US-Teenager verschicken 3.339 SMS pro Monat

Telefonie Eine aktuelle Studie der Marktforscher aus dem Hause Nielsen zeigt, dass US-Teenager im Schnitt 3.339 SMS-Nachrichten pro Monat verschicken und empfangen. Auch die Nutzung des mobilen Internets und von Apps steigt an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
auch wenn das bescheurt ist soviel SMS zu verschicken, ist das kostenlos in den USA? Ich meine das wären ja Beträge, die dann ins Bodenlose gehen.^^
 
@hausratte: Eher bis in den Himmel ;)
 
@hausratte: Nein, da ist es normal in ein Pfandleihhaus zu gehen und seine Wertsachen zu verscherbeln, um seine Rechnungen zu bezahlen, hier unvorstellbar. Dort gibts schon Flatrates, aber ich würd eher mal sagen, die sind teuerer. So ein Ami lässt sich das Telefon schon gerne was kosten, kommt jedenfalls in Geldausgebe-Stats gleich nach Dingen, die man zum Überleben braucht ;)
 
@wuddih: und wozu gibts dann twitter?
 
@Jonathan1: Bei Twitter werden die Nachrichten an eine breite Masse weitergeleitet. Ist ja bei SMS nicht gerade erwünscht.
 
@wuddih: Offtopic. Du hast wohl die letzten Entwicklungen in diesem Land verschlafen. Du ahnst nicht ein Mal wie viele es in diesem Land gibt, die ihre Sachen verscherbeln um Rechnungen zu bezahlen.
 
@Laika: In Pawnshops? Mach dich ned lächerlich. Soviel Läden kannst du an einer Hand abzählen, die es in Deutschland gibt. USA gibts son ding an jeder Straßenecke, garkein Vergleich zu deinen Vorstellungen.
 
@wuddih: Ja in den USA ist das wie ein Drogenabhängingen zu bedienen, überall Dealler ;)
 
@hausratte: Für die Hirnverbrannte gibt es Tarife mit 3-4 tausend sms pro monat
 
@hausratte: Normal gibt's dort recht günstige "Plans". Hab in Canada für unlimited texts 20 Dollar im Monat gezahlt, was damals mit Umrechnungskurs knappe 13 Euro waren. In den USA ist das ähnlich. Anrufe kosten den Anrufenden sowie den Angerufenen, könnte auch ein Erklärungsansatz sein, denn je nachdem ob es dann eine lokale Nummer ist oder nicht kann es teuer werden.
 
@hausratte: Bedenklich finde ich dabei garnicht irgendwelche Kostengedanken. Wenn die Rechnung mit den 6 SMS pro Stunde hinkommt, die weiter unten vermutet wird, dann wüsste ich gerne mal, welche Auswirkungen das auf Dauer auf die Konzentrationsfähigkeit hat. Schon jede halbe Stunde irgendeine Nebensächlichkeit in die Welt zu schicken, würde mich nerven und von vielem sinnvollem Abhalten, aber so oft? Und das im Durchschnitt.
 
@hausratte: Etwa 3/4 der Teenager haben wohl eine Flatrate (Quelle: http://goo.gl/H2AZ). Nebenbei kommt die gleiche Quelle nach einer vergleichbaren Erhebung auf "nur" 1500 SMS im Durchschnitt, was sich schon realistischer anhört als die hier genannten Zahlen. Auch wenn es immer noch meine Erwartungen übertrifft.
 
und ich dachte, die MMM (My MTV Mobile) 5000er SMS Werbung war ein Witz... konnte nicht glauben, dass das jemals jemand gebrauchen "könnte" ... LAAAARGE
 
Verstehe ich das richtig: ca. 3000 SMS pro Monat pro Person? 100 SMS pro Tag... ist auch ne Leistung.
 
@Fallen][Angel: Heute ist es ja kein Problem eine SMS gleichzeitig an viele Empfänger zu verschicken. Einfach "bin nachher in der Shopping-Mall, hat jemand Lust auf nen Kaffee?" an 30 Klassenkameraden mit einem Klick verschickt - und später "Kann mich jemand zu Brians Geburtstagsparty mitnehmen?" an weitere 50 Empfänger - da kommst du schnell auf 100 am Tag. Die Studie sagt ja nicht, dass jede SMS einen anderen Inhalt hat.
 
@Tyndal: Ok, Geburtstag und Shoppen.. jetzt hast Du bereits einen Tag erklärt. Fehlen nur noch die anderen 364 Tage ,-)
 
@twinky: Wieviele Frauen kennst du, die nur einmal im Jahr shoppen gehen? Und kannst du mir deren Nummern geben? ;-)
 
@Tyndal: Aber warum verschickt man für sowas SMS? Da wären doch andere Wege wie soziale Netzwerke attraktiver. Oder glaubt man dann, das kommt nicht rechzeitig an?
 
@Tyndal: die schreiben keine SMS an mehrere Leute gleichzeitig. Sms schreiben ist für die Halt wie Instant Messaging
 
@R3nez: richtig, fünf Wörter pro SMS ist max.
 
@Tyndal: Ja mag ja sein aber macht man das jeden Tag? Denke mal da gehört schon sowas wie : wie gehts dir? an die ganze schule verschicken dazu.
 
@Fallen][Angel: Und das auch noch im Schnitt? Was machen dann die einzelnen?
 
@Fallen][Angel: Ich glaub da komme ich gerade mal in meinen 12 Jahren Handynutzung komplett dran.
@Johnny Cache: jau, wenn es dort auch Leute gibt die nur 1 SMS am Tag haben, gibts dafür auch welche mit 200
 
@raidenX: Jo... hab in den letzten 6 Monaten 154 SMS verschickt... da wären die schon bei 18.000 :)
 
@Fallen][Angel: Jetzt weiß ich auch warum die US-Kiddies nicht wissen, was auf der übrigen Welt so passiert *Kopf schüttelt*
 
@ShootingStar: Als ob die Deutschen/Europäer da anders wären. (leider)
 
@Fallen][Angel: Da steht auch dabei das gesendete und empfangene zählen. Im Standardfall sendest du eine und bekommst eine Antwort. Also heißt das ca. 1600 gesendet und ca. 1600 empfangen. Und 1600 im Monat senden ist keine Kunst. Wie andere schon angemerkt haben ist es kein Problem eine SMS an viele gleichzeitig zu senden.
 
Das viele sms schreiben ist wohl der grund das so viele in den USA keinen Abschluss bekommen xD, wie winfuture vor einiger zeit berichtete, dass glaube nur jeder 5. einen Abschluss bekommt O.o
 
@BigSushi: Stimmt. Dieser Zusammenhang ist offensichtlich!
 
@felixfoertsch: ja sag ich ja :D andere haben ausgerechnet das alle 10 min eine sms geschireben wird :D da kommt lernen oder so doch gar nicht mehr nach xD das sollten dene eig mal zu denken geben ^^
 
@BigSushi: naja, zumindest können die Kinder dort lesen und schreiben.
 
@Sohoko: Was zu beweisen wäre. Wenn ich teilweise in Foren das Englisch sehe, das viele US-Leute dort verzapfen, sträuben sich mir die Nackenhaare.
 
@Sohoko: das ist schonmal n guter anfang ^^
 
@felixfoertsch: Trotzdem sollten wir eine teure Studio darüber machen... normaler Menschenverstand und Logik reichen ja nicht... ;)
 
"Gute Nacht...schlaf gut...PS: Ich glaub ich liebe dich"..."wieso schreibst du nicht mehr"...."Hallo?"...."ich kann nicht schlafen" bla bla bla. Ich wette der wirklich nützliche Inhalt dieser SMS Nachrichten beläuft sich auf 5% max. Ich erinner mich immer noch, wie die Leute sich damals sogar haben einen Sendebericht schicken lassen, das die SMS angekommen ist nur um noch mehr SMS lesen zu können. Furchtbar :)
 
@Pesten: 5%? Das glaubst Du wohl selbst nicht. Vielleicht 0.005%.
 
@Pesten: Den Sendebericht habe ich immer noch an. Find die Dinger praktisch, grade wenns wichtig ist. Schade nur das mein Handy das als SMS anzeigt und nicht wie eins meiner alten nur als "pop up info"...
 
@Siniox: denn besorg dir doch wieder "dein altes"
 
ich komm mit meinen 40 frei sms ziemlich gut aus im monat :D
 
Ich komme mir so nutzlos vor, mit meinen vieleleicht 3-4 SMS die ich im Monate habe^^
 
@hausratte: ich hab zwar ein Handy aber das liegt bei mir irgendwo in der ecke^^ Mein Kompletter Kontakt zu freunden läuft über Skybe^^ Kostet nix. Geht einfach(schneller zu schreiben als am Handy). Besser als SMS.
 
@nighthammer: Meinst du jetzt Freunde oder deine WoW-Gilde?
Also ich habe meinen PC/Laptop nicht immer dabei wenn ich draussen in der echten Welt unterwegs bin...
 
@[Dane]: WoW spiel ich nicht^^ PC ist bei mir immer dabei^^
 
@nighthammer: Echt? Hätte ich garkeinen Bock zu... Handy/PDA ist da schon praktischer. ^^
Wo ich noch zu Hause war lief mein PC auch 24/7 und ich konnte immer schnell was darüber klären aber jetzt im "Ich wander durch Kasernen in ganz Deutschland" ist das nicht mehr möglich...
 
@[Dane]: ABER nur weil der PC lief war ich ja nicht die ganze Zeit zu Hause und hatte Zugriff darauf! Wenn man bei wem anders war vielleicht über Remoteverbindung... aber draussen waren die Möglichkeiten schon wieder sehr eingeschränkt!
 
@nighthammer: veranstalte mal ein Wetttippen mit einen dieser "HardcoreSMS" Kinder aus den USA... glaub da verlierst du auf jeden fall.
 
@Sohoko: ^^ schon möglich. Ich mag halt die Handytsten nicht. da brauch ich für einen Satz gute 10 min^^
 
@nighthammer: Klar. Wer nicht mal das Tool richtig schreiben kann, was er angeblich staendig nutzt, dem glaube ich nicht.
 
@hausratte: Ja soviel habe ich auch ungefähr im Monat. Rest geht direkt über Tel oder meistens Email.
 
Über 100sms pro Tag? Und das soll Durchschnitt sein und nicht nen Extremfall? Also wenn die Zahlen stimmen, dann ist das echt bedenklich... Bei einer täglichen Wachzeit von 18 Stunden (6 Stunden Schlaf) sind das über 6 sms pro Stunde, also alle 10 Minuten eine.
Das find ich jetzt schon ein wenig heftig... vor allem, da ja auch noch einige Beschäftigungen dazu kommen, während denen man eigentlich nicht SMS schreiben sollte oder kann. (Schule, Auto fahren, Sport, Essen, was weiß ich^^)
Wenn ich jetzt mal an mich selbst denke, bin ich das absolute Gegenteil... ich versende maximal 20 sms im monat, oft sogar ne einstellige Zahl...
 
@pcfan: "Bin heute Abend auf der Party XY, kommt von euch auch jemand?" - Klick - Verteiler auswählen - Klick - Kumpels - Klick - 30 SMS weg. Hier ist nicht nur von individuellen SMS die Rede.
 
@Tyndal: ok.. dass heist 3 Partys/Tag?
Edit: Und dass auchnoch pro Person?
 
@pcfan: Wenn man das will geht das immer - sogar beim kacken ;)
 
@[Dane]: Das ist ja auch kein Problem, aber z. B. beim Radfahren kriegen manche Kids das ja auch hin, da komm ich dann doch nicht mehr so ganz hinterher.
 
@DON666: Ja stimmt. Da frag ich mich, ob diese Kids es dann auch noch schaffen, den Notruf über SMS zu verständigen, wenn sie unterm Auto liegen.
 
@pcfan: ? ich kann 4 saczhen gleichzeitg.. autofahren, rauchen, sms schreiben und mich erschrecken :D
 
Aha, laut der jetzigen Studie verschicken also Jungs 83 SMS, und Mädchen 133. Vor einem halbem verschickten Jungs 30 und Mädchen 80. Alles sehr glaubwürdige zahlen. http://winfuture.de/news,54915.html
 
@balini: Wieso nicht? Smartphones werden immer verbreiteter und insbesondere bei Smartphones/Handys mit vollem Keyboard (und wenn es nur onscreen ist) schreibst du einfach mehr in kürzerer zeit ;) Und wenn du mal überlegst: Der Trend geht einfach dahin, dass man ja immer mehr mit mehreren Leuten gleichzeitig im Kontakt ist. Außerdem steht hier nicht in welchem Zeitraum die Studie durchgeführt wurde - und zuletzt: Es sollte nicht neu sein, dass unterschiedliche Studien, mit unterschiedlichen Probanden auch unterschiedliche Ergebnisse aufweisen können. Die Schnittmenge daraus und anschließende, überarbeitete Studien bringen dann wieder neue Ergebnisse. So läuft das nun einmal :)
 
Ich verschicke zwar auch ab und zu mal SMS. Aber wenn man wirklich mal kurz was geklärt haben will, ist ein kurzes Telefonat doch viel schneller, als ständig hin und her zu schreiben ..
 
@snaky2k8: Ich geh mal davon aus du bist nicht 13 bis 17. Die haben Schule. Früher hat man Zettel geworfen, heute Simsen sie.
 
@balini: Der Mann ist ein Fuchs... das wäre doch eine Idee für eine sinnvolle Studie :)
 
@balini: schulferien.
 
Und ich dachte die Gags in den Sitcoms, wo die Kiddies sich nur noch per SMS unterhalten, während sie am selben Tisch sitzen, seien erfunden.
 
Die Marktforscher aus dem Hause Nielsen sollte sich mal den Sabber von der Backe wischen und nen Taschenrechner verwenden. Über 3.000 SMS im Monat? Wissen die denn wieviel das wirklich is? Das is doch nie und nimmer auch nur ansatzweise richtig. Ich schreibe vll. 15-20 sms im monat, wenns hoch her geht. Man hätte vll. weniger Facebook-Opfer in die Statistik aufnehmen sollen ... da fiele wohl der Durchschnitt wohl ganz schnell auf 10 SMS pro Tag :D
 
ich verschicke vielleicht 15 SMS im Monat und selbst das ist mir schon zu nervig o.O
 
Also mein maximum lag mal bei 300-400 SMS im Monat... und da dachte ich, das sind schon viel o.O!
 
@zoeck: also wenn man mit 2 leuten kontakt engen kontakt haelt kann man auch gut und gerne mal 700 sms im monat verschicken :) merkt man aber erst wenn trotz 500 frei sms noch nachzahlungen kommen :)

also in der schulzeit ists wohl sehr viel einfacher ne sms zu schicken als zu telefonieren.. zumindest haette es meinen lehrer noch mehr gestoert
 
0,19 € x 3339 SMS = 634,41 € ohne Flatrate o.O *crazy* Wie sind die Preis pro SMS in den USA?
 
@puttee: du bezahlst 19 cent pro sms?! du bist schon ein armes Schwein! ;o)
 
@puttee: Ich glaub du musst mal deinen Anbieter wechseln.
Ich Zahl 9 cent Pro SMS. Und wenn ich damit über die Kosten einer Flatrate käme, würd ich sofort auf ne Flatrate wechseln^^
Naja, sonst wärens etwa 300€ mit 9 cent. K.A. wie die Tarife im Amiland sind und ich denke die meisten vielchreiber haben frei sms oder flats...
Demletzt kam auch son Mensch bei mir an und wollt mir nen "hammer tarif mit nur 15 cent/min und sms" anbieten. Als ich losgelacht hab, dass ich mit prepaid nur 9 cent zahle ist er sehr kleinlaut geworden.
 
@pcfan: ich zahl für die ersten 1500 nichts und dann 9 ct... also käme ich bei den 2300 von den jungs auf ~ 100€ (was immer noch genug ist)
 
@puttee: Bei Vodafone bekommst du 3000 SMS in alle Netze und 1500 MMS ins Vodafone Netz für 25 Euro im Monat. Bei Base gibts für 10 Euro unbegrenzt SMSen in alle Netze. Ich denke in Amerika wirds ähnlich sein. Dort gabs schon vor Jahren SMS Pakete für 3 - 5 Dollar. Wurde damals fast schon ausgelacht als ich erzählte das ich 19 Cent pro SMS bezahle. Zu der Zeit waren Flatrates bei uns noch nicht populär.
 
ich hab mir mal bei T-Mobile USA die Tarife angeschaut z.b.
Even More Plus 500 Talk + Text (500minuten-Weekends und Weeknight unlimited in US/ unlimitiert Message für text, picture, video, and IM) kostet 40Dollar ( ca. 30 Euro)
In sofern wundert mich diese Statistik nicht, hier in D wird alles sehr knapp gehalten oder ist sehr teuer wenn flat. Wo gibts so ein Tarif hier?
 
@Toppas:-): Naja, selbst wenn SMS gratis wäre, hätte ich nie und nimmer den Nerv, das Zeugs dermaßen exzessiv zu nutzen. Ich hasse dieses SMS-Ping-Pong, ein Gespräch ist da doch wesentlich angenehmer.
 
@DON666: Sind nicht alle Kommunikationswege eine Art Ping Pong?
 
@SpeedFleX: Ja, aber in der Regel nicht so nervig wie der SMS-Kram.
 
@Toppas:-): naja nicht ganz so günstig, aber auch nicht gerade teuer finde ich, o2o... max. 45EUR im Monat und dann quasi unendlich Frei-SMS und Telefonieren in alle Netze... MMS sind allerdings nicht dabei!
 
SMS benutze ich vielleicht ein oder zwei Mal im Monat. Bei mir läuft alles nur noch per E-Mail vom Handy. Das kostet nichts extra und man hat keine Beschränkungen bei der Länge o.ä.
 
was für leite sind das denn die sagen sms schreiben is leichter als anrufen? können die nicht mehr vernünftig sprechen weil die nur noch sms schreiben oder was? ich mein rechtschreibung is ja immer sone sache und in sms oder internet nicht so wirklich "angesagt" (^^) aber sprechen können sollte doch jeder? da kriegt man doch auch viel mehr informationen in kürzerer zeit untergebracht und es kostet auch noch weniger... EDIT: wobei mir grad auffällt, wenn ich angerufen werde tuen die meisten leute auch immer auf smaltalk und wie gehts und sone shizzle, das hat man in sms ja eher weniger und man kann es einfach begründen damit das ja nur so wenig zeichen möglich sind... epic rl fail, wenn sich in gesprächen einfach auch auf das wesentliche konzentriert werden würde, würde man noch weniger zeit verschwenden. nunja wenn man keine wiederworte bekommt ist es doch tatsächlich einfacher eine sms zu schicken als an der arbeit anzurufen wenn man zb krank ist.
 
bestimmt eine kommastelle verschoben :D, kann ich mir kaum vorstellen.
 
Mal ganz ehrlich:3339 sms ? Wenn das wirklich stimmt,dann rutschen hier einige ab denn da bleibt keine Zeit mehr für andere Interessen(Hobbys usw).Sicher, ich mache auch viel per sms ,email aber nur wenn es nicht anders geht .
 
Hmm ich glaube das meiste was mein Smartphone machen darf ist online sein. Telefonieren und die Verwendung von Apps liegen da etwa gleichauf aber SMS Versand? Maximal bei Leuten die nicht selber schon irgendwie nen Smartphone haben wo E-Mail/IM wegfällt. Aber ich habe so ne Theorie warum die alle lieber SMS schreiben statt zu telefonieren: Die sind eigentlich alle Kommunikationsschwach wenn es um gesprochene Worte geht. Das fällt mir bei der Jugend eh immer mehr auf: Die können einfach nicht mehr vollständige Sätze rüberbringen. Das ziehe ich einfach mal aus Ergebnissen von Vorstellungsgesprächen die man sich so anhören darf.
 
@Dragon_GT: (+) Kannst du das auch mit einer Studie belegen? Ansonsten sind deiner Erfahrungen heut zu Tage nichts wert. ;)
 
Eine ganz pragmatische Frage: Auf wieviele Tastananschläge ist ein Handy so getestet? Sind die Handys dafür eigentlich ausgelegt dies auf Dauer mitzumachen? Wie oft wechseln die ihre Handys? Ich bin zu faul um SMS zu schreiben, dann lieber telefonieren. Zweimal eine Taste betätigt und los gehts.
 
Schon mal jemand aufgefallen, dass oben bei der Statistik "Q2 09-Q2 10" steht ... könnte heißen vom 2. Quartal 2009 - 2. Quartal 2010 !

Mir kommen diese Zahlen jedenfalls auch utopisch hoch vor.
 
@Cyberjack: Meine Rede. Das kann niemals sein. Die originale Quelle behauptet aber das gleiche, sehr merkwürdig. Ich glaube nicht, dass die Kids in Zeiten von Facbook und Twitter noch Zeit haben über 100 SMS zu schreiben. Und NEIN, man schreibt nicht jeden Tag 3 Rundmails an die ganze Freundschaft, und nein, man lädt nicht dauernd seinen ganzen Stadtteil auf ein Bier ein. Die Zahlen können nicht stimmen. Und was machen die eigentlich abends auf Parties? Schweigend nebeneinander hocken und SMS schreiben während sie 10 Stunden täglich im Internet sind, 10 stunden fernsehen, uneheliche Kinder zeugen und Drogen nehmend bewaffnete Überfälle auf Schulen planen während sie auf Wikilieaks CIA Dokumente posten und Bin Laden in ihrem Gartenhaus verstecken nachdem sie bei 500 Banken täglich Sicherheitslücken in ihrem Onlinebanking herausgefunden haben?
Ach kommt schon Leute, das glaubt ihr doch nicht wirklich, oder?
 
@borizb: Die Zahlen können Stimmen. Beachte 162 Zeichen = 2 SMS.
Bei 3000 SMS sind es nicht unbedingt 3000 Nachrichten.
 
@Cyberjack: Die Quelle sagt auch pro Monat, aber gesendet und empfangen! Da auf jede gesendete SMS eine empfangene folgt, kann man die Zahlen schonmal halbieren.Winfuture, die Bildzeitung der IT, lässt sowas natürlich gerne weg und verkauft uns die kombinierte Zahl...
 
ich war letztes Jahr in der Türkei und sogar da Kostet 1000 SMS überall nur 7 Euro. Es wäre schön , wenn hier in Deutschland auch sowas geben würde.
 
@Dcbaer: genau das ist der Grund warum ich hier nur ca. 10 SMS pro Monat verschicke. Ich habe eine Telefonflat also telefoniere ich nur, was ich auch viel bequemer finde.
 
@Dcbaer: bei simyo gibts jetzt ne sms-flat für 9,90.
 
@Dcbaer:
Schon mal bei Base geguckt.....
SMS Flat in alle Netze für nur 10 €.
Monatlich kündbar.
Gibt nix besseres :-))
Greetz
 
Blöderweise geht das bei den neuen Auszubildenden in Deutschland teilweise auch schon los. Den halben Tag das Handy in der Hand und am tippen. Mal ne halbe Stunde konzentriert arbeiten ist schon ne Höchstleistung für einige.
 
Wenn man ne Flat für SMS hat, ist es total Easy machmal auf diese Zahl zu kommen. Kommt natürlich auch auf das Gegenüber an - aber dann schreibt man auch mal SMS für nur ein, zwei Wörter, mehrere am Tag. Ich verstehs.. manchmal ;)
 
Was gibts denn da zu verstehen? Das ist einfach nur sinnlos! Hätte gar keine Lust und keine Zeit ne SMS mit einem Buchstaben zu verschicken.
Naja, die in Amerika spinnen ja eh.
 
1000 habe ich schon öfters geschafft, aber über 3000 ist heftig
 
Liegt hier ein Irrtum vor? Das wären ja über 100 SMS pro Tag. Das kann ich mir nicht vorstellen.
 
@eolomea: sms wird von den kids wie chatten genutzt ... kann ich mir schon vorstellen! 8 sms pro stunde ... wenn man 12h als zeitraum rechnet ... und dann ist ein nachrichtenversand ja nicht zwingend nur 160zeichen lang ... es werden also gern mal 2,3 sms auf einmal versandt.
 
@McNoise: Es gibt täglich viele Aufgaben zu erledigen: Schule/Beruf/einkaufen/Haushalt in Ordnung bringen (Essen zubereiten, Wäsche waschen, Staubsaugen usw.), Körperpflege und anderes mehr betreiben. - Man kann doch nicht nur mit SMS seine Zeit verbringen.
 
@eolomea: da kennst du die teenager aber schlecht - vor allem die amiland-teenager! ;)
 
@McNoise: Ich verstehe, was du meinst. Aber eines Tages kommt der Zusammenbruch. Jetzt erledigen die Eltern so ziemlich alle Aufgaben. Was ist aber, wenn die Eltern nicht mehr da sind? Oder, wenn die Teenager, die so viele SMS schreiben, eines Tages selbst eine Familie gründen? Wie sollen sie zurechtkommen? Die Eltern solcher Vielschreiber-Teenager müßten eine Grenze ziehen. Wahrscheinlich ist es aber so, dass die Eltern dieser Teenager sich wenig um ihre Kinder kümmern und ihre Ruhe haben wollen (sollen die Kinder doch machen was sie wollen). Traurig, aber wahr.
 
Krass oO Ich hab in meinem ganzen Leben nichtmal 50 verschickt :D
 
SMS #1: Ich atme gerade. SMS #2: Ich atme gerade. SMS #3: Ich atme gerade ...
 
FTW? so viel verschicke ich nicht mal im Jahr.
 
Also wenn das Emails wären, würd ich noch mitgehen aber SMS.. mein lieber alter Stadtverwalter.. ich frag mich zudem was die sich den ganzen tag texten? - MassenSMS: "Drive BY um 15uhr!!!"?? Schreiben die nicht eh alles in Facebook und Twitter??
 
Never ever! Da ist in der Studie wohl was schiefgelaufen: Niemals verschickt der DURCHSCHNITTLICHE Teenager 100 SMS pro Tag - evtl. wurde hier (wie bei Eisen im Spinat) eine Dezimalstelle verschoben...
 
@ZappoB: klingt mir auch viel zu hoch. vor allem müsste das jeder jugendliche machen. und wenn einige nicht, dann andere um so mehr.
 
@ZappoB: das habe ich mir auch beim ersten lesen gedacht. Wenn man davon ausgeht, dass es sich um einen Durchschnittswert handeln soll, müssen ja einige sogar noch ein Stück weit darüber liegen. Das wäre dann ein Fall für die Klinik...
 
@ZappoB: Ich denke es geht hier um 3 KOMMA 3 irgendwas SMS. DAS ist dann natürlich erschreckend wenig, aber eher denkbar als 3300^^
 
US-amerikaner... typisch. Zum Glück habe ich keine Freunde und verschicke deswegen keine SMS. SMS schreiben ist eh langweilig und zu zeitaufwändig. Hat ja auch was gutes, wenn man keine Freunde hat.
 
Winfuture blickt es wieder nicht: in den USA bezahlt man auch fuer den Empfang von SMS. Heisst, die 3xxx SMS stehen auch fuer den Empfang, nicht nur fuer das Versenden.

Ich bezahle $20 fuers unendlich SMS bei AT&T, daher juckt das hier keinen.
 
@TinyRK: Wo steht denn in der News was zu Kosten, dass WF es nicht blicken könnte?
 
@Urne: WF: US-Teenager verschicken 3.339 SMS pro Monat Quelle: they’re sending or receiving 3,339 texts a month.
 
@Zombiez: Axo, so rum ist das gemeint. Danke :)
 
@TinyRK:, @Zombiez: Ist dann jetzt im Newstext abgeändert.
 
Toleranz und Weltoffenheit sind nicht gearde Eigenschaften, mit denen man viele Leute hier beschreiben kann. Nur weil die Nutzungsgewohnheiten der Amis anders sind heist das noch lange nicht, dass sie schlechter sind als unsere. Wieviele Kommentare gibt es hier, dass telefonieren besser ist, dass das zu viel kosten würde, wie man nur so viel SMS verschicken könnte, die Amis wären so dumm, das wäre ein Grund für deren fehlende Schulabschlüsse und was weiss ich noch. Leute, das ist ne andere Kultur und wir sind kein bisl besser nur weil wir im Schnitt weniger SMS verschicken. Was definitiv schlechter ist sind die Tarife hier in Deutschland. Für 20 Dollar kann ich da so viele SMS verschicken und empfangen wie ich will.
 
cool, ich schreib knapp 20 im Monat.
 
Laut meiner letzten Rechnung habe ich 3238 SMSe versendet. Ist aber bei mir normal.
 
3000 Teenager befragt....klar die Oberschicht ala Paris Hilton...wer fürs harte Leben studieren mus kann sich so eine Zeitverschwendung wohl kaum erlauben.....kein Wunder das die Erben der Reichen immer blöder werden.......(Bush-Töchter natürlich ausgenommen.. hicks)....
 
Nur mal so am Rande. Hat noch einer mitbekommen das die 112% befragt haben warum sie ein Handy Kaufen?
 
@Angel.us: Stichwort: Schnittmengen & Restmengen... (außerdem sind es in dem Diagramm nach deiner Auffassung 233%, wenn man sich die Studie anschaut)
 
Wow. Soviele SMS werde ich wahrscheinlich nichtmal in 20 jahren versenden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles