Microsoft: Windows 8 in rund zwei Jahren fertig

Windows 8 Erstmals hat Microsoft konkrete Angaben zur Veröffentlichung der nächsten Windows-Version "8" gemacht. In einem Blog-Beitrag auf der niederländischen Microsoft-Website heißt es, dass Windows "8" in zwei Jahren auf den Markt kommen soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ah, dann können wir also in vier Jahren wirklich damit rechnen.
 
@Niedersachse: Kein windows war wirklich verspätet, außer NT6 wegen dem Longhorn Debakel mit Codereset und Kernel switching
 
Hmm... "Zudem sollen Hersteller die Möglichkeit bekommen ihre Systeme individueller zu gestallten"
Bei sowas könnte ich schon wieder kotzen...
 
@[Dane]: Wollte gerade dasselbe schreiben. Besser wäre es gewesen, wenn MS es den PC-Hersteller per einstweiliger Verfügung untersagen würde, Windows zu installieren und nur einen UNVERÄNDERTEN Windows-Datenträger (vorzugsweise ein USB-Stick) beizulegen. Das wäre mal ein guter Schritt in die richtige Richtung.
 
@seaman: Stimmt. Oder mal den Fakt, dass man die original ISO-Abbilder von digitalriver downloaden kann, ein wenig mehr ins Licht der Öffentlichkeit rücken... Denn die lassen sich ja mit jedem Key installieren und aktivieren.
 
jo, diese crapware auf neurechnern... da kann man nur formatieren und alles neu installieren.
 
@MxH: vorausgesetzt man bekommt überhaupt noch die OS-DVD mitgeliefert, was ja kaum noch er Fall ist. meist sinds ja nur recovery-partitionen. hab mich beim letzten pc-kauf wahnsinnig darüber geärgert, dass ich keinen clean-install machen konnte....gibts da zufällig eine art "workaround", sodass ich v der recovery-partition runter nen clean install machen kann? bitte nicht flamen, ich weiß es halt nicht besser ;)
 
@brnd: Wie gesagt, Digital River... Einfach mal Google anschmeißen mit Suchbegriffen wie "ISO, Download, Windows 7" usw.
 
@JanKrohn: Und wie aktivierst du dann bitte diese ISO, wenn du ja einen OEM-Key hast bzw. gar keinen mehr?
 
@tienchen: Die ISOs lasse nsich auch mit den OEM Keys aktivieren. "Keinen Key" kann man nicht haben. Im Notfall den Key aus der aktuellen Windows Installation auslesen. Dazu gibt es Tools, die man leicht per Google finden kann.
 
@JanKrohn: danke für den vorschlag. das problem ist, dass ich um eine win7 iso runterzuladen wieder auf dubiose quellen zurückgreifen muss und ein gewisses risiko nicht auszuschliessen ist. legale downloads gibts da ja anscheinend nicht und ein iso hätt ich mir auch über torrents besorgen können...noch weitere ideen irgendwer?
 
das darf nicht war sein.habe mich erstmal an windows 7. gewöhnt.sie sollen sich zeit lassen.ich kann mir nicht schon wieder ein neues betriebssystem kaufen.
 
@Yps: Na ja, is ja nicht so als würden sie Dir die Pistole auf die Brust halten und sagen *Kauf* ;) Btw. Diese Nachricht kommt von einem Notebook mit XP.
 
@Yps: MAN kann ja dann bestimmt Upgraden, aber ich finde auch das die sich Zeit lassen mit dem OS!
 
@Yps: 3 Jahre Entwicklung für ein neues BS reicht wohl. Keiner kann mir sagen er brauch solang Zeit zum eingewöhnen.Soviele Unterschiede sind ja wohl nie vorhanden.Windows bleibt im Endeffekt Windows.
 
@EliteU2: Und Du nutzt? Windows 95/98? XP? 7? Ich kann dort weder an der Oberfläche nach an der Technik unter deR Haube viel Gemeinsamkeiten entdecken. Nicht mal das Startmenü, der Explorer, die Systemsteuerung ist in den genannten vergleichbar. Als "nicht Experte" braucht man da sehr lange um rein zu kommen. Ich kenne Leute die den Umstieg von 2000 auf XP nicht mal geschafft hatten, als Vista raus kam!
 
@Yps: Bei der Qualität mancher Notebooks die nach "Geiz ist geil"-Mentalität produziert und verkauft werden, und daher auch brav nach 2-3 Jahren ihren Geist aufgeben, ist man indirekt gezwungen alles neue von Microsoft zu kaufen.
 
@Yps: Nun, wenn du jetzt bereits an Windows 7 gewöhnt bist, kannst du doch auch die nächsten 2 Jahre (und länger) damit weiterarbeiten. Außerdem wird 8 mit Sicherheit nicht komplett neu sein, sondern auf dem Bedienkonzept von 7 aufbauen, so dass du bei einem Upgrade direkt "weitermachen" könntest. Und falls du direkt von XP zu 7 gekommen bist: Nein, der XP-Lebenszyklus war nicht normal; normal ist der Rhythmus, den Microsoft jetzt wieder aufgenommen hat.
 
@DON666: Ich denke das du da recht hast. Mit Vista wurde Windows erstmals nach über 15 Jahren einer kompletten Neugestaltung unterzogen. Dialoge wurden nicht nur umgestaltet, viele neue Lösungen haben sich seit Vista angefunden und wurden in Windows 7 verbessert. Mit Aero und dessen Features hat man ein Konzept, an dem man sicher sehr lange festhalten wird. Ich kann mir gut vorstellen, das sich die Optischen Veränderungen in Windows 8 ziemlich in Grenzen halten. Vll. sogar gar keine, nur die neuen Features zur Geltung kommen.
 
@DON666: [re5], [re:8] gibbons: "...sagte Ballmer, die nächste Windows-Version sei die "riskanteste Wette" seines Unternehmens..." Derzeit gibt es gar nichts sicheres was Windows 8 betrifft. Warum gibt Ballmer wohl solche Kommentare ab wenn das Aussehen und Bedienung gleich bleiben würde? Microsoft Insider reden da schon eher von einem modularen zum größten Teil in der Cloud betriebenen System.
 
@nowin: Warum bedeutet eine riskante Veränderung für dich eine optische Veränderung? Riskant ist auch, indem man z.B. stark veraltete Bibliotheken und API's raus schmeißt, starke Veränderungen am Dateisystem vornimmt... Halt Dinge, die der Kompatibilität zur älterer Software nicht unbedingt gut tut, der Performance und Zukunft aber um so mehr. Windows 8 wird sicher kein Cloud OS, damit könnte Microsoft gleich Insolvenz anmelden. Das Interesse an Cloud ist bei Endkunden faktisch gleich Null und die Internetanbindung bei weitem noch nicht Standard genug und die Durchschnittsgeschwindigkeit viel zu Gering. Ein wirkliches Cloud Windows, wenn überhaupt, ist vll in 10-15 Jahren zu erwarten. Auch dies würde keine dramatische optische Veränderung bedeuten.
 
@gibbons: Das ist deine Meinung (und auch vieler anderer), aber nicht die von Microsoft. Die Realität sieht so aus. http://winfuture.de/news,54034.html, http://winfuture.de/news,58522.html, http://winfuture.de/news,42682.html, http://winfuture.de/news,42714.html. Auf was soll Ballmer warten, das es Ihm mit Windows genauso geht wie mit WP7 wenn du nicht vom Anfang an vorne mit dabei bist.
 
@nowin: Nun, es gibt keinen Grund das Windows 8 nicht Fit gemacht werden sollte, für Die Cloud (Wie dämlich das im Deutschen klingt). Dennoch wird es ein Windows werden, wie wir es bisher kannten und daran wird sich auch in langer Zukunft nichts ändern. Natürlich muss sich Microsoft dem Wandel der Zeit anpassen und auch Windows "Web 3.0", wenn man so möchte, fähig machen. Ich könnte mir vorstellen, das zu Home Premium, Professional, Ultimate nun auch Cloud hinzukommen wird. Aber eine Revolution wird Windows sicher noch die nächsten 2 Jahrzehnte nicht erfahren. Zumal gar nicht sicher ist wie weit Cloud eigentlich akzeptiert wird.
 
@Yps: zwei Jahre sind eine lange Zeit. Andere Betriebssysteme kommen im Halbjahresrythmus (ubuntu) oder alle ein bis zwei Jahre (Mac OS X) raus
 
@zwutz: Zwei Jahre PLUS das eine Jahr, das 7 jetzt schon offiziell erhältlich ist.
 
@zwutz: Naja, Apple verkauft Servicepacks als neues Betriebssystem. Zwar ist es eine ganze Ecke Billiger wie Windows, aber was Apple da Teilweise als Neu verkaufen möchte... naja. Mit Den Linux Distris ist das auch sone Sache, da dort ja nicht alles aus einer Hand kommt. Man setzt aus dem Pakete Repertoire ein neues Gesamtes zusammen, voila - ein neues OS. Das klingt jetzt vll. etwas lusch daher gesagt, letztendlich macht man aber genau das.
 
@gibbons: Ein 10.5.x ist ein Servicepack, ein 10.x ist ein Featureupdate.
 
@gibbons: Da kennt sich einer bei Apple ja mal wieder überhaupt nicht aus und bashed einfach mal so darauf los...
 
@Yps: Was darf nicht wahr sein? Wird dich irgendjemand zwingen, das neue OS zu kaufen???
 
@Yps: Hat ja auch keiner gesagt das du es tun musst oder.
 
"PC-Hersteller sollen die Möglichkeit bekommen, ihre Systeme individueller zu gestalten." bezieht sich das nun auf die hard oder software? Also an hardware kannst doch eh alles reinbauen (x86 architektur) und software hmm... ehrlich gesagt nervts mich ja jetzt schon das acer sein screens mit ins setup reinbastelt... was nun noch dazu kommen wird will ich garnich wissen... -.-"
 
@Ramset: Was macht man wenn man sich ein System mit vorinstalliertem Windows kauft?Richtig...format c: und frisch aufspielen^^
 
@EliteU2: Eben, das war doch schon immer so. Wer sich eine Fertigkiste kauft, muss sich halt mit diesem Recovery-Kram rumschlagen...
 
@EliteU2: Heutzutage ist bei den vorinstallierten Systemen aber gar keine CD/DVD mehr dabei, sondern nur eine Recovery-Partition. Und wenn MS den Herstellern mehr Möglichkeiten geben will, werden dann auch die eventuell beigelegten CDs/DVDs das System wieder in den Kaufzustand versetzen.
 
@OttONormalUser: man kann sich doch ne windows cd besorgen...also keine gecrackte oder so..ne ganz normale..un die serial steht ja meistens auf dem gehäuse...so gehts auch ^^
 
@OttONormalUser: Also in den Meisten Fällen liegt noch ein Image zum selber Brennen bei.
 
@gibbons: Aber ich glaube, diese Images erzeugen keine saubere Originalscheibe, sondern halt auch wieder diese zugemüllte Recovery-DVD, die das System in exakt den (unsäglichen) Zustand versetzt, in dem es ausgeliefert wurde. Eine vernünftige Windows-Installation kriegt man wirklich nur, wenn man sich ein sauberes Originalimage von Microsoft besorgt und dann mit dem aufgeklebten Key installiert, wie EliteU2 schon schrieb.
 
@DON666: Ne, die Dinger sind sauber.
 
@gibbons: inwiefern sauber? kannst du das für mich konkretisieren? also die recovery-images sind frei von mistiger software nach der keiner gefragt hat? --> install von einer selbstgebrannten recovery-dvd ist clean install??
 
@brnd: Jeder fertig PC Hersteller muss dir eine unangetastete Windows Version bereit stellen. Anstatt einem Medium liegen die Setup Daten auf der Festplatte... das lösen die Hersteller teils sehr unterschiedlich.
 
@gibbons: willst du damit sagen, ja die recovery umfasst NUR das betriebssystem ohne nervige software die ich net will? bitte einmal unmissverständliche antworten, nicht immer interpretationsspielraum offen lassen bidde ;)
 
@brnd: recovery und Setup Dateien sind zwei verschiedene Dinge. Der Hersteller MUSS dir letzteres zur verfügung stellen, ersteres ist meistens eh immer mit dabei. Recovery ist mit Rotz, Setup Daten ist ohne Rotz. Auf ein Unangetastetes Windows Medium hast du ein Recht und das erfüllen die meisten Hersteller in dem sie das irgendwo auf der Platte zum brennen bereit stellen.
 
@gibbons: thxy, dann werd ich mich gleich mal umsehn auf meiner platte wenn der arbeitstag um ist ;) ich hab mir so ne ladung recovery-dvds gebrannt mit einem asus-eigenen tool, entschuldige meine dumme frage wieder (lol), meinst du das könnten bereits "ohnerotzsetupdateien" sein? ansonsten wüßte ich ad hoc nicht wo die sein sollten, hab fyi ein asus g73. beste grüße, bernd
 
@brnd: Ja, der ist sehr gut möglich das Asus da ein eigenes System zum Brennen gebastelt hat. Ich würde das, wenn möglich, in einer VM austesten. Mit 100%iger Gewissheit kann ich dir das leider auch nicht sagen. Wenn deine Verbindung das zulässt, kannst du dir aber auch hier ein sauberes Image herunterladen: http://tinyurl.com/2vndh28 . Damit sparste dir dann die baselmühe.
 
@gibbons: es sei dir sehr herzlich gedankt, VM is ne gute idee, werd ich mal probiern, ansonsten werd ich deinen link verwenden und mir ein iso saugen, besten dank :)
 
@brnd: Kein Problem :)
 
@OttONormalUser: Wenn du eine vollwertige DVD haben willst, musst du nur am richtigen Ort einkaufen. In der Regel ist es auch nicht teurer, aber eben nicht bei Aldi und Co.! Die Leute sind doch selbst Schuld, dass man keine DVD bei den grossen mehr bekommt. wenn sie ihr Kaufverhalten einfach anpassen würden und halt zum Fachhändler gehen würden, wären die grossen Firmen gewzungen, wieder DVD beizulegen. Ansonsten einfach eine DVD bei MS bestellen, oder bei einem Kumpel kopieren, den Key hat man ja schon und er geht auch, auch bei OEM Versionen.
 
@Rumulus: Das musst du mir nicht sagen, ich kaufe nur PCs ohne Betriebssystem. Aber wieso ist es denn bei sehr vielen OEM Versionen überhaupt so, das man keinen Datenträger mehr dazu bekommt? Meiner Meinung nach gehört das verboten, denn es ist nicht kundenfreundlich.
 
@OttONormalUser: Kann ich dir zu 100% zustimmen! Finde dies auch sehr kundenunfreundlich.
 
Hey hey, alle, die mein Posting (ganz oben) mit einem Minus bedacht haben, sind herzlich eingeladen, mit mir um den tatsächlichen Erscheinungstermin zu wetten :-) Vorher aber bitte mal die bisherigen Ankündigungen von Microsoft mit den letztendlich wirklichen Erscheinungsterminen abgleichen. Alle Wettangebote bitte per Kurznachricht.
 
Der Fairness halber sollte man erwähnen, dass bereits XP einen Appstore hatte, nur nicht nach (dem damals nicht vorhandenen) Applevorbild.
 
@Kirill: Wo hat denn XP einen Appstore?
 
@OttONormalUser: Du schonwieder. Willst du diesmal normal diskutieren oder wieder auf so eine komische Weise?
Sei's drum. Wenn du den unter XP ausm Stehgreif net findest (kann selber gerade nicht nachprüfen), kann es sein, dass der mit Vista reinkam, nicht mit XP. Irgendwo in der Softwareverwaltung gab es einen Link zum Microsoft'schen Softwareshop, wo es wahlweise über den Browser oder über den Clienten (incl. Lizenzverwaltung) Zeug runterzuladen gab.
 
@Kirill: Ein Link zum Onlineshop ist aber kein integrierter Appstore. Jetzt bin ich auf deine "normale" Diskussion gespannt.
 
@OttONormalUser: "Normal" heißt unter anderem: Les meinen Beitrag. Es gibt einen Clienten samt Rechteverwaltung, der einzige Unterschied ist, dass die Softwareauswahl im Browserfenster und nicht im Clienten angezeigt wird. Der Unterschied ist allerdings bei weitem nicht fundamental. Ach ja, einmalig gekaufte Software kann auch unbegrenzt oft runtergeladen werden auf jedem System, auf dem man sich mit dem entsprechenden Appstorekonto (bzw. MS Passport) anmeldet.
 
@Kirill: Ich soll deine Kommentare also lesen, aber du meine nicht, damit es normal wird? Also hat Vista einen (Link zum) MS-Store, der es nur ermöglicht Software von MS zu kaufen, aber nicht aktuell zu halten. Wenn das keine Fundamentalen Unterschiede sind. Aber du hast letztes mal schon nicht geschnallt, was einen Appstore ausmacht, von daher werde, wie schon gesagt, glücklich mit deinen Verknüpfungen.
 
@OttONormalUser: "Nur von MS" ist schlicht gelogen. Aktuell halten ist an sich auch kein Problem. Das ist genau ein Appstore, du kaufst Software im Internet, du lädst sie dir runter, du benutzt sie. Und das alles auf jedem System, von dem aus du dich einloggst. Was anderes ist denn ein Appstore? Du sagst nur dauernd, dass ein Appstore was anderes ist ohne zu sagen, was der genau für ein Alleinstellungsmerkmal bietet.
 
@Kirill: Gib mir doch mal nen Link zum Windows App-Store, bevor wir weiter reden. Alles was mein Win anbietet ist das: http://emea.microsoftstore.com/DE/de-DE/ Und das ist ein Witz, aber kein Appstore! Das ist aber genau das was du sagtest, der "Microsoft'sche Softwareshop", und dort gibt es Microsoftsche Software und sonst nix. Aber du weißt ja nicht mal genau wo du es gesehen hast, XP, oder vll. doch Vista, oder im Traum? Wenn der von dir angesprochene Store im Browser aufgeht, wirst du ja einen Link bringen können oder?
 
@OttONormalUser: Der "Microsoft'sche Softwareshop" ist a) nach wie vor nichts Prinzipiell anders, als ein Appstore. Denn dort gibt es Apps zum Runterladen nach Bezahlung. Etwas Grundlegend anders ist der Apple'sche Softwareshop auch nicht. Und b) wurde der damalige Dienst mangels Nachfrage eingestellt. Einerseits schade, andererseits habe ich den, zugegebenermaßen auch nie benutzt, ausser für ein Paar Probeversionen von Spielen.
 
@Kirill: Jetzt musst du nur noch raus finden, was am MS-Shop anders war als am Apple App-Store, dann wirst du sehen warum er nicht erfolgreich war und warum man es in Win 8 nun versucht richtig zu machen. Warum sollte MS auch etwas wieder aufleben lassen, was keinen Erfolg hatte?
 
Hauptsache man bekommt nicht wieder so ein Vista-Debakel vorgesetzt.
Viele Anwenderprogramme und Spiele liefen gar nicht oder wenn dann nur sehr eingeschränkt. So wie bei W7 sollte es sein, draufziehen und läuft ohne Probleme vom ersten Tag an. W7 hatte ich damals in der Vorverkaufsaktion für 49,95 ergattert. ;-)
Und W7 startet heute schon sehr schnell. Ich gehe mal davon aus das W8 ende 2011 auf dem Markt geschmissen wird, die wollen sicher nicht auf das Weihnachtsgeschäft verzichten.
 
@Foxyproxy: 7 ist zu 99% Vista was die Basis und somit die Kompatibilität angeht...es hatte nur DANK Vista so einen Start...
 
@bluefisch200: Nicht um sonst ist Windows 7 Offiziell als "Update Release" in den Roadmaps gekennzeichnet. Windows 8 wird nach Windows Vista wieder ein wirklich neues Windows (Vom Kern her) werden. Windows 8 = NT 7.0, Windows Vista/7 = NT 6.0/6.1
 
@gibbons: windows 7 ist ein major release...nur 2008 r2 ist als release update gekennzeichnet
 
@0711: Laut MS ist Windows 7 marketing-mäßig ein Major-Release, rein technisch jedoch 'nur' ein Update-Release. Ich denke nicht, dass Win8 technisch gesehen auf NT7.0 hoch geht. Ich hoffe für MS, wenn sie sich gegen NT6.2 entscheiden sollten, es irgendwie so hinzubekommen, dass es keine Kompatibilitätsprobleme gibt.
 
@Lord Jayson: ich sehe auch technisch bei win 7 ein major release...bei solch einem großen projekt wie win 7 sehe ich es als grundlegend falsch an sich nur an einer teilkomponente festzunageln und offizielle verlautbarungen seitens ms suggerieren auch dort eine ähnliche ansicht. "The only thing to read into the code versioning is that we are absolutely committed to making sure application compatibility is optimized for our customers." ...genau das gleiche könnte man auch im bezug zu xp sagen ;)
 
nuja windows 7 ist neumal nur ein etwas verbessertes vista... ich sage imma: Vista SE (wie damals bei win98 SE).
 
Irgendwie wird vergessen zu erwähnen, daß Ubuntu solch einen "Appstore" in seiner Grundform schon in 10.04 integriert hat, und jetzt seit 10.10 voll. Also vor Steves Ankündigung, aber Apple kann ja das Rad immer zweimal erfinden! Meine persönliche Ansicht: Apple hat viele Innovationen im Bereich grafischer Oberflächen eingebracht, aber Ehre wem Ehre gebührt, und hier ist Ubuntu eindeutig schneller, denn Apples Appstore kommt erst noch, Windows' ist erst geplant, aber bei Ubuntu gibt es da schon. Nur mal so nebenbei. ;-)
 
@bgmnt: "Irgendwie wird vergessen zu erwähnen, daß Ubuntu solch einen "Appstore" in seiner Grundform schon in 10.04 integriert hat" ... Negative Dinge erwähnt man nicht so gerne ;)
 
@bgmnt: Ubuntu hat schon ewig einen "Appstore" nur hieß er nicht Appstore sondern Synaptic Paketverwaltung. Der neue Appstore, ist doch nur ein anderes Frontend...
 
@tann: Aber diese neue Aufmachung zielt auch darauf ab, Programme zu verkaufen, nicht nur sie zentral anzubieten. Insofern war es vorher wirklich nur eine Paketverwaltung, entwickelte sich aber auch hin zum eLaden.
 
Ach, 2 Jahre noch. Na, ich denke dann kann ich mein Vista auch in Rente schicken und mir mal wieder ein Win-Upgrade gönnen. Und wenns Mist wird, reicht Vista auch noch bis Windows 9.
 
@DennisMoore: Sind 150,-- Euro zu teuer für Dich, um auf Win 7 umzusteigen. Vista fand ich damals ganz gut, aber mit Win 7 sehe ich, daß Vista doch Mist war.
 
@Michael41a: Ja, 150 Euro sind viel zu viel Geld um von einem gut funktionierenden System auf ein gut funktionierendes System zu wechseln. XP -> 7 seh ich ein, aber nicht Vista -> 7
 
@DennisMoore: Und wenn, dann muss das ja auch nicht zwingend 150 Kosten. Die HP liegt bei knapp 90.
 
@Michael41a: Vista = 7...also 150 Euro für eine Superbar und ein paar Änderungen?
 
@bluefisch200: Lieber Bluefisch, nur durch Studium der Keynotes, und das sind nur grobe Zusammenfassungen, wird klar, daß Windows 7 viel mehr ist als bloß ein Mini-Update zu Windows Vista. Die "paar Änderungen", wie Du sie nennst, sind enorm viele, finden aber größtenteils "unter der Haube" statt und sind nicht zwingend am Desktop "zu sehen". Schon gar nicht an der Superbar. Gleichwohl ist/war Windows Vista, spätestens seit SP2, ebenfalls ein gutes Windowssystem. Bei mir auf gleicher Hardware beispielsweise kein Performanceunterschied.
 
@departure: Wieso sollte ich das studieren? Ich nutze Vista seid dem Firmen-Release Ende 2006 und 7 seid dem Preview damals an der PDC (Build 6800)...und ich bemerke effektiv nur einen minimalen Unterschied...
 
@bluefisch200: Öffne mal die Systemsteurung, oder mache Änderungen an der Netzwerkeinstellungen. Wenn du jetzt nichts bemerkst, dann kennst du W7 nur vom Hören, Sagen her.........! Wollte mich eigentlich nicht einmischen, da es in der Regel so, oder so sinnlos ist. Thema für mich beendet.
 
@Rumulus: Klar, GUI-technisch gesehen haben sich Dinge geändert ABER er spricht da von der Basis und der Kompatibilität und die ist nun mal wie bei Vista...
 
@bluefisch200: Ich spreche nicht von der GUI, sondern von den merklichen Verbesserungen, wie Performence, Stabilität und mehr Möglichkeiten. Gerade im Profi Bereich hat sich viel getan, z.B. die Gruppenrichtlinien, oder AppLocker usw.
 
@Rumulus: Also Admin-Dinge? Als Profi bezeichne ich mich auch (bedeutet ja nicht mehr als dass man damit Geld verdient :D). Nur bin ich halt Softwareentwickler und kein Systemadministrator und mir sind Gruppenrichtlinien und AppLocker etc. absolut egal sondern es ist wichtig für mich dass die Dinge laufen die ich benötige und das in einer angenehmen Geschwindigkeit...nur ist Windows 7 nicht schneller als Vista, es läuft (bis auf ein paar wenige Programme) nichts besser oder mehr als auf Vista, aus Admin-Sicht mag 7 was tolles sein aber als Anwender erfreue ich mich an den Bibliotheken, dem sauber aufgeräumten Explorer, der Superbar und der anderen kleinen Dinge wie der Möglichkeit Tray Icons zu entfernen wenn diese stören...aber Performance, mehr Stabilität (Vista ist bei mir NIE abgestürzt, 7 hat es schon 3 mal geschafft) und (effektiv für mich relevante) Funktionen suche ich vergeblich...
 
@Rumulus: Komisch. Bei mir arbeitet Vista performanter. Da ist nämlich noch das "echte" Superfetch drin und pumpt meine 8 GB RAM schön mit Daten voll, so dass die restlichen Aktionen nur so fluppen. Kopieren von RAID-HDD auf externe SATA-Platte geht extremst schnell, dank intelligentem RAM-Puffer.
 
@DennisMoore: Da kann ich nur nochmal auf re:7 hinweisen. "Man kann sich darüber streiten, ob es Sinn macht von VISTA auf W7 zu immigrieren, aber nicht, dass und ob Unterschiede bestehen." --------Ich gehe mal davon aus, dass du einer der wenigen hier bist, die wirklich noch aus beruflichen Gründen mitreden kann. Darum verstehst du sicherlich auch, warum ich nicht auf deine letzte Aussage eingehen kann. Denn solche Feststellungen sind stark abhängig von der eingesetzten Hardware und für mich unmöglich pers. nachprüfbar. Ich war immer einer der hier klar die Meinung vertreten hat, dass W7 zu VISTA kein vollwertiges OS Erweiterung darstellt, sondern lediglich eine grosses SP. Dennoch kann ich auch aus beruflicher sowie auch aus persönlicher Erfahrung klar und ohne schlechtes Gewissen Aussagen, dass W7 um einiges mehr Performance hat, als VISTA Das fällt schon auf, wenn man einzelne Programme, die Systemsteuerung usw. öffnet. Geschweige denn, das Applikationen besser laufen.
 
@bluefisch200: Mhhhh, ich habe etwas Schwierigkeiten dir zu folgen .......... Mir kommt es so vor, dass es dir nur darum geht, hier stur deine Meinung zu vertreten. Sachliche Gegenargumente versuchst du nicht minder als unwichtig bzw. schon als etwas lächerlich hinzustellen. Ich weiss nicht, aber ich glaube eine weitere Diskussion ist wohl sinnlos, da du dir eine unwiderrufliche Meinung gebildet hast und für Argumente wohl nicht empfänglich bist.
 
@Rumulus: Scheint so, das war jetzt die typische Antwort auf solch eine Diskussion die du auch mit einem simplen "ich habe keine Argumente mehr" beenden könntest. Nun denn, gute Nacht.
 
@bluefisch200: Der Schein kann auch trügen! Manchmal ist es halt einfach besser eine Diskussion zu beenden, wenn sie einem sinnlos erscheint. Sind halt Erfahrungswerte, die man hier sehr schnell lernen sollte, wenn man seine Zeit nicht verschwenden will.
 
@Rumulus: "Man kann sich darüber streiten, ob es Sinn macht von VISTA auf W7 zu immigrieren, aber nicht, dass und ob Unterschiede bestehen." ... Natürlich bestehen Unterschiede und es wurden reichlich Änderungen gemacht, aber haben sich diese Änderungen in allen Fällen positiv auf die Performance ausgewirkt? Nein, haben sie nicht. Vista hat von allem was an Hardware und RAM da war Gebrauch gemacht, Windows 7 tut das nicht mehr. Warum? Weil ein Großteil der Käufer schwächere Hardware hat und somit nicht vom kompromisslosen Verhalten von Vista profitieren konnte, sondern im Gegenteil Nachteile hatte. Ergo hat man das Verhalten bei Windows 7 wieder entschärft, so das z.B. Superfetch nur noch halb so gut arbeitet wie vorher. Das kann ich auf meinem Rechner gut sehen wenn ich eine 4GB ISO-Datei von der Datenpartition auf die externe Platte schiebe. Vista ist da durchweg schneller und zwar nicht unerheblich.
 
@Michael41a: Wo genau liegt jetzt der Unterschied zwischen Vista und 7? Ich hab selber Vista und hatte die Ehre für einige bekannte 7 zu installieren und einzurichten. Bis auf die minimal optischen Unterschiede (die olle "Superbar") merke ich nichts...
 
@monte: Das ist aber sehr peinlich.......! Solche Fragen sollte man nicht stellen, nachdem schon unzählige Berichte bezüglich der Unterschiede veröffentlicht worden sind und selbst die User solche in der Mehrheit bemerkt haben. Man kann sich darüber streiten, ob es Sinn macht von VISTA auf W7 zu immigrieren, aber nicht, dass und ob Unterschiede bestehen.
 
2012? Die Prophezeiungen sind WAHR!
 
@xploit: Das nicht, die Welt geht ja erst Ende Dezember unter und Windows kommt wohl wieder im Oktober. ... aber lohnt sich wegen zwei Monaten ein neues BS? ;) ^^
 
Hm, das mit den ganzen App-Stores überall stört mich doch immer mehr. Ich weiß nicht wieso... Für viele vielleicht ein Nutzen, aber ich brauche so etwas nicht. Naja, Kaufen macht Frei...
 
man nennt dieses system kapitalismus :P einer verkauft was überteuert und andere kaufen es :P überspitzt gesagt geht es darum den kunden mehr geld aus der tasche zu ziehen...
 
Bis dahin gibt es wieder eine neue Ubuntu LTS Version und eine Vielzahl neuer reguläre Releases aller Distributoren. Microsoft muss da schon mit sehr vielen guten Features kommen, ein App Store wird da nicht reichen.
 
@zivilist: Du, es gibt so einiges. Zum Beispiel haben die seit Jahren eine Treiber-API (meinetwegen ABI), da wird Linux wohl nie nachziehen.
 
@Kirill: die Treiberentwicklung schreitet unter Linux längst nicht mehr so langsam voran wie noch vor Jahren. Also ich sehe da weniger ein Problem.
 
@zivilist: Ich wurde sowohl als Heimbenutzer als auch beruflich schon Opfer der Linux'schen Treiberproblematik. Und "nicht mehr so langsam" ist mir immer noch zu langsam, wenn frisch gekaufte Hardware nicht läuft.
 
@zivilist: DirectX wird wohl wie in jeder Windowsversion das Kernfeature werden ;)
 
@zivilist: Solange die Ubuntuversionen so schnarchig bleiben wie sie sind und nicht die vom Canonical-Chef kommunizierten Änderungen enthalten können von mir aus noch 10 Versionen mit LTS kommen. Immer nur neue Paketversionen und unter der Haube ändern reicht einfach nicht.
 
@DennisMoore: schnarchig? Wenn man sich die Entwicklung (siehe Anmerkung) auf http://de.wikipedia.org/wiki/Ubuntu#Entwicklungsgeschichte anschaut empfinde ich das nicht als schnarchig.
 
@zivilist: Oh bitte ... wenn man sich Scrennshots von nem Post-Installation Ubuntu von vor 5 Jahren und heute sieht muß man Unterschiede mit der Lupe suchen. Es tut sich immer nur was unter der Oberfläche. Mal nen neuer Grafikserver (ohne wirkliche Auswirkung auf die Grafik an sich), mal ne neue Sound-API, neue Kernelversionen sowieso. Aber die Oberfläche bleibt immer gleich. Es sei denn, es wird mal ein Major-Release von KDE oder GNOME eingebaut. Dann sieht man natürlich was. Das ist genau das Gleiche wie bei OpenOffice. Seit 3.0 ändert sich da auch nichts aus "Nutzersicht".
 
@DennisMoore: und von Vista auf 7 hat sich auch so viel großartig an der GUI geändert? Die Oberfläche ist bewährt und an der Interna sollte auch mehr gemacht werden, wie dies auch derzeit geschieht.
 
@zivilist: Nö, aber von Windows XP auf Vista. Und von Windows 2000 auf Windows XP. Ich möchte jedenfalls mehr Gründe als "interne Umbauten" haben um von einem Release zu einem anderen zu wechseln.
 
Könnte mit Windows 8 auch mal endlich wieder ein bisschen mehr "Games for Windows" unterstützen. Ich weiß das ist sicher nicht hoch auf der Prioritäten Liste, aber seit der Xbox wird der PC als Gaming-Platform nur noch sehr Stiefmütterlich behandelt. Ob nun ein AppStore bei Windows so einen großen Sinn macht als auf Ubuntu oder andere "Nischen-Betriebssystemen" sei mal dahingestellt.
 
mich wundert eh warum es keine einfach versionen, wie zB windows 2000 (gleicher kram wie xp nur weniger gpu) gibt. windows 8 in 2 jahren, ist mir auch zu schnell.
 
Wofür brauche ich denn bei Windows nen Appstore??

Muss man sich demnächst Paint für 99 Cent kaufen?
 
@Auras: Wohl eher die Tools der Live-Familie.
 
@Auras: microsoft ist nicht die halsarme, die wollen geld machen, das geht nur indem man die kunden immer mehr abhängig macht siehe iphone und co!). die tendenz wird dahingehend, das keinerlei fremdprogramme mehr in windows laufen werden. aber dann wird pc wie damals die 68000er systeme, absterben... auch damals waren die hersteller zu gierig.
 
@MxH: halsarme ... *rofl*. Wie cool ist das denn.
 
Naja, durch immer schnellere Systeme ist es doch kein Wunder wenn Windows deutlich schneller startet als wie heute. Ich bin gespannt wie ein alter Regenschirm auf die 8!
 
@Blubb-blubb: die Hintergrundprozesse und GUI verbrauchen jedoch auch immer mehr Systemleistung. Es gleicht sich, meiner Meinung nach, aus.
 
@zivilist: ich mus dir recht geben, bei win7 läuft soviel gedöns im hintergrund..das man da leistungsstarke rechner braucht ist kein wunder.
 
@MxH: Tja, dafür kann Windows aber auch immer mehr und bietet dem User immer mehr Features. Ist doch klar dass das Leistung kostet. Wenn man sich mal anschaut was Windows XP und Windows 7 im "Rohzustand" können, sieht man das sehr gut.
 
@DennisMoore: Nicht mal nen pdf können die im Rohzustand öffnen^^
 
@OttONormalUser: PDF ist wohl ein sehr schlechtes Beispiel. Informier dich mal über Adobe und ihre Androhung bezüglich einer Klage, wenn MS die einführt......... http://winfuture.de/news,28579.html
 
@Rumulus: ^^ sagt dir was? Außerdem ist es wohl ein Unterschied, ob MS ein eigenes Format in den Markt drücken will, oder ob sie ein vorhandenes unterstützen. Was sollte Adobe bitte dagegen haben, wenn man ihr PDF-Format öffnen aber nicht bearbeiten kann? Dann müsste Adobe ja schon lange gegen Hersteller alternativer Viewer geklagt haben. Äpfel und Birnen Vergleiche sollte man nicht machen. ;-)
 
@OttONormalUser: Wenn MS eine PDF-Anzeigefunktion einbauen würde, würde nicht Adobe klagen, sondern eben genau die Hersteller alternativer Viewer. Ist genauso wie beim Browser, nur das es hier nicht um die Integration eines MS-Produkts geht, sondern um ein Fremdprodukt. Ich wette das Resultat wäre ein PDF-Viewer Auswahldialog. Außerdem hat MS ja einen Viewer für das eigene XML-Basierte Dokumentformat XPS drin, und ebenso einen entsprechenden Drucker zur Erzeugung.
 
@DennisMoore: Nö, die würden wegen einer simplen PDF-Anzeigefunktion nicht klagen. Adobe hat wegen XPS auch nicht geklagt, obwohl sie es angedroht haben, siehe Link von Rumulus. Das mit den Browsern zu vergleichen ist auch wieder ein Äpfel/Birnen Vergleich, genauer erläutere ich das aber nicht schon wieder.
 
@OttONormalUser: Ich finde das ist ein ziemlich guter Äpfel mit Äpfel Vergleich. Und zwar Elstar mit Jonagold :P
 
@DennisMoore: Warum klagt denn kein Bildbetrachterhersteller gegen Paint, was ja bmp, jpg, tif, png anzeigen kann? Warum klagt kein Texteditorhersteller gegen den MS-Editor? usw. usf. MS hat mit dem IE das Internet so beeinflusst, dass es lange Zeit fast unmöglich war andere Browser zu nutzen, weil die den nicht standardkonformen Mist nicht anzeigen konnten. Was bitte beeinflusst ein Progrämmchen, welches pdf anzeigen kann und sonst nix? Dein Jonagold ist eine runde Birne, aber kein Apfel und du siehst es nicht ;)
 
@OttONormalUser: Es klagt niemand weil das alles Lite-Versionen sind. Genauso wie der Taschenrechner und das Defragmentierprogramm. Bei diesen Programmen sind nur Grundfunktionen realisiert die noch genug Luft nach oben lassen. Einen PDF-Viewer a la Adobe Reader fest zu integrieren wäre darum nicht möglich, denn das ist keine Lite-Version eines PDF-Anzeigeprogramms.
 
@DennisMoore: Ein simpler Viewer wäre auch nur ein Lite-Programm, wer sagt denn, dass MS da 100000 Features implementieren soll? Wie gesagt es hat auf nichts einen schädigenden Einfluss, wenn so ein Tool bei Windows dabei wäre, und darum geht es. Viewer sind alle frei und dazu meistens sowieso nur Nebenprodukte von den PDF-Erstellern. Verdienen tun die Firmen mit ihren PDF-Erstellern, völlig Latte womit das Ergebnis nun angezeigt wird. Wo also ist der Wettbewerbsvorteil von MS? Du kannst nicht mal messen womit die Leute ihre pdfs lesen, weil es völlig irrelevant ist. Du hast einigen Nachholbedarf in dieser Sache, verschwendest aber lieber deine Zeit auf Opera sauer zu sein und Klagen zu sehen, wo keine sind. Ich kann dir aber sagen, warum MS keinen PDF-Reader mitliefert. Sie haben ein eigenes Format, was sie gerne in den Markt drücken wollen, ein Reader wäre also hinderlich, weil dann keiner mehr XPS wahrnimmt.
 
Ich verstehe eure Aufregung ganz oben nicht! Die Hersteller müllen doch immer die Vorinstallation zu. Den ganzen mist mal loszuwerden ist die größe Qual und daran is nicht MS schuild! Oder versteh ich da was falsch?
 
Noch schneller aus Standby aufwachen lol ? Mein Laptop braucht eine sekunde um aus dem Standby modus zum Passwort dialog zu kommen. Das einzige was man noch besser machen könnte wäre die zeit die zum einschlafen benötigt wird
 
Wozu warten? Die Zukunft hat bereits begonnen! Yeah! http://goo.gl/LqIA Schaut genau hin.
 
@boofh: Was ist an einem mittelmäßigen Skin für Linux jetzt die Zukunft? Heißt das es gibt in Zukunft nur noch so nen Quark? Dann spring ich nämlich direkt ausm Fenster.
 
@DennisMoore: Oje, eine Suizidandrohung, muss ich jetzt die Polizei und die Klappse anrufen, damit die Dir schnell zu Hilfe eilen?
 
@boofh: Zu Spät ... *spring*
 
@DennisMoore: In stiller Anmut trauern wir um unsern geschätzten Mittroll DennisMoore. Jahrelang unterhielt er uns mit seinen kleinen Trollereien und sorgte so für viel Spaß und Kurzweil in dieser, unserer Trollgemeinde. Unser Mitgefühl gilt auch den Angehörigen des übereilt gesprungen sehr geschätzten Mittrolls. Wir hoffen, dass die Trollhöhle im Erdgeschoss lag, oder gar im Keller, wie es sich gehört, so dass der Sturz nicht allzu tief war, falls unser sehr geschätzter Mittroll tatsächlich die Fenster in den Mauern mit den Fenstern, auf die er den ganzen Tag an der Tastatur starrte verwechselt haben sollte. Auch hoffen wir, dass das Windows Aero Feature den Aufprall etwas beim Springversuch abgedämpft haben möge. Jedoch sollte man bei all dem auch die Mitverantwortlichkeit der Politik nicht vergessen! Hier sollte nochmals die Forderung nach mehr Ganztagsbetrollungsplätzen gestellt und aufrecht erhalten werden. Wir alle haben es an diesem denkwürdigem Montag miterleben müssen, wie selbst im Web 2.0 das warten auf den Freitag Mittrolle zu derartigen Verzweifelungstaten treibt. RAMEN! Am kommenden Freitag trifft sich die trauernde Trollgmeinde am Biervulkan, um dem sehr geschätzten entsprungenen Mittroll zu gedenken.
 
@boofh: Nett :D. Aber Schuld waren nicht nur deine düsteren Zukunftsprognosen, sondern auch zu einem nicht unerheblichen Teil die Killerspiele und die allgemeine Verrohung der Gesellschaft ^^
 
Ganz intelligent, Windows 7 verkauft sich so gut wie nie und dann gleich nach 3 Jahren wieder ein neues Windows. Kein Wunder, dass Ballmer meint Windows 8 sei riskant. Meiner Meinung nach wäre es besser erst nach 5 Jahren dieses rauszubringen, weil dann würden bei einem guten Produkt bestimmt viel mehr Leute auf Windows 8 umsteigen als bei nur 3 Jahren...
 
@XP SP4: zumindest im serverbereich hat ms seinen sa kunden ein versprechen abgegeben dass spätestens alle 3 jahre ein release folgt (major und dann update)...ms folgt seinem versprechen lediglich ;)
 
@0711: Ich bezweifle aber, dass es hier im Sever geht, ich denke hier sind eher Privatkunden gemeint die nur an einer Client-Version interessiert sind... ;)
 
@XP SP4: mit einer major server version soll auch eine clientversion folgen bzw kurz zuvor released werden
 
@XP SP4: Das Risiko ein erneutes XP zu schaffen wäre zu hoch, wenn du verstehst was ich sagen will...
 
Dann warte ich doch Lieber auf Windows 8, bin mit XP Glücklich :D
 
und zu einem neuen Betriebssystem kommt, na klar, die Meckerer die mit nichts zufrieden sind!
 
2012? ich war vor einem gutem jahr einer der ersten der auf windows 7 pro 32bit der umgestiegen ist. ich komme mit meinem 7 bestens zu recht und sehe es net ein 2012! für windows 8 etwa 125€ auszugeben. bestimmt spendiert microsoft unter der haube verbesserungen und dafür 125€ auszugeben sehe ich NICHT ein!!!
 
@25cgn1981: Der Support von W7 endet ja nicht, wenn ein neues Windows erscheint. AUßerdem zwingt dich keiner zum Upgrade 2012. 3 Jahre waren bis auf die XP Ausnahme immer die maximale Zeit zwischen den Versionen. 95, 98, ME, NT, 2000, XP. -> zu der Zeit vor XP hat sich ziemlich was abgespielt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles