Electronic Arts kauft Publisher von "Angry Birds"

Wirtschaft & Firmen Electronic Arts hat bekanntgegeben, dass man mit Chilingo den Publisher des beliebten Smartphone-Spiels "Angry Birds" gekauft hat. Damit will das Unternehmen seine Position im Bereich der mobilen Spiele stärken. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
EA schlägt mal wieder zu. Selbst nichts auf die Beine stellen, aber kaufen. So kenne ich EA. Später werden die Entwickler halt platt gemacht.^^
 
@hausratte: da kommt wieder nix gutes raus alles über dritte entwikeln zu lassen. Da lob ich mir die einfachen Entwiklerstudios wo die spiele wenigstens noch qualität haben.
 
@nighthammer:
naja, ea ist leider dafür bekannt, gute entwickler, oder publisher zu kaufen und dann einfach irgendwann zu schließen. firmen die vor der übernahme immer gut waren eigentlich, bis halt EA kam^^
 
@hausratte: Investitionen sind nun mal die Grund aufgaben eines Publishers.
 
@hausratte: Jep. Vorher kommt noch jedes Jahr n neues Spiel raus. Kleine Änderung und nur eine andere (Jahres)Zahl im Titel ;)
 
@tomsan: Was spricht dagegen wenn das Spiel gut ist? Wenns dir nicht passt dann musst es ja nicht kaufen.
 
@hausratte: Leider wahr :( Zum Glück hat sich der Entwickler davon distanziert, das wär schlimm, weil die für jedes Level Update Geld verlangen würden. (was bis jetzt kostenlos war)
 
Ich sehs schon kommen... Angry Birds 2 (Release 1.11.2010), Angry Birds Reloaded (14.11.2010) Angry Birds Undercover, Angry Birds Hot Pursuit und und und....
 
@xneaerax: You made my day! haha *signed*
Wie wärs mit Angry Bird 1943 (Releasetermin unbekannt, zumindest für PC)!
 
@heavymaxx: Angry Birds Heroes wird kostenlos sein, man kann sich dann Vögel via App Store dazukaufen.
 
@Nigg: ich vermutte du meinst in app purchase .. ;)
 
@xneaerax: und den Preis nicht vergessen.. Keine 2$ pro Game... bei EA müssens dann mindestens 7$ sein. Ideal wär natürlich 20$ für ein iPhone Spiel...
 
@Pineparty: Ich weiß ja nicht wo du den Müll her hast, aber EA ist definitiv nicht teurer als andere Hersteller, vom Gefühl her würde ich sogar sagen das CodeMasters und Activision teurer sind. Meine Erfahrung bezieht sich auf die XBox 360 ;)
 
@horkmaster : Wie willst du das bitte auf Konsolen vergleichen ?Ist übringens das beschissenste Beispiel überhaupt... Wieviele "Major Publisher" gibt es bei einer Konsole? 4-5? Diese Publisher wollen Geld - Knete,Zasta,Cash -. Durchschnittlicher Preis eines Konsolentitels... hmm.. 60 Euro ? Schonmal ein Spiel für Xbox 360 gesehen das bei Release 10-15 euro gekostet hat? ---> Anderes System: PC (was man bisschen besser Vergleichen kann mit dem iPod, da es mehr Publisher/Entwickler gibt). "Major Publisher" Spiele: 45-50 Euro durchschnittspreis. Es gibt aber noch andere Spiele.. nicht nur die von EA,Activision,Ubisoft etc. Jetzt mal nur ein Beispiel (!!!). Barbies Ponyhof würde niemals 50 Euro kosten... oder sonstige Spiele von "Indie Publishern". Die Spiele kosten durchschnittlich 15 Euro. Und jetzt schau dir mal die Differenz an: 15 vs. 50 Euro. Nicht viele würden auf die Idee kommen "Hugos kleines Zauberabenteuer" für 50Euro zu kaufen - nie was von gehört, in keinem Magazin einmal erwähnt - nix, einfach unbekannt. Wenn du als kleiner iOS Spiele Entwickler oben mitspielen willst, brauchst du erstmal nen Bekanntheitsgrad... wie machst du das? Wohl kein Tetris für 8 Euro im Store anbieten (wobei EA jetzt auch noch die Rechte an Tetris hat), sondern durch überragende Qualität und niedrigen Preis (entweder 0,79 Euro oder kostenlos) - das muss ja kein Spiel mit 100 Lvln sein, dafür kostet es eben nix/kaum was. So, wenn deine tolle App plötzlich unter den Top100 Free Apps ist und dann vllt. ein weiteres Spiel (oder eine ausgearbeitete Version deines Vorgängerspiels) für vllt. 3 oder 5 Euro anbietest, dann werden es die Leute auch kaufen. Was würde EA tun? Einen ihrer aufgekauften Spieletitel nutzen, bisschen 0815 hier, ein bisschen 0815 da, und schon ist es fertig. Preis? "Wir sind EA, wir können alles... Demo kann man 1 Minute spielen... Vollversion 10 Minuten... hmm.. Preis... 10 Euro"
 
So geht eben mehr Pleite;)
 
Der Angry Birds Hersteller wurde nicht übernommenm nur der Publisher http://twitter.com/#!/RovioMobile/status/27957024130
 
wird aber mal Zeit, das die endlich mal Ubisoft kaufen.... vielleicht kann man dann Siedler wieder im offline-Modus spielen
 
Ich kann mich noch letztens daran erinnern, da hatte der erste Teil des Spieles 90% Wo EA die Firma gekauft hat, hat der zweite Teil nur noch 80%. Und wenn Teil drei kommt, nur noch 70% oder weniger. Naja,EA macht eben ihre Arbeit.
 
Jaja, mal wieder typisch, kaum steht irgendwo "EA kauft XY" schon wird wieder drüber hergezogen, ohne Rücksicht auf Verluste.
Wenn ihr schon die typische EA-Argumentation auspackt, mach ich das jetz bei Ubi und Activision.
Hätte Ubisoft die Firma aufgekauft, dürften wir jetz mit nem "Mobile Ubisoft Launcher" rechnen, die dauerhaften Internetkosten müssten wir dann hald tragen.
Oder wie wärs denn mit Activison, hättet ihr das Spiel lieber für 60Euro im Store liegen sehn, wo die Entwickler außerdem noch dazu verdonnert wurden, keinen Spaß zu haben?
Ja? Wär das schöner und besser für euch??
 
@modercol: Nun, schaut man sich mal an, was EA in der Vergangenheit alles angestellt hat (Firmen kaufen, 08/15-Spiele entwickeln lassen bzw. aus einem erfolgreichen Titel versuchen, 100 weitere zu machen und dann alle Mitarbeiter der aufgekauften Firma entlassen), ist es wohl kaum verwunderlich, dass sich dies in den Kommentaren niederschlägt. Natürlich sind dadurch Mitbewerber wie Ubisoft oder Activision nicht heilig zu sprechen, aber EA ist bisher immer nach dem gleichen Schema vorgegangen.
Sehe ich mir dann zusätzlich die von EA im App Store veröffentlichten Spiele an, wird mir schon ganz schlecht, wenn ein Qualitäts-Publisher wie Chillingo durch EA platt gemacht werden wird. Denn EA aktualisiert keine Spiele. Alte Games werden nun zu EUR 0,79 verkauft, um zusätzliche Kundschaft zu bekommen, aber Updates - Fehlanzeige. Kein Bugfixing, kein Multitasking, kein Retina-Support, einfach nichts. Und sollte es doch ein paar Neuerungen geben, gibt's kein Update, sondern direkt eine neue App. Siehe SimCity. EA sucht nur das schnelle Geld, anstatt Kunden zu binden. Daher ist lautstarke Kritik gerade bei diesem Unternehmen mehr als angebracht.
 
Das wars mit aktuellen Games für 79 cent.
 
<20 Millionen für ein solches Billiggame... unglaublich ^^
 
@citrix: Lies dir die News nochmal durch bitte.
 
Ich wette 100 Euro, dass EA es schafft auch diese erfolgreichen Spiele kaputtzukriegen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Angry Birds - PC

Beliebte Angry Birds Downloads

Weiterführende Links