Fast jeder Zweite fühlt sich von Handys genervt

Handys & Smartphones Fast jeder zweite Deutsche fühlt sich von anderen Handynutzern in der Öffentlichkeit belästigt. Das ergab eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag des IT-Branchenverbandes BITKOM. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann ich voll bestätigen. Bus und Bahn innerhalb der regulären Schulzeit ist echt übel. Vor allem hier laute Musik und nervige Klingeltöne bei Leuten die min. 1/2 Minute brauchen um ranzugehen.
 
@zivilist: Das kann man wirklich nur aushalten, wenn man selbst über ein MP3-fähiges Gerät samt Kopfhörern verfügt, um die Konkurrenz auszublenden ^^
 
@zivilist: kann ich bestätigen, würde jemand wirklich nur telefonieren würde ich noch sagen: okay, aber wenn man dann 10 verschieene Musikrichtungen in einem mithören muss reichts einem.
 
@zivilist: ja die nerven mich auch, da denkt man das man in einen disco bus sitzt mit 30 dj`s! das is echt übel.
 
@zivilist: Ich muß immer grinsen, wenn Leute bei ALDI oder LIDL einkaufen um ja ach so günstig was zu erwerben und dann zu hause oder bei Partnern anrufen nach dem Motto "Hör mal, hier gibts´dies und das billig ..... oder XY ist nicht mehr da soll ich dafür QZ mitbringen......". Das geht oft minutenlang und in voller Lautstärke und am Schluß ist das alles real durch das Telefonieren (Kosten) teurer als das Sonderangebot selbst.
 
@Uechel: Also bei solchen Gesprächen Tippe ich meist auf eine Flat.
 
@Uechel: Gibts in Deutschland keine "Freiminuten" ?
 
@zivilist: Bin da recht froh, dass es bei mir im Bus selten so zugeht ...
 
hemm dabei hängen doch 90% der frauen am telefon war sicherliche eine umfrage der ard & zdf
 
@sanity327: Die Frauen stört doch nur, dass sie nicht in Ruhe telefonieren können, wenn nebendran einer lautstark telefoniert... schließlich sagt die Studie nicht aus, woran sich die Befragten genau stören ;-)
 
Am meisten nerven mich echt diese kleinen Kiddies die jedem ihre Lieblings-Gettho-Bitchslap-Musik zeigen müssen. Das nervt dermaßen. Andererseits ... wenn die Ihre Mukke duddeln lassen, sind sie selbst wenigstens ruhig und ich muss mir deren verkorkstes deutsch nicht geben. Hat alles Vor- und Nachteile ;)
 
@b0toxXP: Man sollte halt den Mut haben, diese Leute zu bitten das auszustellen. Ich hab damit kein Problem. Was das Telefonieren in Bus/Bahn etc. angeht empfinde ich das persönlich schon als unangenehm wenn ich selbst telefoniere. Die anderen Leute geht das nichts an und außerdem weiß ich, dass ich dadurch andere Menschen nerven könnte. Deswegen erst gar nicht ans Telefon rangehen...
 
@Teutophobie: Klar, und anschließend kann ich meine Zähne zusammenkehren, oder werde gleich totgetreten.
 
@pubsfried: hachja wieder die Vorurteil-Schublade aufgemacht.
 
@Teutophobie: (-5) für deine Antwort. Merkst Du was ?
 
@pubsfried: Also wenn du nach der Meinung der Masse gehst, dann tust du mir Leid... Hat uns das nicht schonmal in diverse Probleme gestürzt?
 
@Teutophobie: das ist ja eine sau dämliche Einstellung. Dann kauf dir kein Handy, dann musst du nicht befürchten ran gehen zu müssen, wenn es klingelt. Ich selbst gehe immer ran wenn jemand anruftm, allerdings hat es auch mit meiner beruflichen Situation zu tun. Nur hört das niemand, wenn es klingelt, weil ich mein handy grundsätzlich auf Vibration habe, was dicke reicht, wenn ich unterwegs bin, da es immer in der Hosentasche steckt. Hab bisher nichts verpasst dadurch. Außerdem sind In-Ear-Kopfhörer das perfekte Geschenk für einen selbst, wenn der Sitznachbar im Bus wieder seine Bushidoalben, die er illegal aussen netz gezogen hat, laut abspielt um cool zu sein vor seiner Klasse, DIE ALLE GENAU DAS GLEICHE MACHEN!
 
@Crmk: Meins ist auch auf Vibration, nur TELEFONIERE ich nur sehr ungerne in der Öffentlichkeit und wenn dann beende ich das Gespräch meistens nach wenigen Minuten mit dem Satz "Ich rufe dich später zurück". Wenn das Telefonat geschäftlich ist, sieht die Sache je nach Dringlichkeit anders aus, wobei die Menschen um mich rum das eigentlich auch nichts angeht!!
 
Naja, nervig ist das schon, aber was kann man dagegen schon großartig tun? Ich denke nicht viel.
 
@hausratte: Die Jugendlichen freundlich darauf hinweisen und den Krankenwagen anrufen. In beliebiger Reihenfolge ^^.
 
@jaja_klar: naja, dass kann auch wirklich ins AUGE gehen^^
 
@jaja_klar: Ich hatte schon immer das Verlangen in mir, dass ich einfach mal mein Handy mit meiner schon ziemlich alternativen Musik schön laut abspielen lasse und das den entsprechenden Personen mal direkt ans Ohr halte. Lediglich auf die stressigen Konsequenzen hatte ich bisher immer keine Lust.
 
@hausratte: Mein Handy ist seit 2 Jahren nur auf Lautlos gestellt, das Vibrieren reicht vollkommen aus um mitzubekommen das man Angerufen wird. In der Öffentlichkeit versuche ich das Telefonat recht kurz zuhalten oder suche mir eine Stille ecke. Kommt immer auf den User an.
 
@hausratte: EMP wäre die Lösung! :D
 
Das händi ist doch nur das Symptom, Ursache ist die Gedankenlosigkeit gegenüber seinen Mitmenschen.
Das ist Erziehungssache!
War zu oft leider erfolglos oder hat gar nicht stattgefunden.
Wenn man jetzt den Spiegel vorgehalten bekommt, nervt das natürlich!
 
@h23: es gibt halt zu viele coole menschen die ihren gangster rap auf die welt los lassen wollen

und außer dem warum kauft man sich bei jamba musik wen man das handy den auf laut los stellt machtr doch kein sin
 
Sobald ich das Haus verlasse, habe ich mein Handy auf Vibration gestellt, weil mich Klingeltöne in der Öffentlichkeit tierisch nerven. Am nervigsten sind die Leute, die im Laden an der Kasse stehen, das Handy auf voller Lautstärke haben, es dann erstmal 5 Minuten klingeln lassen und wenn sie dann endlich das Handy gefunden haben (man weiß ja auch nie, wo man sein Handy täglich hinpackt...), dann schauen sie noch mal 5 Minuten auf das Display, wer denn da gerade wohl anruft. Neben der Lautstärke des Klingeltons ist der Klingelton ansich auch in der Regel nicht aushaltbar. Ich nutze stets nur sehr dezente Standard-Klingeltöne, weil ich diese Jamba-Kacke zum Kotzen finde. Mal abgesehen davon, dass ich den Klingelton wie gesagt eh nur zuhause höre.
 
@sushilange: also am nervigsten finde ich die leute, die sich von allemund jedem genervt fühlen.. provokant laut musik hören mal außen vor gelassen.. wenn sich aber manche über das klingeln von handys oder telefonieren in der öffentlichkeit aufregen dann sind das egos, divas oder welche die zu wenig snickers gegessen haben..
 
@lakosta: Ich fühle mich nicht von normalen, seriösen Klingeltönen, die leise eingestellt sind, belästigt. Ich fühle mich von diesen hirnlosen Schnuffel-Buffel-Kotz-Mich-An-Klingeltönen, die auf 100 db eingestellt sind und mit Absicht 5min lang abgespielt werden. Die Arroganz und Ignoranz solch einer Person ist es, die einen die Nerven raubt.
 
@sushilange: Ja, das einzige was ich noch schlimmer finde ist, zB NokiaTune auf einem Uralt Nokia. Ich meine die, welche nur rumpiepsen. Besonders bei Pensionisten beliebt, Lautstärke und Dauer inbegriffen ... DAS regt auf...
 
Ausserdem nervt doch irgendwie das man dieses Ding dauernd mit sich herumträgt aber wenn man dann mal selber jemanden erreichen MUSS, erreicht man keinen. 2. hatten die "Störenfriede" früher mehr Stil. Da wurde wenigstens mit nem dicken Ghettoblaster lärm über die ganze Stadt verbreitet. Wenn ich jetzt dieses gerausche und geknister von den kiddies hoere, breche ich fast in Lachen aus.
 
Mein Klingelton ist einLied, dass mir gut gefällt. Vorteil an dem (und der Grund, warum ich genau das genommen hab): Es fängt sehr leise an und wird erst später lauter. Bis dahin bin ich aber längst drangegangen. Letztens im Zug war ein Zeitgenosse, der das Handy so laut hatte, dass ich sogar aus 5m Entfernung das Gespräch vollkommen mitverfolgen konnte, inkl. dem am anderen Ende der Leitung. Und dann gibt es noch Leute, die den Klingelton so laut haben, dass man nen halben Herzinfarkt bekommt, wenn das Ding losgeht
 
@zwutz: Und da hast Du nix gesagt? BTW ein Klingelton der erst leise ist und dann lauter wird ist nicht weniger nervig. Ich muss das Lied, dass DIR gut gefällt, trotzdem hören, wenn ich daneben sitzt. Vibrationsalarm reicht vollkommen. Ich krieg auch ne SMS (sprich einmal vibrieren) mit, wenn ich das Handy in die Tasche der allerdicksten Winterjacke gepackt habe. Mir kann keiner erzählen, dass das nicht ausreicht.
 
@Cor: Glabu mir, du wirst nichts davon mitbekommen. Eher noch hört man erstmal den Vibrationsalarm. Und da das Handy immer in meiner Hosentasche ist, bekomm ich das sowieso rechtzeitig mit
 
Nur jeder zweite? Ich hätte jetzt auf 95% getippt, mindestens. Ich kenne absolut niemanden, den das dämliche Geklingel nicht nervt. Lautes Telefonieren... naja, manche reden auch laut ohne Telefon ;)
 
@Cor: Eben. Letztens haben sich hinter mir 2 Leute drüber aufgeregt wenn Leute im Bus telefonieren. Und das 1,5 h. Ich kann nur sagen das war mindestens genau o nervig. Musik ansich gehört Leise über Kopfhörer. Und Klingeltöne müssen in den meisten Fällen auch nicht sein.
 
@TobiTobsen: Jo. Wobei Kopfhörer schon wieder so ne Spezialsache ist. Mir fällt auf, dass die absolute Mehrheit der Leute mit lauter Musik aus den Kopfhörern nicht bereit waren, mehr als 9 Euro aus der Mediamarkt Kiste an der Kasse für ihre Billigstöpsel zu bezahlen oder die mitgelieferten benutzen und dann dementsprechend der Sound sonst wohin geht nur eben nichts ins Ohr. Bei ordentlichen Kopfhörern kann man fast bis zum Anschlag aufdrehen ohne dass jemand aussen auch nur einen Pieps hört.
 
Vollkommene Zustimmung. Hatte man damals penibelst darauf geachtet, eine Telefonzelle zu verrammeln, die Tür faktisch mit aller Kraft von innen zuzuziehen, damit einem keiner zuhört, ist es heute das genaue Gegenteil. Auch wenn das der Lauf der technischen Entwicklung ist, ist es doch oft nervig. Handygeräte mit Joghurtbecher-Speaker stärken den Selbstdarstellungsdrang von Möchtegern-Gangster oder Ghetto Rappergestalten und da muss man natürlich allen anderen Fahrgästen Bushido oder andere musikalische Entgleisungen aufzwingen. Richtig lustig wirds, wenn mehrere gleichen Schlages in den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und die sich ihre Ghetto Musik gegenseitig um die Ohren hauen. Ebenso sorgt bei mir beim unfreiwilligen Zuhören von Telefongesprächen, manches für einen unfreiwilligen Schmunzler - kriegt man doch nur das mit, was der jenige sagt, der in der Nähe sitzt. Da fallen dann schon mal so Sätze wie "Ich habe mit Düsseldorf telefoniert" - und ich denke, hey, der muss ne hohe Rechnung haben, wenn er mit ganz Düsseldorf telefoniert hat. Oder: "Grüßen sie mir Düsseldorf" - aha, stellt der andere sich dann auf n Düsseldorfer Marktplatz und grüßt alle die vorbeikommen? Vielleicht ist das auch nur mein Humor, um diese teils nervigen Klingeleien und Gespräche zu ertragen. Es erzeugt jedenfalls lustige Bilder vor meinem Auge...
 
@Rikibu: Düsseldorf, wie haben ein Problem.
 
@jaja_klar: haha, ich frag mich immer, warum Düsseldorf Stadtrecht hat? eine Stadt mit Sufix "dorf" am Ende find ich sprachlich recht paradox. :-) Richtig geil sind übrigens die Handybenutzer, die versuchen schlechten Empfang mit Lautstärke zu kompensieren... auch so ne lustige Situation die ich des öfteren beobachte. "ich kann mich nicht schneller beeilen als wie die Bahn fährt".
 
@Rikibu: "Geben Sie mir Washington!" - "George?" - "Nein, D.C.!" -- Jaaaa, wer kennt das? :)
 
@jaja_klar: Im Film: "Agent 00 mit der Lizenz zum Totlachen"
 
Ist bei mir nicht so. Wenn jemand laut telefoniert hör ich immer interessiert zu. Und wenn irgendwelche Teenies laut Musik hören, ist mir das auch egal. Aber ich bin auch Fahrradfahrer und die Welt zieht auf meinem einsamen Sattel eh an mir vorbei. Aber auch in Zeiten in denen ich Ubahn fahren musste hat mich das nicht genervt. Die Leute sprechen auch ohne Handy laut um sich zu prostituieren und darzustellen, und vor'm Handy sind sie mit Ghettoblastern rumgelaufen oder haben den Walkman voll aufgedreht. Es gibt immer Leute die von allem genervt sind weil sie sonst kein Hobby haben und immer Leute die meinen sie müßten sich überall in den Mittelpunkt stellen und Aufmerksamkeit erregen. Handy hin oder her. Das einzige was mich störte war immer wenn Leute in der Ubahn frühstücken und mir die Ohren vollschmatzen und alles vollstinken - dass konnt ich nie ab ^^
 
@lutschboy: Stimmt, diese Zugfresser die mit ihren ökologischen Mc Donalds Tüten, Plastebechern usw. so viel für die Umwelt tun... auch eine seltsame Gruppe der Gesellschaft. Auch schön, diese gelben abgeklebten Raucherquadrate aus denen der Rauch natürlich nicht über die Begrenzung hinaus zieht :-)
 
@Rikibu: Was für Raucherquadrate? Kenn ich nicht ^^ Edit: Grad gegooglebildersucht. Man, echt bescheuert! Sowas hab ich in Berlin noch nirgends gesehen. Wie dumm muss man sich vorkommen in diesem Quadrat zu stehen und zu qualmen :D Als nächstes am besten auch Handyquadrate, Essquadrate und Flatuanzquadrate. Oder ein Quadrat für all diese Fälle zusammen
 
@lutschboy: Ja sowas is dt. Politik bzw. die Umsetzung der dt. Bahn. Richtig provokante Menschen stellen sich da natürlich mitten auf den Streifen :-)
 
@lutschboy: "Was für Raucherquadrate? Kenn ich nicht ^^ Edit: Grad gegooglebildersucht. Man, echt bescheuert! Sowas hab ich in Berlin noch nirgends gesehen."
Dann solltest du demnächst auf den DB-Bahnhöfen besser hinschauen, denn in allen Einrichtungen der DB gilt ein generelles Rauchverbot bis auf diese speziellen Raucherzonen und die sind definitiv in allen größeren und den meisten kleineren Bahnhöfen vorhanden. Hauptbahnhof und Alexanderplatz haben diese Zonen definitiv, denn dort habe ich sie gesehen. Andere Bahnhöfe nutz ich in Berlin nicht (weil dort mein ICE nicht hält).
 
@Ramose: Ich sag ja nicht dass es keine gibt. Ich bin höchstens mal um Weihnachten oder stockbesoffen auf nem Bahnhof.
 
@Rikibu: Da sind spezielle Kraftfelder angebracht;)
Aber der Vorteil von den Quadraten ist doch, dass man sich als Nichtraucher entfernt davon zum Warten auf den Zug stellen kann und somit nicht den Rauch abbekommen muss. Nur leider erleb ich oft, dass sich Raucher wenig darum scheren:(
 
@Ramose: warum sollen sich Raucher dran halten? Breitet sich Rauch doch allseitig aus? hab ich zumindest in Physik gelernt.
http://www.youtube.com/watch?v=LiCm5gjnpZ8
 
@Rikibu: Richtig, in Abhängigkeit von der Windrichtung.
Viele Bahnhöfe sind, zumindest Teilweise, offen und der Rauch verflüchtigt sich rasch. Wenn ich also 10 oder 15 Meter Abstand zu den Raucherzonen ware, am Besten so, dass der Wind den Rauch noch von mir wegträgt, so muss ich den Rauch nicht weiter erdulden und die rauchende Person kann dennoch ihre Zigarette konsumieren (wobei ich davon dringend abraten würde, ist aber eine andere Geschichte;)). Wenn aber die Raucher auf dem Bahnsteig verteilt stehen, so ist die Warscheinlichkeit viel höher, dass ich Rauch abbekomme, was mich primär des Geruchs und sekundär der Giftstoffe wegens stört.
 
@Ramose: Oder periodisch einen Amboß drauf fallen lassen
 
Was hat das mit Handys zu tun? Lärmbelästigung in der Öffentlichkeit kommt doch höchstens von lautstarken Proleten die eventuell kein Geld haben. Wenn ich irgendwann doch mal, zu Schulzeit, öffentliche Verkehrsmittel nutzen muss und mir dann ansehe wer andere mit BUMM BUMM BUMM Musik aus dem Handy beglückt, das sind immer die selben Typen. Es ist aber auch eine bestimmt Sorte Mädchen die sich mit ihrer Freundin zusammen einen Ohrhöher teilen.
Wobei ich dann auch schon bei "kein Geld haben bin", eine weitere Sache die mich nervt sind MP3 Player mit mehr oder weniger offenen Kopfhöhrern die auch den ganzen Bus beschallen damit aus diesen mülligen Kopfhöhrern überhaupt was ans Ohr kommt, vernünftige "schalldichte" Ohrstöpsel, wo man dann die Musik auch mit der halben Lautstärke, bei gleichem oder besserem Klangerlebnis hören kann, scheinen den meisten zu teuer zu sein.
 
@Lastwebpage: Hast die Pubertät schon weit hinter Dir gelasen???
 
@h23: In der Tat... NUR zu "meiner Zeit" fand ich diese offenen Kopfhörer, wie es sie früher bei Walkmans gab, genau so nervig. (Die nach aussen Lautstärke ist vergleichbar mit billigen Ohrstöpseln)
 
@Lastwebpage: Eigentlich sollte jeder das Geld für schalldichte Ohrhörer ausgeben, zumal ordentliche In-Ear-Phones bereits für 20 bis 30€ zu haben sind. Der Nutzen beschränkt sich nicht nur auf ein weniger genervtes Umfeld, sondern mit deutlich reduzierten Lautstärken hat man selbst noch länger was von seinem Gehör;)
 
Von meinem schlichten klassischen Telefonklingeln muss sich niemand gestört fühlen. Angerufen wird man nunmal ab und an in der Zeit der Smartphones und Always-Online-Generation. Aber nervige Ghetto-Klingeltöne braucht wirklich keiner. Wie war das? "Hör halt nicht hin" und darauf "Riech halt nicht hin"?! ;D
 
@eN-t: Nein, mich stört JEDER Klingelton und zwar ohne Ausnahme, selbst wenn ich das Lied mag! Es ist völlig wumpe ob Du einen "klassichen" Klingelton hast oder einen von Jamba. Der Punkt ist: Es muss einfach nicht sein, Vibration tuts allemal.
 
@Cor: Eben nicht, nicht jeder trägt das Gerät am Allerwertesten oder am Ringelding oder sonstwo. Und wen es stört, das Handys klingeln, der sollte dringend zu Hause bleiben und die Tür abschließen. Oder stört es dich auch, dass draußen die lauten Autos vorbeifahren oder dass deine Türklingel Dingdong macht, statt zu vibrieren?!...
 
@eN-t: komisch, ich krieg das Vibrieren in der allerdicksten Winterjacke mit, auch SMS/eMail (sprich wenn's nur einmal vibriert). Und die genannten Beispiele sind völlig unpassend, da sich weder eine Türklingel noch laute Autos so einfach vermeiden lassen wie ein schlichter Klingelton. Es nervt einfach und muss nicht sein.
 
Ahja, die über 60-Jährigen hören halt das Klingeln alle ned mehr wirklich gescheit, deswegen sinds nur so "wenige" gewiss :P
 
In Bussen und Bahnen, mit dem Gemüt eines Nilpferds und einer Lautstärke von 80db und mehr, ein absolutes NoGo. Der Letzte, den dich in der UBahn darauf hingewiesen habe, kam genau bis zum "Was willst du Al..." und sammelte dann sein Handy vom Boden der UBahn. Einfach nur E-kel-haft. Ich finds schon fast schlimmer als die verschwundenen UBAhn-Musiker, die immer mal für eine Station genervt haben. Wenn die mal spielten hatten die Telefonierer mit ihrem bla bla yada yada wenigstens keine Chance^^
 
@Hellbend: ...und der Letzte der so Typen wie Dir helfen wollte wurde auf dem Bahnsteig aufgesammelt...
 
@h23: ...aber immerhin kommt dann der Bundespräsi zu deiner Beerdigung.
 
@pubsfried: Na gut, wenn er dabei nicht so schreit...
 
@Hellbend: trotz meiner, an lethargie grenzenden, gelassenheit würde ich jedem Fremden, der meine Sachen angreift und dann auch noch mutwillig beschädigt, gewisse Dinge antun die sehr sehr SEHR unerfreulich für ihn sein werden. Es ist das eine darauf hinzuweisen das man sich durch das gedudel (ich kann die Blechkasten-Musik auch nicht ertragen) belästigt fühlt, etwas anderes den betreffenden Gegenstand zu zerstören bzw. zu "stehlen". @Topic: jaja die kleinen Kiddys und ihre JAMBA-Klingeltöne. Lustigerweise ist es D wohl vor allem HipHop&Rap, hier in Ö krieg ich vor allem Techno und co. (was an "nerv-qualität" auf der gleichen Stufe steht) um die Ohren gedüdelt. Mich selbst stört das allerdings kaum, ab einem gewissen Alter kann man das ganz gut Ignorieren bzw. wird dem ganzen ja nicht mehr so oft ausgesetzt ...
 
@Deathdrep: So, wie es aus Generation A....loch herausschallt, so schallts jetzt eben auch mal zurück. Nach einmaliger Aufforderung wird da kein Fehlerlesen mehr gemacht. Hilf dir selbst, es tut kein anderer. @h23 - deine Chance an ein Bundesverdienstkreuz zu gelangen. Heute bekommen das nur noch überbezahlte Fußballtrainer, die wesentlich weniger ihren Job machen wie eine Krankenschwester seit 30 Jahren im Dienst, die noch zusätzlich engagiert ist.
 
"Frauen zeigen sich dabei insgesamt sensibler als Männer. 42 Prozent der weiblichen Befragten fühlen sich durch lautes Telefonieren gestört, 38 Prozent durch Musik oder Videos." Ausgerechnet die VieltelefoniererINNEN fühlen sich gestört ?!
 
Schon Sokrates vor 2.500 Jahren hat sich über die "Jugend von Heute" aufgeregt. Wenn er wüsste was in Bahnen und Bussen heutzutage so abgeht, würde er sich im Grabe herumdrehen!
Kleine kiddies, die denken, sie wären was besseres. Aber wenn man sie dann anspricht werden sie direkt ausfallend, und das obwohl ich schon älter bin und nicht mehr zur schule gehe. Wenn MEIN Handy klingelt habe ich schon angst, dass die anderen Leute mich für so einen Wichtigtuer Schüler halten...
 
Kein Wunder, dass sich so wenig Rentner gestört fühlen. Die hören die Klingeltöne doch sowieso nicht :D
 
Der Titel müsste lauten: "Fast jeder zweite fühlt sich von Handybesitzern genervt." Dem Handy kann man ja wohl schlecht die Schuld geben.
 
Sicherlich ist die Lautstärke mancher Zeitgenossen etwas ärgerlich aber für mich sind es noch immer die Leute, die telefonierend aus Läden o.ä. kommen und nicht nach links oder rechts gucken...stur am Telefon und immer wieder wird man angrempelt oder überrannt.
 
von Dr.Schiwago Melodien an Supermarktanstellkassen mal abgesehen finde ich es ganz schön pervers wenn sogenannte Mitbürger bei Tempo 220 auf den Highway über ihre Geschäfftsangebote ala Stuuttart 21 labern....aber Billigbürger werden dann einfach mal plattgewaltzt weil sie nichts wert sind wegen fehlendes Geld für Staranwälte.....s.Urteil gegen B.O.Sänger.....das ist Realität geworden in diesen Staat.....und Airbags die wirklich was nutzen oben,unten,seitwärts und von hinten gibt es eh nur in Autos ab 50000€.....zum Glück können Deutsche sich das ja alle leisten....
 
@LaBeliby: Was hat der BO Sänger jetzt mit dieser Nachricht zu tun ? Der Typ ist voller Drogen mit dem Auto gefahren und hat die Opfer in Stich gelassen. Dann hatte er nicht die Eier es zuzugeben und machte eine Show im Gericht. Kein Mitleid und keine Entschuldigung. Der hat genau das verdient was er bekommen hat. Mehr wäre aber drin gewesen. Ich hoffe du verteidigst ihn nicht, denn sonst denke ich, dass du anscheinend ein wenig verwirrt im Kopf bist oder du hasst einfach türkischstämmige Mitbürger (die Jugendlichen, die wegen dem Sänger fast gestorben sind und einer von ihnen von der eigenen Mutter Hilfe braucht auf dem Klo und beim Duschen).
 
Laut NPD-Group fühlen sich 45% der Winfuture-Leser durch SCHREIEN in den Kommentaren genervt. ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles