Bye bye Windows XP: Vertrieb endet morgen

Windows XP Ab morgen darf Windows XP nicht mehr in vorinstallierter Form auf PCs und als Retail-Version im Einzelhandel angeboten werden. Mit dem ersten Jahrestag der Markteinführung von Windows 7 endet auch der Vertrieb von XP. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich glaub ich muss gleich weinen.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Ich auch :'(
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Es ist bald weg! *cha cha cha* Es ist bald weg! *cha cha cha* ... Echt mal, wenn ich XP Kisten supporten muss, dann ist es meist Befall durch "potenziell schadhafte Software", da gibts dann mindestens mal 500 Funde beim säubern ... das regt mich mittlerweile einfach nur noch auf ... Haben OttoNormalUser nichts besseres zu tun als dauernd ihre Kisten zu verseuchen?^^
 
@Ðeru: nö. Zumindest ich installier nicht dauernd Win 7 - von daher keine Verseuchung :-p
 
@DerTigga: Wer installiert denn dauernd Win7? Ist ja schon fast so toll wie Linux, da hat MS gut geklaut :)
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Sei einfach leise !!!!
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Ich auch, aber darüber das es immer noch Leute gibt die XP nachweinen...
 
@Dommix: wenn Microsoft es nur endlich mal schaffen würde dafür zu sorgen das man völlig freiwillig umsteigen möchte..
 
hmm wurde der Support nicht erst neulich nochmals verlängert bis 2020?
 
@legalxpuser: wenn du mir dazu ne quelle nennen kannst glaub ich das gerne, bisher war immer von april 2014 die rede.
 
@legalxpuser: hab gerade nochmal nachgesehen: die downgrade option wird noch bis 2020 angeboten.
 
@nim: Und wenn man nach 2014 vom downgrade Recht Gebrauch macht, bekommt man dann keinen Support mehr? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass der Support für XP mit dem von Win7 endet, nämlich in 2020, allerdings nur für Kunden mit MS-Service-Vertrag.
 
@OttONormalUser: http://support.microsoft.com/lifecycle/?p1=3223
 
@egal8888: Das widerspricht ja meiner Aussage nicht, aber sieh selbst: http://bit.ly/bzfWu8
 
@OttONormalUser: Ich wollte damit auch nicht sagen, daß das mit 2020 nicht stimmt, sondern daß der Support definitiv 2014 zu Ende ist, womit ich die Downgrade-Verlängerung als ziemlichen Blödsinn ansehe.
 
@OttONormalUser: ob in so ferner zukunft wirklich noch einer den bedarf an xp hat? haben doch dann bestimmt schon alle windows 21 :)
 
naja, nach fast 10jahren kann man das hinnehmen denke ich. dafür hat man ja jetzt window 7, als legitimen nachfolger ^^
 
@hausratte: Für mich war Vista schon der legetime Nachfolger, nur leider wurde es schlechter gemacht, als es in Wirklichkeit gewesen ist.
 
@miranda: zu 100% korrekt
 
@MagicAndre1981: Kann ich so unterschreiben. Ich war über Vista sehr froh!
 
@miranda: Jup, war auch immer zufrieden damit, von Anfang an.
 
@miranda: Vista wurde nicht schlecht gemacht Vista war und ist schlecht!
 
@Zero-11: Unsinn!
 
@Zero-11: Dann lasse mal das aktuelle Vista parallel zu Win 7 laufen, du wirst dort keinen Unterschied merken.
 
@miranda: Wen interessiert wie es jetzt aussieht? So wie es damals auf den Markt kam war es XP in so ziemlich jedem Belang deutlich unterlegen und sein Geld nicht wert. Im Gegensatz dazu kam Win7 in einem sehr brauchbaren Zustand auf den Markt.
 
@miranda: richtig ein freund hat windows 7 schon 1 jahr daheim liegen und nutz noch vista weil er zu faul auf neuinstall ist, weil sein vista perfekt läuft
 
@intelc2d: alleine schon mit dem AeroSnap ist was schönes mit dazu gekommen.. Fehlt nur noch ein gescheiter Windows-Explorer.
 
@gonzohuerth: War mit das 1. was ich deaktiviert hab :)
 
@Johnny Cache: Wenn du Vista RTM hernimmst, musst du aber auch mit XP RTM vergleichen...
 
@Dommix: Du wirst lachen, aber genau so sehe ich das auch. Ich atte damals einen rollout von XP RTM machen "dürfen", was schon schwer an meiner Haarfarbe genagt hat, aber soweit lief XP schon ziemlich rund. Richtig haarig wurde es erst mit SP2, welches zu jedem zweiten unserer Programme inkompatibel war. Darüber hinaus sehe ich bei XP bis auf die Einführung von ClearType ausschließlich Nachteile gegenüber Win2k, welches IMHO das einzige OS vom MS ist, welches uneingeschränkt für Firmeneinsatz gemacht wurde.
 
@Zero-11: Sagen die, deren Rechner einfach zu schlecht waren/sind.Probleme hatte ich mit Vista genauso wenig/viel als mit XP. Ich erlebe es jeden Tag das Kunden zu mir kommen und ein vor weinen nur weil Windows Vista/7 nicht auf deren Kisten von 2000 laufen. Irgendwan ist auch genug.
 
@muffdog: Ein PC zu schlecht für ein Betriebsystem Ja ne is klar Linux läuft da komischerweise immer.
 
@Zero-11: Weil laufen tut Windows auch immer, fragt sich nur mit welcher Geschwindigkeit. Genauso ist es bei Linux.
 
@miranda: Vista war ein legetimer Nachfolger, aber nicht gut. Vom ersten tag an hat es mich entäuscht in Sachen Performance und Stabilität. Es musste sehr viel nachgebessert werden. Nicht zuletzt deshalb ist Windows 7 auch nur ein Update Release.
 
@gibbons: ms selbst bezeichnet windows 7 als major und nicht update release...
 
@0711: Such Dir mal ne Windows-8-Roadmap aus dem Netz, da wird Windows 7 als "Release Update" und nicht als "Major Release" geführt. Anders könnte Microsoft das wohl auch kaum verkaufen, schließlich nutzt Windows Vista den gleichen Kernel wie Windows Server 2008 und Windows 7 den gleichen wie Windows Server 2008 R2. Wenn sie das als "Major Relese" verkaufen würden, würden sie unglaubwürdig. Aber Windows 7 als "Windows Vista SE" oder so zu verkaufen, wäre marketingtechnischer Selbstmord. ;-)
 
@Aldaris: auch windows xp war ein major release....kannst mir ja gerne mal eine roadmap raussuchen von ms wo windows 7(!) als release update gezeichnet wird. Windows 2008 r2 ist ein release update, ja....ms verfolgt aber bei den desktopsystemen auch nicht den 3 jahreszyklus von major release, dann release update, dann wieder major sondern hat hier schlicht garkeinen zyklus (denn es bei den server windows versionen seit windows server 2003 gibt). Auch ist es völlig verkehrt bei einem so großen projekt nur die kernelversionierung las indikator für ein major release zu nehmen oder nicht...(dann wär 2003 sowie xp auch kein major gewesen)...man beachte was ms dazu sagt was man aus der kernelversion lesen kann und was windows 7 ist http://kurzurl.net/iQWHh
 
@miranda: Vista war am Anfang wirklich schlecht. Ich erinnere mich noch mit Grauen daran, als bei jedem Öffnen eines Ordners die Ansicht anders war. Erst nach einigen Updates wurde Vista besser. Kurz von Windows 7 war es dann fast gut. Einige Sachen hakten aber immer noch: fast fünf Minuten für einen Neustart, das Netzwerk mußte immer mal wieder neu eingerichtet werden usw. Windows 7 ist da deutlich besser, obwohl ich nicht verstehe, warum man DreamScene, Tinker und Hold'em rausgenommen hat.
 
@Michael41a: Hold'em gibt es für Windows 7... Schreib mir einfach im Forum ne PN, dann lass ich dir den Link zukommen. Ebenso gibt es auch Tinker für Windows 7. Und per Registry-Hack lässt sich auch DreamScrene auf Windows 7 aktivieren... Also... Geht nicht, gibt's nicht...
 
@miranda: 100% richtig ;)
 
@miranda: sry für den ein oder anderen Anwender war Vista sicher ok allerdings hat es mich auch nicht überzeugt, dafür Geld auszugeben. Bei Win7 siehts anders aus, daher empfind ich Win7 doch eher als legitimen Nachfolger von XP. Nichts gegen Vista Nutzer, aber für mich war es im Grunde nichts anderes als eine Final der Win7 Beta Stufe. Nach dem Motto...es dauert noch bis zum neuen Produkt, also vertreiben wir dieses vorerst, bis die Win7 Beta fertig ist und warten auf die Kundenresonanz. Schuß in Ofen meines erachtens nach.
 
Was viele bei Vista vergessen: Dadurch, dass die Medien es zu unrecht schlecht gemacht haben, hatten viele schon Vorurteile und dann ist es kein Wunder, dass sie nicht mit Vista zufrieden waren. Ich habe Vista vom ersten Tag an auf unzähligen PCs und Laptops verwendet und noch NIE damit ein Problem gehabt. Viele vergessen auch, dass auch XP damals wohl viele Probleme verursacht hat! Auch ist es so, dass fast jeder Windows bzw. MS die Schuld für Hardware-Probleme geben. Das ist einfach nicht fair und auch absoluter Blödsinn! 99 % aller Bluescreens waren nie Windows zuzuschulden, sondern Treibern oder defekter Hardware. Ebenfalls sind 99% aller Vista-Probleme auf Treiber zurückzuführen. MS hat bei Vista das Treibermodell und viele andere Dinge grundlegend geändert. MS hat Ewigkeiten vorher Betas zur Verfügung gestellt und kann nun wirklich NICHTS dafür, wenn die meisten namenhaften Hersteller zu dumm und zu dämlich sind, rechtzeitig neue Treiber für Vista bereitzustellen. Win7 läuft deshalb bei fast allen auf anhieb, weil MS diesmal keine Lust hatte, wieder der unschuldige Bösewicht zu sein und hat deshalb mit allen namenhaften Herstellern noch enger zusammen gearbeitet, damit vernünftige Treiber dabei raus kommen. Die meisten Treiber sind außerdem bereits auf der Installations-DVD enthalten oder können per Windows Update direkt bezogen werden. Natürlich hatte Vista auch ein paar Macken, aber das hat jedes OS. Windows 7 genauso und Windows 8 wird auch Macken am Anfang haben. Das liegt in der Natur der Sache!
 
@sushilange: Nur blöd das ich Windows Vista erst später testen konnte also mit Service Pack 1 und es hat 2 meiner Sata Festplatten nicht erkannt.
 
@sushilange: Da kann ich dir absolut nur zustimmen. Wie lange gab es denn keine gescheiten Treiber, selbst für neue Hardware.
Aber meiner Meinung nach steckt hinter dem Treiberproblem simple Profitgier der Hersteller. Denn wenn das "alte" Gerät nicht funktioniert, dann muß man eben ein neues kaufen.
 
@sushilange: Die Erfahrung kann ich überhaupt nicht teilen. Auch ich habe zu Anfang Vista auf viele Clienten im Netzwerk verteilen müssen. Das Ergebnis ist das wir mehr als die Helfte wieder auf XP zurück gesetzt haben. Der Grund war ein hohes Maß von inkompatibler Software.
 
@miranda: stimmt.
Habe auf meinem Home-PC Vista Home Premium 64Bit drauf & hatte nie Probleme.
Klar gibts die ein oder andere Sache,die mal passiert aber im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden.
 
@miranda: Richtig!!! Vista wurde schlechtgeredet. Windows 7 ist auch nur ein überarbetetes Vista und kein von Grund auf neues Betriebssystem. XP war und ist ein ebenfalls ein gutes System. Würde da leider mit meiner aktuellen Hardware leider zum Teil auf der Strecke bleiben... Ich habe meine beiden PC's auf Windows 7 (1xProfessional, 1x Home) am laufen. Es war auch Microsoft's Schuld ein Betriebsystem so lange leben zu lassen. Klar das es dann fast perfekt ist und die Welt meckert. R.I.P. XP
 
das war ne ära in meinem leben.
 
@pope: Jup XP das erste halbwegs stabile Betriebsystem mal von Win2000 abgesehen, aber 95-ME war die Hölle.
 
@Zero-11: Hmm, wenn für dich Win95-ME die Hölle waren, was war denn dann erst Win 3.1 und 3.11 für dich???
Der Schritt von Win 3.11 auf Win95 war in meinen Augen mindestens genauso groß, wie der von Win 98/ME auf Win XP.
 
@ijones: Hab mit Windows 95 angefangen.
 
@ijones: Die große Neuerung bei Win95 war, dass Win von selbst gestartet ist, und man nicht "win" unterm DOS eintippen musste. ;-) Im Hintergrund gab es wenig Unterschiede...
 
@JanKrohn: Bin zwar auch erst mit Win95 angefangen(vorher nur minimal C64^^), aber das automatische starten von Win hätte man doch auch mit der autoexec.bat(welche ja direkt nach dem start von DOS ausgeführt wird wenn ich mich nicht irre) lösen können oder etwa nicht?
 
@JanKrohn: krass ich erinner mich gerade daran dass ich bei meiner tante immer dos eintippen musste wenn ich ihr PC gestartet hatte. welche version war das denn? ich dachte schon ich bin ein neuling in sachen betriebssystemen und hatte vor XP nur mit win95 zu tun gehabt!
 
@Zero-11: die komplette nt linie war relativ ausgereift und man kann es problemlos als stabiles systeme ansehen.
 
@Zero-11: ME ist gar nicht so schlecht, das war damals nur so unbrauchbar, weil man gewaltsam den reinen DOS-Modus unterdrückt hat ... heute ist der nicht mehr nötig und ich würde jeden Retro-Rechner wieder mit ME ausstatten. Ist halt noch das schnelle, ressourcensparende Win9x, jedoch schon mit der Win2000-Oberfläche und vollem USB-Storage-Support.
 
@Der_da: Mein Win 98SE Laptop aus 1998 läuft immer noch und hat vollen USB Support!
 
@pope: übrigens stammt XP von eXPerience also quasi Windows Erfahrung
 
finde es nicht schlimm. Der Vista-reinfall wurde nun durch win7 bereinigt. Somit kann man WinXP beruhigt in den Ruhezustand geben - was den NeuVertrieb anbelangt. Das der Support noch etwas weiterläuft finde ich sehr gut. Denn nicht alle sind sooo schnell und flüssig mal ebend eine masse WinXp in Win7 umzuwandeln auf vorhandenden PC´s
 
Schade, eine schöne Aera geht zu ende
 
@Biebib: Eine Aera endet... ein Aero kommt...
 
@Blackmoore: Das ist wohl wahr!
 
Eines der besten Betriebssysteme aller zeiten stirbt entgültig,und die ganze Welt trauert.
 
@Fat Tony: Lächerlich. Als ob es von heute auf morgen "stirbt". Bei uns in der Berufsschule wird noch Win 2k eingesetzt...^^
 
@hamst0r: Win 2k läuft aber hoffentlich hinter einer dicken Firewall denn bekanntlich gibts ja seit Juli keine neuen Patches mehr dafür.
Ich kenne auch einige Bildungseinrichtungen auf denen noch Win 2K, Office 2000 und der IE6 zum surfen munter genutzt werden. Zumal da an den PCs Ausgebildet wird ist das echt Leichtsinn egal wie gut Windows 2000 war oder vielleicht noch ist.
 
@Pah-Geist!: Ich kenn die Infrastruktur dahinter nicht. Auf jeden Fall wird dort nicht IE6, sondern IE5 eingesetzt :D Macht echt Spaß!^^
 
@Fat Tony: naja, bestes Betriebssystem? XP hat bis heute ganz derbe Macken.Ich war als damals Vista rausgekommen ist und jetzt eben 7 da ist.
 
@miranda: "XP hat bis heute ganz derbe Macken". So dann zähl mal bitte die derben Macken auf, die Dich so stören.
 
@egal8888: Einmal kommt es bei XP nicht selten vor, dass ein abgestürztes Programm das ganze System mit umhaut und ein Neustart fällig wird. Und selbst wenn es nicht so schlimm kommt, ist es meistens ein Akt das betreffende Programm im Taskmanager abzuschießen. Seit Vista hatte ich da nie Probleme, abgestürzte Programm ließen sich ohne Probleme über den Taskmanager beenden. Was mir dann noch auf die schnelle einfällt: Klick mal bei Windows XP im Netzwerk auf "Arbeitsgruppencomputer anzeigen". Bis der die Liste an Rechnern geladen hat kannste dir erstmal nen Kaffe holen gehen. Besonders, da du während des Ladevorgangs nichtmal mit dem System weiterarbeiten kannst, weil einfach alles steht.
 
@eraser6600: Ja stell dir vor, vor XP war es noch viel schlimmer man man man die Jugend heutzutage. *Kopfschüttel
 
@Zero-11: Das weiss ich auch, aber was tut das hier zur Sache? Ich rede von Macken von WinXP im vergleich zu modernen Betriebssystemen.
 
@eraser6600, web189: Dann stellt Euch mal vor, ihr hättet danach noch kein Vista und kein 7 ausprobiert. Wären es dann immer noch Macken? Ich würd mal eher sagen, nein. Ihr hättet es einfach nicht anders gekannt und wenn Microsoft nicht schon zwei Betriebssysteme weiter wär, hätten sie viele Sachen bezüglich Hardware-Unterstützung auch noch in XP verbessert.
 
@egal8888: Seltsame Logik, (-) von mir.
 
@egal8888: Die Mängel die ich aufgezählt hab sind Sachen, die mich schon immer an Windows XP (und älteren OS Versionen) gestört haben. Insofern darf man sie sehr wohl als Mängel bezeichnen.
 
@egal8888: Kein anständiges Kopieren, kein vernünftiges Fenstermanagment, komplizierte Treiberinstallation (unter Win7 musste ich nicht einen Treiber installieren - ging alles direkt nach der Install), kein vernünftiger Programmstarter, keine Virtuellen Ordner, umständliche Problembehebung (Win7 kann z.B. die häufigsten Netzwerkprobleme selbstständig lösen), unzureichende Rechteverwaltung (jeder Nutzer ist per Default Admin), mangelhafte Unterstützung mobiler Endgeräte uvm. Viele Probleme kann man zwar durch Drittanbietersoftware lösen, aber auf Dauer müllt man sich sein System zu, wenn man alle Unzulänglichkeiten beheben will.
 
@Fat Tony: eigentlich nicht. mitlerweile finde ich es recht nervig wieder mit xp arbeiten zu müssen wenn man sich im privaten umfeld mitlerweile komplett auf win7 eingelassen hat. dieser schritt war längst fällig und wäre win7 anstelle von vista damals auf den markt gekommen würde heute wohl kaum noch jemand von windows xp reden. die zeitspanne zwischen xp und 7 war einfach zu groß. zu viele anwendungsentwickler haben sich auf xp ausgeruht.
 
@Fat Tony: Also ich trauer XP kein bisschen nach... Was Kunden immer für Probleme hatten... Welch verseuchte Kisten ich täglich cleanen muss (Schadsoftware im 3 stelligem Bereich) ... Ne ne, das hat mich nur aufgeregt und im Endeffekt war ich wohl einer der ersten, der auf Vista umgestiegen ist und es zu lieben und schätzen wusste :)
 
@Saugbagger: Hoffentlich nicht!
 
Ich hab zum Glueck noch +-20 Windows XP Pro Keys rumliegen :)
 
@iVirusYx: Was ein Glück, puuuuh. Oh man...
 
@iVirusYx: Wieso...so schlimm ist dein Comment doch gar nicht, solange die Lizensen legal erworben worden sind. Der Rubel muß eben Rollen. Auch heute gibt es nich Leute denen ihr alter P1 Rechner vollkommen ausreicht. Wieso sollte man denn da auf ein neues BS setzten. Wenn man hin und wieder ein paar Texte tippt, sich im Inet informieren will...dafür brauch man nunwirklich kein neues BS oder neue Software. Da reicht WinMe und XP allemal aus. Daher von mir ein + für deinen Comment.
 
@KlausM: Es geht hier schlicht und ergreifen darum, das es wirklich niemanden interessieren wird, wieviele Keys der Gute noch im Schrank liegen hat. Oder kriege ich auch en Plus, wenn ich dir erzähle, das mein Kühlschrank bis auf die Wurst und dem festgefrorenen Eis im Eisfach komplett leer ist? Ich habe mit keinem Ton erwähnt, das XP ein schlechtes BS ist :)
 
@Pesten: DU hast gerade das Problem von 95% aller WF-Kommentare erkannt. Applaus!
 
http://www.youtube.com/watch?v=BJYN8kaVtLU
 
War aber sowas von Zeit...
 
das gute Stück leistet mir auch heute noch gute Dienste, arbeitet man doch unter XP nicht wirklich schneller als unter 7. Solange der alte Barebone noch läuft, bleib ich dir treu:-)
 
ist doch nix neues bei ms. nix fertig machen, lieber fix ne neue version bringen, bringt doch mehr geld als endlosen kostenlosen support. alle nur noch raffgierig! bald heist es dann, scheiß win7 es lebe win 10 :-)
 
@snoopi: Auch wenn man Trolle nicht füttern soll: Zeig mir doch mal eine Linux-Distribution die "fertig" ist. Für die gibt es meistens auch nur Support für max. 3-4 Jahre. Die neue Version ist zwar kostenlos, für Firmen ist die "Zwangsmigration" nach nur wenigen Jahren aber viel Arbeit, besonders wenn Hardwarekomplikationen auftreten. (Besonders was Grafiktreiber betrifft haben manche Linuxe so ihre Tücken)
 
@unknowen: Unter Linux gibt es heutzutage noch Grafiktreiber Probleme? Wusste ich gar nicht... Bei mir öffnet sich nach der Installation immer ein Fester, das mich darauf hinweist das ein closedSource Treiber von AMD verfügbar ist, ich diesen aber manuell aktivieren muss da Ubuntu standardmässig keine closedSource sachen nutzen möchte... Da klick ich dann auf nen Button, geb das root password wein ... und fertig... Problem?
Und für uralt Karten zB die 9xxx oder die X-xxxx Serien wird der Standardtreiber wohl reichen ... Was nVidia betrifft, so hat es doch IMMER geheissen das nVidia Karten unter Linux (bevor AMD nicht mitgemischt hatte) viel weniger Probleme verursachen, oder? Wo ist denn jetzt das Problem? ^^
 
@Ðeru: Bei den Standardfunktionen gibt es nicht mehr besonders viele Schwierigkeiten, das stimmt. Was aber bei manchen Treibern und Karten noch problematisch ist, sind bestimmte Multimonitoreinstellungen, bestimmte Auflösungen,... Kann man bei vielen Upgrademeldungen in den Kommentaren nachlesen. Das es nicht bei jedem System immer auftritt ist klar, aber das ist ja bei den aktuellen Betriebsystemen fast standard, das von "super" bis "sch**" alles auftreten kann.
 
@snoopi: Und ich dachte nach der 7 kommt die 8. Wieder was gelernt.
 
Ich verstehe nicht wie manche an dem alten OS nachtrauern. Es WAR ein gutes OS. Heute verrichtet Win7 super seinen Dienst. Vista war Mist...
 
@Nils16: nur dass ich mit windows xp einen brief auch bloß genauso schnell schreibe wie unter win7. rein produktivitätstechnisch sind die argumente auf vista oder 7 umzusteigen doch eher wenige, aber es gibt sie. und wenn es nur die eingestellte unterstützung von neuerer software für xp ist. produktiver ist man da nicht wirklich.
 
@Rikibu: Die Windows 7 Superbar ist ein Grund warum mir 7 so gut gefällt. Und ja wenn man sich mit dieser beschäftigt ist man produktiver als mit der normalen Taskleiste.
 
@Rikibu: Stimmt. Und ich werde mir erst in ca. 6 Monaten einen neuen PC oder ein Laptop kaufen - mein bisheriger Rechner (2x3GHz Intel Dual Core, 2 GB DDR2-Ram 667, GeForce 8600GT) ist einfach für Win7 nicht wirklich gut genug. Und schon gar nicht 64bit-technisch. Ich persönlich würde es einfach nicht abkönnen, eine 32bit-Win7 Version aufzuspielen. Ist nichts halbes und nichts ganzes. Und für 64bit reichen die 2 GB DDR2-Ram nicht. Von daher muss ich bisher noch sagen: Für mich ist XP noch nützlicher. Und gerade Firmen müssen oft noch auf XP zurückgreifen, da nicht alles unter Win7 läuft. Gerade in großen Netzwerken (wo dann auch noch Windows Server 2003 etc. eingesetzt werden und viel viel Software benötigt wird) ist ein Umstieg zu Win7 keine Sache von einem Tag, geschweige denn einer Woche...
 
@eN-t: Hmm, nur die Vermtung: Ist ältere Hardware, darauf läufts nicht?
Hierzu sei gesagt das ich Windows 7 auf Netbooks wesentlich flüssiger wahrnehme als XP. Und gegen ein 32bit Win7 spricht ja auch nichts.
 
@eN-t: Win7 sollte auf dem genannten PC gut laufen.
 
@Nils16: sogar in 64bit.
 
@eN-t: Was für eine doofe Aussage "Für mich ist 32-bit nichts halbes und nichts ganzes"..... Mit was für Systemen hast du denn vorher immer gearbeitet??? Kann mir nicht vorstellen dass du schon ewig mit 64-bit arbeitest... Und heutzutage ist 32-bit noch absolut ausreichend wie ich finde. 64-bit ist eigentlich für noch nichts wirklich zwingend notwendig und wie Dragon_GT schon sagt, spricht doch absolut nix gegen ein Win7 32-bit...
 
@eN-t: Hab eine ähnliche Konfiguration und mit Windows 7 läuft die schneller als unter XP.
 
@Zero-11: Naja, eine der wichtigsten Neuerungen an Win7 ist für mich unter anderem der 64bit-Support. Auf den will ich nicht verzichten und das wird in den nächsten paar Jahren auch noch stark zunehmen. Daher möchte ich kein 32bit Win7. Und, warum auch immer, ich verzeichne starke Geschwindigkeitseinbußen, wenn ich Win7 32bit auf meinem Rechner installiere. Habe ich ja schon gemacht, Testweise. Aber ich hatte ständig Hänger, obwohl ich auch eigentlich sämtliche Störenfriede ausgeschaltet hatte (Indexierung und der ganze Kram). Der Arbeitsspeicherhunger war trotzdem serh hoch. Einem Kollegen ging's ähnlich, daher weiß ich nicht, warum es jetzt Minus hagelt. Ich kann nur schreiben, wie ich es wahrnehme. Und ja, ich kenne mehrere Freunde, die ihren ähnlich starken, aber doch mit 4 GB bestückten Rechner auf 64bit Win7 laufen haben - und es läuft super. Obwohl ich mir selbst nicht vorstellen kann, dass diese 2 GB den Unterschied zwischen starken Hängern und super Performance machen.
 
@eN-t: Tjoa da is wohl irgend ein Konflikt am laufen aber mir 32 und 64Bit hat das absolut nix zu tun.
 
@eN-t: Das kommt daher, das Windows 7 den Arbeitsspeicher nutzt und nicht einfach brachliegen lässt so wie WinXP. Auch das ausschalten des Indexdienstes bringt rein gar nichts, bzw. dauert es halt ein wenig bis der Index aufgebaut ist, aber dann wird der Zugriff auf den Dinge aus dem Index auch schneller! Bei meinem Ubuntu sind meist auch ca 20% von Programmen belegt und der Rest wird nach einiger Zeit arbeiten fast komplett als Cache genutzt und Zugriffe auf Dinge zu beschleunigen. Das Speichermanagement von Windows 7 macht genau da gleiche mit deinem RAM.
 
@Fonce: Gut, das war mir nicht bewusst. Aber dass es hängt und langsamer ist, das liegt doch nicht daran?! Wenn mir irgendeine Sidebar sagt, mein RAM würde zu 99% genutzt, wäre mir das so lange wurscht, wie das Teil flott weiterläuft. Wenn da aber steht, der wird zu 1% genutzt und die Kiste ist langsamer als mein Amiga, dann ist doch was faul (überspitzt gesagt). Und das war mein Problem, das konnte ich auch nach 2 Wochen nicht lösen und daher habe ich XP wieder draufgespielt. Ich find's ja selber schade, Win7 ist eigentlich top - aber so nicht zu gebrauchen.
 
@eN-t: Was Sidebar? Die gibt es doch mit Seven garnicht mehr.
 
@Zero-11: Mh..theoretisch schon, nur das jetzt quasi der ganze Desktop die Sidebar ist^^. Wenn du dir alle Prozesse anzeigen lässt, siehst sogar den Prozess "sidebar.exe" laufen ;)
@eN-t: Also da muss bei dir aber irgend was falsch eingerichtet sein, den dein System reicht mehr als aus für Win7. Der PC von nem bekannten hat auch nur 2GB RAM und nen C2D E6400 und bei ihm lief Vista gescheit und auch Win7 läuft bei ihm gescheit und ich denke ja mal du meinst oben nen Core 2 Duo und hast nicht noch nen Pentium D, oder?
 
@Fonce: Doch, Pentium D925. Daher denke ich auch gar nicht erst im Traum daran, die Kiste in irgendeiner Form aufzurüsten. War eine "Notlösung", die zwar schon einigermaßen was leisten sollte, aber nicht viel kosten. Also die Anschaffung ist 3 Jahre her und da hat der komplett-PC ca. 300€ oder ein bissl mehr gekostet. Dass man da nicht viel von erwarten kann, ist klar. Daher spare ich ja noch fein weiter und hole mir dann was richtiges - erstmal muss ich mein Auto bei meinen Eltern abbezahlen, das geht leider vor :D
 
@eN-t:
Wenn man die Indizierung abschaltet verliert man schon mal eines der wichtigsten Features von Windows 7 und gleichzeitig auch einen der größten Vorteile gegenüber XP.
 
@eN-t: Ja gut, ich denke mal das die mäßige Performance von Win7 bei dir dann wohl vom Pentium D kommen könnte.
 
für firmen, die spezielle firmen-software nutzen und deswegen xp benötigen eine feine sache. für privat anwender bzw. an den firmen-stellen wo firmen-spezielle software nicht gebraucht wird, steht 2014 auf jeden fall schon win8 zur verfügung. win9 ist dann entweder kurz vor rtm oder grade raus und win10 schon in entwicklung.....
 
Ich sag mal so, langsam ist das auch okay, dass der Vertrieb endet, man sollte ein wenig mit der Zeit gehen und schließlich war ja auch kein Windows so lange im Handel erhältlich wie XP. Ich denke Windows 7 ist mehr als nur ein berechtigter Nachfolger von XP. Wenn sich 7 genauso lange oder sogar länger hält auf dem Markt, dann ist es doch sogar noch besser, da es ja von Anfang an weniger Probleme machte als XP zu Anfang.
 
@TheBNY: wie wahr.
 
@KlausM: Das vergessen manche aber immer ganz gern. XP hat ja lange irgendwelche Macken gehabt und auch kurz nach den Service Packs gabs immer mal Probleme. Und ich sage mal, dass XP langsam das Alter erreicht hat, in dem es schon fast ausgedient hat. Es ist ein gutes solides Betriebssystem, aber für so ziemlich alle sollte der Trend über kurz oder lang Richtung Win7 gehen, welches zum Launch schon weniger Macken hatte als XP nach 3 Jahren. Aber eigentlich auch nur dank Vista, denn aus Vista konnte MS lernen, was es noch zu verbessern oder zu ändern gilt, da ja Vista nur der Griff ins Klo war.
 
Eine der größten Erfolgsgeschichten von MS Endet...traurig. Aber wir blicken mit Hoffnung in die Zukunft Dank Win7.
 
nuja windows 7 ist nur ein vista secound edition! da von tiefgreifender akzeptanz wie bei xp zu sprechen...nuja.. es wird akzeptiert, da man keine wahl hat.
 
Textfehler:

"Ab morgen darf Windows XP nicht mehr in vorinstallierter Form auf PCs und als Retail-Version im Einzelhandel angeboten WERDEN ."

Das das keinem aufgefallen ist!
 
Wird ja auch mal Zeit, endlich! \o/
 
Was veraltet ist, muss nun mal früher oder später abtreten. In Windows XPs Fall erstaunlich spät.

Naja, ich bin gespannt was die Zukunft bringt. Windows 7 wird ja definitiv nicht so lange durchhalten wie sein 9 Jahre alter Vater ;)
 
Ist so was nicht total illegal, wenn Microsoft verbieten will, ein Produkt, dass bereits längst vom PC Monteur gekauft wurde, zu verwenden, um sein Werk zu verrichten? Auch das Microsoft verbieten will, dass der Handel weiter seine bereits längst erworbenen Produktbestände verkaufen will, das kann doch nur total illegal sein.
 
nuja..das uhrheberecht... nach dem bleibt ein werk 50 jahre eigentum des uhrhebers ;)... ergo kan ms machen was sie wollen! sie sind halt ein unternehmen, die am einzelnen kunden nicht intressiert sind, erst wenn zB der gesetzgeber oem versionen verbieten würde, wäre das anders, da jeder benutzer gleichzeitig direkter ms kunde wäre und auch ms direkt für seine produkte haftbar wäre. im moment brauchen die sich dank oem um die benutzer/endverbraucher keine gedanken zu machen.. und tun sie ja auch nicht.
 
Ohnehin langsam Zeit das endlich Win 8 kommt....
 
Tschö WinXP machet jut, hatten ne schöne Zeit zusammen :D
 
''...gibt es mittlerweile kaum noch Hürden für einen Wechsel auf Windows 7...'' Ja, aber wer ne 'Hürde' hat, für den ist es schon hart. Ich beschäftige mich zB. gerne mit Bobs Trackbuilder. Is zwar ''nur'' ein Programm mit dem man Rennstrecken für GTR2 erstellen kann aber für mich persönlich schon ne wichtige Software. Und das schmiert mir leider in aller Regelmäßigkeit unter Win7 ab. Dazu verlier' ich ständig mein aktuelles Projekt, so daß ich immer umständlich mehrere Saves erstellen muss im nicht ständig viel Zeit zu verlieren usw.. Da bin ich schon am überlegen ob ich mir nochmals ein XP aufsetzen werde. Na egal mein Prob. Jedenfalls fand ich XP immer sehr gut und auf 7 bin ich auch nur frühzeitig umgestiegen damit ich den Anschluß nicht verpasse. Tschüß XP, war schön mit dir.
 
@Nasty Surprise: warum fragst du denn nicht mal den Anbieter der Software nach einen Update auf Windows 7 ???
 
@skyjagger: der typ der das proggi geschrieben hat ist im moment leider nicht aktiv. is ein privatman der das eher aus fun geschrieben hat. ich nehme mal an daß es sich für ihn auch nicht lohnen würde, eine angepasste version rauszubringen. die games sind ja mittlerweile auch schon etwas älter. bei interesse mal hier gucken: http://www.bobstrackbuilder.net/
 
ja, diese inkompertibilität von windows 7 ist gewollt, da man die programierer #net abhängig machen will. und zertifikate für freies c++ kosten richtiges geld. microsoft mißbraucht halt seine marktmacht um die kunden zu gängeln und abzuziehen.
 
@MxH: Was bitte schön meinst du mit "zertifikate für freies c++ kosten richtiges geld"? Versteh ich nicht so ganz^^
 
was ist mit den restlichen Exemplaren, die produziert, aber nicht verkauft wurden? Und dürfen z.B. bei eBay noch OEM-Lizenzen verkauft werden?
 
@ThunderKiller: Ja, steht aber auch im Text. Einige Händler werden Windows XP noch im Angebot haben (Restbestände).
 
@k4rsten: Nur so am Rande: bei softwarebilliger.de für 19,99€
 
Wurde aber auch Zeit....
 
Recht so. Was weg muss muss weg. Inzwischen gibt es modernere Systeme. Sowohl Linux als auch Windows 7
 
Zeit wird es , habe die Leute sowieso nicht verstanden wieso die auf XP geblieben sind, zu Vista Zeiten und erst recht zu Zeiten von Win7, vorausgesetzt man hatte einen aktuellen Rechner. Ich freue mich zumindest jetzt ^^
 
endlich...xp muss weg...komplett.... alter ramsch da.. ^^
 
Wenn man es aus der Sicht eines Developers sieht, dann hat Win7 durchaus einige Vorteile gegenüber XP. Erstens ist es wesentlich schwieriger Seiten für den Internet Explorer 6 anzupassen. Windows 7 hat den IE 8, der wesentlich pflegeleichter ist! Hinzu kommt, dass das .NET Framework bei Windows 7 immer dabei ist und bei Windows XP eben nicht. Das erleichtert einem die Programmierung in C# ungemein.
 
meiner ansicht nach ist jemnd der mit #net programiert, kein programierer, sondern ein hopbby bastler!
 
@MxH: Und warum bist du der Ansicht, wenn man fragen darf?
 
@MxH: Das ist falsch. Ich arbeite für eine Firma, die Immobiliensoftware in ASP.NET und C# entwickelt und wir haben zuwachsend Kunden. Und damit meine ich große Kunden, die 100-400 Mitarbeiter haben. Wo ist dein Problem mit C#? Hast du jemals programmiert, oder nur Filme darüber gesehen? "Noobs" sind diejenigen, die so Zeugs von sich geben. Nimm dir ein Buch und les es! Fang am besten aber mit dem Duden an!
 
Liebes XP

Du hast mir viel Kummer und viele Freuden gebracht.
Ich mochte und hasste Dich zugleich.
Du warst das erste Betriebssystem, das ich aus dem FF kannte.
Ich werde dich vermissen. So wie ich noch MS DOS 5.0 kenne und darüber schmunzle, wird mein Sohn eines Tages über XP schmunzeln.
Ich werde Dich vermissen mein XP
 
Windows XP lebt nicht nur als Downgraderecht im Lizenzvertrag des Nachnachfolgers weiter sondern auch noch im XP-Mode. Ein 9 Jahre altes Betriebssystem. 9 Jahre alte Technik! Benutzt heute von euch jemand noch ein Pentium 3? Oder einen iPod der ersten Generation?
 
ja, wenn du ernsthaft aussser für ballerspiele einen pc benutzt, MUSS sowas funktionieren..win7 ist leider nicht im stande (gewollt) auf solchen systemen zu arbeiten. da das die zusammenarbeit mit einem weiteren marktbeherscher untersagt: intel! mann muss klar microsoft vorwerfen seine marktmacht zu mißbrauchen mit windows 7!
 
ich nutz jetzt noch xp. und bin sehr zufrieden damit. :-) ganzen schnick schnack, bei den anderen...muss ich nicht haben. :-)
 
@Sgt.Phil:
ist bei mir auch so, 2x netbooks mit xp, 3 normale Rechner mit XP (1x noch ein alter pentium 2.4, 2x Dual-Core 2.4.). Alles läuft, warum sollte ich dann nachrüsten, das kostet für alle Rechner doch ein Schweinegeld...?
 
@nolan123: Deswegen nutzt man ja auch Linux, vorausgesetzt, man ist kein OttonormalUser, der meint das Medions die geilsten PCs der Welt sind.
 
Hab jetzt genug XP-Lizenzen vorrätig, damit ich bis April 2014 durchkomme - bis dahin ist dann sicher auch XP II fertig...
 
2. Hiontertür neben dem Downgrade: Windows XP for embedded Systems. Das darf ich noch bis 2014 verkaufen.
 
nuja, hier arbeitet auch windows 7...aber so zufrieden wie mit xp bin ich NICHT! leider ist viel speicherfressendes gdöns im system am arbeiten, was zu störungen im system führt wenn man es abschaltet/löscht (zB einige überwachungsdienste von windows), das defizit von windows 7 ist haupsächlich das unterstüzen von drm und die verschlossene kernel, die ein überwachen des systems eigendlich unmöglich macht und windows 7 in die kathegorie trojaner rückt, da der user auf die kernel keinen zugriff hat. das microsift seine marktbeherschende stellung mit windows ausnutzt und die user klar sehr benachteiligt ist sehr offensichtlich, da ebend keine komperibilität mit xp/w2k/NT oder anderen nt systemen besteht. windows 7 MUSS ich benutzen, gefallen tut es mir nicht, da ich es für ein schlechtes system halte!
 
Eine Ära mit vielen Bluescreens geht zuende... :D
 
Komisch das es immer noch soviele gibt die um Windows XP trauern ?

Wieso seid ihr dann von Windows 95/98/ME auf Windows XP umgestiegen ?

Ist ja das selbe Beispiel.

Aber ich habs noch besser so schnell wie mein Windows 3.11 auf einem Phenom II ist euer XP nicht ;-) (Achtung Ironie :-) )
 
@andi1983: Ja, seltsam. Entgegen allen gesellschaftlichen Entwicklungen beharren viele auf XP. Alle Deutschen werden nämlich immer dicker und auch bei Autos geht ja der Trend von schnell und sportlich, in Richtung größer und schwerer (Vans und SUVs). Was jetzt deine Frage bezüglich Win9x und XP aber auch nicht beantwortet. Oder lag das vielleicht daran, dass XP gegenüber Win9x merkliche Verbesserungen mitbrachte? Mag jeder für sich entscheiden. (Achtung Ironie, gewürzt mit einer Prise Wahrheit)
 
@noComment: Und was soll jetzt der Vergleich mit den dickeren Menschen und schwereren Autos ?

Windows 7 ist nicht viel dicker und schwerer als XP.
Dafür ist es moderner, bunter und freundlicher.

Dagegen wirkt Windows XP wie Windows 3.11 zu Windows 95

Und die Welt verändert sich nunmal. Bei PC Spielen will man es auch immer realistischer. Und das braucht nunmal neue Hardware.

Und Windows 7 bringt gegen XP auch merkliche Veränderungen und Verbesserungen mit.
Alleine die Unterstützung neuer Hardware z.B SSD´s etc
 
@andi1983: Hab ich behauptet, dass Windows 7 keine Neuerungen mitbringt? SSDs gehen unter XP auch (habe selber 3 Stück unter XP in Betrieb) - vom Trim-Befehl mal abgesehen. Spiele werden zwar immer realistischer, wenn man nur Wert auf die Grafik legt, aber wenn ich mir z. B. Flugsimulatoren anschaue, dann ist bis jetzt nichts Vergleichbares zu den Kampfsimulationen von DID aus den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts herausgekommen. Nichts außer billiger Arcadeschrott.
 
wird auch Zeit. Zeit fuer Win7.. :D
 
Was ist XP, Win7 ist der selbe Mist, überladener Kunterbunter Platzverschwendendes System...

Wie ich Snow Leopard liebe...
 
@xkoy: ich mag Snow Leopard auch, aber auch mein Windows 7 ... und ich sehe die Welt in vielen Farbabstufungen und Grautönen, statt nur schwarz/weiß
 
"Generell war Windows XP so lange verfügbar wie kein anderes Microsoft-Betriebssystem zuvor" ... und das aus gutem Grund, doch nun wird's echt Zeit für was Neues. Und wenn's der Rechner nicht her gibt, auf ein aktuelles Betriebssystem von Microsoft zu aktualisieren, dann sollte man mindestens in Erwägung ziehen, eine aktuelle Alternative zu wählen, aus Gründen der Sicherheit und Kompatibelität
 
für mich ist bis jetzt windows xp das beste windows, auch wenn ich wegen mangelnder kompatibilität zu aktueller hardware auf windows 7 umgestiegen bin, das bei mir direkt nach windows xp kommt
 
am 25.10. hätte windows XP 9. Geburtstag!! :D
 
Mir egal, ob Windows XP nicht mehr angeboten wird. XP ist für mich immer noch ein prima System. Auf Windows 7 werde ich definitiv nicht umsteigen, da viele immer noch Absturz Probleme mit internen Festplatten haben. Immer noch dieses Treiberproblem, warum auch immer. Werde warten bis offiziell Windows 8 draußen ist, solange bleibe ich bei XP, da dieses System bisher keinen Ärger machte...
 
@phoenix0870: Möglicherweise liegt es auch an der Hardware. Ich bzw. Freunde (Desktop-Rechner+Notebooks) und was ich im Internet gelesen habe bzw selbst erlebe ist Win7 ein sehr stabiles System.
 
@phoenix0870: Von "Absturzproblemen mit internen Festplatten" habe ich im Zusammenhang mit Windows 7 noch nie was gehört.
 
habe noch immer auf einigen "PC's" das sehr gute alte "XP" laufen und macht mir noch immer sehr viel Spaß,mit dehnen zu arbeiten!!!
Obwohl ich auch Win7 (auch mit XP-Mode) nütze und auch sehr zufrieden mit diesem"OS" bin,werde ich sicher eines Tages dem sehr gutem XP nachtrauern!!!
Aber "MS" ist mit Win7 ein TOP-Nachfolger gelungen und hoffe, das auch dieses "OS" noch lange unterstützt wird!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum