Forscher entwickeln Immunsystem für Handys

Forschung & Wissenschaft An der Freien Universität Berlin arbeitet ein Forschungs-Team derzeit an einem neuen Sicherheits-System für Mobiltelefone. Dieses soll selbstständig mitlernen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hallo Skynet.
 
@LoD14: So langsam aber sicher, sind wir nicht mehr weit davon entfernt. Vll. kann man von Glück sprechen, das wir in der Roboter Technik immer noch recht am Anfang sind. Sprich, ein T1000 wird es nicht so schnell geben.
 
Gibt es doch schon ! Die "Hülle" bei Apple für das iPhone. Ich wußte doch, Apple ist seiner Zeit voraus!.
 
@Uechel: Kein Humor hier - oder was !?
 
@LoD14: Löl beim durchlesen des Topic's war ich schon drauf am wetten dass es so einen Kommentar gibt xD
 
Wenn das "Immunsystem" eines Handys unserem biologischen Immunsystem ähnlich werden soll, dann gute Nacht. Unser System erkennt nicht einmal körpereigene Zellen, die entarten und wuchern - z.B. Krebs.
 
@eolomea: Uff... Dann darfste mit deinem Handy auch noch zur Chemo. Da wird sich die mobile-AOK aber freuen.
 
@gibbons: Vergiss nicht die Strahlen-Therapie. Handy-Strahlung gegen therapeutische Bestrahlung. :-)
 
@eolomea: Dafür erkennt es fremde Zellen: Bakterien, Viren usw... dein Immunsystem kämpft täglich gegen eine Vielzahl von Feinden und gewinnt den Kampf (fast) immer.
 
@simpson-fan: Es gibt nicht wenige Bakterien und Viren, gegen die unser Immunsystem so gut wie machtlos ist. Ohne hochwirksame Antibiotika (die leider nach und nach ihre Wirksamkeit verlieren) würden viele Menschen sterben. Eine Virusinfektion ist noch lebensbedrohlicher, weil es bis jetzt keine Breitband-Virostatika gibt. Noch ein Beispiel, das die Schwäche unseres Systems deutlich machen soll. Die echte Grippe ist ohne vorbeugende Impfung lebensgefährlich. Die Sterblichkeit liegt bei durchschnittlich 5%. Ich könnte jetzt den genauen Ablauf schildern, doch das paßt nicht hier her. Wir sind ohnehin schon am Thema vorbei.
 
@eolomea: Jep das Menschliche Imunsystem ist sehr schlecht. Nichtmal gegen das HIV ist es gewappnet obwohl dieser Virus sehr lange existiert.
 
@eolomea: Schlechte Gene müssen aussterben, damit das beste überlebt. Darwin nannte das Evolution, wie nennst Du es? Ja, es ist traurig, daß Menschen an Krankheiten sterben, aber das ist in der Natur so üblich. Und der Mensch ist an sich nicht für eine Laufzeit von über 40 Jahren ausgelegt, wir haben dieses Haltbarkeitsdatum durch technische Entwicklung nur sehr weit hinausgezögert. Und nur mal noch nebenbei, unser Immunsystem ist sehr gut, nur steht die Natur nicht, sie ist im ständigen Wandel, wodurch sich auch die Krankheitserreger anpassen. Denk mal drüber nach.
 
@bgmnt: Alles klar. So ein umfangreiches Thema kann man nur persönlich besprechen. Mit ein paar Kommentaren ist da nichts zu machen. Das, was du schreibst, ist ebenfalls nicht von der Hand zu weisen.
 
Wieder eine Sache,womit man sich Informationen von Geräten beschaffen kann :)
 
Große Worte und ich wette nix dahinter. Die können viel Forschen, rauskommen wird dabei sowieso nix. Das ist nicht nur meine Meinung, das ist auch statistisch untermauert. ^^ Was die vorhaben ist entweder total billiges Zeug, also etwas, was man locker umgehen kann, oder nix für mini-Geräte wie Handys. Wer nicht meiner Meinung ist, mit dem rede ich nochmal in 10-20 Jahren ;)
 
Ich warte auf jenen Tag, an denen Kinder, Idioten ... und andere Leute, einfach tot umfallen, weil sich das Immunsystem des Handys gegen den Feindkontakt gewehrt hat... BILD: "Äpfel überfallen Europa!" "Nokianer drohen Japan mit Atomschlag!"
 
Der Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Großenkel vom Friedrich?^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen