Neues MacBook Air wird ohne Flash ausgeliefert

Notebook Apple hatte am Mittwoch das neue MacBook Air vorgestellt, das es nun in zwei verschiedenen Größen gibt. Steve Jobs erklärte, dass man einige Entwicklungen vom iPad in das flache Notebook einfließen lässt. Dazu gehört wohl auch die fehlende ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Zukunft der Notebooks" toll, dass Apple uns wieder vormacht was die Zukunft ist^^
 
@hausratte: Dazu habe ich gerade auf tecchannel.de was schönes gelesen: --- ""Das MacBook Air ist das erste einer neuen Generation von Notebooks, welche mechanisch rotierende Festplatten zugunsten von Solid-State-Flash-Speichern ersetzt", sagt Steve Jobs. Damit demonstriert der Apple-Chef aber eher den starken Selbstbezug seines Unternehmens als dessen Innovationskraft. Immerhin hat beispielsweise Sony schon im Frühjahr seine Vaio-Z-Serie komplett auf SSDs als Speichermedium umgestellt.
"Lenovo zudem seit einigen Jahren ein ThinkPad mit SSD. Das ist nichts wirklich neues", meint IDC-Analystin Eszter Morvay gegenüber pressetext." --- Er lebt halt doch in seiner eigenen Welt und hat noch nicht mitbekommen, dass das andere schon ne ganze Weile so machen.
 
@fieserfisch: die stelle im bericht "Erstmals werden keine Festplatte und keine SSD verbaut." ist ja demnach falsch.
 
@chris1284: Die wenigstens lesen wohl die News. Hauptsache Apple bashen. Egal, ob da wirklich was gutes von denen kommt, oder nicht - es wird gebasht. Und in 2 Jahren werden dann fast nur noch Flash-Speicher verbaut und verkauft und dann will keiner was davon wissen, dass Apple da der Vorreiter war. Die Prognose ist gewagt, aber das wär' ja nicht das erste Mal, dass das so in der Richtung passiert.
 
@eN-t: was ist denn nun richtig aus den beiden quellen (techchannel/winfuture). SSD (was ja auch nur flshspeicher in einer hülle ist) oder Flashchips only (also ssd ohne hüll und festverbaut). letzteres fände ich ehr schlecht, dann lieber eine ssd ohne hülle aber gesteckt zwecks austausch und erweiterung
 
@chris1284: Offenbar der gesteckte Flash-Speicher - weil, wie die News gestern sagte (glaube ich zumindest), wäre eine SSD zu dick gewesen oder so. Hätte nicht in die Form gepasst. Ich kenne mich mit SSDs etc. zwar kaum aus, aber offenbar gibt es doch einen Unterschied zwischen SSD und Flash-Speicher. Klärt mich bitte jemand auf, der Ahnung hat und schön leserlich schreibt ^^ __________ EDIT: News vom Mittwoch: "Statt einer gewöhnlichen Festplatte kommt nun standardmäßig Flash-Speicher zum Einsatz. Es handelt sich nicht um eine SSD - der Speicher sitzt direkt auf dem Mainboard." Soviel dazu, ich denke, das wird so stimmen.
 
@eN-t: die oder der SSD ist ein Container für den Flash-Speicher und dieser Container wurde nun einfach weggelassen und die Speicherbausteine liegen so wie Ram auf dem Mainboard.
 
@voytela: ganz genau auf der Appleseite findet man auch kleines Bildchen wie die Bausteine wohl aussehen auf dem Mainboard... Ich denke der Speicher wurde einfach auf dem Mainboard aus Platzgründen platziert. Eine normale SSD im Formfaktor 2,5" hätte es schon recht eng in dem schmalen Dingen, trotzdem meiner Meinung nach ein no-go hätten sie es lieber ein bisschen dicker machen können...
 
@kgulti: Das Bild auf der Apple-Seite netspricht aber nicht dem wirklichen Innenleben. iFixi hat es natuerlich ausgepackt, und im Retil-Model ist die Anordnung etwas ander…
 
@voytela: stimmt nicht ganz. Ram etc ist auf dem Logic Board. Flash Speicher (bzw. SSD ohne Housing) ist gesteckt. Bilder dazu gibts auf iFixit
 
@all: Für Flash Speicher macht eine 2,5" Zoll Hülle eigentlich auch gar keinen Sinn! Schon mal überlegt warum SSDs in 2,5" verpackt werden? Genau, weil die alten Festplatten diese Norm hatten und man so alte Notebooks damit ausrüsten kann. In Zukunft sollte Flash-Festspeicher aber vielleicht anders verbaut werden, schon alleine um den Platz in Notebooks zu sparen. Ich stelle mir eine ähnliche Schnittstelle wie bei RAM Chips vor - die man auch selber tauschen und aufrüsten kann.
 
@Givarus: Fast alle 1,8 Zoll SSDs werden ohne jegliche Hülle gebaut. Da hast du nur die Flashbausteien auf einer Platine, sonst nichts. Die Hülle macht nur ein Sinn wenn sie SSDs vom Nutzer selber angefasst oder getaucht werden sollen.
 
@Givarus: Is doch aber für den Kunden Jacke wie Hose ... er hat Flashfestspeicher und gut, wie die Bauform aussieht ist den meisten egal. ___ jetzt weiß ich dank der Apple seite aber wieso das Teil einen SD Slot hat ... für den OS-Recovery-Stick ... wahrscheinlich waren die meisten Apple Nutzer nicht in der Lage eine Reinstall mit USB oder per Netzwerk vorzunehmen ... ;)
 
@fieserfisch: "Is doch aber für den Kunden Jacke wie Hose" nö, ebend nicht. wenn du eine neue zb größere "SSD" verbauen willst sieht es bei der apple-lösung (mit dem kleinen steckplatz ähnlich der WLAN/UMTS/usw steckplätze) schlecht aus. da muss dann ggf eine von apple zu hohen preisen erstanden werden. http://guide-images.ifixit.net/igi/LknkqWKga2vIIUHD.huge
 
@chris1284: *thumbsup* da hat jemand das Verkaufsprinzip von Apple verstanden: Schickes Design, gutes Werbekonzept, teure Teile, die zur Kundenbindung beitragen. Voilà: Apple.
 
@fieserfisch: für den Kunden hat die SSD den Vorteil, dass man selber tauschen kann. Für den Hersteller und das Design den Nachteil, dass sie eigentlich Platzverschwendung sind. Also wäre ich für eine neu genormte Schnittstelle mit Chips die man einstecken kann. Geht doch beim Speicher auch. Dann hat man entweder mehr Platz für Akku oder kann das Notebook kleiner machen.
 
@chris1284: Das "Is doch aber für den Kunden Jacke wie Hose" bezog sich darauf, dass diese Sache mal wieder als überirdisch, magic, awesome usw. dargestellt wird ... was es letztenendes aber nicht ist ... und wenn man deiner Argumentation folgt, dann ist es für den Kunden sogar von Nachteil, weil er jetzt nicht mal mehr Standardprodukte für das Aufrüsten seines Macs benutzen kann, sondern AUSSCHLIESSLICH auf Apple angewisen ist ... ach moment, ist ja kein Nachtteil, Applekunden sind Bevormundung gewöhnt. ;)
 
@fieserfisch: "Applekunden sind Bevormundung gewöhnt" ok, bezogen auf den typischen apple'r mag das stimmen, die sinds gewohnt mehr für 0 mehrwehrt auszugeben
 
@fieserfisch: Das MacBook Air hat aber eben keine Festplatte, aber auch keine SSD, die anstelle der Festplatte eingesteckt ist, sondern es hat Flash Speicher direkt auf der Hauptplatine.
 
@ickedu: Und ist der Speicher kaputt, kannst du das ganze Ding in die Tonne treten ...
 
@ayin: Das ist doch den Käufern egal. Schickste es halt ein und lässt es reparieren. Die paar Hundert Dollar wirste doch wohl auch noch übrig haben.
 
@ayin: falsch i Fixit hat das teil auseinandergebaut siehe macnews.de und siehe da der flasch speicher läßt sich ausbauen. nur der ram ist verlötet. erst lesen dann meckern. was dann die rep kostet ist eine andere frage
 
@ayin: Das ist doch die Strategie von Apple. Denen reicht nicht mal eine überdurchschnittliche Gewinnmarge die wollen die auch noch doppelt haben.
 
@ayin:
Und wenn das Display deines Laptops defekt ist, kannst du das Ding auch "in die Tonne kloppen". Ein Flashspeicher ist wesentlich weniger störanfällig als ein rotierendes Laufwerk.
 
@Lemi: "Ein Flashspeicher ist wesentlich weniger störanfällig" nicht unbedingt (siehe usb-sticks als beispiel)... bringt auch nachteile wie zb weniger schriebzyklen bei den wohl häufger genutzten mlc's (ca 10.000 nur) und extrem hohe preise (slc), wobei mlc auch net günstig sind. bei mir wäre sicher ne slc schneller hin als ne hdd bezogen auf die schriebzyklen...
 
@ayin: kannst du auch so :D
 
@Lemi: Nein, bei meinem Laptop kann man das Display tauschen :) Lenovo T61p
 
@ickedu und eN-t: Zugegeben es war vielleicht nicht ganz genau von mir gelesen, aber was macht es bitte für einen Unterschied?? Wenn es um Apple Produkte geht höre/lese ich in den Argumenten immer, es kommt auf das Ergebnis für den Kunden/Nutzer an ... was also ist jetzt so revolutionär daran, von einer SSD die Hülle wegzulassen und nur die Platine mit den Speicherchips zu verbauen? Nichts, außer vielleicht das solche SSSpaeicher billiger sind, weil man sich das Gehäuse spart ...
 
@fieserfisch: hör mal auf völlig passiv nur tecchannel zu lesen. der punkt ist, dass apple nicht (wie sony udg.) jeden monat ein notebook rausbringt. desweiteren verbaut apple selbst-designte flash-chip-circuits, welche raum für meht platz machen (schöne formulierung ^^). wie sony einfach irgendwelche bauteile zusammensteckt, ist keine kunst...
 
@britneyfreek: Ich habe bereits gesagt das ich mich verlesen habe, also wo liegt den Problem oder der Bezug zu einem meiner Posts?? Gerade deshalb weil Apple die Dinger eigens anfertigen lässt, hat man nur die Chance das Zeug bei Apple reparieren zu lassen, anstatt sich einfach ne neue SSD zu kaufen und die selbst zu tauschen ... ach ne wart, n Apple USer kriegt ja grad mal so die Notebooktasche auf .. da wäre es sinnlos die "Festplatte" so einzubauen das sie selbst austauschbar wäre ...Apple traut seinen Kunden ja nicht mal mehr den Akku selbst rein und rausmachen zu lassen ... selbst der ist mittlerweile "fest" eingebaut. ... :D
 
@hausratte: Über die (meine) Zukunft bestimmt immernoch ich. Und in Zukunft wird es bei mir kein überteuertes und funktionsbeschnittenes Applenotebook geben.
 
Ahja. Ohne Flash aber dennoch mit Flash ;) Apple sollte sich mal entscheiden :D
 
@karl0: Haben sie sich doch. Gegen Flash. Und das auf all ihren Geräten. _____ Dass man es auf den Macs nachinstallieren kann, ist auch eine gute Entscheidung - hätten sie es auf Macs gänzlich ausgeschlossen, dann wäre der Umsatz wohl wirklich stark eingebrochen. Aber Macs sind auch was anderes als Smartphones - auf meinem Windows-Rechner käme ich ohne Flash noch nicht zurecht (und würde ich auf einem Mac auch nicht, habe aber keinen), auf meinem iPhone vermisse ich tatsächlich nichts - nur die Flash-Werbung.
 
@eN-t: Ich darf dich zitieren: "Die wenigstens lesen wohl die News." Demnach soltest du den Beitarg nochmal neu lesen und feststellen, dass Apple nun "Flash-Speicher" einhbaut...
 
@klein-m: er meinte Adobes Flash und nicht den Speicher ;)
 
Hab ich mir schon irgendwie gedacht..
Wird nicht mein Ding werden, aber wems gefällt...
Edit: Falsch gelesen, trotzdem nicht mein Ding.
 
Was gibt es denn bei apple für eine flash alternative?
 
@DataLohr: als Alternative bietet Apfel nur Überheblichkeit und Arroganz.
 
@brunner.a: DU bist auch nicht viel besser
 
@alh6666: ich vermute mal auch ein Apfel Lemming, da es derzeit noch nicht ohne Flash geht kann man diesen Gott Jobs wirklich nur als Größenwahnsinnig einschätzen. Na ja, und der hat seinem blinden Fußvolk nun mal befohlen ihm alles nachzubeten. Wenn ich die Argumente mit dem HTML5 höre bin ich mir sicher das Apple Lemminge nicht nur Blind sind sondern zum nachdenken auch nur eine App von Apple nutzen. Für die die es noch nicht mitbekommen haben, HTML5 ist noch kein Standart sondern jeder murkst noch nach seinen eigenen Vorstellungen.
 
@DataLohr: nix glaub ich
 
@DataLohr: Sie könnten Silverlight, bzw. Moonlight verwenden wenn sie es wollten. Silverlight unter Microsofts Lizenz und Moonlight unter einer offenen Lizenz. Bei letzterem könnten sie sogar selbst Hand anlegen und es so optimieren wie sie es für richtig halten in Bezug auf Ressourcenfresserei usw. Aber warum sollten sie das tun wenn es mittlerweile anscheinend als gutes Feature gilt, Flash NICHT zu unterstützen. Ach ja. Eine vorhandene Alternative wäre noch HTML5, aber da muss dann auch der Codec der Videos in den HTML5-Seiten passen.
 
leeeeute...flash ist nicht VORinstalliert. ihr könnt es aber jederzeit installieren. das ist eher ein politisches statement als eine enschränkung des users. ob ihr das nun gut findet oder nicht, es sollte euch nicht stören.
 
@Matico: Na wenigstens einer der es richtig verstanden hat! :) +++
 
@kazesama: Ist Flash in Windows vorinstalliert? Als XP-Nutzer weiß ich ziemlich sicher, dass ich das immer selbst installieren musste... ich sehe das eigentlich als Vorteil, nicht allzu viel Software vorher zu installieren.
 
@eN-t: Doch, die 6er Version dümpelt da noch irgendwo rum, zumindest in XP
 
@sky-yoshi: Gut zu wissen. Und bei Windows 7? Ist da schon Flash 10? Oder wenigstens 9? Sonst "bringt" das Ganze ja nichts.
 
@eN-t: ja, Windows 7 kommt mit einer unsicheren Flash 10 Version daher
 
@Nigg: Danke für die schnelle Antwort - besonders "unsichere Version" scheint erwähnenswert. Besser gar nicht als unsicher, wie ich finde...
 
@eN-t: Es ist im Grunde kein wirkliches Problem, wegen der automatischen Update-Funktion, vielmehr war das Problem dann politischer Natur. Die Version wäre so oder so unsicher geworden, früher oder später.
 
@Nigg: Ähm, bitte? Wo genau finde ich das vorinstallierte Flash10? Und wieso genau musste ich jedes Mal Flash nach der Windows-Installation nachinstallieren? Windows 7 hat kein Flash an Bord, man muss es sich selber runterladen und installieren.
 
Flash war noch NIE bei Windows dabei! Früher war mal eine Java VM von MS dabei, wogegen Sun sich aber gewährt hat. Vielleicht verwechselt ihr das damit.
 
@Slurp: stand mal bei winfuture ;) warscheinlich betrifft das shockwave flash oder sowas
 
@sushilange: Blödsinn, bei XP waren auch Flash Komponenten dabei: http://www.zdnet.com/blog/security/attention-windows-xp-users-update-flash-player-now/5225
 
@eN-t: Man kann es sich eben zurecht drehen wie man will. Lieber gar nicht, statt unsicher. Also am besten kein Autofahren, kein Mac (ja werden in botnetzen eingesetzt), kein Win etc. Der Grund warum Apple jetzt wohl endlich das stets extrem veraltete Java draußen lässt, was?
 
@mala fide: Das siehst du falsch, lieber nicht VORinstalliert, statt unsicher. Wenn man es braucht, nutzt man halt eine neue, aktuelle Version. Wenn ich kein Auto brauche, fahre ich auch nicht. Wenn ich muss, fahre ich aufmerksam und nur soviel wie nötig. Und auf Mac OS oder Windows ist man ja auch angewiesen, wenn man einen Computer nutzen möchte. Dann aber auch lieber die aktuellste mit Virenschutz, als eine alte ohne Virenschutz. Dein Vergleich dagegen hinkt gewaltig.
 
@eN-t: Und Java, argumentierst Du da auch? Ok der Vergleich hinkt, aber warum nutzen dann immer noch so wenige Mac-User einen Virenschutz? Es ist schon lange klar dass auch da Viren existieren. java wurde auch immer veraltet ausgeliefert
 
@mala fide: Wenn Java immer veraltet ausgeliefert wurde - na dann, wie bei Flash. Besser gar nicht als unsicher / veraltet. Da installiert man besser beim Kauf bzw. einer Installation eines Rechner alles manuell, superaktuell aus dem Internet - was man persönlich braucht. Und warum Mac-User nur selten einen Virenschutz nutzen? Weiß ich nicht. Sind wohl ziemlich dumm, da sind wir uns einig. Wenn ich einen Mac hätte, würde ich mich freuen, wenn er noch ziemlich "nackt" ist. Was ich brauche, kann ich selbst installieren, so soll das. Aber den Virenschutz würde ich auch beim Mac nicht vergessen. _____ Wir sind uns doch einig, dass überladene Maschinen eher blöd sind? Dann noch alte Versionen?... Was gut wäre: ein Programm im Startup (beim ersten OS-Start), das einem die gängigste Software (Java, Flash, div. Browser, Mediaplayer, Treiber etc.) vorstellt und die Option gibt, die neueste Version zu installieren. Das würde die Installation erleichtern, das ausgelieferte Gerät sicherer machen und gleichzeitig das OS etwas mehr personalisieren.
 
@Matico: Windoof kann ja nicht mal von Haus aus PDFs Anzeigen das ist echt arm :D
 
Ich halte das nicht - oder wenn dann nur am Rande - für ein politisches Statement. Grund dürfte wohl eher sein, dass man aufgrund der immer wieder gravierenden Sicherheitslücken in Flash vermeiden möchte, eine Version mit Lücken auf die Installationsmedien zu pressen. Ich weiß gar nicht, wie das bei Win7 ist - ist da Flash für den IE überhaupt noch vorinstalliert? Auch Apple wird hoffentlich daran denken, dass ein Großteil aller Designer auf dem Mac arbeiten und wiederum ein Großteil von denen Ihre Websiten (leider) komplett mit Flash aufbauen, weil sie etwas anderes gar nicht können. Es erfordert erheblich mehr Programmierkönnen und Abstraktionsvermögen eine animierte, interaktive Seite mit HTML5-Technologie zu bauen, als in Flash. Zudem kenne ich zumindest kaum einen Designer, der in der Lage ist, die verschiedenen Aufflösungen und Seitenformate der diversen Ausgabegeräte *wirklich* mitzudenken. Deshalb lieben die alle das skalierende Flash...
 
@eraserhead: ironischer Weise wurde Windows 7 mit einer unsicheren Flash 10 Version ausgeliefert. Allerdings ist das kaum als Problem anzusehen da das nur die IE-Version betrifft und die sich updated.
 
@Nigg: Komisch, dass ich schon immer, egal welche Windows-Version, auch bei Win7, Flash selbst installieren muss...
 
@sushilange: musstest du auch bei XP, trotzdem sind bei 7 komponenten dabei. bei WF stand letztes Jahr auch was davon.
 
@Nigg: Nützt aber nichts, wenn im Browser dennoch angezeigt wird, dass kein Flash installiert ist ;-) Vielleicht ist Unterstützung für lokale SWF-Dateien vorhanden. Aber das Adobe Flash PlugIn für den Browser ist defintiv nicht in einer nutzbaren Version vorinstalliert :-)
 
@sushilange: Ich weiß auch nicht genau welche Komponenten das bei XP und 7 sind und waren, ich habe mich lediglich an den Text bei WF erinnert. Btw: http://www.zdnet.com/blog/security/attention-windows-xp-users-update-flash-player-now/5225
 
@eraserhead: Flash ist aber weit mehr als Flash CS5. Und wenn Du Dich informierst kann man da sehr wohl, sehr schön verschiedene Auflösungen etc abbilden. Und zu behaupten man brauch da nicht programmieren zeugt davon, dass Du glaubst alles klicki bunti zusammen zu schieben. :)
 
@mala fide: Wenn Du richtig liest, was ich geschrieben habe, dann geht es mir nur um Flash aus der Perspektive von Designern, die keine Ahnung von Programmierung haben.
Keine Frage, dass man mit Flash hochkomplexe Sachen machen kann. Aber genauso kann man ohne ActionScript (und das gerade in den wirklich alten Versionen, weit vor CS5) Animationen rein über die Timeline aufbauen. Und ich kenne dutzende Designer, die das immer noch genau so machen.
 
Für mich ist das neue MBA die konsequenteste Umsetzung eines NETbooks. Die bisher auf dem Markt verfügbaren Netbooks, waren alle geschrumpfte Notebooks mit Festplatte oder SSD. Auf die Idee, einfach nur Flash als Speichermedium zu verwenden, musste mal (leider) wieder Apple kommen. Apple ist und bleibt innovativ. Die anderen Marktteilnehmer verhalten sich behäbig und können nur kopieren statt agieren (Acer, HP & Co.). Ich verstehe einfach nicht, warum immer nur Apple auf „neue“ Ideen kommt und diese auch durchsetzt. Ok, es gab auch vorher schon Tablets und Touch-Smartphones, aber nichts konnte auch nur annährend überzeugen.
Das MBA ist mir aber nach wie vor zu teuer. Ich besitze schon ein iPad und habe dafür mal gerade 500€ bezahlt. Der Mehrwert (Tastatur) eines MBA erschließt sich mir (noch) nicht.
 
@Lemi: Genau, es ist eigentlich ein Netbook, denn für ein richtiges Notebook fehlen einfach zu viele Standardfeatures. Fest verbaute Akkus und SSDs oder fehlende LAN-Ports sind Dinge die bei einem Netbook verzeihbar sind, nicht aber bei einem Gerät für den produktiven Betrieb. Als Innovation sehe ich das kaum, sondern viel mehr als gewaltigen Rückschritt, aber Apple ist die einzige Firma die sowas durchziehen und ihren Kunden als Mehrwert verkaufen kann.
 
@Johnny Cache: was ist denn bitte ein "produktiver betrieb"? und wo ist genau der rückschritt? rückschritt verglichen mit was?
 
@Matico: Produktiver Betrieb in Firmen. Geräte die nicht per LAN betankt werden können würden schon mal bei den meisten Admins durchfallen. Der Rückschritt sind die hart verbauten Akkus und SSDs, was die MBA zu einem Einweggerät macht. Ich weiß daß ich vermutlich ein riesiger Pechvogel bin, aber nachdem mir im letzten Jahr schon zwei SSDs gestorben sind, wären das in diesem Fall gleich zwei MBA gewesen, wo hingegen meine Kiste nach ner Stunde mit einer neuen Platte und frischem Image wieder lief.
 
@Johnny Cache:
sollte nicht jeder Betrieb "produktiv" sein? Die Zielgruppe des MBA ist ganz klar der Privatuser.
Eine SSD ist nicht gleich Flash! Wann kapiert "ihr" das endlich!
 
@Johnny Cache: die ssd im mba ist innerhalb von secunden ausgetauscht und nicht fest verbaut. bei dem akku geb ich dir recht -> nogo, genau so die fehlende lanbuchse (ich würde es verstehen wenns nen portreplikator/dockingstation geben würde aber den/die gibts scheinbar nicht). bei den üblichen garantiezeiten von 6 monaten bei akkus sieht man schon wie lange man mit einem akku rechnen kann.
 
@Lemi: Wann kapiert du endlich, dass das vollkommen Rille ist!!! Was genau ändert es für dich, dass im MBA keine herkömmliche SSD verbaut ist sondern nur eine SSPlatine??? Wa sgenau ändert das? Ist das MBA dadurch schneller als Notebooks mit SSD? Nein. Ist es durch das fehlende Gehäuse für die SSD billiger? Mit Sicherheit nicht. Also wo zur Hölle steckt die awesome, magic, amazing Innovation für den Nutzer????
 
@fieserfisch: es ist dünner als alle books mit SSD...
nur darum geht es hier ein - ultraleichtes porables dünnes notebook! (es ist mit seiner full size tastatur, dem >10" Display, dem pfeilschnellen core2duo und vernünftiger Grafikkarte einem schnöden netbook meilenweit überlegen).
 
@toco: einem netbook ja, nur leider ist es keines. und anderen notebooks in der preisklasse ist es nur in der größe überlegen, in sachen leistun ehr nicht
 
@Johnny Cache:
Netbooks wurden aber bisher immer durch die enthaltene Hardware definiert (Atom). Das Macbook Air ist eher ein Subnotebook als ein Netbook.
 
Blödsinn...irgendwelche Äpplejünger preisen fest verlötete Flashspeicher auf dem Board jetzt als Innovation an. In meinem alten EEE PC 900 gabs auch nen fest verlöteten 4GB Flashspeicher als Platte und noch ne zusätzliche SSD. Also nix neues sondern alter Hut...es ist zum Kotzen wie irgendwelche unwissenden Applejünger diese Produkte immer als Innovation anpreisen obwohl es so etwas schon seit Jahren gibt.
 
@mastert19: auch bei dir verstehe ich nicht wo dein problem liegt.
 
@mastert19: nix ist da fest verlötet. Der Flash Speicher ist erstens gesteckt und zweitens nichts anderes als ein SSD Drive Board ohne Housing. Bilder davon gibts auf iFixit
 
@xbender: die wahrheit interessiert nicht. im zusammenhang mit apple schreibst du bei winfuture etwas negatives, am besten mit kraftauskdrücken wie "kotzen" und "scheisse". da haste dann deine fans :)
 
@Matico:
du sagst es!
 
Keine SSD, stattdessen Flashspeicher. Ja klar.
 
@Kirill: Und noch einer, der die News nicht gelesen hat.
 
@Thunderbyte: Vergiss mal den Newstext, es macht bloss keinen Sinn, Flashspeicher (auch wenn er verlötet ist) und SSDs als unterschiedliche Entitäten zu betrachten.
 
@Kirill: Der einzige Unterschied ist, dass beim MBA der NICHT VERLÖTETE SONDERN STECKBARE Flashspeicher nicht in einem 1,8" Gehäuse ist. Punkt. Trotzdem geht es bei der News hier um ADOBE Flash und nicht um den Speicher.
 
@Thunderbyte: Hast du, als du meinen Kommentar angegriffen hast, den Artikel überhaupt gelesen? Im Text wurden Flashspeicher und SSDs als unterschiedliche Entitäten dargestellt (inzwischen wurde es korrigiert).
 
Ich hab da auch noch ne Super Idee die Steve Jobs gefallen dürfte: Statt Mac OS X einfach iOS draufmachen und das Ding als Luxus-iPad mit Tastatur verhökern ^^. Und aus ... ähem ... "technischen Gründen" muss man dann alle Apps die man evtl. schon erworben hat nochmal in einer angepassten Version kaufen. Sonst hat man nicht das optimale Nutzungserlebnis :D
 
@DennisMoore: wart ab das neue betreibsystem geht in diese richtung, aber ich hoffe es bleibt offen... sonst bleib ich bei leop.
 
@DennisMoore: der Grund, dass man einige Apps nochmals kaufen muss ist nicht bei Apple zu suchen sondern bei den Entwicklern, die doppelt absahnen möchten. Ich entwickle selbst auch iOS Apps und man kann grundsätzlich jede App so entwickeln, dass sie sowohl native auf iPhone als auch auf iPad läuft. Das hängt einzig und allein vom Entwickler ab.
 
@xbender: Ja klar, und nicht von Apple die sicherlich auch nicht die Möglichkeit haben iPhone und iPad Apps in ihrem eigenen Store von Macbook-Apps zu separieren. Wie naiv kann man eigentlich sein? Wenn Mr. Gods sagt, dass iPhone und iPad Apps angepasst werden müssen bevor sie aufm Macbook im Store auftauchen, dann hat sich der Entwickler sich gefälligst danach zu richten.
 
@DennisMoore: Mein Gott! So viel Quatsch hab ich noch nie in einem Post versammelt gelesen! Ja, es wird einen Mac Appstore geben. Dieser hat aber mit dem iOS App Store NICHTS zu tun! D.h. IOS Apps werden nicht "anpassbar" sein, da sie auf einer komplett anderen Architektur laufen und es auch Null Sinn macht. Der Mac Store wird dazu dienen, Anwendungssoftware für Mac Rechner zu verkaufen. Punkt. Speziell für kleine Entwickler ist das eine feine Sache (wie man am iOS App Store sieht).
 
@Thunderbyte: Nochmal [11] lesen, bitte. Und wenn du es dann immer noch nicht verstanden hast, ruhig nochmal überfliegen... PS: "IOS Apps werden nicht "anpassbar" sein, da sie auf einer komplett anderen Architektur laufen und es auch Null Sinn macht" ... Das sind die vorgeschobenen technischen Gründe die ich meine. Wenns keinen Sinn macht auf einer Architektur eine andere zu unterstützen, frag ich mich warum OSX nach dem Intel-Umstieg noch PowerPC unterstützte. Da hatte man wahrscheinlich noch mehr Skrupel und/oder Angst das die Leute rebellieren.
 
@DennisMoore: Wenn man Quatsch wiederholt bleibt es immer noch Quatsch. Es geht hier um Desktop Programme, die verkauft werden sollen. Bisher standen sie beim Mac Distributor im (virtuellen) Laden, jetzt kann man sie auch online kaufen. That is all!! Dass sich manche Softwareproduzenten, die im iOS App Store erfolgreich waren, Gedanken darüber machen, auch unter Mac OSX im neuen App Store vertreten zu sein, steht auf einem komplett anderen Blatt. So oder so müssen sie die Software für MacOSX neu entwickeln, nicht zuletzt auch, weil die Bedienung eine komplett andere ist.
 
soviel zum Thema Flash... was würden die sagen, wenn Adobe ankündigt, ihre CS6 oder CS7 nicht mehr auf Apple-Produkten laufen zu lassen? oder Apple das Multitasking und USB entfernt?
 
@frust-bithuner: Dann würde ich zumindest erstmal aufatmen, weil wir dann in der Firma keine Macs mehr brauchen. Die haben wir nur weil die entsprechenden Mitarbeiter nur mit einem Mac umgehen können. Teurer Spaß kann ich dir sagen. Was "die" dann sagen ist mir erstmal wurscht ;)
 
@frust-bithuner: Dann wäre das ganz einfach Selbstmord von Adobe. ___ Und was soll USB und Multitasking damit zu tun haben und wieso sollte Apple das entfernen?
 
@matico
"[re:5]eN-t am 22.10.10 08:50 Uhr (-5)
@chris1284: Die wenigstens lesen wohl die News. Hauptsache Apple bashen. Egal, ob da wirklich was gutes von denen kommt, oder nicht - es wird gebasht. Und in 2 Jahren werden dann fast nur noch Flash-Speicher verbaut und verkauft und dann will keiner was davon wissen, dass Apple da der Vorreiter war. Die Prognose ist gewagt, aber das wär' ja nicht das erste Mal, dass das so in der Richtung passiert."
Sowas regt mich einfach total auf....
 
Viel interessanter finde ich das Apple wohl Java aus ihrem MAc OSX entfernt. Damit Leutet Apple eine neue Ära von Computern ein. Weniger Features (Flash + Java) mehr Lifestyle, mehr Bestimmungsrecht was für den User denn wichtig ist und was nicht.
 
@ThreeM: Quelle?
 
@balini: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Apple-aktualisiert-Java-und-nimmt-leise-Abschied-Update-1123014.html
 
@xbender
"12GB of Flash-based storage (4GB onboard SSD and 8GB PCI-E mini card SSD)"
Doch fest verlötet. Hatte damals zwei platten eine SSD ohne Hülle und flash speicher auf dem Board. War gerade in der Werkstadt und habe es extra nochmal auf geschraubt und Bilder gemacht falls ihr sie sehen wollt.
Es gab aber auch mehrer Ausführungen des EEE PC 900 (12GB,16GB) mag sein das die 16GB Variante auch nur eine SSD hatte. Meine 12Gb Variante hatte auch im System 2 Platten angezeigt.
 
Wird Flash bei Windows mit einer Neuinstallation mit installiert
 
@Phreak: kommt drauf an. eine win7-installation von einer orgigial-dvd bringt dir kein vorinstalliertes flash. sobald du das erste mal den browser öffnest, wird dir adobe vorschlagen, es dir herunter zu laden. anders sieht das ganze bei fertig-pc's mit ihren eigenen backuplösungen aus: hier kann unter umständen schon flash installiert sein.
 
das ist es ja gerade. obwohl es bei windows auch nicht vorinstalliert ist, haben viele wieder einen grund gefunden, gegen apple zu bashen. windows hat auch keinen pdf reader vorinstalliert, apple aber schon. warum wird nicht über windows gemotzt, dass man da flash und nen pdf reader erst installieren muss? man könnte ja eingestehen, dass windows auch nicht das über-OS ist. und nein, ich bin kein apple fanboy, das musste aber mal raus!
 
ich hätte damit überhaupt kein problem. ist doch gut, wenn der anwender entscheiden kann, ob er flash für safari installieren möchte oder nicht. solange es MÖGLICH ist flash zu nutzen und apple flash nicht verbietet, sehe ich keinen grund für eine debatte ;)
 
Was fürn Kindergarten
 
Das ist mal wieder typisch für Steve Jobs aka Apple Chef. Bloß kein Flash weil es ja auch nur so ziemlich auf jeder Website im Netz zu finden ist. Statt dessen setzen die auf HTML5, welches gerade erst veröffentlicht wurde und sicher noch eine mittlere Ewigkeit benötigt bis es flächendecken bzw. serverdeckend im Internet zu finden ist. Ich glaube kaum, dass alle Websitebetreiber nun in Kürze ihre Inhalte von Flash auf HTML5 umstellen werden.

Für mich ist Apple auch kein Unternehmen mehr ich würde es schon fast als eine Art Sekte bezeichnen. Auf jeden Fall ist die Mentalität die von Steve Jobs an den Tag gelegt wird einfach nur bemitleidenswert und meiner Meinung nach auch nicht kundenfreundlich.

Android und RIM schaffen es doch auch ein für den Kunden einfaches System zur Verfügung zu stellen und dennoch zu gewährleisten das Entwickler und auch fortgeschrittene User das System nach ihren Wünschen nutzen, bearbeiten und erweitern können.
 
@benny_noh: neeeeein! hast du doch vor zwei tagen gehört: RIM und android sind für den anwender zu kompliziert!!! (laut stevie) xD
 
@benny_noh:
Würde man den Ressourcenfresser Flash abschaffen, könnte man 3 Kernkraftwerke vom Netz nehmen ;-)
 
@benny_noh: Auch wenn ich den Grundgedanke mit dir teile, die einfachheit ist eben das was apple verfolgt. Flash ist nur nicht vorinstalliert, kann aber installiert werden - das kann auch der OttoNormal (nicht der user hier).
 
Kein Flash Plugin mehr, aber dafür Flash-Speicher:)
 
Das Macbook Air ist vom Design erste Sahne. Aber von der Anzahl der Funktionen und der Leistung der Hardware wirklich der letzte überteuerte Müll.
 
@Auras: Gut, dass das die Kunden selbst entscheiden können und nicht erst mal Dich um Deine Meinung fragen müssen.
 
@Thunderbyte: Gebe nur gerne meinen Brei hinzu.
 
Lol, na wenn das mal keine news wert war. Windows wird übrigens auch von Haus aus ohne Flash ausgeliefert? Wo ist das Problem? Mir ist es lieber es wird nicht gleich mitausgeliefert. So installier ich die aktuelle Version, und habe nicht eine uralt Version dabei. Man kann es aber mit angeblichen Apple News aber auch echt übertreiben.
 
Wo soll denn da Flash noch rein passen, so flach wie das ist?
 
MIch verwirrt dieser Satz hier.

Möglicherweise will Apple auch beobachten, wie viele Käufer des MacBook Air das Plugin nachinstallieren.

Haben die Remotezugriff auf jede Kiste ?
 
@maradona28: negativ. diese statistik müsste adobe bringen.
 
Als obs bei Windows anders ist. Aber erstmal aufregen weil es Apple ist ;)
 
@GlennTemp: erst mal denken dan schrieben.

erstens wer regt sich auf ?
zweitens hab ich Linux die ganze MS und Apple Scheisse kann mir gestohlen bleiben.
 
@maradona28:
Du anscheinend! Zumindest nach der Sprache
 
@GlennTemp: auf der Sprache rumhacken ist immer dann stilvoll wenn man keine anderen Argumente hat?! Kommt mir so vor. Ich denke er hat zu schnell getippt. Zum Thema: Das flash nicht installiert ist, ist bei OSX erstmal nichts schlimmes, da es jeder zeit nachinstalliert werden kann. Wenn Apple irgendwann Flash und Java sperren würde, dann sollten wir meckern dürfen - ach nein, dann geht Apple ja nur den Weg in die Zukunft ;)
 
@mala fide:
Erwartest du jetzt ernsthaft, dass ich für meine Behauptung "erstmal aufregen weil es Apple ist" alle diejenigen hier in den Kommentaren aufliste, die sich aufregen und gleich noch Apple mitbashen? Das kannst du doch auch alleine nachsehen. So rechthaberisch bin ich nicht, dass ich das machen müsste ;)
 
Safari ohne vorinstalliertes Flash-Browser-Plugin. Ist ja wirklich eine News wert.
 
LOOOOL -> http://tiny.cc/ow38y da kommen ja rosige Zeiten und massig Spaß auf die Entwickler zu!
 
@fieserfisch: Sollte der Store den Entwicklern nicht gefallen, können sie alles so weiter machen wie bisher. Die ersten Reaktionen der Entwicklerfirmen waren allerdings durchweg psoitiv, auch wenn die Regeln natürlich einige Fragen aufwerfen.
 
... die entwickler müssen sich nicht mehr selbst um den kunden bemühen. Sie müssen keinen eigenen shop anbieten (und warten). Sie müssen sich nicht um bezahlmöglichkeiten kümmern. Und der Traffic kann nicht ins unermessliche steigen, weil ein scherzbold sich tagelang die gleiche demoversion zieht. Das system hat auch Vorteile.
 
Flash muss man sowieso regelmässig updaten, da kann man es auch gleich selber installieren. Probleme haben gewisse Leute....
 
@acstrobe: würde dass hier nicht stehen, wüssten die meisten hier von euch garnicht dass es auf dem system ist oder wofür ihr es benutzen könntet.
 
Das große problem ist, dass Adobe andere release-zyklen hat als apple. mit einführung von 10.6 mussten sie sich verspotten lassen weil das ausgelieferte flash auf der dvd älter war und einen kritischen fehler enthielt. also musste kurz darauf das erste servicepack veröffentlicht werden... wenn sie flash jetzt erst gar nicht integrieren haben sie solche Probleme nicht mehr.
 
Wie schauts bei euch aus, unsichere Plugins im Browser installiert? http://www.mozilla.com/en-US/plugincheck/
 
SKANDAL!!! PC's werden ohne Flash, Acrobat Reader und oft mit jeder Menge Datenschrott an Programmen ausgeliefert! Und niemand regt sich darüber auf. Nimmt Steve Jobs nur das Wort "Flash" in den Mund wird er vom Mob ans Kreuz genagelt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles