Link-Verbot: Heise gewinnt gegen Musikindustrie

Recht, Politik & EU Der Heise-Verlag konnte sich in einer langjährigen Auseinandersetzung mit der Musikindustrie um die Rechtmäßigkeit eines Links beim Bundesgerichtshof (BGH) durchsetzen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Rechter Link!
 
@Sighol: Kapier ich jetzt nicht. Was willst du damit sagen?
 
@zehnmark: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie
 
@Sighol: Kann unter "Rechter Link" nix in Wikipedia finden! So wie 10mark bin ich auch am grübeln...
 
@Nelson2k3: Rechts und Links?
 
@Sighol: hahaahahhahaalllooooroooffflllll
 
@Sighol: Ahhhh so, toll, schön, so so, und was willst du uns jetzt damit sagen?
 
@zehnmark: Rechter Link = Link der Rechtens ist.
Wo ist euer Problem?
Das ist rechtes Verhalten = Das ist richtiges Verhalten...
"Is mir recht" = Geht für mich in Ordnung.........
"Recht" bedeutet "Richtig"
Kann das keiner außer mir und Sighol einordnen?
 
@IngoNeuser: Doch, das ist doch alles klar jetzt. Aber weiß jetzt immer noch nicht, wo die Stelle zum lachen ist, bzw. ich suche immer noch den Informationsgehalt.
 
@zehnmark: Ist das hier ne Comedy-Runde? ;-)
Sein Satz: Ein Rechter Link!
Für mich: Ein Link der rechtens ist!
(bezogen auf das Urteil)
Somit einfach nur eine Reaktion, kein Witz, kein Scherz...
so hab ich es gelesen!
Stehe wohl damit alleine ;-p
 
@IngoNeuser: Joarr, Das war auch im übertragenden Sinne gemeint. -.- Also nix mit Comedy. Und zum zweiten Mal, es ist klar, was er damit sagen wollte und der Informationsgehalt seiner "Reaktion" oder was das sein soll, strebt gegen Null und liegt weit unter der Erwähnungsschwelle. Jetzt klar oder brauchste das jetzt schriftlich? ;-)
 
@Sighol: Hm, Sighol. Hm, Rechter Link.
Da kombiniert meine Birne was ganz Komisches zusammen.
Sighol
Sieghol
Sieghoil
Siegheil
Dann macht Rechter Link auf einmal Sinn :D
Naja, wobei... nää...
 
Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, dass mir die Musikindustrie tierisch auf den Senkel geht???
 
@Radi_Cöln: Ja, hast du, aber trotzdem stimme ich dir zu ;-)
 
@Radi_Cöln: Das die Musikindustrie den Diebstahl ihrer Inhalte schützen will, finde ich nicht verwerflich. Schlimm und tragisch für die Musikindustrie finde ich aber, und daß nicht ganz ohne Schadenfreude, daß sie die Büchse der Pandorra mit dem ersten CD-Standard selbst aufgemacht haben. 1974 wurde von Sony und Philips der erste CD-Standard, der erstmals kommerziell zu verwendende, digitale Audiodaten enthielt, entworfen. Durch die Digitalisierung haben sie es erstmals ermöglicht, verlustfreie, immer gleiche Kopien zu erzeugen. Alles weitere ist Geschichte - den Flaschengeist, den sie da selber rausgelassen haben (Digitalisierung) holen sie nicht mehr zurück. Das technische Kampfspiel zwischen Contentschutz auf der einen Seite, und diesen knacken zu wollen auf der anderen Seite, wird niemals mehr aufhören, egal was sie sich ausdenken. Hätten lieber bei Vinyl-Schallplatten und Cassettenrecordern bleiben sollen! ;-)
 
@Radi_Cöln: ich stimm auch zu, langsam nerven die. Aber mit dem WMP die Musik cd Kopierschütze aushebeln, DAS is Ok oder was? xDDD
 
@Thomynator: Das ist ne Sache die ich auch nie verstanden habe. Gibt es irgendeine Audio CD die der WMP nicht kopieren mag?
 
@Radi_Cöln: Da die nur eine Sprache verstehen.... kauf einfach nichts mehr von denen.
 
@Radi_Cöln: +51ste ist von mir. AnyDVD und Musik??? Komisch ich habe seid 2002 PC's hier und optische Laufwerke im PC. Brauchte noch nie den Fuchs oder andere angebliche Kopierschutzumgehprogramme um eine gekaufte Musik CD auf Mp3 zu rippen, brennen, oder Gott weis was... Komisch Musikindustrie ?!
 
Glückwunsch Heise!! Mich freut es das die MI mal wieder eine niederlage hinnehmen muss..
 
@Jack21: Siegmund Freud freut es auch.
 
@departure: Nur das der Gute Sigmund und nicht Siegmund heißt =P! Btw.: Ich finds auch gut dass die MI mal nicht der Gewinner ist!
 
@Jack21: Interessiert die doch eh nicht. Die Klagen nur um ihre Position deutlich zu machen und nicht um Recht zu bekommen.
 
@Jack21: Mich wunderts immer wieder.....Haben die eigentlich noch NIE etwas von Image-Pflege gehört?! Ich glaub keine andere Industrie hat bei den Kunden einen so schlechteren Ruf wie die MI....
 
@FunnyHemp: der schelchte ruf der mi ist aber nicht bei den kunden sondern bei denen die keine kunden sind :)
 
Jeder halbwegs normal denkende mensch muss doch bei einer nachrichten seite erstmal davon ausgehen das der link keien werbung ist sondern der berichterstattung dient... ich versteh diese richter nicht die das anders sehen können... naja man versteht so viele richter nicht...
 
@DataLohr: Natürlich gehen die davon aus und wissen es vermutlich auch, allerdings geht es nun mal nicht danach, was die Richter wissen oder vermuten, sondern was im Gesetz steht.
 
@mh0001: und da steht das es nicht beworben werden darf, wenn sich dann also jemand beschwert das die werbung machen würden müsste ein richter hingehen und gucken wie sich das ganze verhält und dann die klage von vornherein abweisen, dieser prozess (heise.de aufrufen > gucken > abweisen) kann ja nich länger als ne halbe stunde dauern und danach kann man sich wieder mit "richtigen" verbrechern beschäftigen... aber die bürokratie mühlen mahlen eben etwas langsamer.
 
@DataLohr: ist ja nicht so, als hätten die Richter nichts zu tun und warteten nur auf Fälle.. Genauso ist es mit den Anwälten. Es dauert in der Regel erst mal ne Weile, bis die den Fall überhaupt ansehen. Dann müssen beide Seiten gehört werden, etc. Das ganze dauert dann schonmal leicht mehrere Monate. Bei mehreren Prozesstagen und mehreren Instanzen dann auch gern mal ein paar Jahre
 
@DataLohr: Nicht alle Gerichte beschäftigen sich mit "richtigen Verbrechen". Die rechtliche Bewertung eines Links und die Verantwortung für den verlinkten Inhalt hat große Bedeutung für alle Betreiber von Internetangeboten - private sowie gewerbliche. Dem Heise verlag ging es hier darum ein Grundsatzurteil zu erwirken, welches der gesamten deutschen Presse ein Stück journalistische Freiheit zurück gibt. Gerade weil der Heise Verlag seriös ist wie kaum ein anderer und nicht in dem Verdacht steht mit Links auf illegale Inhalte Leser zu ködern ist ihm dieser Erfolg besonders zu wünschen gewesen. Gratulation!
 
@mh0001: Korrekt!
 
paha ... wieder ein sieg ür die freie berichterstattung
 
Irgendwie muss man dem Heise-Verlag doch dafür danken, dass die diesen Rechtsstreit bis zum BGH durchgezogen haben. Die hätten sich auch mit dem Urteil einer Vorinstanz abfinden können und das Setzen eines Links wäre weiter "umstritten" gewesen.
 
@drhook: Völlig richtig, deswegen war dieser Sieg so wichtig.
 
"Eine solche Software ist in Deutschland illegal, sie darf also weder verbreitet noch beworben werden" ... Darf ich sie denn als Download-Kauf erwerben wenn der Anbieter im Ausland sitzt? Und darf ich diese Software dann auch verwenden? Da gibts doch bestimmt noch Gesetzeslücken. Schließlich hat die Politik ja erst kürzlich bemerkt, dass es das Internet überhaupt gibt.
 
@DennisMoore: Der Besitz ist erlaubt, das Verwenden verboten.
 
@jigsaw: Der Kauf auch, sofern der Anbieter nicht in Deutschland sitzt? Wenn ja, dann wär das mal wieder ein klasse Beispiel fürs deutsche Schildbürgertum.
 
@DennisMoore: Hier mal der Gesetzestext: http://tinyurl.com/5gu8m9 Der Download von einem ausländischen Anbieter kann durchaus als illegale Einfuhr betrachtet werden.
 
@jigsaw: Na dann können sie mich ja am Zoll aufhalten und mich verknacken ^^
 
@DennisMoore: Ne der Zoll darf aber bei dir zu Hause rumkommen und dich dann verknacken :-P.
 
@jigsaw: Sehe ich anders, selbst die Benutzung müsste legal sein, da ich ja mit meinen DVD's machen kann was ich will, bzw. das Recht auf ne Privatkopie habe, alles andere steht darunter, die Privatkopie sthet an 1. Stelle! oder nicht?
 
@legalxpuser: Leider nicht. Du hast nur ein Recht auf eine Privatkopie wenn du dafür keinen Kopierschutz aushebeln musst: http://tinyurl.com/43bg33
 
@jigsaw: ja aber ichs ehe das so an, wenn halt der Kopierschutz geknackt werden kann, ist es defacto keiner mehr, demzufolge darf man also eine Privatkopie anfertigen. Kann man doch so auslegen das Gesetz oder?
 
@legalxpuser: Naja, du kannst den Kopierschutz aber nur mit in Deutschland verbotenen Tools aushebeln, also macht du dich in dieser Hinsicht wieder strafbar. Du kannst es drehen und wenden wie du willst: Es ist und bleibt illegal.
 
@jigsaw: und wenn ich ein eigenes Tool schreibe was dann nicht veboten ist oder ist es das dann automatisch?
 
@jigsaw: Was wenn der Kopierschutz nicht geknackt wurde, weil er einfach mit kopiert wurde???
 
@legalxpuser: "wenn halt der Kopierschutz geknackt werden kann, ist es defacto keiner mehr" Was ist das denn für ne Schwachsinnslogik?! Also nur, weil du weißt wie du ne Karre aufbrichst, ist es noch lange nicht legal dies auch zu tun...
 
@Siniox: les den satz bitte nochmal und frage dich selbst nach der bedeutung "kopierschutz"
 
@tann: das ist es ja... Was ist schon ein "kopierschutz" wenn er sich noch nicht mal selbst schützen kann kopiert zu werden
 
"Nachdem frühere Instanzen aber zugunsten der Musikindustrie entschieden, habe sich der BGH nun letztlich der Argumentation des Verlages angeschlossen." - klingt überhaupt nicht unparteiisch :D
 
@britneyfreek: Ich verstehe nicht, was du sagen willst.
 
Jaja, wir sind alles böse Raubmordkopierer ^^ http://kURL.de/ifet ... Mir wurde auch schon öfters gesagt, ich solle mal AnyDvD ausprobieren, warum versteh ich bis heute nicht... ähnlich wie Facebook... Ich brauchs einfach nich :D
 
@Ðeru: Hast du auch keine DVDs die man kopieren könnte?
 
@Siniox: Warum sollt ich ne DVD kopieren wollen? *koppkratz*
 
@Ðeru: um sie dann als raubkopie illegal in deinem schrank stehen zu haben. somit hättest du nichts für den heiß ersehnten film bezahlt und könntest dein geld in andere dinge investieren (z.B. neue anyDVD Lizenz)
 
@tann: Ich würd es nicht Raubkopie nennen, da niemand irgendwem irgendwas raubt, irgendwer hat es freiwillig geupped (und diese Leute sitzen sogar in den eigenen Reihen)... illegal ist somit eine Frage der Definition... statt dem Schrank könnte man auch Festplatten nutzen, sind leiser, alles da was man braucht, keine Zeit durch brennen verschwenden, etc... heiß ersehnten Film? Ich hab zwar keine Ahnung in welchem Jahr du lebst, aber hier in 2010 sind die meisten Filme schrott. ... Warum sollte ein "Raubkopierer" eine Lizenz erwerben? Und dann auch noch für so unnötige Sachen wie anyDVD? Ich dachte immer, "Raubkopierer" sind die, welche sich per Rapidshare, Torrent oder anderen Netzwerken sich die Sachen einfach ziehen, und die Filme sind sowieso in *.avi oder *mkv und ansehbereit. Wenn man das gebrannt haben will fahrt man da einfach mit "Windows DVD Maker", welcher bei Win7 von Haus aus dabei ist, oder besser mit ConvertXtoDVD drüber und fertig ----- Hab ich mal gehört ^^... €: Da AnyDVD aber voraussetzt, das man eine DVD hat auf der jener Film vorhanden ist, könnte es sich anstatt einer "Raubkopie" auch nur um eine "Sicherungskopie" handeln... :)
 
Also:

1. Heut zutage sind die doch eh nicht mehr kopiergeschützt (oder verwechsle ich da was?)
2. Ist das Programm genauso wie andere "Hackerprogramme" legal. Man kann es lediglich benutzen um eine Straftat durchzuführen. Also wenn ich die Rechte hab darf also den Schutz umgehen. Folglich ist das Programm nichtt illegal.
 
@computerfreak: Doch in Deutschland schon.
 
@computerfreak: 1. Heutzutage ist absolut alles Kopiergeschützt, nimm irgend eine CD oder DVD aus dem Regal und links unten, manchmal auch rechts unten, wirst du den Hinweis dazu finden ;) 2. Ich bilde mir ein das das Recht auf die Privatkopie voraussetzt das kein Kopierschutz umgangen wird.
 
@Deathdrep: 1. http://www.wirhabenbezahlt.de/2007/01/08/audio-cd-der-kopierschutz-ist-tot-es-lebe-die-cd/
2.also darf ich meine eigene Kopiergeschützte DVD nicht rippen? Mhmm.

PS: "Legal" umgehen http://www.sempervideo.de/?p=876

Sebi
 
@computerfreak: zu 2: Die MI hält jegliche Software, die etwas tut was sie nicht gut findet, für illegal und verschickt entsprechend Serienbriefe (aka Abmahnungen)
 
Auf alle Fälle würde ich für eine Software, mit der ich illegale Kopien anfertigen kann, nichts bezahlen. Das würde dem Sinn der Sache widersprechen. Was jetzt nicht heissen soll daß ich (achtung: unwort!) Raubkopien mache oder befürworte.
 
@Nasty Surprise: Machst du aber :)
 
@Nasty Surprise: Deswegen versteh ich auch nicht, wie man sich nen Rapidshare-PremiumAccount zulegen kann... einfach auf einen Torrent-Anti-Leech-Tracker gehen und fertig, zur richtigen Zeit am richtigen File, ist das deutlich schneller als Premium-RS ... Öhm... Achso, zu meiner eigenen Sicherheit: Ja es gibt in der Tat auch Dinge die legal per Torrent, bzw generell, ausgetauscht werden dürfen ^^ Bei TV-Rips bin ich mir grad nich sicher, glaub aber schon, da man es sich ja auch selbst aufnehmen könnte, gehör aber zu der Fraktion die kein TV hat, um GIS / GEZ zu sparen :)
 
@Ðeru: Ein TV Rip ist nur legal wenn du ihn für den Eigengebrauch erstellst (Aufnahme mit DVD-Recorder). Die Verbreitung ist illegal. Schließlich will die Filmindustrie noch an ihren völlig überteuerten Serien-DVD-Boxen (am besten die Staffel noch zweigeteilt) verdienen.
 
@jigsaw: Die TV Sender bieten es ja auf ihren hochgelobten Mediatheken ja an. Es ist schließlich kein Geheimniss das man die Files von dort auch runterladen kann und das idiotensicher und ohne Werbung. *kopfschüttel*
 
@Ðeru: informier dich mal über Dinge wie "Honeypod"
 
@Nasty Surprise: Widerspricht es dem Sinn der Sache, wenn sich Einbrecher ein teueres Picker-Werkzeug kaufen um Türen schneller, leichter und leiser aufzubekommen? Ich denke nicht.
 
Nicht das Winfuture jetzt eins dran bekommt weil sie auf die Seite hinweisen die auf dieses pöse Programm hinweist...
 
@thechosen: Sie haben es ja nicht verlinkt...
 
@jigsaw: als wenn das in D jemanden interessieren würde. Fakten verdrehen und Tatsachen verwischen sind doch Tagesordnung... BTW: ich hab ja auch nicht von verlinken gesprochen. Aber schon der Hinweis auf den Link bei Heise könnte man geschickt als indirekte Werbung betrachten.
 
@thechosen: Jo, die Gesetzgebung ist ja auch dermaßen kompliziert geworden dass keiner mehr richtig durchblickt. Allerdings ist diese News doch auch mal ein Lichtblick. P.S. das - ist nicht von mir.
 
@thechosen: dann müssten die Google aber auch verklagen, weil der erste Treffer von "DVD kopieren" AnyDVD ist.
 
@Siniox: Das zählt glaube ich irgendwie zu "automatisch maschinell erstellt" - wurde nicht von einer Person von Hand erstellt - und wird deshalb anders gehandhabt ^^. Aber ist sowieso alles verquer. Wenn ich ins Impressum schreibe das ich für die verlinkten Inhalte nicht verantwortlich bin und mich in jeglicher Art davon distanziere, was dann??? O.o CHIP und die ganzen Vereine schreiben doch immer ganze Artikel mit fetter Überschrift: "So kopieren sie illegal ihre DVD's und umgehen den Kopierschutz (link von Programm 1,2,3,4 & 5)" - "Konstenlos Premiere! So hacken sie den Reciever" blablupp...
 
also ich fahr immer in die Schweiz um meine Cd`s+DVD´s zu kopieren da ist Any-DVD nämlich nicht verboten wie in unserer Bananenrepublik....oder mach ich mich damit strafbar?...denn Clowns hier trau ich mittlerweile allerdings alles zu......
 
@LaBeliby: ...illegale Einfuhr von Raubkopien nach Deutschland.
 
@jigsaw: Sicherheitskopie....illegale Einfuhr einer Sicherungskopie....die sollten ihr Gesetzbuch ändern....
 
@jigsaw: Hmm, das ist wiederum Auslegungssache. Ist es wirklich ein illegale Einfuhr, wenn ich mir im Ausland (mit den dort legalen Tools, welche in Deutschland "verboten" sind) eine Sicherungskopie meiner kopiergeschützten DVD angefertigt habe?
 
@seaman: Ja, ist es.
 
@seaman: du kannst dir die selbe frage mit drogen stellen und wirst auf die selbe antwort stoßen ;)
 
@tann: Ich glaube kaum das gebrannte CD's genauso illegal sind wie irgendwelche harten Drogen. Da interessiert sich die Polizei dann schon für, aber ein paar gebrannte CD's juckt die doch gar nicht. Is doch so!
 
@tann: was das für ein Vergleich???Hier geht es nicht um Verstoß gegen das BTM-Gesetz sondern darum das ich wo auch immer eine Sicherheitskopie meiner legal gekauften CD gemacht habe und nun wieder Heimreise....das Recht auf eine Sicherungskopie ist doch wohl selbst im Lobbyisten Staat Deutschland unstrittig,oder?....
 
@legalxpuser: Also, der Vergleich mit den Drogen war auch etwas hinkend und die Polizei, bzw, Zoll hat auch nicht den Hauptaugenmerk auf ein paar selbstgebrannte CDs. Werden diese aber bei einer Kontrolle gefunden, dann wird aber kein Auge zugedrückt.
 
Jetzt weiss wenigstens jeder wie die Software heisst. Auf der ganzen Linie ein Erfolg...
 
na wenigstens hat WF den gestern gesetzten link zu der Software wieder entfernt...aber wer hätte auch gedacht das die so mutig wie heise sind...Provinz läst grüßen...
 
@LaBeliby: Nee Meister. Du hast direkt auf das Programm verlinkt und Heise hatte lediglich auf die Startseite des Herstellers verlinkt. Das ist schon ein Unterschied. Dazu kann ich Dir dann empfehlen, unsere Nutzungsbedingungen mal zu lesen. Danke für die Aufmerksamkeit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles