Amazon verzeichnet regelrechte Umsatz-Explosion

Wirtschaft & Firmen Der Online-Händler Amazon konnte sein Geschäft trotz der sinkenden Kaufkraft in der Bevölkerung im dritten Quartal kräftig ausbauen. Die Nachfrage nach Büchern und Elektronik sei weiterhin sehr hoch, teilte das Unternehmen mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab da wohl meinen Beitrag zu geleistet. Was ich in letzter Zeit bei Amazon gekauft habe geht auf keine Kuhhaut :-)
 
@puttee: Ich hab da eine mp3 gekauft... Wirtschaftswunder slurp :D
 
@Slurp: Dito
und die musste ich noch nichtmal bezahlen
Nach dem Download wurde die Bestellung seitens amazon nämlich storniert weil angeblich eine ungültige Zahlungsmethode angeben wurde. Dabei hab ich alles so wie sonst auch angegeben.

Na wenn die kein Geld wollen haben die scheinbar schon zuviel. ;)
 
@puttee: Hahaha, das ist bei mir auch so. Ich warte darauf, das mir Jeff eine Dankes-E-Mail sendet und ich von Amazon eine Premiumstatus angeboten bekomme :-) Früher war eBay bei mir groß im rennen, da dann viel Doofes erlebt und mit Amazon gute Erfahrungen gemacht. Die sind mittlerweile sehr preisgünstig, der Service (Umtausch, Erstattung) und der Versand geht blitzschnell und total unkompliziert. Die machen einfach alles richtig.
 
@DeLaRio: Dem kann ich nur beipflichten. Unkompliziert, schnell, gute Qualität. Hatte noch nie Grund zur Klage. Das Konzept stimmt.
 
@puttee: Jop geht mir auch so, egal um was es geht, ich schaue zu erst nach dem Preis per Preissuchmaschine und dann schau ich was es bei Amazon kostet (falls es nicht schon in der Liste auftaucht). Ist der Preis sehr günstig oder nur mininal mehr als bei günstigen Anbietern, dan bestell ich grundsätzlich bei Amazon. Erstens habe ich - wenn es lieferbar ist - nach spätestens 2 Tagen und ich kann problemlos zurückschicken etc. Wie DioGenes schon sagte, das Konzept stimmt, die Preise meistens auch und man muss sich nicht ums überweisen kümmern. Was will man mehr.
 
Nuja, es sei ihnen gegönnt. Amazon hat meist anständige Preise und liefert zügig. Ich persönlich kenn keinen, der mit denen mal Ärger gehabt hätte. Weiterhin gutes Gschäft ;)
 
@Narf!: Ich auch nicht. Und wenn es mal Probleme gab, war Amazon immer kulant und hat dafür gesorgt, dass die Probleme aus der Welt geschaffen werden. Mein absoluter Lieblings-Onlineshop!
 
@BuZZer: Richtig. Mein 9 Monate altes HTC Hero hatte Probleme mit dem Touchscreen. Eingeschickt und 5 Tage später haben ich den vollen Kaufpreis erstattet bekommen. Kann man echt nicht meckern
 
@Narf!: Jop seh ich genauso. Und selbst wenn es Ärger gibt ist Amazon sehr kulant und regelt sowas schnell und problemlos. Hier ist Kunde immernoch König :)
 
@Narf!: Ärger als solchen nicht wirklich, jedoch sollte man Festplatten bei Amazon meiden, da sie nach wie vor teilweise völlig ungeschützt in DVD-Mappen verschickt werden, siehe Rezensionen, Amazon-Foren etc. Leider. Würde sie gerne dort kaufen, wurde aber drei Mail enttäuscht, davon zwei Mal in der gleichen Bestellung (Ersatz kam wieder in DVD-Hülle). Dann doch lieber zum lokalen Händler laufen. Vielleicht ändern sie das ja mal, hingewiesen wurden sie darauf oft genug. Ansonsten stimm ich allen hier zu :)
 
Ich war gerade an der Packstation was abgeben, da war gerade die Posttante da und hat den Automaten aufgefüllt. Über die Hälfte davon war von Amazon.
 
Haben auch einen super Service!
 
Wenn man fleissig die Gehälter der Angestellten drückt, kann man auch Rekordergebnisse beim Umsatz vermelden. Das zieht sich ja derzeit auch durch die Deutsche Wirtschaft. Aufschwung ohne Ende und das auf dem Rücken der Arbeiter. Aber auch das wird ein Ende haben, denn irgendwann verdienen die Leute so wenig, das keiner mehr was kaufen kann. Und dann bricht das Kartenhaus in sich zusammen. Unsere Regierung leutet die Phase schon nächstes Jahr ein mit den neuen Gesetzen.
 
@Akkon31/41: Ja, so ist das leider, Aufschwung auf dem Rücken der Arbeiter, Abschwung auf dem Rücken der Arbeiter. Welche neuen Gesetze meinst du damit?
 
@jaja_klar: Gesetze und Erhöhungen. Viele Komunen werden nächstes Jahr drastisch ihre Gebühren anheben. Das werden viele auf ihren Abrechnungen bei den Mietnebenkosten merken. Oder das Vermieter ab 2011 einen hübschen Batzen für Sanierungskosten auf die Mieter umwälzen darf. Ich hatte mir die Tage schonmal grob ausgerechnet, was da an Mehrbelastung auf mich zukommen könnte. Die Zahlen waren nicht rosig, um ehrlich zu sein, wird es sehr eng werden. Einkäufe bei Amazon z.b. werden dann wohl zukünftig ausfallen. Es sei denn, mein Arbeitgeber erhöht mein Gehalt. Aber eher friert die Hölle zu. Und insgesamt wird es vielen Menschen in Deutschland so gehen. Die Konsumtempel werden das nächstes, spätestens übernächstes Jahr zu spüren bekommen.
 
@Akkon31/41: da hast du wohl recht und nicht vergessen, die strompreise werden auch steigen und das macht bei einem durchschnittshaushalt im jahr auch noch mal 60 euro zusätzlich.
 
@DataLohr: Bei mir wird es dramatisch mehr werden, da in meiner Wohnung noch Nachtspeicheröfen stehen. Aber der Vermieter kann ja dank neuem Sanierungsgesetzt auf Gasheizung umrüsten und ein Teil der Kosten auf mich abwälzen. Egal wie, ich bin der Verlierer.
 
@Akkon31/41: Das alles sind Anzeichen dafür, dass das System nicht mehr funktioniert, bzw. nie funktioniert hat. Schon blöd, man hat eigentlich ein perfektes System geschaffen: das Prinzip Homo Homini Lupus Est, vollständig mit der Natur des Menschen im Einklang. Nur sind die Starken bald nur noch <3% (- einfach so dahingesagt, nicht nachkontrolliert, ob das nicht bereits immer der Fall war; wenn ja, auf kleineren Wert korrigieren) der Bevölkerung.
 
@Akkon31/41: Was hat der Umsatz mit den Gehältern zu tun? Oder meinst du evtl. den Gewinn`?
 
@tavoc: Wenn ich von Jahr zu Jahr immer weniger Gehälter zahle, kann ich auf diesem Weg meine Gewinne erhöhen, ist doch logisch. Dazu hab ich genug Reserven, um die Preise zu drücken und somit noch mehr Kunden anzulocken.
 
@Akkon31/41: den Zusammenhang mit Gewinn ist ersichtlich, der mit Umsatz eher nicht. Da dieser nur das Handelsvolumen bezeichnet. Wie Amazon seinen Gewinn investiert bleibt ja wohl ihnen überlassen.
 
@Akkon31/41: schöne Schwarzmalerei von dir. Die Realität sieht zum Glück anders aus. Die Wirtschaft wächst und die damit verbundene Kaufkraft ebenso. Überleg bitte mal was ein Arbeiter in den 50ern alles (nicht) hatte. Damals gab es nur sonntags Fleisch. Über materielle Armut brauchen sich die meisten Menschen in Deutschland nicht beklagen. Viel wichtiger ist die Chancengleichheit der heranwachsenden Generation. Jedem sollte es ermöglicht werden zu studieren.

Ich kaufe gerne bei Amazon. Denn da fühle ich mich halbwegs sicher.
 
@Lemi: Die Leute verdienen faktisch weniger. Warum steigt denn die Zahl der Aufstocker von Jahr zu Jahr? Und unsere Wirtschaft, herje, die kann schneller zusammen brechen als uns lieb ist. Schau dich doch mal um, immer mehr Deutsche Unternehmen werden von Ausländischen Investoren übernommen die wiederrum Teile der Produktion ins Ausland verlagern. Letztendlich läuft hier doch alles nur noch auf Pump, nur irgendwann hat jeder Weg mal ein Ende, auch dieser.
 
@Akkon31/41:
...dann wünsche dir doch die DDR zurück! Planwirtschaft rulez oder wie.
 
@Lemi: Dümmer gehts nicht mehr? Politiker mit einem Sinn für Realität und ein Mindestlohn könnten einiges schaffen in diesem Land. Beides bleiben aber nur Wunschträume solange die Wirtschaft die Konten der Parteien fleissig mit Spenden füllen.
 
@Lemi: ihr werdet es einsehen müssen, Akkon41/41 hat zumindest in den meisten punkten recht. das system funktioniert nicht, hat auch nie und wird nie. es ist einfach immer auf wachstum ausgelegt und da kriegen wir schon allein wegen dem begrenzten platz auf der erde ein problem. das einzige system was funktionieren kann auf lange sicht ist das der selbstversorger. oder man erfindet endlich maschinen die die produktion von nahrungsmitteln vollständig übernehmen können und kein mensch mehr arbeiten muss bzw man nur noch einen pflichtteil erledigt. alle systeme die auf wachstum basieren sind von anfang an zum scheitern verurteilt.
 
@DataLohr: Warum sollte denn ewiges Wachstum scheitern? Kennst Du das Solow Modell? Dieses sagt z.B. aus, dass Wirtschaftswachstum durch Produktivitätswachstum ausgelöst wird. Durch bessere und effizientere Technologie wird also mehr und mehr produziert. Man könnte allerdings die philosophische Frage stellen, ob der technologische Fortschritt eine Grenze hat. Außerdem werden heutzutage kaum noch Menschen gebraucht, um Nahrungsmittel zu produzieren, der größte Teil der Wertschöpfung einer Volkswirtschaft kommt doch aus dem Dienstleistungssektor.
Im Übrigen widerspricht Deine Sicht mit dem Selbstversorger allgemein anerkannten wirtschaftlichen Prinzipien. Hierbei seien vor allem Adam Smith und David Ricardo (Stichwort: Komparativer Vorteil) erwähnt.
 
@Brueckenpenner: ja ich kenne das alles und weiß das es anerkannten wirtschaftlichen prinzipien wiedersprich und ich arbeite selbst im dienstleistungssektor aber auf die frage ob das produktivitätswachstum bei den heutigen menschen eine grenze hat würde ich klar ja sagen. solange die menschen so unsozial sind und jeder nur an seinen vorteil denkt funktionieren diese ganzen modelle nur eine bestimmte zeit lang. das einziege was sicher ist ist das du als bauer immer im vorteil bist, weil geld kann man nicht essen im ernstfall.
 
@Akkon31/41: Da kann ich dir nur zustimmen, so und nicht anders siehts aus!
 
Ich bin auch der Meinung, dass Amazon das verdient hat, denn ich kenne kaum ein ähnlich großes Unternehmen, welches E-Mails innerhalb von 24 bis 48 Stunden kompetent beantwortet! Das war vielleicht irgendwann mal selbstverständlich, aber heutzutage ist das eine echte Seltenheit. Ich kaufe dort gerne, weil ich wenig Angst habe verarscht zu werden mit falschen oder langen Lieferzeiten etc.
 
@Specht2000: gibt sogar Firmen, die haben nen Onlineshop und wenn Ware nich mehr lieferbar ist, schicken sie dir statt per Mail, per Briefpost die Stornierung der Bestellung. Das nenn ich mal effektive Nutzung von Strukturen und schon vorhandenen Daten. Channel21 macht das zb. so.
 
Amazon ist mein Lieblingshändler und ich kaufe dort alles von MP3s über Haushaltsgeräte bis hin zu Computern. Bisher hatte ich nie Probleme, im Gegenteil. Die Preise sind meist die besten, der Versand läuft superschnell und bezahlt wird per Bankeinzug. Einfacher und komfortabler geht es nicht!
 
Um das kurz zusammenzufassen: es gibt 3 Personengruppen. Angestellte, Käufer und Aktionäre. Normal läuft es so, dass die Aktionäre abräumen, und das auf Kosten der Angestellten und der Käufer. Nun profitieren also mal neben den Aktionären, die ja immer noch kräftig Gewinn einfahren, auch mal die Kunden - was ist das denn für eine Frechheit? Hernach wollen die bald auch noch den Angestellten vernünftige Gehälter zahlen! Da sehe ich Amazon jetzt schon auf den absteigenden Ast! Was erst, wenn da noch andere Unternehmen nachziehen!
 
tolle preise / schnelle lieferung / super service/ ein grund für mich bei amazon zu kaufen^^
 
<3 amazon. Fast meine ganze DVD und CD-Sammlung ist von da. Nicht zuletzt, weil ich da auch so gut wie alles bekomm, was ich such
 
Ich finde Amazon auch super. Ich habe einfach nicht immer die Zeit, für jedes Buch zur Buchhandlung zu rennen und das abzuholen. Dank Premiumversand habe ich alles am nächsten Tag und Versandkostenfrei(wenn man die Kosten für Premium mal rausrechnet). Da ich selbst zum nächsten Saturn schon 25Minuten Auto fahren muss, spart das nicht nur Zeit, sondern auch Sprit. Ich bestelle aber nicht alles da, weil die Preise sind nicht immer günstig. Grade bei Playstation Spielen finde ich die oft viel zu hoch. Insgesamt aber echt nen super Laden.
 
Bei n-tv klingt das irgendwie anders: http://www.n-tv.de/wirtschaft/Amazon-steckt-in-der-Kostenfalle-article1766146.html
 
ich <3 amazon
 
Ich hab mal errechnet das ich bei Amazon ein Viertel meines gesamten Azubilohns (3 Jahre) ausgegeben hab ^^ Schon krass, aber Amazon hat sich auf die Flagge geschrieben "Bester Service der Welt" und das unterschreibe ich. PS3 nach 1,5 Jahren im Eimer (Sony hat nur 1 Jahr Garantie) -> Nichtmal eine Woche später den vollen Kaufpreis von knapp 450€ aufm Konto, letztens Netbook und Sennheiser Headset im Eimer, auch wieder knapp 500€, auch nach ein paar Tagen aufm Konto. Ich kaufe alles nur bei Amazon, egal ob Digicam, Drucker, Handy, egal, denn der Service ist einfach einzigartig. Kein Nachfragen, kein rumdrugsten, sofort das Geld zurück. Da können sich alle anderen Geschäfte ne Scheibe von abschneiden ;) Also ich finde Amazon DEN Besten Shop im Netz. Weiter so.
 
Amazon ist schnell und kulant und meinst auch Preislich unter den Top5
Was will man mehr?
Wundert mich nicht das die Erfolg haben
Allerdings sollte man schon schauen ob es direkt von Amazon kommt oder über dritte.
Dann ist das mit der Kulantz oder Rücksenden meist ein wenig Umständlicher
 
Liebe Aktionäre was wollt ihr? Entweder ihr lässt die Aktien fallen weil sie nicht investieren oder ihr lässt die Aktie fallen weil sie investieren. Die Börse ist, so habe ich das Gefühl, der letzte Witz.
 
Amazon verzeichnet regelrechte Umsatz-Explosion
Ist auch kein wunder. Amazon ist weltweit der bester InternetShop und wird es immer bleiben, noch sind sie weltweit der beliebster Shop es gibt kein anderen der seröser und beliebter ist als Amazon.
 
So viel Umsatz, aber so wenig Gewinn ? Das sind nur ein paar Prozent von dem was direkt bei Amazon hängen bleibt.
 
Wenn Amazon den Samsung UE40C6000 LED Fernseher weiterhin um die 700€ hällt und dies auch noch Anfang Dezember so ist, dann kriegen die durch mich nochmal nen schönen Umsatzschub, wenn mein Weihnachtsgeld Ende November kommt, weil ich mir den TV dann direkt kaufe! Würde auf keiner anderen Seite im Inet für soviel Geld was kaufen, höchstens noch Alternate, aber bei so hohen Summen werde ich immer vorsichtig..und der Support von Alternate und Amazon ist nunmal einfach Top und absolut unschlagbar! Von daher ist deren Umsatzschub absolut gerechtfertigt!
 
@JohnConnor: Wenn du Bar bezahlst kann du bei jedem Media Markt oder Saturn das Gerät noch mal um 50-100 Euro günstiger herunterhandeln.
 
Bin auch Kunde bei Amazon weil da fast alles stimmt(Preise, Service usw).Bleibt nur zu hoffen das Die, die Amazon/Aktionäre zu dem gemacht haben was sie sind auch vernünftig entlohnt werden.
 
Hmm... Ich hab da ordentlich dazu beigetragen ^^ Bin mittlerweile Prime Kund eund hab 7 Seiten Bestellhistorie nur für 2010 ^^
 
Wen wundert das? Das Sortiment ist überragend (was gibts da nich?), der Service ist zu 99% perfekt, liefert extremst schnell, die Ware ist gut verpackt, man hat keinen Stress wenn man von mehreren Händlern gleichzeitig kauft, man findet wirklich gute Bewertungen für Artikel und obendrein stimmen die Preise auch noch.... und selbst wenn ich mal 10€ mehr zahlen muss zahle ich das sehr gern! Was nützt mir ein 5€ geringerer Preis wenn man schon am Päkchen sieht wo gespart wird (Festplatte in Briefumschlag und Co...)! TOP!
 
Bestelle seit einem jahr öfters dort. Super schnelle Lieferung. Fairer, meist günstiger, Preis. Kein Risiko im Vergl. zu ebay. Ich bin sehr zufrieden und empfehle es jedem bekannten weiter. Amazon weiß wie man den "kunden" Knack. Zufriedener Kunde -> zahlender Kunde -> Kundenbindung -> langfristig mehr Umsatz
 
... man kann es drehen und wenden wie man will - doch der Service von Amazon ist einfach nicht zu toppen! Und darum gibt es auch keinen Händler bei dem ich lieber kaufe ...
 
Als Kunde ist man bei Amazon König, als Arbeiter ist man der letzte Sklave!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles