Sharp steigt aus PC-& Notebook-Geschäft aus

Wirtschaft & Firmen Der japanische Elektronikkonzern Sharp verabschiedet endgültig sich aus dem Geschäft mit PCs und Notebooks. Die Produktion entsprechender Geräte wird eingestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich wusste garnicht dass die da überhaupt aktiv waren.
 
@kubatsch007: Ich auch nicht um ehrlich zu sein. Fernseher etc. klar aber Computer ? nie gehört xD
 
@kubatsch007: Ich auch nicht! Auch die TFT/LCD Sparte sollten sie abgeben, denn 2 Panels alleine in einem Jahr, gingen bei mir kaputt ...
 
@kubatsch007: najaaa, es gibt ja auch noch andere märkte als den Deutschen ;) Aber gewusst hab ichs auch nicht
 
@kubatsch007: Sharp.. um offen und ehrlich zu sein, da Fallen mir nur Taschenrechner ein. (Und das ist schon etliche Jahrzehnte her)
 
@Lastwebpage: Na ein wenig mehr haben die damals schon gemacht. Allerdings weniger im Bereich für den normalen Heimanwender. Und damals, noch vor dem C64 gab es auch einen Sharp, der sah aus wie ein Kassettenrecorder mit Tastatur, `Grünmonitor usw. Aber ist halt auch schon sehr lange her. War meines erachtens auch nie wirklich herausragende Computertechnik die sie damals produziert haben.
 
Sharp hat LCD TV,Audio-Systeme,Blu-ray auch 3-D Blu-ray,Digitale Drucksysteme,Kassen und POS-Systeme,Schule / Tisch- und Taschenrechner,LCD-Monitore,Projektoren,Faxgeräte,Haushaltsgeräte,Solarmodule usw....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen