielen will, weil die anderen Kids das gerade machen und es cool ist (Suche, Smartphones, Spielekonsolen, Online Musikverkauf, Maps, Mp3 Player). Dadurch, dass die anderen Kids aber in ihren Fachbereichen immer besser sind (weil weiter voraus und mehr Markterfahrung), wird das Microsoft Kind bei der Mannschaftswahl aber immer zu letzt gewählt. Und weil das dicke Kind jetzt bei den Tablets nicht mitspielen kann, geht es bei den Großen petzen (beim patent office) und versucht den anderen Kindern den Spaß zu verderben. Das jetzt bitte nicht zu ernst nehmen liebe Leute.
 
Software-Patente sind sowas flüssig!
 
@The Grinch: Naja, nicht ganz. Konzeption/Design/Ersetllung von Software verbrauchen nicht unerhebliche Ressourcen (Arbeitskraft etc.), warum sollte sich jemand, der diese investiert, nicht auch ein Anrecht sichern, dass kein anderer kostenlos von seinem Arbeitsergebnis und zu seinen Lasten (Konkurrenz) profitieren kann? Verschenkst Du das Ergebnis Deiner Arbeit? Ich denke das Konzept an sich ist schon in Ordnung, denn warum sollte man sonst Ressourcen in die Forschung investieren? Diskussionsbedürftig ist meiner Ansicht nach hingegen, was im einzelnen patentiert werden kann - bloße Konzepte, konkrete Ausgestaltungen, etc., hier werden sich immer treffliche Beispiele finden lassen, über die man mit dem Kopf schütteln möchte. Auf welche Patente sich Microsoft im konkreten Fall bezieht, geht jedoch nicht aus der News hervor, wir können also gar nichts darüber sagen.
 
@The Grinch: Ach, jetzt fällt mir auf dass Du gar nicht sagtest, die Software-Patente seien überflüssig. Sondern lediglich "flüssig" :D
 
Schon wieder ein Armutszeugnis!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum