Nintendo: Mehr Angst vor Apple als vor Microsoft

Nintendo Konsolen Nintendo geht davon aus, dass Apple das eigene Geschäft mehr gefährdet als Microsoft. Das erklärte Nintendos Amerika-Chef Reggie Fils-Aime in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin 'Forbes'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn Nintendo weiterhin so inovativ bleibt mach ich mir da keine Sorgen. Man schaue sich nur mal den 3DS an :-)...
 
@Atharus667: Das Problem ist, dass sich Nintendo auf seinen Innovationen ausruht ... die Wii bspw. war als sie rauskam sicherlich der Knaller, wegen der Steuerung und Wii Sports ... aber diese Konsole ist lang nicht mehr zeitgemäß ... die Auflösung ist ein Witz, ich glaube die meisten Smartphones können es besser und es gibt keinerlei Möglichkeit das Teil an einen reinen Monitor anzuschließen ... ganz zu schweige davon, dass das Bedienkonzept nur recht spährlich wirklich ausgenutzt wird. Ich hätte mir neben meine PS3 noch eine Wii für Partys gestellt, aber ich habe keinen Fernseher und wegen der Wii noch eine TV Karte für den Laptop, nein danke.
 
@fieserfisch: Nicht die Auflösung ist das primäre Problem, sondern der miese Chip, der nicht mal Kantenglättung beherrscht. Wenn ich mir das beste Kabel, dass man für die Wii zwecks Connectierung kaufen kann, ansehe - also YUV - dann krieg ich bei dem Gematsche und der ausgefransten Kanten echt Augenkrebs. Da hätte viel mehr in die GPU rein gemusst, damit ein ordentliches Bild auf den Schirm kommt. Auf nem HD ready bzw. Full HD sieht man die Schwächen extrem... klar muss es nicht Full HD sein, wäre aber schön, und wenn schon nicht HD Grafik, dann doch bitte eine saubere Darstellung allgemein. Aber der Wii Chip schludert da eine Qualitätsstufe hin, die ich nicht feierlich finde. Gut, man könnte sagen, bei all dem aktiven Gezappel guggt man eh kaum auf n Screen und bekommt das optische Debakel nicht mit, aber das ist auch zeitgleich das große Problem der Wii - es gibt keine storytechnischen epischen Spiele... alles nur so trallala Software bei der man nicht in die Story eintauchen kann, weil einen die Bewegungszwang-Strategie ständig rausreißt.
 
Warum gibs da Minus? soll sich der MInusklicker mal im Netz schlau machen, die verbaute Schnittstelle ist nun mal von Vorgestern und sogar schlechter als die aus m N64 und Cube. Hier hat Nintendo einfach zutode gespart, anstatt ein hochwertiges Interface anzubieten. aber die kommen auch noch drauf, zwar spät, aber besser als nie.
 
@Rikibu: 1.) Die Wii ist nunmal keine HD-Konsole, wo ist das Problem? Häng mal ein PC-Signal mit 408x720 pixel (also 480p EDTV) an deinen HDTV, welcher das ganze auf 42" streckt. Und? Jap, sieht ziemlich scheiße aus. Beim scaling sind ältere Samsung-HDTV's zB. sehr schlecht, da sieht die Wii über YUV wirklich schrecklig aus. 2.) Kantenglättung beherrscht die Wii sehr wohl, nur ist es ja bekanntlich sehr rechenintensiv und wird daher kaum bis garnicht genutzt, da die Konsole sonst sehr schnell an ihr Limit kommt. 3.) Egal wie aktiv das Gezappel ist, auf den TV guckt man ja wohl trotzudem noch. Und es gibt viele gute Games mit Story und ohne gezappel. Zum Beispiel: Der Pate - Blackhand Edition, Scarface - The World is Yours, Metroid Prime 3, Zelda - Twilight Princess, Disaster - Day of Crysis, Resident Evil 4, etc...
EDIT: Welche Schnittstelle ist am N64 denn besser als an der Wii?
 
@DSchemhaus: "1.) Die Wii ist nunmal keine HD-Konsole, wo ist das Problem?" Das es aussieht wie ausgespuckt! WIe er schon schreib, es muss nicht gleich HD sein, aber 407x720 ... das kann jedes aktuelle Smartphone besser ... und daher sagte ich zum Bsp. dass sich Nintendo ausgeruht hat und die Wii schon viel zu lange ohne Hardwareupdate exsistiert. ___ "äng mal ein PC-Signal mit 408x720 pixel (also 480p EDTV) an deinen HDTV, welcher das ganze auf 42" streckt. Und? Jap, sieht ziemlich scheiße aus." Wie viele PCs sind heute noch _ernsthaft_ in Konsumentenhaushalten in Gebrauch die lediglich eine solche Auflösung ausgeben? ___ "Egal wie aktiv das Gezappel ist, auf den TV guckt man ja wohl trotzudem noch." Eben drum hätte ein Update gut getan! Edit: Danke für das Minus bei re:1. Ich nehm das mal als Minus eines beleidigten Wii-Fanboys. XD
 
@Rikibu: Für gewöhnlich ist es so, daß je feiner die Auflösung ist, desto weniger tretten eckige Kanten hervor.
Aber soll ja Welten geben, wo das anders ist. ;) (Siehe GTA IV, bei hohen Auflösungen (Full HD und größer) ist das Spiel auch ohne AA ansehnlich gewesen :))
 
Irgendwann baut Apple eine iStation Spielekonsole für 999,99€.
Edit: Danke für die Minuse!
 
@buyer-sebastian: apple wird nie eine spielkonsole bauen, eher ist es so, dass man auf apples geräten eben auch spielen kann. und genau darüber macht sich nintendo sorgen.
 
@Matico: Sag niemals nie. ... Nein, wirklich nicht. ... Ist nicht gut sowas, ... und häufig kommts anders.
 
@Matico: Ne, sie haben zwar schon einmal eine gebaut...
 
@buyer-sebastian: Warum bekommt er die ganzen Minusse? Ganz abwegig ist es doch nicht, dass Apple sein TV dank iOS soweit ausbaut, dass man auch am TV Spiele spielen kann. Schleichend ebnet Apple dahingehend auch den Weg..."HD"-Spiele im Appstore, iPad als Fernbedienung (Controller), iOS auf Apple TV,...
 
@buyer-sebastian: Apple hatte schon eine Spielkonsole auf dem Markt gebracht, das war ein Flopp. Apple Pippin. Auch der Beweis dafür das Apple eine normale Firma ist, wenn ein Produkt gut ist wirds gekauft, wenn nicht tja wird eben nicht gekauft
 
@SpeedFleX: na und? wenn das damals so war, dann war es halt so. Das heißt nur, dass damals der Markt nicht geschaffen war. Apple hat sich in den 15 Jahren ordentlich weiterentwickelt und mit seinem momentanen Einfluss und Marktreichweite könnte es diesmal klappen. Wäre nicht die erste Firma, die sich überlegt ein Produkt neu aufzulegen.
 
@xkynet: Ja kla hat sich Apple weiterentwickelt, aber mich nerven halt immer die andeutungen, dass der Grund das Apple so erfolgreich ist alleine wegen dem Statussymbol, und das meinte ich halt mit Apple ist eine ganz normale Firma, und Firmen machen nunmal Fehler oder auch gutes
 
@xkynet: welcher markt war damals nich geschaffen für ne 2d hardware, wärend psx saturn & co schon 3d konnten? Zumal apple sich nach dem bau um nix kümmern wollte ausser die lizenzen dafür zu verkaufen & so nur 3. anbieter schufften mussten.
 
Das IPhone hat sich bestimmt keiner zum spielen geholt, sondern als Statussymbol. Und nun wo man das Ding in der Hand hat, weiß der 0815 User eigentlich nicht was er damit soll. Für mich klingt das genau wie damals bei den Nokia Dingern. Mit T9 SMS schreiben + Snake = uiiiii
 
@Pesten: komisch, ich dachte die meisten kaufen sich das iPhone als Handy... :P aber als Statussymbol? Heutzutage hat doch irgendwie (gefühlt) jeder dritte n iPhone... was soll daran Statussymbol sein?
 
@zoeck: Du hast das schon richtig erkannt, aber die Käufer sehen darin trotzdem ein Statussymbol. Das ist wie z. B. mit den ganzen Ed Hardy-Shirts. Es sind Statussymbole, die viele Leute haben wollen und dann merken sie nicht mal, dass sie eigentlich nur Mainstream-Sachen kaufen, die einfach nur überteuert sind. Apple nutzt das gnadenlos aus.
 
@noneofthem: Aber es gibt dann wiederrum eine Gruppe, die gegen Mainstream sind, was aber heute fast selber Mainstream ist. Als Beispiel, es gibt kaum ein Computerfreak der Hip Hop hört weil es Dumm macht und Mainstream ist (Anscheint), deswegen hören die dann Metal oder Techno. Das ist aber dann in der Computerwelt dann Mainstream. immer beliebter hab ich das gefühl ist Dudelsack Metal eine neuer Mainstream Indie Trend wird
 
@SpeedFleX: Ich bin ein Computerfreak und ich habe keine Ahnung, was andere Leute so hören. Ich selbst höre von NIN (Industrial Rock) über Joshua Radin (Pop Rock) bis hin zu Beethoven (Klassik) oder Saul Williams (Hip Hop) so ziemlich alles durcheinander. Ich picke mir aus jedem Genre das, meiner Meinung nach, beste heraus und bin offen für alles, solange es gute Musik ist. Charts interessieren mich nicht, da sie nicht für Qualität sprechen, sondern nur die Verkaufszahlen der Plattenfirmen wiederspiegeln. Die Nummer 1 in den Charts zu sein würde ich mit dem Titel "Mitarbeiter des Monats" vergleichen, der auch nicht wirklich etwas aussagt oder wert ist.
 
@noneofthem:
Ein Statussymbol funktioniert nur, wenn man es als solches anerkennt. Wer also die oberflächliche These vertritt: "iphone Käufer kaufen sich das nur wegen dem Status" akzeptiert die Bedingungen und erkennt das Gerät als Statussymbol an. Dumm gelaufen, denn so wird man selbst zum Opfer der eigenen These.
 
@GlennTemp: Ich erkenne nur an, dass die Leute es als solches sehen. Ich selbst sehe das iPhone nur als erfolgreiches Marketing eines mittelmäßigen Produkts an. Mich interessieren Statussymbole auch nicht wirklich. Ich besitze nichtmal ein Auto und Markenklamotten kaufe ich auch nicht wirklich. Wenn es um elektronische Geräte gibt, achte ich auf Marken und Preise und versuche ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis zu finden. Ich kaufe mir aber nicht irgendwelche Sachen, nur weil im Moment alle erzählen wie toll sie doch seien. Das ist mir suspekt.
 
@GlennTemp: Das ist Unsinn. Ich kann sehr wohl sehen, wenn eine bestimmte Person etwas kauft, um in SEINER Welt einen besseren Status zu haben und das traurig finden. Deswegen muss ich diesen Status noch lange nicht gleichsehen. ... @Speedflex: Also reines Techno als solches macht sicher nicht weniger dumm als Hip Hop ;)... Techno != Elektro!
 
@Lofote:
Aber du weißt nicht, dass er sich das Produkt aus dem genannten Grund kaufst. Du unterstellst es ihm nur aus deiner Sichtweise, ergo erkennst du die Statusfunktion implizit an.
 
@GlennTemp: Nö, ich finds lächerlich. Und u.U. bekommt dieser dann auch zu spüren mit ein bisschen Aufziehen hier und da ;)...
 
@zoeck: Jeder dritte? Verdammt, dann muss ich mich mim sparen aber ranhalten... ^^ (Hey, das war mein Ernst... Gebt mir endlich ein iPhone :s)
 
@Pesten: Warum, wenn ich so um mich rum schauen hängen die Meisten nicht ihre iPhone um den Hals, dafür gibt es aber andere Mp3 Player die schon so eine Funktion haben.
 
@Pesten: Statussymbol? Ich hab ein iPhone weil es perfekt zu meinem MacBook und MobileMe passt. Und ja, ich zocke gerne auf meinem iPhone. Es gibt so viele gute Spiele, und alle kosten nur den Bruchteil eines NDS-Games.
 
@Pesten: Ich habe mir ein iPhone gekauft, weil ich Apple Produkte kenne und weiß wie sie sind. Und nachdem ich es ausprobiert habe und es mir gefiel. Nicht, weil es ein Statussymbol ist. Das kommt nunmal mit etwas Gutem und ja, Teurem, daher.
 
@Frerk: Ich behaupte nicht, dass es jeder wegen Statussymbol kauft. Aber es gibt sehr sehr viele davon...
 
Ich habe zwar einen DS, aber eigentlich liegt der immer öfter nur in der Ecke. Gedacht war der bei mir auch mal dazu, sich unterwegs die Zeit zu vertreiben. Aber irgendwie vertreibe ich mir unterwegs nur die Zeit mit dem iPhone, den im Vergleich dazu relativ klobigen DS nehme ich gar nicht mehr mit. Und wer nimmt schon zwei Geräte mit, die im Grunde das gleiche können: Die Zeit vertreiben? Hinzu kommen noch die enorm günstigeren Games auf den Smartphones und die teils deutlich bessere Grafik (auch wenn die den Spielspaß nicht ausmacht). Das soll kein Gut- oder Schlechtreden von irgendwas sein, das ist einfach nur meine Erfahrung. Dennoch denke ich, dass Nintendo dank Innovationen wie echtes 3D auf dem kommenden Handheld schon noch seine Käufer finden wird. Aber ich als Casual-Gamer mit iPhone werde leider nicht dazu gehören.
 
@Apolllon: der Nachteil ist, dass es bei den Smartphone Spielen keine Serienspiele gibt, finde ich. keine Identität mit exclusiven Franchises, wie sie Nintendo vorweisen kann. Da wird lieber ein oller PC Titel portiert - jippie - wollte ich immer schon spielen :-) Apple fehlt es in meinen Augen etwas an Eigenständigkeit, eigenen Spielefranchises und eigener Identität in dieser Apps Geschichte. Nintendo kann den Kampfpreisen nur entgegentreten, indem sie die Vollpreisspiele günstiger machen. Andererseits sind die meisten Handyspiele die ich bisher gespielt habe, wirklich nur Kurzzeitspass, wofür sich einfach kein höherer Preis rechtfertigen lässt - klar, soll man ja auch schnell neues Zeug nachkaufen, darauf zieht doch diese micropayment Strategie ab.
 
@Rikibu:
Franchises sind schon nett. Zelda ist cool. Aber Nintendo hats z.B. mit Mario ganz schön übertrieben. Da gibts zwar viele gute Mario Spiele aber der Name wurde auch schon für soviel Humbug missbraucht. Da spiele ich lieber ein paar frische Spiele mit guten Ideen wie Rolando. Große Namen wie Fifa, Need for Speed und Co. (also Franchises) gibts auf dem iPod/iPhone ja auch.
 
@GlennTemp: Ja sicher gibs Fifa und NfS, aber die gäb es nicht, wenn EA nicht bereit wär für die Plattform zu entwickeln. Das ist das, was ich mit fehlender Eigenständigkeit Apples meine, die verlassen sich viel zu sehr darauf, dass andere den kreativen Part übernehmen. Selber kommt von denen nichts in der Richtung (wie bei google auch).Das wirkt für mich immer etwas seltsam, wenn man das mal unter dem Aspekt der Risikostreuung betrachtet, solln doch die 3rd partys im schlimmsten Fall auf die Fresse fallen - funktioniert es, hält der Marktplatzinhaber legär die Hand auf obwohl er nichts tut... das kotzt mich an dieser appstore Macherei so an. Sicher wurde Mario durch zig unpassende Franchises geprügelt, die Sport Titel wie Tennis und Golf hätte man sich klemmen können zb. Und doch finde ich, schöpft man das Mario Potential nicht aus, wie zb. in der jüngsten Verarsche mit der 25 Jahre Jubiläums Allstars Version, wo die lächerliche 4 SNES bzw. NES Spiele auf ne Disc brennen und dass dann verkaufen - da würde viel mehr gehen, ohne sich einen Zacken aus der Krone (von Bowser) zu brechen...
 
@Rikibu: Ich kann dir da weitestgehend zustimmen. Nintendo kann natürlich eine ganz andere Qualität an Spielen vorweisen. Dennoch sind beide "Systeme" dafür gedacht, unterwegs mal zwischendrin zu spielen. Und ich persönlich muss nunmal sagen, dass mich so manch ein 79 ct Spiel auf dem iPhone schon deutlich länger gefesselt hat, als das ein oder andere 40 € Spiel auf dem DS. Denn viele DS-Spiele hat man heute auch in weniger als 15 Stunden durch... da passt meiner Meinung nach das Preis-Leistungsverhältnis nimmer so ganz. Marke oder Qualität hin oder her.
 
@Apolllon: Ja sicher, brauchen wir nich drüber reden, die 40 euro für ds bzw. 50 oder 60 für stationäre Konsolenspiele als Preis anzusetzen ist überzogen... keine Frage. Trotzdem ist ja das schöne an den anderen Konsolen, dass ich mir die Bezugsquelle selber suchen kann, ich gebraucht kaufen kann usw. all das fällt mit digitaler Distri einfach weg und ich beginne bereits jetzt diesen Weg zu verfluchen, den Nintendo ja auch geht. Da kauft man Achtung kein Scherz - für 12/13 Euro eine 1000 Punkte Karte, die faktisch einen Wert von 10 Euro hat, die ich dann auf derem Wii Marktplatz verballern kann... alleine das ist schon paradox, wer steckt sich die 3 euro inne Tasche? Wenn ich schon auf prepaid mache, muss das 1:1 stattfinden und nich so ein Gemauschel... bei Microsoft übrigens das selbe, diese untransparenten Preise mit Pünktchen und unrunden Umrechnungsfaktoren machen es einfach intransparent, und da krieg ich n Kotzkrampf...
 
@Rikibu: Na, eben das ist doch das Tolle an diesen ganzen Prepaid-Punktekarten. Wer sagt dir, dass 1000 Punkte genau 10 € entsprechen müssen? Das war mal so, als man die wirklich für 10 € bekommen hat. Aber realistisch betrachtet, zahlt man nicht einen versteckten Betrag, den sich jemand in die Tasche steckt, sondern es hat eine Verteuerung stattgefunden. Dank dieser Punkte-Tauscherei merkt es der durchschnittlich dumme Kunde ja auch nicht.
 
@Apolllon: Im Grunde ist es ja eine doppelte Verteuerung. Erstmal die teuren Prepaidkarten kaufen, wo man für 13 euro einen Gegenwert von 10 Euro bekommt und wenn man sich dann noch anschaut, wie die Preise auf den Plattformen sind, für alte NES oder SNEs oder N64 Titel um die 10 Euro oder mehr bezahlen, obwohls die Originalspiele für n Appel und n Ei gibt... ist absolut nicht konkurrenzfähig, ach ja ich vergaß, es gibt ja keine Konkurrenz, darum lohnt sich das ganze ja...
 
Wenn man bessere Steuerungsmöglichkeiten hätte - wär das iPhone super zum Spielen. Allein die AppStore-Funktion wäre ein echtes Kriterium FÜR das iPhone. Nur, dass halt Handlichkeit und Knöpfe fehlen... :(
 
@eN-t: Jop, bei manchen Spielen ist es Okay (Angry Birds) aber z.b Autorennen find ich geht garnicht.
 
man kann auch kein iphone mit einen 3ds vergleichen sind 2 ganz andere ziel gruppen und preisklassen
 
@sanity327: iPod touch ist ca. die gleiche Preisklasse. Aber ja, eine andere Zielgruppe. Leider!
 
Ich verstehe die Angst nicht. Apple hat als Content Lieferant nichts zu bieten - ohne die ganzen Drittentwickler wäre die Apple Plattform am Ende weil nichts an Spielen oder Apps vorhanden wär, womit sich apple ja gerne hervorhebt. Oder bietet apple selbst Spiele an? is mir jedenfalls entgangen.Nintendo hat zwar in meinen Augen in der Vergangenheit einiges falsch gemacht, aber sie haben Franchises, die sie auch wenns mir nich so gefällt, gut einsetzen (wenn auch zu wenig). Nintendo hat Mario,Zelda,Metroid,und und und - und was hat Apple? Die haben kein Aushängeschild und sind auf die "Gierigkeit" von dritten angewiesen, die auf ihren Plattformen Geld wittern, aber sind die mal nicht mehr da, hat Apple ein Content Problem.
 
@Rikibu: Wer hat nicht Angst vor Apple?^^ Aber du hast Recht... Allein Super Mario Galaxy wäre ein Gedanke für eine Wii *in alten Zeiten schwärm*
 
@Teutophobie: Ich hätte da keine Angst vor Apple, weil es denen an eigener Kreativität und Identität fehlt. Also können die eigentlcih nicht gefährlich werden. Ein Wii Fit wird man auf dem iphone/ipad nicht umsetzen, sonst wären die Garantiebedingten Kosten zu hoch... obwohls sicher lustig wär, wenn plötzlich jemand im Zug einen auf Yoga macht und sich auf sein ipad flanscht. :-)
 
@Rikibu: Von mir aus kann er darauf auch gerne joggen :-}
 
@Teutophobie: Na dann zock halt SM Galaxy 2.
 
Die Logik warum Apple keine echte Gefährdung ist erschließt sich mir nicht. "Fils-Aime erklärte, dass Apple vor allem die Zielgruppe anspricht, die sich die Wartezeit in bestimmten Situationen vertreiben will.". Nicht Apple macht die Spiele, sondern "freie" Entwickler und Publisher. Wenn diese vollwertige Spiele entwickeln, dann wird Apple das weder verhindern noch wären die Geräte dafür ungeeignet, auch wenn die Steuerung beim Nintendo natürlich schon mehr auf's zocken ausgerechtet ist. Also ich denke Nintendo hat da schon ein ernstes Problem.
 
@lutschboy: man muss natürlich auch sehen dass von den erwähnten 14.1 Millionen nur ein Bruchteil regelmäßig "richtige" spiele zockt, wohin gegen von den 300.000 Nintendo verkäufen 100% das Ding zum zocken nutzen. iPhone ist in erster Linie nen SmartPhone. Die Verkaufszahlen sind hoch weil die leute das phone kaufen, die nicht "spielekonsole" die da drinsteckt. Also kann man eigentlich nicht vergleichen
 
@mala fide: Es geht aber um die Zukunft. Woher du wissen willst wieviele von den 14.1 Millionen "richtige" (was sind "richtige"?) Spiele spielt weiß ich nicht, aber letztens gab's noch auf WF die Zahl dass ich glaub 64% aller iPhone-Besitzer sich Spiele runterlädt. Also die Mehrheit, nicht ein Bruchteil. Dass das iPhone ein Smartphone ist schließt nicht aus dass es auch eine gute Spieleplattform sein kann. Da zählt die Hardware und die Entwicklergemeinde, nicht die Bezeichnung. Außerdem geht es hier nicht um's iPhone, sondern allgemein um Appleprodukte, und das iPad ist garkein "Phone", ich bezweifel dass die Leute massig iPads kaufen um zu telefonieren :). Und Spiele haben da heute schon eine sehr große Bedeutung, guck dir mal die Verkaufszahlen da an. Auch grafisch kommen die Spiele dort schon jetzt an Nintendo's locker ran. Und ob man ein Gerät dass vieles kann zu 40% zum Spielen nutzt oder eins dass ausschließlich nur für Spiele da ist zu 100% zum zocken nutzt kommt exakt auf das selbe raus. Wer Lust hat zu zocken kann das auf nem Smartphone letztenendes genauso wie auf dem DS
 
@lutschboy: Da hast Du schon recht, aber mein Beitrag bezog sich auf die Zahlen in der News und da sind 14,1 Millionen Phones und keine pods oder pads. Mit richtigen Games meine ich welche die 50 stunden Story bieten oder ähnliches. Da gibts auf dem i* mit sicherheit auch genug, aber Nintendo is von games da natürlich *noch* im Vorsprung.
 
@mala fide: Ja gut, dass brauch noch etwas :) Aber ich denke ein Markt mit über 14 Millionen potentiellen Kunden ist attraktiv genug dass auch bald entsprechend vollwertige Spiele kommen.
 
Für mich wäre es traurig wenn Apple Nintendo verdrängt.
 
@Menschenhasser: BigN hat auch schon den großen Videospielecrash Anfang der 80er Jahre überlebt, als Atari und Co den Bach runter gegangen sind. Sie haben die ganze Branche aus den Dreck gezogen und mit immer neuen Ideen die Menschen für sich begeistert. Die Jungs da sind so kreativ da wird Apple, Sony oder MS nie gegen anstinken können.
Ich mach mir da gar keine Sorgen!
 
@Menschenhasser: Es gibt soooo viele kinder die low tech kaufen, darum wird nintendo auch nicht verdrängt -.-
 
@winfuture: lest ihr eigentlich die news bevor ihr sie kopiert? was ist denn das oben für ein vergleich? "apple verkaufte 14 mio iphones, nintendo hingegen nur 342.000 nintendo ds (im august)". entweder ihr vergleicht die verkauften iphones vom august mit den verkauften nintendo ds vom august, oder die gesamten, aber doch nicht so wie ihr es getan habt!!! die news is einfach nur click-generator, da steckt nix dahinter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles