Microsoft zeigt Software für Touch-Display-Tastatur

Peripherie & Multimedia Mehrere Studentengruppen haben im Rahmen eines Wettbewerbs innovative Anwendungsmöglichkeiten für das Adaptive Keyboard von Microsoft Research entwickelt. In einem Video hat Microsoft ihre Arbeiten nun vorgestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich musste Lachen, warum steht da ein mac?
 
@christi1992: Wenn du den Artikel gelesen hast wüsstest du, dass das alles Studentengruppen sind die Applikationen für das Microsoft Keyboard vorstellen. Es sei wohl keinem Menschen verboten, sich einen Mac zu kaufen und zu nutzen, auch nicht in einem Microsoft Videobericht. (-- Und um dich zu schützen, das du dich nicht zu tode lachst: Guck dir besser niemals Office for Mac an, denn das soll angeblich ein Office sein, welches für Macs, auf Macs, von Microsoft entwickelt wurde...--).
 
@christi1992: liegt das an deinen scheuklappen?
MS ist zufällig der grösste Softwarehersteller für MAC ausserdem haben viele test bewiesen das Windows 7 hervoragend auf MAC läuft.. cheers
 
"Die Microsoft-Forscher hatten die Studenten aufgefordert, potenzielle Nutzungsmöglichkeiten für das mit einem Display hinter den Tasten und einer Touch-Oberfläche ausgerüstete Keyboard zu entwickeln." --- Tja, warum selber denken, wenn es andere für einen können, ^^
 
@Wollknäuel Sockenbar: Jop, so funktionieren auch gut vermarktete OpenSource Software. Die Firma entwickelt etwas kräftiger mit, doch andere bringen viele (tolle) Ideen mit ein. Durch den Support verdient die Firma gut, und hat dazu auch noch einen teil an kostenlosen Entwicklern. :)
 
gibs doch schon länger, so tastaturen,mit touchscreen. hatte mal eine gesehen, die war recht teuer, aber die konnte zb. die farbskala von photoshop auf dem touch anzeigen und hat sogar anwendungs sensitiv shortcuts je nach anwendung auf den tasten angezeigt. die hatte für word,excel,photoshop, usw. so wahltasten, womit man die key presets umschalten konnte - finde nur den link grad nich. da waren in der tastatur auf jeder taste so kleine displays drin, womit das angezeigt werden konnte. genial wars aber eben teuer wie sau.
 
sinnlose spielerrei.Ich könnte ja verstehen wenn die gesamte tastatur multitouchfähig wäre,aber so?
 
@sersay: man stelle sich nur die Absurdität vor, jetzt auch noch apps für Tastaturen kaufen zu müssen. Womöglich einzelne Buchstaben :-)aber ich bin jetzt lieber still, sonst kommen die Hirnzwerge noch auf Ideen.
 
@sersay: Gerade fürs richtige Arbeite mit einem Rechner wären komplette Multitoch-Tastaturen doch völlig unsinnig. Wenn ich daran denke, dass ich mehrere tausend Zeilen Code oder lange Dokumente auf ein Touchscreen schreiben müsste bekomme ich jetzt schon Kopfschmerzen. Um vernünftig mit 10 Fingern schreiben zu können benötige ich immer noch echte Tasten um mich blind zurecht zu finden. Auf einem Touchscreen würde die "Vertippgefahr" wohl exponentiell steigen.
 
nicht sinnlos, aber doch schon längst überholt. ich seh nicht, wo hier die clevere innovation sein soll.... da hauen interactionsgestalter im zweiten Semester teilweise dickere Projekte raus...
 
In meinen Augen die sinnvollste Erfindung des Jahrzents.
 
Das Video dauert 23 Minuten! Wer schaut sich das an?!?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsoft Wireless Desktop 3050