Street View in Italien: Google muss vorwarnen

Internet & Webdienste Google will demnächst in Italien damit beginnen, Aufnahmen für den Dienst Street View anzufertigen. Laut einem Bericht der italienischen Tageszeitung 'La Stampa' muss Google die Einwohner der jeweiligen Orte per Radio und Zeitungsanzeige vorwarnen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann wird es bald wohl wieder viele lustige Bilder im Street View zu sehen geben ;)
 
@gigges: Bin schon auf Bilder aus Napoli gespannt, wo Bud Spencer mittels seines 7-Sekunden-Narkosehammer Gangster außer Gefecht setzt. ,-)
 
@klein-m: Dann schau doch jetzt schon. ^^ Süditalien ist fast komplett abgedeckt
 
@wertzuiop123: Richtig, dachte das gibts da schon großflächig. Zumindest mein Ferienort in Süditalien (kleiner Ort) sieht man schon auf StreetView
 
Ich finde die Italienische Lösung nicht schlecht. Wobei ich mir da schon meinen Hintergedanken mache. Da die Google Autos ja doch einiges aufschnappen, gibt es sicher die ein oder andere Gruppe, die da ein Problem mit hat. Nicht zu Letzt weil sie evtl. im Konflikt mit dem Gesetz sind. Diese Lösung strotzt nur so vor mafiosischer Lobbyarbeit ;)
 
@gibbons: Luiggi, ich habe Dich immer wie meine Tochter behandelt...
 
@gibbons: Die Lösung ist genial. So verpasse ich den Fototermin nicht, und kann alles schön rausputzen, aber auch die Firmenwerbung (PKW usw.) perfekt plazieren.
 
Die Street-View Autos sind ja noch nicht auffällig genug <.<
 
@Gärtner John Neko: Das habe ich mir auch gedacht ... wie kann man ein Fahrzeug mit einem 1m Teleskop und einer Kamera auf dem Dach noch auffälliger gestalten, als ohnehin schon ... o.O
 
Also das google Fahrzeug ist seit 2-3 Wochen bereits in Trient unterwegs und Ankündigungen habe ich keine gehört. SV gibts in Italien doch auch schon länger
 
@wertzuiop123: ich habs zwar noch nicht gesehen aber nur gehört dass es schon seit einiger zeit auf dem weg ist. ankündigungen hab ich bisher auch noch keine gehört...
 
@Mu3rt3: Sollte bei uns schon im Eisacktal sein ^^ Hoffentlich mit Winterreifen :D
 
Die Kamera ist doch auffällig genug und Google Schilder sind auch dran oder sollen die da mit Blaulicht und Sirene fahren? Das Google den Leuten vorher Bescheid ist klasse, die können sich dann zum Posen an die Straße stellen :)
 
@PakebuschR: Es geht darum, sich vor den Autos schützen zu können. Nicht erst dann, wenn man von der Kamera schon erfasst worden ist.
 
@PakebuschR: Blaulich, Sirene und Durchsage: "Achtung! Achtung! Sie werden in wenigen Sekunden von unserer Kamera fotografiert. Bitte begeben Sie sich an einen von der Straße nicht einsehbaren Ort wenn Sie das nicht wollen. Achtung! Achhtung!" :D
 
ich werd mal schauen wo es verpixelte häuser gibt.
die fotografier ich dann und stell sie bei streetview rein...
MUAHAHAHAHAHAHA... gibt bestimmt ne neue bundestagsdebatte...
 
@napsterr: "MUAHAHAHAHAHAHA"... man wirkst du Intellektuell.
 
@napsterr: Tja da kannst du dich ja gleich dort registrieren... http://streetview.mixxt.de/
 
Da muss google aufpassen, was die da fotografieren. Sonst bekommt google ne Menge Ärger mit der Mafia ;)
 
@pandabaer: Nee, Google bezahlt die Mafia ja, so wie jeder andere auch. Nur zahlt Google in Form von Personenprofilen, Gebäudeansichten und WLAN-Daten von Bürgern. Hehe.
 
@pandabaer: Keine Sorge, die Gesichter der 3 Typen am Hafen, wo einer Betonschuhe trägt, werden ja unkenntlich gemacht. Alles kein Problem...
 
gerade die Italiener die so gut wie jedes Geschäft massenhaft mit Kameras überwachen? Ist schon lustig! Allerdings hängen bei denen dann immer gut sichtbar Schilder, dass das Geschäft Kameraüberwacht ist. Das fehlt in Deutschland, wie ich finde!
 
Komisch, in Italien geht sowas, in Deutschland nicht...
 
Hmm, in Deutschland könnte das Google ja wie die Schrotthändler machen. Irgend ne nervige Melodie die man ewig weit hört über Lautsprecher abspielen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!