Apple will jetzt den Firmenkunden-Markt knacken

Wirtschaft & Firmen Der Computerkonzern Apple war mit seinen neuen Produkten zuletzt vor allem im Privatkundenmarkt erfolgreich. Das soll sich nun ändern. Das Unternehmen nimmt wieder verstärkt Firmenkunden ins Visier. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich denke das wird ein harter weg..
ein mobiltelefon zu ersetzen ist kein grosses ding .. das erfuellt die sicherheitsansprueche der firma oder nicht.. bei einem pc ist es schon etwas anderes ..
hat man die macs erst mein ausgerollt kommen schulungen ... da hat man die alten mitarbeiter die noch nie einen mc genutzt haben und auch eigentlich gar keine lust haben irgendetwas neues zu lernen .. an kunden und partner sollte man wohl bei einer solchen aktion auch denken ..
 
@-adrian-: eben, wenn man mit anderen Firmen it technisch kooperiert muss man ggf., Schnittstellen umstellen, man kann nix von den "alten" PC's nutzen. ggf. spielen dann Formatprobleme bei Dateien eine Rolle usw. usf. Aber gut. Konkurrenz schadet microsoft bestimmt nich ;-)
 
@-adrian-: ich weiß ja jetzt nicht wie gut apples serverprodukte sind, aber sonderlich viel habe ich über diese nicht gehört... MS liefert sich da mit linux ein hartes kopf an kopf rennen. Das irgendwo osx server eingesetzt wurden, wüsste ich nicht. und wenn eine firma apple nimmt, dann nur aufgrund der hardware, als software kommt dann eine alternative drauf...
 
@rony-x2: in dem artikel ist aber die rede von pc .. und nicht dem server bereich .. wie sollen sie die ueberteuerte hardware bitte als ersatz fuer x86 einsetzen.. ich denke das ziel ist ganz klar das pc ersatz samt os .. und genau dieser wird .. denke ich nicht gluecken .. im business bereich braucht mein keine prestige... sondern guenstig
 
@-adrian-: nja, aber sie würden ihre computer nur in verbindung mit der garantie einer vernüpftigen infrastruktur loswerden. und dazu zählen auch server... Denn ich wüsste jetzt nicht, dass apple ein ähnlich starkes produkt wir MS als server os hätte.
 
@rony-x2: iServ?
 
@Hitchhiker: das apple etwas im angebot hat weiß ich, nur ob es mit dem von der konkurenz mithalten kann, ist etwas anderes ;)
 
@rony-x2: Knapp vorbei: das Ding heißt Xserve...
 
@Hitchhiker: du hast doch den namen genannt Öö
 
@-adrian-: warum ein harter weg? back to the roots würde ich ehr sagen ...
 
"dass 80 Prozent der 500 größten Unternehmen der USA bereits iPhones für ihre Mitarbeiter bestellt oder zumindest getestet haben. Das iPad spielte bei 65 Prozent von ihnen eine Rolle." -> ich frage mich immer ob ein "wir überlegen es uns" schon zählt...ansonsten gebe ich Apple im Business-Markt keine Chance, zu schnelle Update-Zyklen, zu kurzer Support für OS...
 
@bluefisch200: ich denke fuer statistik zwecke ist da " och schoen ..es gibt ein iphone .. leider nicht unser fall" auch mit drin..
doch sicherlich wird durch zb zertifizierungen ein anderer hersteller vorgezogen worden sein
 
Für Firmenkunden müssen sie mit ihrem Preis aber sehr weit nach unten gehen, damit sie konkurenzfähig werden. Als Firmenkunde interessiert es einem schließlich nicht so sehr, ob auf einem Gerät nun ein riesiges Apple-Logo oder Dell-Logo klammt.
 
@Yogort: seh ich auch so, den firmen ist vollkommen egal, ob die leute im call-center, der sachbearbeiter oder der schlosser einen grünen, gelben oder roten rechner haben, die wollen einfach nur, das die kiste funktioniert.
 
@Yogort: Sorry, aber das ist Quatsch. Firmenkunden investieren teilweise deutlich mehr in Computer-Hardware als Privatleute. Da sind andere Dinge viel wichtiger als der reine Anschaffungspreis: schnelle Wartungsdienstleistungen und lange Ersatzteilverfügbarkeit, die Skills der Mitarbeiter müssen passen u.s.w. Insgesamt wird da deutlich mehr auf die Total Cost of Ownership geschaut. Hier zahlt es sich für MS deutlich aus, das Windows fast jeder privat kennt. Mittlerweile gibt es so viel Spezial-Software die unter Windows entwickelt wurde und in die viel Geld investiert wurde, da wird es einige Zeit dauern, bis man davon weg kommt in den Firmen. Daher sehe ich da auch kurzfristig nicht die riesen Chancen für Apple. Vor allem muss Apple das was sie im Endkundengeschäft stark macht - alte Zöpfe schnell abschneiden um flexibel zu bleiben - im Firmenumfeld aufgeben. Das wäre sehr schade.
 
Natürlich könnte man auch Apple in Firmen einsetzen, aber irgendwas sagt mir daß Apple jetzt trotz allem nicht vor hat Win7 auf ihren Kisten zu installieren. Und damit hätte sich das ganze auch schon wieder erledigt.
 
Dachte, dass Apple so einfach und toll ist, dass man dafür keinen Service braucht? oO
 
@Fallen][Angel: Privat vs Firmenkunden?
 
ach apple schmeisst ja wieder mit dingen um sich rum die sie NIE realisieren werden können. ich seh es ja jetz in einem MS netzwerk apple rechner, der graus eines jeden admins. apple sollte mal weiter ihre ihphones und ihpads verkaufen aber sich von diesem markt zurück halten, der zug ist abgefahren und das obwohl die streiken. ;)
 
@Odi waN: da stimme ich dir uneingeschränkt zu. Apple im Unternehmensnetzwerk geht gar nicht. Einbindung in die AD schwierig, OS und Softwareverteilung alle SCCM unmöglich usw...
 
@Odi waN: Allerdings, ich wäre jedenfalls nicht scharf drauf, in unsere schöne Windows 2008 R2-Domäne irgendwelches Fallobst einbinden zu müssen, obwohl das doch mit Windows 7 perfekt abgestimmt ist und funktioniert. Ich krieg ka schon nen Horror, wenn ich an dem PC unseres einen Mitarbeiters, der sich da seine private Apple-Tastatur rangeklemmt hat, was machen muss (benutze wirklich viele Tastenkombinationen unter Windows). Ich kann jedenfalls nur hoffen, dass dieser Plan des Herrn Jobs sich ganz schnell wieder in Luft auflösen wird. @Minusklicker: Danke für die qualifizierte Antwort!
 
@DON666: och die können soviel minus klicken wie sie wollen, sie würden gegen uns sysadmins verlieren, denn wir wissen was in der realität ist mit apfel. das will keienr haben in einem unternehmen weil es schlichtweg nicht brauchbar ist. bei den minusen sieht man ja wieviel ahnung dahinter steckt, computerbild fachwissen. ;)
 
@Odi waN: Naja, unmöglich ist das nicht. Eine große Herausforderung vielleicht schon. Aber allein die Tatsache, dass Apple uns einen Termin in ferner Zukunft geben wollte, als wir vor der Tür standen und (sinngemäß) gesagt haben: "Hey, wir überlegen, euch nächstes Jahr bis zu 100.000 Computer abzunehmen!" spricht nicht für sie...
Jetzt gibts bei uns halt keine Äpfel :)
 
Wird das dann so wie bei Springer? Hardware=Apple OS=Windows :-)
 
Viele Firmen wollen nicht mal von XP zu Win7 upgraden, ob diese dann gewillt sind auf ein komplett anderes OS umzusteigen? Ich bezweifle es!
 
Ich denke eher, die harte Nuss ist der IT Verantwortliche selber. Oder habt Ihr einmal einen PC Freak, einen Linux Freak und einen Apple Freak friedlich neben einander diskutieren sehen? Ich nicht ;)
 
@AlexKeller: Das stimmt^^ Ich benutze alle Systeme aber manche sind so fixiert auf einen System. wobei Tuxaner und OS Xler fast die gleiche Sprache sprechen im Terminal ;)
 
@AlexKeller: Ich vereine zwei davon in mir, nur dumm dass ich keine Selbstgespräche führe :D
 
@AlexKeller: ich kenne wenig verantwortliche die wirklich derart festgefahren sind aber im moment sehe ich wirklich nur nachteile bei osx gegenüber anderen systemen deshalb kann ich eine ablehnende haltung gegenüber osx durchaus verstehen
 
Das muss fast gut gehen. Der Zapfel hat den Apfel ja schon im Namen.
 
Na dann wünsche ich Apple mal viel Glück, das werden sie brauchen. Viele Firmen haben spezielle Software die extra nur für sie entwickelt wurde, und diese läuft nur auf Windows. D.h. die Firma müsste wieder Millionen ausgeben nur das ihre Sachen auf den neuen Computern laufen. Viele Firmen setzen noch den IE6 ein und wechseln nicht mal zum IE7/8 aber sie sollen dann das komplette OS Wechseln?!? Und noch etwas: In sehr vielen Firmen kommen spezielle Geräte vor, die Treiber auf den Rechner brauchen, bis Apple ihre Treiber-Politik ändert werden sie es nicht schaffen. Noch zum Schluss: Wo Apple möglicherweise Fuß fassen könnten währe im Büro
 
Ich glaube nicht das Apple Windows PCs mit Macs vertreiben will, das wird nicht gelingen. Was Ihnen gelingen könnte ist der Tablet Markt in Unternehmen zu gewinnen! Dort bildet sich ein neuer markt ohne große Altlasten und dort könnten in Zukunft auch Anwendungen entstehen, die speziell auf die Geschäfte einzelner Unternehmen angepasst sind.
 
Ich glaube sehr wohl das Apple das schaffen kann. Die Idee existiert schon lange und wie ich Apple kenne, haben die auch schon einen Schlachtplan... Apple darf man auf keinen Fall unterschätzen.
 
@Sesamstrassentier: Ich glaube da muss ich dir wiedersprechen :O wie es weiter oben schon gesagt wurde, viele Programme sind einfach für Windows geschrieben. Wichtige Programme. Teure Programme. Und dann steht die frage im Raum, ob dies auch unter Mac OS läuft, und obs was vergleichbares gibt. Schlachtplan hin oder her, ich halte es für unmöglich. Bin natürlich immer dafür da mich eines besseren belehren zu lassen. Aber das wird wohl nur die Zeit zeigen...
 
also wenn man das ios aktivieren muss, dazu noch einen apple account braucht und sich dann noch mit einer cc verifizieren muss dann ist der weg zum echten business kunden doch sehr weit.
 
[Ironie]Na dieses Ziel werden sie ganz sicher schaffen, nachdem mit dem letzten Update das Ende des Java-Supports mitgeteilt wurde...[/Ironie]
 
ich denke das apple ist hier nicht ganz chancenlos. ich sehe das eher als herausforderung für unternehmen die sich entscheiden von ms wegzugehen und entweder linux oder osx einsetzen wollen. iphone und ipad ist auf jeden fall auch im kommen und mit ios 4.2 gibt es auch apis um gewisse standards zu erfüllen wie z.b. verchlüsseln von mails usw. im gegensatz zu linux migrations projekten sehe ich bei apple hier schon gewisse vorteile da alles aus einer hand kommt (hw + software) .. nur muss sich zeigen ob der support über unisys auch gut ist. beim normalen support ist apple auf jeden fall sehr gut .
 
@Balu2004: du siehst eine höhere abhängigkeit wie bei ms als gut an?! wieso sollte man dann dort weg wollen?
 
Firmen brauchen kein Klicki Bunti! Macbooks und das system kommen nie im Leben gegen HP,Lenovo,Dell an
 
@BigBallmer: Benutzt du auch immer Windows 7 mit Classic Theme?
 
@BigBallmer: was hat SW mit HW zu tun? ps: die Macbook/Air/Pro Reihe ist echtes Industriedesign, also genau so, wie man es in der Schule für auszubildende Konstrukteur/innen erlernt. Was man von den anderen Mitbewerbern nicht gerade behaupten kann (Der Manager entscheidet, nicht der Konstrukteur)
 
@AlexKeller: so?! beleuchtete tastatur und quatsch wo anschlagverhalten weniger wert ist wie design und leuchte?! sorry aber bei lenovo, dell und hp sitzen leute die wissen wie man notebooktastaturen baut (wobei es hier gerade im consumerbereich bei hp heftige "ausrutscher" gibt). Anyway...was verstehst du unter industriedesign? Gerade in der Industrie hat von den genannten herstellern (inkl apple) gerade mal dell ein vollumfängliches angebot...apple hat hierfür genau garnichts zu bieten, genauso wie hp...lenovo hat wenigstens noch im ansatz was zu bieten.
 
@0711: Also, wenn ich ehrlich bin.. Dell hat sich in den letzten 3-4 Jahren was Qualität angeht, stetig verschlechtert. Vor allem seit der ConsumerWare. Sicher, schätzte Dell früher sehr.. aber das war einmal. Auch bei HP, einzig die Business Linie mag dem Namen gerecht werden, sonst nur noch Consumer Quali/bald vergleichbar mit Aldi & Co.
 
Die Firma will ich sehen die von Windows auf Mac umsteigt... das wird nicht passieren. Und ja ich weiß wovon ich spreche.
 
@Xiu: Wegen den Langzeit-Verträgen?! ;-)
 
@AlexKeller: in der regel laufen select verträge 3 jahre...eas laufen auch selten deutlich länger...
 
@AlexKeller: so sehr ich meinen Mac liebe (naja, Hassliebe), aber wirklich richtig arbeiten kann man damit nicht.
 
ich dachte, in dieser Nachricht wird es um Xserve gehen ... aber nee, "... 500 größten Unternehmen der USA bereits iPhones für ihre Mitarbeiter bestellt ..."
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum