Chef der Symbian Foundation erklärt Rücktritt

Personen aus der Wirtschaft Die Symbian Foundation, unter deren Dach mehrere Handy-Hersteller unter der Führung von Nokia das Symbian-Betriebssystem für Handys entwickeln, hat ihren Chef verloren. Lee Williams erklärte seinen Rücktritt von dem Posten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was weg muss, muss weg.
 
Symbian hat sich leider auf den Lorbeeren ausgeruht. Das Prinzip der Software war nicht schlecht. Was daraus gemacht wurde, teilweise leider schon.
 
@Not-Aus: Ja, so ist es (leider). Ich warte ja jetzt schon darauf, dass sich auch Nokia endgültig von Symbian trennt. Das ist, so denke ich, nur noch ne Frage der Zeit. Symbian ist jetzt bereits (praktisch) Tod.
 
alle vs apple. wann bringt nokia endlich android geraete? :)
 
@mArcometer: Hoffentlich nie.
 
@mArcometer: Vielleicht wenn der Marktanteil von Android höher ist als der von Symbian und MeeGo oder wenn Nokia die Google-Anteile an Android überimmt.
 
@chrisrohde: Seit wann hat MeeGo Marktanteil?
 
@ouzo: hat schon einen, ist halt sehr klein
 
@ouzo: Der ist nicht nennenswert.
 
Verstehen kann man dieses ganze inobjektive Gequassel eigentlich nicht. Meine Handygallerie zieren ein Galaxy S, ein iPhone 4 und seit einigen Wochen ein N8. Alle drei Betriebssysteme haben grundlegende Stärken und Schwächen. Tatsächlich bietet Symbian 3 eine sehr gute Performance und ist intuitiv zu bedienen. Allein bei den Widgets gibt es aufgrund der starren Struktur des Startbildschirms klare Abzüge. Dafür kommt das Betriebssystem trotz eines kleineren Arbeitsspeichers deutlich stabiler daher wie das Galaxy S, dass sich gern mal ein paar Hänger oder sogar Abstürze leistet. Auch die Peripherieoptionen sind bei Symbian 3 deutlich besser als beim iPhone oder bei sämtlichen Android-Geräten. So lassen sich Tastaturen, Festplatten, Joypads etc. problemlos an das Handy anschließen und nutzen. In Punkte Stabilität hat meiner Ansicht nach aber immer noch das iPhone 4 die Hosen an. Je mehr ich mich bei meiner Handywahl diversifiziere, desto mehr wird mir die einseitige Stimmungsmache von allen Seiten bewusst. Borniertheit und Inobjektivität waren schon immer Markenzeichen sogenannter pluralistischer Gesellschaften. Was sich am schnellsten verbreitet ist ein fettes Vorurteil. Ich habe jedenfalls im Netz bis auf wenige Ausnahmen keine adäquaten Tests zum Symbian 3 Betriebssystem gelesen. Dabei werden immer die Nachteile in den Vordergrund gestellt, die offensichtlichen Vorteile (Datei- und Medienhandling, Geschwindigkeit, Effizienz, Connektivität, Geräteunterstützung, Stabilität, etc) aber komplett unter Tisch fallen lassen.
 
Ich habe mich immer über diese angebliche "Symbian-Dominanz" gewundert, bis mir jemand erklärt hat, dass Symbian auch auf Billig-3-Zeilen-Grün-Schwarz-Telefonen läuft. Wenn man die alle zählt, ist es i.d.T. sicherlich -noch- weiter verbreitet als Android,Bada usw.. Ich kann Android nicht allzuviel abgewinnen, allerdings bin ich anscheinend auch einer von wenigen, die windows mobile 6.1 voll ok finden. "(...)Dieses (Android) ist deutlich besser auf die heutigen Anforderungen einer solchen Software zugeschnitten(...)"liegt wohl eher im Auge des Betrachters. Ich will mir jetzt auch ein neues Smartphone (ohne Vertrag) kaufen. Mobiles Internet brauch ich nicht. Einfach vernünftige Multimediafähigkeiten, Addressbuch...das Normale eben. Habe mich bei einem Android Phone erst mal durch ein paar Homescreens gekämpft,um dann zu sehen, dass jede 2e Funktion (ok, etwas übertrieben) irgendwas mit WWW-Einwahlen zu tun hat. Wenn dies die "heutigen Anforderungen" sind...bin ich wohl schon total alt und out. Um unsachlich zu bleiben: ich kauf´ mir das Wave 525 ohne UMTS mit BadaOS
 
Ich hoffe das Nokia Symbian niemals aufgeben wird. Android ist ein Betriebssystem, welches ununterbrochen ins Internet funken will (zusammen mit den Apps) und sowas braucht einfach nicht jeder und jaja ich weiß, dass es Apps zur Unterbindung des I-Nettraffics gibt. Aber dann braucht man auch kein Android. Für mich persönlich wirkt Android einfach viel zu überladen, will damit aber nicht sagen, dass Android schlecht ist. Das auf keinen Fall, nur nicht für Leute geeignet, die offline ein stabiles und schnelles BS wollen, ohne das sie 24h lang im Internet sind. Ein Android-Smartphone ohne Internetflat kann ganz schön teuer werden. Ich finde Symbian um einiges besser als Android und auch das Internet ist auf keinen Fall schlechter oder das Workflow träger, wie ja manche behaupten. Der Fokus eines Symbian-Smartphones liegt immer in einem Bereich (die Messaging-Funktionen von Symbian sind nicht zu verachten) und viele kennen außerdem nur von früher das veraltete Symbian, welches noch kein Touch untersützt hat und neben Android sehr sehr oldschool wirkt. Auch die neue 5th Edition ist für viele einfach nicht "Hipp" genug und schränken alles auch nur auf diesen einen Punkt ein, ohne es mal wirklich getestet zu haben, was ich wirklich sehr schade finde. Und ich frage mich, was mit den "heutigen Anforderungen" gemeint ist. Es kann nicht sein, dass sie anscheinend darin bestehen 24h online zu sein und sein halbes Leben in Facebook zu posten. Wobei man das sogaaar mit Symbian machen kann. Daher wieder: was ist damit gemeint?
 
@C!G!: Symbian S60 5th Edition (Nokia 5800) ist Schrott, hab das Handy selbst noch, nutze es aber länger nicht mehr. Im Vergleich zu iOS, Android, Bada, WP7, MeeGo ist es einfach paar Jahre hinterher. Symbian 3 ist nur ein aufpoliertes Symbian S60 5th Edition. Mal schauen wie Symbian 4 wird.
 
@boon: Meine Frau hat das 5800 XPress Music. Was gibt´s an dem Gerät zu meckern. Richtig: Ich kann nicht mit dem Finger irgendwelche Menus smooth rumschieben...Aber das macht für mich nicht ein gutes OS aus. Wüsste auf Anhieb keine Multimedia- oder Bussinessfunktion, die ich vermisse.
 
@Addicted2mame: Such mal schnell einen nicht häufig gewählten Kontakt raus. Das dauert ewig! Man hat die Wahl zwischen runterscrollen und über Buchstaben eintippen. Buchstabeneingabe ist über 3 (!) Screens verteilt! Das ist doch wohl ein schlechter Witz. Vergleich das mal mit nem Android, bei dem du nach nem Tip auf Telefon sofort das gewünschte angezeigt bekommst, unabhängig davon ob du Name oder Nummer eingibst. Android findet auch die seltenen Kontakte per Sprachwahl. Ich hätte da noch mehr zu bemängeln, will es aber hier nbicht unnötig lang machen.
Eines noch - Warum ist der Eintrag "schliessen" eigentlich immer versteckt (im Optionen-Menü als letzter Eintrag,) so dass man dafür scrollen muss?
Dann doch lieber bei Android ein Klick auf Home und basta!
Ich hab Jahre lang Nokia-Geräte gehabt und empfohlen. Das hat sich nun geändert ein Android ist einfacher und logischer zu bedienen.
Wieso geht eigentlich die Erinnerung für neue Nachrichten bei Symbian nicht weg aus der Ecke rechts oben? Da fehlt eine "Ausblenden" Funktion.
 
Symbian ist tot :-P
 
@puttee: Totgesagte leben meistens länger als die aufgeblasenen Hypes! Aussagen wie die Deinen sind irrelevant da undifferenziert. Genause kann ich sagen "alle puttees sind schon lange hirntot" und das hat wahrscheinlich mehr Wahrheitsgehalt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check