Korrektur: iPad-Besitzer laden doch Apps herunter

Tablet-PC In der letzten Woche behaupteten die Marktforscher aus dem Hause Nielsen, dass ein Drittel der iPad-Besitzer noch nie eine App heruntergeladen haben. Jetzt stellte sich heraus, dass Nielsen mit dieser Angabe einen Fehler gemacht hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da hat Apple mal nachgehackt, weil sowas geht ja gar nicht für Apple. Da haben sie denen mal einen 1000er überwiesn und zack ist alles wieder toll :)
 
@DerMitDemWolfTanzt: Unqualifiziert, tut mir Leid. Aber das ist blanke Unterstellung.
 
@Frerk: Du würdest Ironie auch nicht erkennen wenn sie dir ins Gesicht schlägt oder?
 
@Xiu: Ich kann leider in DerMitDemWolfTanzts Kommentar auch keine Ironie erkennen, bin ich jetzt blöd?
 
@Windows-User: Am Schluss ist ein ":-)" und wenns keine Ironie war, denke ich genauso, tut mir leid.

Es ist schon ein wenig auffällig, wenn jemand eine Studie rausbringt und nach ein paar Tagen kommt eine Studie die alles schön darstellt.
 
@DerMitDemWolfTanzt: Weißt du wie viel Umsatz Nielsen im Jahr macht? Da reicht aber ein 1000er lange nicht ;-)
 
Fehler passieren mal. Irren ist menschlich ^^
 
@knuddchen: Ja. Zum Glück ist ein iPad nicht so dauerhaft wie ein Tattoo.
 
"Ein Großteil nutzte die falsche Angabe in der Überschrift der jeweiligen Berichterstattung, um das Interesse der Leser zu wecken." Lasse ich mal unkommentiert - auch, wenn der Fehler natürlich bei Nielsen liegt... ^^
 
@eN-t: ...und doch kommentiert ;-)
 
@mb080574: ... ich konnt's nicht lassen :'-/
 
Mir ist klar, dass ich jetzt wieder nen Shitstorm lostrete, aber das ist die 6. Apple-News heute. Man liest echt nichts anderes mehr. Langsam geht mir das tierisch auf die Nerven. Ich könnte ja andere Seiten besuchen, aber da ist es auch nicht besser ;)
 
Ach sie laden doch Apps runter? Die Überschrift hier ist ja noch irreführender >.<
 
Wie nutzt man denn das iPad ohne eine App runterzuladen?
 
@Shaitan: Für Safari, eMail, Fotos angucken, Videos gucken, Musik hören, Musik kaufen, Videos kaufen, Filme kaufen, Musikvideos kaufen, Podcasts kaufen oder laden, Wetter nachsehen, Maps nachsehen, Routen planen, Aktien nachsehen, als digitaler Bilderrahmen etc. etc. Ist zwar alles nichts, was den Preis rechtfertigt, aber dafür gibt es ja die Apps. Wer sich keine läd, der nutzt das wohl wirklich nur als Biolderständer. ^^
 
@eN-t: (Afaik hat das iPad weder eine Wetter noch eine Aktien App, aber sonst hast du Recht ;)
 
@NikiLaus2005: iPhone und iPod touch haben standardmäßig eine Wetter und eine Aktien Applikation, wüsste nicht wieso das beim iPad anders sein sollte. Aber, wayne interessierts? xD
 
@Shaitan: Ne bessere frage währe, wie nutzt man eine app ohne ein iPad? :D:D

mit der SDK für die dinger
 
Seit der Vorlesung: "Wie man mit Statistiken betrügt" glaube ich sowieso keinen Zahlen aus den öffentlichen Medien über den Weg. Da wird doch so lange an einem Rad gedreht, bis die Zahlen zu der Aussage passen, die man damit machen will.
 
Habs doch gewusst. Konnte es nicht glauben und würde meinem eigenen Verhalten völlig widersprechen.
 
...und es kann doch unmöglich sein, dass Leute Dinge auf andere Art benutzen als ich.
 
@Windows-User: Quatschkopf, nicht in den falschen Hals bekommen! Meine damit nur, dass man beim Kauf eines solchen Gerätes weiß, was man und wie man damit umzugehen hat. Ansonsten kann man sich gleich ein kleines Book kaufen.
 
Wie viele Ergebnisse von "Marktforschern", "Analysten" etc. wohl fehlerbehaftet sind (oder auch nur falsch verstanden/interpretiert werden) und an die große Glocke gehängt werden, jedoch niemals korrigiert werden...?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich