Kindle: Amazon bringt Feature zum E-Book-Verleih

Multimedia Der Online-Händler Amazon will es den Nutzern seines E-Book-Readers Kindle noch in diesem Jahr ermöglichen, digitale Bücher zu verleihen. Die Funktion war schon länger im Gespräch. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
da hat man durch diese Technik schon enorme Möglichkeiten, und dann setzt man es genau so um, wie zu analogen Zeiten. Die einzige Neuerung ist, dass Verleger einem Verlei widersprechen können. Und die werden das natürlich nach Möglichkeiten ausnutzen. Schließlich bringt ein Verleih das Buch nicht in die Bestsellerlisten...
 
@zwutz: Wenn ich mir ein "reales" Buch kaufe, kann ich es verleihen solange ich will und muß dafür nicht erst jemanden um Erlaubnis fragen, denn es ist MEIN Buch, von daher kann mir dieser DRM-Schrott weiterhin gestohlen bleiben.
 
@moribund: Naja, aber besser als bisher, oder? Und zu "solange ich will" - vermutlich wird man das Buch nach Ablauf der Verleihfrist einfach erneut verleihen können. Quasi wie die Leihverlängerung einer Bücherei.
 
@zwutz: Ich bin überhaupt mal froh, dass sich hier was bewegt, aber solange es keinerlei vernünftiges System gibt und man nur kaufen kann, solange setze ich auf die guten alten Bücher. Ich brauche z.B. ein System, bei dem ich Bücher in meiner UB in digitaler Form ausleihen kann, aber das gibts noch nicht. Wieso sollte ich also nen E-Book-Reader kaufen?
 
ich würde mir lieber bei amazon bücher für einen bruchteil leihen. zum beispiel so, dass ich jede seite nur 1x öffnen kann oder etwas in der art. das wäre mal innovativ und würde gegenüber dem papier einen echten finanziellen mehrwert bieten.
 
@Matico: Oder auch einfach zeitgebunden (mit beliebigem Lesen aller Seiten während der Leihfrist) - quasi eine virtuelle Bücherei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Kindle Paperwhite