Steve Jobs' Rundumschlag: Google & RIM kontern

Wirtschaft & Firmen Zwei Jahre war Steve Jobs nicht mehr bei der Vorstellung der Quartalsergebnisse von Apple dabei. Diesmal machte er eine Ausnahme und nutzte die Gelegenheit, die Konkurrenten schlecht zu reden. Die lassen sich das natürlich nicht gefallen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das kann ich genau SO unterschreiben ;)
 
@jim_panse: Kannste machen, die Zahlen sprechen aber eine andere Sprache und es sieht gut aus für Apple :)
 
@Yamben: Die Zahlen spiegeln nur die Unwissenheit der Kunden und die schlechte/befangene Beratung der Verkäufer wieder! Und DAS wird irgendwann nicht mehr so gut für Apple aussehen. :)
 
@Yamben: das was steve jobs gestern vom stapel gelassen hat, war unnötig und hat erstmal nichts mit irgendwelchen verkaufszahlen zu tun. "es ist nur perfekt, wenn es von uns kommt. alle anderen stellen unübersichtlichen mist her, den der verbraucher nicht versteht" - so zumindest mein resümee der gestrigen ansprache. was soll das? nur weil man sein gewinnbringendes geschäftskonzept kopiert und den nutzer später nicht in eine weißen plastikkäfig einschließen will, wettert er dagegen. er sieht seine anteile am markt gefährdet und greift deshalb "tief unter die gürtellinie" (wie o2 ganz gut bemerkt hat). ich habs gestern schon geschrieben: dass man diesen mann überhaupt noch erst nehmen kann, wundert mich...
 
@jim_panse: Es ist nur perfekt wenn es von uns kommt ist Marketing. Und eins das aufgeht. Und wenn man sich Macs und den ganzen Apple kram drumherum mal genauer anguckt muss man zugeben: Der Kram funktioniert auch einfach. Es geht einfach. Und genau dafür gibt es Kunden, Kunden die sich überhaupt keine Gedanken machen wollen wie man was einstellt, miteinander vernetzt, streamt usw. usw. Wenn man sich nur Apple kram kauft wird einem das mit der Hardware die sich in die vorhandene Apple umgebung einfügt abgenommen. Dafür muss man einschränkungen (und z.B. Itunes ;))in kauf nehmen aber das interessiert diese Kunden nicht und deswegen sollte man es nicht verteufeln. Der Kunde ist unwissend?! Ja, ist er, er will es aber auch bleiben. Genau das ist zu einem grossen Teil der Kundenkreis von Apple und ob irgend so ein Vogel irgendwas per Twitter schreibt... pffft... :) Ich selber habe übrings keinen Mac und mein PC ist auch mein Hobby, aber ich kann verstehen das nicht jeder Mensch lust hat sich mit "so einer Kiste" auseinander zu setzen... ;)
 
@Yamben: so... aber ein mr. jobs meint behaupten zu dürfen, alle menschen möchten nur noch diese apple-einfachheit. nein! wie kann sich denn ein einzelner anmaßen, zu wissen, was alle anderen menschen wollen? es gibt durchaus leute, die sich apple a) nicht leisten können und b) gar nicht in erwägung ziehen, weil sie das drumherum dann ebenfalls von apple kaufen müssten. aber er ist so dreist und kritisiert andere, dass sie nicht seine philosophie vertreten. findest du das in ordnung?
 
@jim_panse: Versteh mich doch, ich habe es gar nicht gewertet. Es ist Marketing, mehr nicht! Und das machen alle und irgendwie gehört sich das ja auch so. Also "Kopf" einer riesen Firma musst du natürlich mehr als 100% hinter deiner Firma (Produkten) stehen. Ich meine, ein Ballmer springt über die Bühne und kreischt als wäre die letzte Lieferung seiner Drogen irgendwie neu gemischt gewesen. So "sind sie halt" und ich finde das eine nicht alberner oder schlimmer als das andere nur weil ich eine Firma oder eine Person mehr oder weniger mag. "Normale" Ansichten haben die alle nicht bzw. wenn sie "normale" haben, dann werden sie die nie öffentlich machen (ausser sie haben einen Vorteil davon) und so drehen wir uns im Kreis, es ist einfach nur Marketing.
 
@Yamben: "Der Kunde ist unwissend?! Ja, ist er, er will es aber auch bleiben. [...] aber ich kann verstehen das nicht jeder Mensch lust hat sich mit "so einer Kiste" auseinander zu setzen..." schonmal was von unmündigkeit des bürgers gehört?! das trifft auch hier zu! wer keine lust hat, soll sich dann bitte aber auch gefälligst nicht son überteuertes ding anschaffen! mit windows kann jeder "depp" auch umgehen. wer auto fahren will, der muss auch eine "bedienung" abarbeiten. ich sage nicht, es soll sowas ähnliches für PC zur pflicht gemacht werden. aber wenn man das eine will, dann sollte man gefälligst auch das andere wollen! und das heißt eben, sich damit auseinandersetzen! so einfach ist das! ich kann solche leute nicht verstehen! muss ja keiner zum profi werden, aber wissen warum man gerade dies und jenes tut, kann man ja wohl noch erwarten! so schwer und zeitraubend ist das jetzt nämlich auch wieder nicht...
 
@larusso: Aber warum soll der unwissende einen Windows PC nehmen der billiger ist aber alles nicht so einfach von der Hand geht? Wenn er das Geld hat und keine Lust sich mit Installation, Treibern, Backups, Vernetzung, Streamen usw. zu befassen... Dann willst du ihm absprechen einen Mac zu kaufen? Jemand der nur ein paar Briefe schreibt, bissel im Internet surft und seine Bilder von der Digicam archiviert soll sich also nen PC kaufen?! Warum zum Henker?! Sehr Engstirnig... Lass ihn doch einen Mac kaufen der all das möglich macht OHNE das er sich ein Handbuch kaufen muss und gefahr läuft grobe Fehler zu machen? Und in der art "unmündig" bist auch du in geschätzten 50% allem wo Du tägliche Entscheidung triffst. Nur fällt es dir vielleicht nicht auf...
 
@Yamben: für den einsatz den du hier beschreibst, reicht ein pc, der weniger als die hälfte eines macs kostet - und der kommt sogar schon vorkonfiguriert nach hause. genau für diesen zweck lohnt sich es sich eben nicht, sich einen high-end-mac in die wohnung zu stellen. aber... oh... ich hätts ja fast vergessen: gut aussehen muss das teil natürlich auch xD
 
@jim_panse: Das könnten wir ja mal gegen rechnen. Wäre spannend, ein PC gegen ein Mac, gleiche Ausstattung, dann natürlich den PC nicht selber gebaut, das ist Quatsch, also "Fertig kaufen", dann dazu die Software: Also Betriebssystem, Anti-Virus und Backup Lösung, Programme zum archivieren und verwalten und bearbeiten von Fotos und ein Video-Bearbeitungsprogramm. Und natürlich nen Office-Paket. Rechne mal zusammen und alles in einem Shop, nicht selber machen, alles vorinstalliert. Bin gespannt... :)
 
@Yamben: das was du verlangst, bringt sogar schon ein aldi- oder lidl-pc.
 
@jim_panse: Nö, BS ist vorhanden, ja... und meistens was zum TV gucken, aber keine Office Lösung, kein Backup, kein Foto und Videobearbeitung. Es stimmt einfach nicht. Und wie gesagt, ich benutze nen PC und fummel es mir auch lieber selber hin und bastel auch meinen PC selber... Hat aber in meinen Augen nichts damit zu tun das ein Mac für viele Leute eine richtige Entscheidung ist... ;) Ach, und die Anti-Virus version von nem Aldi oder Lidl PC kostet meistens auch schweine viel Geld...ist ja nur die ersten 3 Monate kostenlos ;) Also habe ich noch nichts von allem bekommen ausser TV gucken was ich in der Tat nicht mit nem Mac kann, aber ich glaube TV auf nem PC ist kein Mehrwert sondern schwachsinn ;)
 
@Yamben: Medion Akoya P4370D: "In das Software-Paket steckt Medion Windows 7 Home Premium, Windows Live Essentials, CyberLink Power2Go und Corel Draw Essentials sowie die Probier-Versionen von BullGuard Internet Security (90 Tage) und Microsoft Office Starter 2010. Des weiteren liegen im Karton eine PS/2-Tastatur und eine optische USB-Maus." quelle: http://www.chip.de/news/Aldi-PC-Medion-Akoya-P4370D-ab-sofort-erhaeltlich_44909690.html
edit: btw, ein office und ein antivirenprogramm gibts kostenlos. du kannst mir nicht erzählen, dass du auf einem apple NIEMALS software nachträglich installierst :)
 
@Yamben: muss jim_panse recht geben. all deine angegebenen arbeiten kann man ohne viel aufwand auch ganz einfach mit einem normalen Windows PC erledigen! schon allein dass du treiber erwähnst, ist lächerlich. du schlägst selbst vor, ein vorinstalliertes OS zu verwenden. was meinste wohl, was dort dabei ist?! Als ob man dann noch treiber suchen und installieren müsste. Man... der hersteller vertreibt also sein produkt so, dass es erstmal nicht/halbwegs funktioniert?!? und auch gerade solche PC, wie du sie beschrieben hast, sind mit absoluter sicherheit günstiger als ein Mac, bei gleicher Hardware! einige von dir erwähnte Programme sind nur deswegen nicht vorhanden oder in stark vereinfachter form, weil MS bei Windows nicht jedes Programm mitinstallieren darf. zumal nicht jedes von dir erwähnte programm auch wirklich standard für den 0815 User ist! Keiner muss bei Windows irgendein handbuch durchgehen und bei deinen erwähnten arbeiten kann ein 0815 keine "groben Fehler" machen! was stellst du dir darunter bitte vor?! auch wirst du bei einem mac sicherlich das ein oder andere programm nachinstallieren. und du kannst doch nicht wirklich der meinung sein, dass ein hersteller alles vorgeben soll, damit sich der user um alternativ programme keine gedanken mehr machen muss! da sind wir wieder bei der unmündigkeit! wer bitte sagt, das einem einzelnen oder mehreren ein alternativprogramm nicht besser gelegen ist?! Steve Jobs?!?!? und von all dem mal abgesehen... mir gehts nicht darum, dass man sich jetzt für oder gegen dies oder jenes OS entscheidet. mir gehts lediglich um deine aussage, dass die leute "unmündig" sein >wollen<. Ich will gar nicht abstreiten, dass es so ist. Mit sicherheit ist es so. aber die frage ist, ob das der richtige weg sein kann! so wie du es beschreibst, ist das wohl völlig in ordnung, ich finde jedoch nicht! und wie du jetzt weißt, dass ich in geschätzten 50% unmündig bin, würd ich auch gerne mal wissen. irgendwo eine tolle doku gesehen, die 1. viel erzählen und 2. vllt auch nur einen gemittelten wert angeben und du willst das gleich auf alle bzw. auf mich beziehen. ich lade dich gerne ein, einen ganz normalen, typischen tag von mir zu untersuchen. von mir aus auch so viel tage, wie es nötig ist. und dann würd ich gern mal sehen, wie du jetzt auf die 50% kommst...
 
Tja, da hatt Steve Jobs mal tief unter die Gürtellinie gegriffen und muss es nun ausbaden :) Mit Überheblichkeit bring man es eben nicht weit...
 
@Devils Child: ich glaube mittlerweile ist apple zu mächtig und steve jobs hat aus dem grund den kontakt zum boden verloren.
 
@krauthead: Jobs lebst schon seit einigen Jahrzehnten in einer anderen Welt und wird vermutlich auch nie wieder in unsere zurückkehren. Und wenn er mal kurz zu Gast ist läßt er dann solche Sprüche vom Stapel... was ich auch nicht unbedingt beliebter macht.
 
@Johnny Cache: Er ist eben ein Riesenar*** und ein Ignorant dazu. Glaubt doch ernsthaft, Apple sei auf ihn angewiesen :-)) Gibt es doch seeehr viele Beispiele von Firmen, Bands usw. die zeigen, dass wenn derjenige der im Rampenlicht steht völlig durchknallt, einfach abgeschossen wird, sobald sich die Mehrheit dafür entscheidet. Die Öffentlichkeit würde sich schnell an ein neues Gesicht gewöhnen! Aber darauf kann man bei Apple noch lange warten, zu DIESER Innovation sind selbst sie nicht fähig...
 
@Devils Child: Was muss er denn genau ausbaden? Dass der "Gegner" sich jetzt rechtfertigt? Glaubst Du ernsthaft, dass der damit nicht gerechnet hat? Manchmal glaub ich echt die Leute halten Jobs für blöd. Er ist ein arroganter Sack, das stimmt. Aber der Erfolg gibt ihm in vielen Dingen Recht.
 
@Cor: Ja ich denke mir die meisten Menschen würden wohl so abheben, wenn alles was man anfasst quasi zu Gold wird. Nehmen wir mal Stefan Raab, der macht auch aus jeden Dreck Geld. Sympatisch finde ich den schon lange nicht mehr. Als kleiner Wurm bei Viva war er aber sau cool.
 
@fraaay: das ist wohl allgemein dass problem beim wesen "Mensch". wird sich wohl auch nicht so schnell bzw nie ändern.
 
@fraaay: Da hast Du Recht. Stefan Raab ist ein super Beispiel. Mittlerweile find ich den auch nicht mehr sympathisch.
 
@Cor: Oh ja, vor allem seit der Aktion beim Stockcar ... Habe mich gestern richtig gefreut wie schlecht er Poker gespielt hat - so spielt ja nichtmal ein 5-jähriges Kind ^^
 
@horkmaster :
Soviel Schadenfreude hat auch kein 5-jähriges Kind.
Was Raab angeht, so seid ihr neidisch, dass ein Metzgerjunge für immer ausgesorgt hat.
 
@ichmagcomputer: Nein, wirklich nicht. Ich gönne ihm die angeblichen 500.000€ was er pro Monat bei Pro7 verdient, ich konnte ihm immer gut leiden und fand ihm bewundernswert wie er immer wieder aus nichts einen rießen Erfolg macht. Nur die Aktion gegen Elton ... Sport soll Fair bleiben ... wenn einer Platz macht dann fahr ich ihm doch nicht rein.
 
@horkmaster :
Es war eine STOCK-CAR CRASH CHALLENGE! Zumal es völlig legitim und innerhalb der Regeln war, was Raab da gemacht hat.
Ob mans bei soner "Spaß"-Veranstaltung unbedingt aufs Äußerste ausreizen muss, ist ne andere Frage. Grundsätzlich weiss man aber vom Raab dass er sehr sehr sehr ehrgeizig ist, wenns ums Gewinnen im Allgemeinen geht. Und zum Thema Sport soll Fair bleiben: Du scheinst die letzten 10 Jahre verpasst zu haben^^.
 
@ichmagcomputer: "[...] so seid ihr neidisch [...]" da hast du sicher vollkommen recht. was sich beim wesen mensch wohl auch bei den meisten nie ändern wird, ist der manchmal wirklich nicht nachvollziehbare neid! aus völlig schwachsinnigen gründen entsteht neid. jemand hat etwas, was ich nicht hab usw. und wenn man sich schon "freut", weil derjenige irgendwo nicht gut ist, dann zeigt es den neid nur umso mehr! auch: als kleiner wurm sympathisch, als großer unsympathisch; zeigt den neid. trifft sicherlich nicht nur auf horkmaster, sondern auch auf Cor zu! das komische ist nur, wie kann man sich seine shows nur anschauen, wenn man ihn doch in wahrheit längst unsympathisch findet?? will man sich im eigenen neid ertränken, oder woran liegt das? braucht man eine bestätigung, wie die menschen, die sich die weichen soaps anschauen und sich das "Hartz IV" Mittagsprogramm reinziehen und irgendwelche billig produzierten "reprortagen" über irgendwelche geschehnisse einer "echten" familie über "echte" fälle und situation mit besonders schlechtem drehbuch ganz toll und interessant finden??
 
@fraaay: wie alt bist du, du hast wohl keine Ahnung wie kurz Apple vor der Pleite war und durch ihren Erzfeind Bill Gates gerettet wurden, den Schiffbruch hatte Steve Job verursacht. Auch war Job der schuldige wie Microsoft ein Exklusivbindung mit Apple haben wollte mit MS Office den Apple ablehnte und erst dadurch wurde Windows so stark auf den Markt. Keine Ahnung haben, aber so schreiben. Fakt ist eins, Apple hat derzeit wirklich gute arbeit geleistet ohne frage, aber sie heben schon wieder langsam ab und das war schon mal ihr Tod nur das dieses mal keiner mehr da sein wird, der Apple vor den Niedergang ihrer Arroganz retten wird.
 
@hope13: Apple war damals ein kleiner Haufen im Vergleich zu heute. Die können sie nun einiges Erlauben bevor sie Schiffbruch erleiden.
 
@fraaay: da sieht man das du keine Ahnung hast, Apple war zu derzeit bevor es Berg ab ging mit IBM und Xerox die 3 größten auf den Weltmarkt.......du bist ein Apple Jünger der die Brille noch auf hat und nur so nebenbei, ich arbeite seit über 20 Jahren jetzt schon mit Mac / PC und denke das ich das doch recht gut beurteilen kann......man sollte mehr wissen als wie man ein iPod, iPad oder iPhone benutzen kann, bevor man glaubt man könne qualifiziert darüber urteilen wie gut eine Marke ist. Apple ist derzeit ein Trend mit ihren Image "Wir sind die Guten" aber in der Applewelt sehen das die Leute auch immer mehr kommen das dies nicht mehr so stimmt, selbst Steve Wozniak gibt das teilweise schon zu.
 
@hope13: Hochmut kommt vor dem Fall und genau auf diesem Wege sind sie ... wir sind die allerbesten, wir können uns alles erlauben, wir können dem Kunden sagen was er zu tun und zu lassen hat ... mal sehen wie lange noch ... Sei es wie es sei, ich wünsche außerdem allen sorglosen bei Apple funktioniert einfach alles, alles ist sicher und ich muss mich um nichts kümmern Anwendern, dass ihr geliebtes Unternehmen Marktanteilstechnisch mindestens 60 bis 70% in allen Sparten erreicht, ich wünsche es ihnen von ganzem Herzen!
 
@hope13: ich habe gar keinen iPod, keine Ahnung wie du auf Jünger kommst. Die Kriegskasse war jedenfalls noch nie so voll wie heute. Aber hier hast du noch einen größeren Löffel um Weisheit zu essen.
 
@fraaay: und noch nie war der Markt so Teuer wie jetzt, das ganze Geld bringt nichts, wenn man aus seinen Eigenen Fehlern nicht lernt.
 
@Devils Child:" Mit Überheblichkeit bring man es eben nicht weit..." aha, auf papa apfel bezogen solltest über diesen satz nochmal nachdenken ...
 
Also das mit dem 7" tablet versteh ich auch nicht, da gibts ja schon wieder keine möglichkeit sich informationen vernünftig darstellen zu lassen, warum nehmen wir nicht gleich wieder eine auflösung von 40x80 in farbe hellgrün auf dunkelgrün und packen das auf eine 5cm display. wenn dann noch ein paar steuerknöpfe dazu kommen und Tetris hat man wieder nen gameboy...
 
@DataLohr: Sein Kommentar mit dem Sandpapier zeigt ja wieder, dass der Steve nunmal nicht akzeptiert, dass es Gedanken und Ideen außerhalb seines Horizontes gibt. Er will kein Tablet mit 7", also gibt es auch keins. Er mag kein Flash oder hatte deswegen irgendwelche Kindheitstrauma, also gibt es auch kein Flash. Leute wollen sich eben nicht diktieren lassen, was sie zu benutzen oder nicht zu benutzen haben.
 
@DataLohr: Also ich würde ein 7 Zoller Tablet kaufen, weil genau dafür noch Platz in meinem Arbeitsrucksack ist.
 
ich würde auch eins kaufen, 7 Zoll finde ich perfekt für die Couch.
 
@fraaay: Für die Couch brauch ich sowas nicht, da hab ich eh nen Läppi zu stehen.
 
@mcbit: Jo, jeder hat halt ein andres Wohnzimmer :) Ich würds jedoch auch nicht brauchen. Ich persönlich wüsste sowieso nicht was ich mit nem Tablet anfangen sollte...
 
@DataLohr: Aja und warum klappt die Bedienung ohne Schleifpapier beim Iphone und Ipod so wunderbar? :D Das ist doch das Paradoxe, er meint das ist unmenschlich auf der anderen Seite ist das Iphone mit seinem im Verhältnis zum Ipad "kleinen" magic und awesome...^^
 
@markus.baerlich: gab es da nicht in den usa diesen typen der sich seinen daumen operativ verdünnen lassen hat um besser sein tolles iphone bedienen zu können? also DER hätte sich über das schleifpapier gefreut^^
 
@markus.baerlich: Vielleicht wird ja Apple dem iPhone 5 gleich ein Skalpel beilegen? Damit die "begeisterten" Apple-Jünger ihre Fingergröße an das Display anpassen können. XD
 
@markus.baerlich: das eifon ist aber auch nur ein eifon und ein tablet war früher jedenfalls mal mehr als nur ein spielgerät. nuja wie ich sehe finden das die meisten leute aber ausreichend, ich will ja niemandem rein reden, ich persönlich habe jedoch einen 19" monitor und einen 17" laptop, mit mini bildschirm kann ich nix anfangen, aber ich hab auch ne kleine fernbedienung für meien fernseher und wenn ich mich recht erinnere fanden die meisten leute diese mega google tv fernbedienung auch ganz toll ^^ wie gesagt, jeder wie er mag, mir sind 7" zu klein.
 
@DataLohr: "ich will ja niemandem rein reden, ich persönlich habe jedoch einen __19" monitor und einen 17" laptop___, mit mini bildschirm kann ich nix anfangen" Wie jetzt??? Ich denke du kannst mit kleinen Bildschirmen nix anfangen!!! o.O ___ "ein tablet war früher jedenfalls mal mehr als nur ein spielgerät." Wenn ich an die Anfangszeiten der Tablets denke, dann waren die tatsächlich zum Arbeiten gedacht, aber wenn ich mir ein iPad so ansehe, dann ist das auch definitiv nicht zum Arbeiten gedacht, sondern eher zum surfen, chatten bilder anglotzen, mehr ist damit nicht drin, für mehr ist es sicher auch nicht gedacht, also wieso sollen da keine 7" reichen ... außer in Steve Wonders ganz persönlicher Realität?
 
19" sind nich klein und für normale menschen noch bezahlbar, ist nicht jeder so reich wie du :p und nuja ich denke halt ein gerät sollte für mehrere zwecke dienlich sein, also auch mal um eine tabelle in excel zu erstellen. wenn man sich für jeden kram ein eigenes gerät kauft ist das aber hybsch für die wirtschaft.
 
@DataLohr: Wenn du das sagst, man muss sich eben nur alles so hinlegen wie man es braucht nicht war. ;)
 
steve jobs -> FAILED!
 
Ich finde die Antworten von TweetDeck am wichtigsten, so wie der Teil von RIM (zumindest für sie selbst)...das Google Gerede...na ja...
 
@bluefisch200: ich habe auf Golem gelesen, dass es für Android entwickler durchaus ein größerer Mehraufwand vorhanden ist ihre "Apps" auf verschiedene Geräte zu portieren.
 
@fraaay: Mit welcher Begründung? UNd was wäre daran so schlimm? Das muss jeder Softwarehersteller außerhalb der Applewelt.
 
@mcbit: ich habe das so verstanden, dass es so ähnlich ist wie bei den anderen Linux Distributionen auch. Das eben kleine Änderungen von nöten sind. Was daran so schlimm ist? Keine Ahnung ich bin kein Entwickler, ausser das es wohl mehr Entwicklungszeit und damit Geld kostet.
@ Devils Child
Da stimme ich dir zu.
 
@fraaay: Aber offenbar lohnt es sich auch für Entwickler. Die Computerwelt ist nunmal sehr vielfältig außerhalb der Applewelt.
 
@mcbit & gonzohuerth: das Problem ist doch in den letzten Tagen ganz gut angesprochen worden: Wenn man für Android entwickeln möchte, muss man sich halt mit sehr sehr vielen Faktoren beschäftigen, die von Gerät zu Gerät verschieden sind, und das ist nunmal nicht immer nur das Display sondern auch (leider) die unterschiedlichen Android Versionen, weil es nunmal nicht für jedes Gerät das neuste Android gibt (viele gurken z.B. noch auf 1.6 rum, aktuell ist aber 2.2) -> viele Einschränkungen, die das Programm auf einem Gerät entweder gar nicht oder nur tielweise lauffähig machen. Da ist Apple (und jetzt auch Microsoft) einfach besser - auch wenn es heißt, dass jedes Gerät "uniform" ist bzw. bestimmte Mindestanforderungen erfüllen muss.
 
@fraaay: Das stimmt, aber es ist auch schwierig anspruchsvolle Websites aufzubauen, wenn man weiß, dass iPhone/iPad User kein Flash zu sehen bekommen. Und es ist schwierig seinen Ideen bei der Appentwicklung freien Lauf zu lassen, wenn vom Apple AppStore alles zensiert wird, was nicht dort reinpasst...
 
@Devils Child: Für "anspruchsvolle Websites" brauch man kein Flash...
 
@fraaay: Naja gut, dann sollten die Androidentwickler eigentlich den besseren Code haben weil sie direkt verschiedene Auflösungen mit einplanen müssen und beispielsweise keine festen Punkte verwenden, snodern Abstandsbeziehungen etc. wo eventuell ein Button liegt oder so.
 
tja jobs wenn man keine ahnung hat einfach mal ...^^
 
@Los Bossos: das trifft hier auch so auf einige zu, ne?
 
Normales marktwirtschaftliches Bashing von allen Seiten. Besser als jede Werbung und/oder die Platzierung von iPhones in CSI ;-)
 
Sau geiler Konter von Andy Rubin.
 
@gntwolff: Echt? Ich finde ihn irgendwie ziemlich unpassend. Jobs hat in Frage gestellt, in wie weit ein offenes System gut für den Kunden ist und nicht, wie offen Android ist. Deshalb muss ich ganz ehrlich sagen, dass das tolle "Understatement" völlig deplatziert ist.
 
@Cor: Bitte genau lesen:
Der Apple-Chef stellte beispielsweise in Frage, wie offen Android wirklich ist.
 
@gntwolff: Das ist aber die Auslegung von WinFuture, er meinte das offene Systeme beim Kunden nicht offen ankommen!
 
@cauchy: Tja mein Kommentar bezog sich auf die oben geschriebene News und wenn da falsche Aussagen enthalten sind, kann ich auch nichts dafür. Ich klicke auch nicht auf die Links, wieso auch, ich lese ja diese News hier. Trotzdem sage ich immernoch, dass es ein klasse Konter war.
 
@gntwolff: Dann klick mal auf den Link und lies richtig nach! Da steht was komplett anderes wie Cauchy schon sagt.
 
@Cor: die antwort von rubin ist sogar ziemlich passend. der normale 0815 handy user versteht es nur nicht.
das tolle an einem offenem system ist, dass du es weiterentwickeln kannst bzw an deine wünsche anpassen kannst.
natürlich muss man es von der anderen seite sehen, der standart user wird das niemals machen weil er sich einfach nicht auskennt bzw vor der materie angst hat.
man kann somit das feature "offen" eher alles cooles extra für die nerds ansehen die auch damit was anfangen können, der vorteil für den normalen user ist aber dass ich z.b. eine andere firmware draufmachen kann die schon etwas angepasst ist, aber selbst dass ist für viele zu schwer.....
 
@starchildx: Der standard User wird das vor allem nicht machen weil er kein Bock drauf hat. Aber trotzdem ist die Antwort einfach unpassend, denn Jobs redet natürlich genau von diesen Standard Usern, die mit absoluter Sicherheit die grosse Mehrheit gegenüber den "Nerds" darstellen. Und genau deshalb ist das Statement von Rubin völlig deplatziert. Es interessiert den Standard Käufer einfach herzlich wenig ob man ein OS runterladen und kompilieren kann.
 
@starchildx: wieviele user kennst du die sich selbständig android neu bauen können und anschliessend auf ihrem smartphone installieren?
 
@Balu2004: Es geht auch nicht darum, dass der Standard User was compilern soll, aber es ist mit Android möglich, wird genutzt und bringt definitiv Vorteile gegenüber einem geschlossenem System.
 
@gntwolff: das es genutzt wird ok .. aber in real ist es doch nicht so das jeder sich sein android selbst baut .. genauso ist es bei linux .. da ist auch alles opensource und ich kenne nicht wirklich viel die sich ihre distribution from scratch neu bauen.. alleine die möglichkeit zu haben ist aber sicherlich nicht schlecht .. wie gross der nutzen für alle ist eine andere sache
 
@gntwolff: Es hat auch viele Nachteile. BTW erfindet Jobs das Rad nicht gerade neu hier. Die Debatte offenes vs geschlossenes System ist seit vielen Jahren ein Thema und wurde schon oft diskutiert. Beide Varianten haben Vor-und Nachteile. Hier bei WF kommt das oft so rüber als ob ein offenes System die eierlegene Wollmilchsau wäre und überhaupt keine Nachteile hätte. Das ist falsch. Und noch fälscher ist die weitverbreitete Annahme, dass Open Source = "Ich kann alles machen was ich möchte" ist.
 
sorry, apple nervt aber langsam mit ihrer überheblichkeit. man sollte eins nicht vergessen "Steve", das kann irgendwann auch mal richtig nach hinten losgehen.
 
@hausratte: ja wird er hoffentlich auch, aber so lange wird es wohl noch so weitergehenm Quartal für Quartal.
 
@hausratte: Unerträglich wird eher der Ton hier von der schreibenden Zunft. Die User beenden dann die Hatz.
 
"Wir glauben, dass es die Leute langsam satt haben, von Apple gesagt zu bekommen, was sie denken sollen" ...genau so siehts aus !!
 
@merovinger: ich glaube nicht sondern weiss, dass es nich so ist wenn ich die Verkaufzahlen sehe.
 
@fraaay: habe mich die tage ausgiebig mit dem neuen htc beschäftigt und bin dabei auf etliche iphone user mich eingeschlossen gestossen die sich gelangweilt oder von der gängelung genervt fühlen.

das apple den thron so schnell nich abgibt is allemal klar
 
@merovinger: ich sagte ja nicht das es keine Menschen gibt die so eine Gängelung nervt. Es gibt aber viele Millionen die es entweder sogar gut finden, oder denen es egal ist.
 
@merovinger[10]: Keine Sorge, von Apple lassen sich nur seine Jünger etwas sagen (siehe Marktanteil).
 
omg, wie er Jobs mit einem einzigen tweet pwnd :D
 
@Culoudo: Oder auch nicht. Lies nochmal richtig nach was jobs behauptet (im Link) und wie unpassend der Tweet zu Jobs Aussage ist.
 
Diese Definition von Open ist ja wohl ein schlechter Witz und geht an der Kritik vorbei. Welcher Smartphonehersteller benutzt denn bitte genau nur diese Befehle um eine Version für seine Geräte zu backen? Die Hersteller fummeln doch so lange am Quellcode rum bis er zu einer von vielen unterschiedlichen Versionen von Android wird. Genau das ist doch der Punkt.
 
@DennisMoore: eben nicht. du kompilierst dir android und es läuft, wenn man natürlich irgendwelche exotischen oberflächen und branding programme auf sein system hauen will, sodass der user es nicht so einfach wegbekommt dann dauert es natürlich länger.
bestes beispiel ist froyo und das htc desire, froyo kam fürs nexus one raus und die source wurde auch zeitgleich raus geracht. ein tag später lief es aufm desire natürlich ohne die zuätze von htc. und obwohl die specs vom nexus die selben sind wie vom desire benötigt man andere treiber da es doch andere chips sind....
 
@starchildx: ICH kompilier MIR Android sowieso schon mal gar nicht. Das darf ruhig der Gerätehersteller tun. Und der lässt den Source sicher nicht so wie er aus dem Repo kommt. Und genau das ist das Problem. Hier ein Zusatztreiber für diese Funktion, beim nächsten Handy wieder ein anderer Treiber für die gleiche Funktion aber mit anderer API usw. Das kann nur im Chaos enden. Google definiert einfach zu wenig. Sie haben ein OS gebaut, es als Sourcecode zur Verfügung gestellt und nun dürfen die Hersteller damit machen was sie wollen.
 
@DennisMoore: genau, endlich mal jemand, der es verstanden hat.
 
@DennisMoore: Open heißt ja auch, dass man mit dem Quellcode machen kann was man will, also kann man ihn auch backen wie man will, wo widerspricht das also der Definition von Open? Vielfalt ist auch ein Nebeneffekt von Open, das resultiert nun mal in vielen verschiedenen Versionen. Das das Ganze auch in diversen Kompatibilitäts-Problemen endet, hat ja mit der Definition von Open nix zu tun.
 
@OttONormalUser: Ich sagte das diese Antwort in Form der Definition von Open an der Kritik vorbeigeht. Siehe [12] 1.Satz
 
@DennisMoore: Wenn man nur die Winfuture News gelesen hat, so wie ich es jetzt auch mal gemacht habe, passt die Antwort aber wieder zur Kritik. BTW, dein erster Satz in [12] sagt auch nur aus, das diese Definition von OS ein Witz ist, wenn dann musst du das richtig formulieren. Diese Antwort ist ein Witz auf die gemachte Kritik z.B.
 
@OttONormalUser: Liest du auch die Begründung dazu (in den Sätzen dahinter) oder nur den ersten Satz? @MYC: Ja, fragt sich nur was ich für ein System vom Hersteller bekomme und welche Apps damit gehen und welche nicht. Kann man nur hoffen dass die App-Entwickler genug Zeit, Geld und Lust haben ihre App auf allen möglichen Plattform-Varianten zu testen. Könnte z.B. sein das eine Geocaching-Anwendung auf einem Handy geht und auf dem anderen nicht. Muß ja nicht jeder Hersteller die gleiche Hardware verbauen oder den gleichen Treiber mit der gleichen API verwenden.
 
@DennisMoore: Ich habe alles gelesen, aber so wie es da steht, macht es nun mal keinen Sinn, und das liegt an deinem ersten Satz. Mittlerweile weiß ich aber wie du es gemeint hast, also alles nur ein kleines Missverständnis, wegen falscher Ausdrucksweise.
 
@DennisMoore: Es geht nicht darum dass unter Android jeder seinen Kernel backen muss, es besteht aber die Möglichkeit. Wer keine Lust auf sowas hat, muss es nicht tun, der wartet das nächste OTA-Update ab falls eins kommt. Wenn du ein Gerät kaufst, kaufst du es mit einem installierten System, Treiberprobleme ausgeschlossen. Ich freue mich, mit Android genau diese Freiheit zu haben.
 
"Man müsse dem Gerät Sandpapier beilegen, damit sich jeder Käufer seine Fingerspitzen auf ein Viertel herunterschleifen kann." Wie groß ist das iPhone nochmal? _______________________________________ "Wir glauben, dass es die Leute langsam satt haben, von Apple gesagt zu bekommen, was sie denken sollen". Aussage des Jahres!
 
@Slurp: Er hat aber nunmal recht. Bei einer Verkleinerung auf 7" bei gleicher Größe (1024x768) werden die UI Elemente (Buttons, ...) kleiner als beim iPhone. Hat was mit Relativität zu tun. Nicht jeder Bildpunkt ist eine Touchfläche, denn Touchpixel sind weitaus größer, dass sind zwei paar Schuhe. Insofern kann eine höhere Auflösung zur Darstellung beitragen, nur müssen eben die Bedienelemente absolut gesehen gleich bleiben, damit man sie gut touchen kann. Das beste Beispiel ist das iPhone 4, die Auflösung hat sich vervierfacht, die Touchauflösung ist aber gleich geblieben. Das funktioniert nur, wenn man die höhere Auflösung in der gleichen physikalischen Baugröße baut.
 
wow, ich bin beeindruckt von Andy Rubin, das mit der Kommandozeile , Konsole oder Terminal wollte ich meiner Oma schon immer mal beibringen...
 
@Janino: Das ist der entscheidende Nachteil dieser Linuxerei. wirklich anwenderfreundlich ist das nicht. Microsoft geht von Kommandozeilen weg (bis auf powershell 2) und die Linuxer machen immer noch so umständliches Zeug. Da is noch viel zu tun. Ein Button "nach updates suchen" wäre doch viel schöner... das würde dann auch deine Omma begreifen tun. :_)
 
@Rikibu: Den Button gibt es, my friend!
 
@Auras: dann darf indes die Frage gestellt werden, wieso man mit diesen Kommandos die Offenheit eines Systems begründet, obwohl man die Kommandos gar nicht brauch, wenns doch den Button gibt?
 
@Rikibu: Weil du keinen Geek-Humor hast ;)
 
@Auras: den besitzt der enduser auch nicht ... der weiß nicht mal was das ist ;-)
 
@Auras: Geek? Doch wohl eher underclass oder fool, my friend.
 
@Rikibu: weil solche sachen für skriptierungen notwendig sind d.h. Erleichterung der Arbeit, und ja ich habe noch nie im CMD gesehen dass ich windows darüber updaten könnte. Klar Otto Normalverbraucher braucht das net. Wesshalb ich auch nie einem Normaluser ans Herz legen würde Linux zu installieren.

So ganz am rande, OSX und so basieren auf Darwin (ja das ist ein UNIX kernel)
 
@DemonWareXT: Den Server 2008 Core kann man über die Kommandozeile updaten...
 
@Janino: bester beitrag bis jetzt!! meinen eltern drück ich das iphone in die hand und siehe da ... bei so nem android geshizzle steigen doch nur die versierten nutzer richtig durch. 7 zoll tablet? also ich brauch es nicht, hat wohl jemand definition von tablet nicht verstanden ;-) nen spiegel oder nen stern bekomm ich doch auch locker in meine arbeitstasche ... aber nen 7 zoll passt nicht mal in die hemdtasche, nur wohin soll ich es dann stecken? sinnfrei ...
 
@Janino: Du wirst dich wundern, aber früher schrieben Sekretärinnen nicht auf GUI's ;)
 
@AlexKeller: in der Zeit als es noch Lochstreifen gab?
 
Wenn man selbst sein total geschlossenes Ökosystem rechtfertigt für alle Endgeräte, sollte man eigentlich ganz leise sein, denn in jedem neueren Computer mit dem Apfel schlummert gewöhnliche PC Architektur, die widerum keinerlei Abschottung des Betriebssystems bedürfe. Ich könnte jetzt die These rumdrehen und die Frage stellen, wie performant Windows liefe bei gleichen Vorzeichen... aber ihr könnt sagen was ihr wollt, der Jobs wird mir immer unsympathischer und ich wusste nicht, dass das noch tiefer geht.
 
@Rikibu:
Was hat der Mac und seine Hardware damit zu tun? OSX ist immerhin ein zertifiziertes UNIX und erlaubt die mittels des Terminals ungemein viel. Das System ist nicht weniger abgeschottet als Windows, eher im Gegenteil.
 
Also mit diesem Kommandozeilenbefehl zu kontern ist großes Kino.
 
@Blubb-blubb: JOBS kann damit doch gar nix anfangen ^^ ;)
 
@siko: wohl die wenigsten, braucht ja auch kein mensch, gibt ja das iphone ;-)
 
@ARGHH: Zur info, OSX und so bauen auf dem Darwin Kernel... ja das ist UNIX.
Daher ja das Terminal gibts auch und ist ebenfalls funktionstüchtig. Der einzige grund warum man dies nicht so bemerkt ist, dass halt das GUI sehr gut ist.
 
@DemonWareXT: dein wissen in ehren, dem endanwender geht das am arsch vorbei bzw weiß nicht, was das ist ;-)
 
@ARGHH: Damit wollte ich nur sagen, wenn man ein gutes UNIX GUI hat kann man mit Apple gleich laufen. Da Apple ja bewiesen hat dass dies durchaus möglich ist.
 
@siko: Darum gehts nicht. Jobs verbringt seine 5 Minuten dafür gegen andere zu lästern und Google kontert mit weniger als 140 Zeichen mit einem Befehl wo jeder sich das offene Android saugen kann. Geht nur um das Prinzip und dieses hat Google gewonnen. In meinen Augen :)
 
Steve Jobs ist ein verbitterter alter Mann...
 
"Wir glauben, dass es die Leute langsam satt haben, von Apple gesagt zu bekommen, was sie denken sollen" So True... auch wenn die Hardcorefanboys wohl verblendet bleiben.
 
@Xiu: Werd erwachsen. Wenn jemand ein Produkt mag und es sich kauft und dann auch noch zufrieden ist - ist man gerne ein Fanboy/girl. Ich denke mal so wie auch du einige Sachen in deinem Leben toll findest. Außerdem ist es totaler Schwachsinn zu behaupten, daß eine Firma ihren Kunden sagt was sie zu kaufen haben. Das kannst du wunderbar am Appletv und Macbook Air sehen. Zwei Produkte die nicht gerade Kassenschlager sind. Was ich allerdings lutig finde: Du regst dich über Leute auf, die ein anderes Produkt toll finden als du - ja du schreibst sogar einen Kommentar um dich über diese Menschen lustig zu machen. Erhebst dich mit deiner Meinung zu einem besseren Vorbild. Sry aber das ist einfach nur lächerlich. Die Leute kaufen das was sie wollen und nicht das was Google, Apple, Rim & co wollen. Blubb
 
PARDON! Aber wer lebt hier irgendwie außerhalb der Applewelt?! NIEMAND! :)
 
@Cornelis: Hier leben sie auf jeden Fall alle in der Apple Welt! Die einen positiv die anderen negativ.
 
Aber ich kann Jobs verstehe, er hat doch nur Angst..
 
Da schäme ich mich ja sogar als Apple User wird zeit endlich wieder nen kompletten BackSwitch zu machen.
 
Haaaach Kinnas!! Ist wie damals in der Grundschule. "Streber! Streber! Bööööhhh *kicher* *auslach*".. Und weils so "kuuhl" ist, müssen 50 andere gleich mitmachen. Gefühlten 90% aller Smartphone-User ist es doch vollkommen egal wie offen so ein System ist. Hinzu kommt, dass es für User wie mich einfach nicht relevant ist. Ich will das Ding einschalten und für meine alltäglichen Aufgaben benutzen und gut ist. Wer von euch Android-Jünglingen sitzt bitte anner Bushaltestelle und kompiliert sich sein eigenes Android zusammen? Wie viele von den Usern die nach "Offenheit" brüllen, weils 5 andere ENTWICKLER auch tun, programmieren sich eigenen Apps? Ich mein: Wenn wir mal Ehrlich sind und mit den Kinderreien aufhören, welches Smartphone kommt derzeit an das iPhone ran? Sei es das Design und/oder die usability? Ich habe bereits einige Androids probiert, Winmobile, Symbian, Blackberry OS etc. etc. Es sind oft Kleinigkeiten die stören, aber sie stören. Sei es manchmal das Kuddelmuddel im Menü, oder das aktivieren des Lautsprechers. Das kopieren der Kontakte auf die Simkarte etc. etc. Im Großen und ganzen jedem das seine, klar. Aber hört mit dem kindischen Geheule auf. Apple ist teuer, Apple ist arrogant, aber sie haben nunmal tolle Produkte und einen unschlagbaren Kundenservice. Das solle man honorieren und wenn der Ego es nicht zulässt, tolerieren..
 
@sLiveX: So viele Smartphones ausprobiert und immer noch nicht gemerkt worum es eigendlich geht? Kleiner Tip: Die Antwort ist NICHT "Iphone"^^
 
@MetaTron:

1. Wie dir scheinbar entgangen ist, war das eine allgemeine Aussage über die Kinderreien der User hier, also Off-Topic. Zum anderen gehts in den Comments solcher News eh nur darum rumzuheulen wie geil Android-User und dumm/naiv iPhone-User sind.

2. Dann erkläre du mir mal worum es hier "eigentlich" geht :). Ich sehe hier meist nur sinnloses rumgebashe. Vielleicht werde ich durch dich ja ein wenig schlauer :).
 
Warum wird eigtl. dieser conference call so unglaublich aufgeblasen? Interessiert jemand was die Microsofties auf ihren conference calls so für Zoten reissen? Anleger fragen da Steve Jobs nach der Strategie von Apple und dieser erklärt, warum er denkt, dass der Apple Ansatz besser ist und warum man bestimmte Entscheidungen getroffen hat (Tests zeigen, 7 Zoll sind zu klein, also machen wir 10). Er sagt ja nicht, Android oder RIM ist totaler Dreck sondern er nutzt die einfach nur zum Vergleich um die eigene Strategie zu erklären um die Anleger zu überzeugen, auf Apple zu setzen. Mal abgesehen davon, dass viele der Punkte die er bringt auch total berechtigt sind.
 
@GlennTemp: Jup, ganz genau so ist es. Und Jobs wird als CEO auch Infos aus dem Netz beziehen. Vor genau 5 Tagen ging die Meldung durchs Netz (man konnte sie auch hier http://winfuture.de/news,58836.html lesen) dass die TweetDeck Entwickler behauptet hätten, dass App Entwicklung für Android zum Alptraum werden kann! Wäre ich CEO von Apple würde ich das auch als Argument für meine Platform anführen! Dass die selben Entwickler dann 5 Tage später behaupten es war alles nur Quatsch - zeigt lediglich wie naiv unsere News-Gläubigkeit im Netz ist. Aber das ist heute egal, Jobs ist so böse!
 
@Givarus:
Man sollte unterscheiden zwischen "zum Problem werden KANN" und "IST ein Problem". Aber ich sehs ähnlich wie "GlennTemp", ich konnte auch in der News über Jobs und die Quartalszahlen kein "Herziehen" rauslesen.
 
@ichmagcomputer: Soll/Ist ..... kann ist reine Willenssache ;)
 
@AlexKeller:
Selten so eine dämliche Aussage gelesen.
Erzähl dass mal deinem Cheff wenn er dir in einem Projekt die Ist-Situation und dann die Soll-Situation vorstellt.
 
@Givarus: Kann Dir nur zustimmen! Gibt doch auch das tolle Diagram von TweetDeck, was zeigt, wie extrem fragmentiert Android ist. Und hinterher alles schön reden. Trägt nicht gerade zur Glaubwürdigkeit von TweetDeck bei. Siehe: http://bit.ly/a7U0AB
 
Eine volle Breitseite gegen die Sekte.
Mal schauen ob Steve Jobs noch einen fundiereten Konter gegen Andy Rubin's Twitter Ausage fahren kann. Ich wage es zu bezweifeln
 
Flash hin oder her... der Kunde ist dann zufrieden, wenn er das Video ruckelfrei und in optimaler Qualität abspielen kann. Die Technologie dahinter interessiert niemanden. Flash ist halt für die Web-Clips ein Synonym, wie bei den Nastüchern Tempo, oder bei den Musikabspielgeräten der MP3 Player...
 
Ich teile die Meinung von Steve Jobs das ein 7 Zoll Tablet keinen Sinn macht und es viel zu viele Köche im Android-Markt gibt. Jeder kocht sein eigenes Süppchen, die "normalen" Kunden blicken nicht mehr durch. Mit" normal" meine ich Kunden die keine Computer-Freaks sind.
 
Wieso redet er die anderen Dinge schlecht? Sagt er, dass sie sch... sind? Nein, er vergleicht und hebt selbstverständlich die eigenen Vorteile in den Vordergrund. Als ob das andere Firmen nicht machen würden. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie sie Ballmer halb schief gelacht hat über Apple's Produkte. Das ist auch eine Art "Schlecht"-reden.
 
@tk69: ballmer kann man mit seinem affigen auftreten ebenso wenig ernst nehmen. wenn ich das ballmer-bestof bei youtube sehe, möchte ich meinen einen aus der anstalt entflohenen irren zu sehen und keinen CEO von mehreren tausend mitarbeitern.
 
Mal eine Frage, wenn dieser Befehl ausreicht um sich die neuste Android Version selbst zu kompilieren, warum tun das so wenige Android User? Ich mein in vielen Kommentaren liest man ja immer wieder das noch genügend Leute von Modell XYZ auf 2.2 warten?! Warum denn wenn dieser einfach Befehl genügt um 2.2 auf sein Smartphone zu installieren? Wäre nett wenn mir das jemand erklären könnte.
 
@I Luv Money:
Weils die meisten Leute nicht können. Es ist aber relativ einfach zu behaupten, dass Android frei ist weil man es selber kompilieren KÖNNTE, was faktisch aber nur die wenigsten machen. Das ist so ähnlich wie zu behaupten, dass man nicht nikotinabhängig ist, weil man ja jederzeit mit dem Rauchen aufhören KÖNNTE ;)
 
@GlennTemp: Aber diese Befehlskette würde ausreichen? Oder gibt es da noch haken? Weil nen Kollege von mir mit dem Milestone wartet noch auf 2.2, und wenn er diese paar Befehle eintippt könnte er das quasi heute schon bekommen? Ich kenne mich nicht wirklich aus mit Android, aber falls wirklich diese paar Befehle reichen würden wäre die ganze Update Geschichte doch kein Problem. Oder kann man das nur mit ungebrandeten Geräten machen?
 
@I Luv Money: Der Befehl dient nicht zum Update des Systems...mit der Befehlskette ist es möglich unter eines Linux System bei dem auch git(Versionsverwaltungstool) eingerichtet ist sich den Quellcode von Android zu laden und diesen dann zu kompilieren. Für viele Geräte müsste man aber vor dem kompilieren aber noch die Module für die Treiber einbinden.-------@tk69 Du verstehst anscheinend noch nicht mal was die Befehlskette bewirkt und worauf der Kommentar abzielt, also laber hier nicht so einen Blödsinn.
 
@Fonce: Ach so, jetzt habe ich es verstanden, danke für die ausführliche Antwort. Dann muss mein Kollege halt weiterhin auf 2.2 warten.
 
@I Luv Money: Naja, Android/Google möchte, dass ihre Kunden unbedingt wieder ins DOS-Zeitalter gebeamt werden. Ansonsten hätten sie ja eine benutzerfreundliche Methode gewählt.
 
ist kindisch aber..
bäm, gegeben!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles