Nokia Siemens plant Entlassungen in Bruchsal

Wirtschaft & Firmen Der Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks hat für seine deutschen Niederlassungen die Streichung von Stellen geplant. Das berichtet die Tageszeitung 'Badische Neueste Nachrichten'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Logischer, aber trauriger Schritt
 
@snaky2k8: Ich finde das nicht gut, das so viele Jobs gerade im Westen Deutschlands wegfallen. Wer soll denn künftig noch Solidaritätszuschläge zahlen und das Geld für den Länderfinanzausgleich erarbeiten? Ganz zuschweigen von den EU-Mitgliedsbeiträgen und den ambitionierten Spenden an in Not geratenen EU-Staaten? Und an die Sozialkassen? Wer zahlt später meine Rente, wenn die Leute alle entlassen werden?
 
@Metropoli: dir ist schon klar, dass der Soli auch im Osten gezahlt wird?
 
@Julix: Klar weiss ich das. Die Millionen Ossis, die im Westen arbeiten auch. Der Kommentar strotzt nur so von Sarkasmus :-).
Trotzdem macht man sich Gedanken, wer die gigantischen Kosten zukünftig bezahlen soll, wenn hier in Deutschland jede Woche mehrere tausend Arbeitsplätze abgebaut werden.
 
Die Frage ist doch, wie oft kann man Leute entlassen bis Personen=0 da sind, obwohl man jedes Jahr immer mehr produzieren muss, um Produktivität zu steigern? Ist doch irgendwie absurd, weil man ab einem bestimmten Punkt mit wenigen Angestellten, eben keine Produktivitätszuwächse mehr einfährt. Das ganze System ist so krank und kaputt...
 
@Rikibu: 4000 - 4000 = 0 + 2000 in Asien die doppel so lang arbeiten fuer 1/10 vom preis ..
betriebswirtschaftlich gesehen doch viel besser..
 
@-adrian-: du hast das prinzip verstanden :-)
 
@lordofdeath: ich haette studieren sollen :)
 
@-adrian-: Sicher hab ich das System ebenfalls verstanden, aber was ist die Kernaussage des ganzen Systems? Deutschland wird trotz hoher Preise zum Niedriglohnland ausgedüngt und holt sich von überall die billigen Migranten rein? Bei aller BWL Natur, die jedes Konzept mit ein paar Zahlen kaputt argumentiert, ist es doch absolut nicht sinnvoll, ein Land nur auf Wirtschaftszwänge auszurichten? Wäre dem so, ist deutschland echt dumm gewesen, dass man seinerzeit die Mauer hat abreißen lassen. Hat sie doch dafür gesorgt, dass Billigarbeiter weg bleiben, aber die Billigimporte reinkommen. wie sonst ist der Wohlstand Westdeutschlands entstanden? Hätte Ikea nicht in der DDR gefertigt, hätt sich da keiner im westen son Billyregal hinstellen können. Und was die Auslagerung nach Asien angeht, ist ja logisch, ich meinte es aber nur auf Deutschland bezogen. Die Entwicklung ist jedenfalls mehr als Besorgnis erregend.
 
@Rikibu: echt? faellt dir was auf? wie soll deutschland denn auch wirtschaftlich wachsen wenn wir durch die EU gezwungen sind die kaputten laender zu stabilsieren?:) wir sollten die DM wieder einfuehren, oder? :)
 
@-adrian-: Was heißt hier wirtschaftlich wachsen? Wir leben in einer Gesellschaft, bei der es alles im Überfluss gibt, nur die Arbeitsplätze die gebraucht werden, um den Überfluss in benötigten bedarf umzuwandeln, die fehlen uns. Und doch strebt man nach immer mehr Produktivitätszuwachs? also noch mehr Überschuss, den eigentlich niemand brauch, weil niemand noch mehr Geld hat um noch mehr zu konsumieren?
 
@Rikibu: Na mein Lieber, heute gefällt mir deine Argumentation schon viel besser als gestern :-). Hast ein paar wesentliche Dinge verstanden - sehr gut! 1990 ist nicht nur die DDR kaputt gegangen, sondern auch das süß-verträumte Sozialparadies der Bonner Republik. Das konnte tatsächlich nur so gut gedeien, weil man von ungeheuerlichen Währungskursen (DM zu DDR-Mark) profitiert hat. Nur ist China in wirtschaftlichen Dingen bei weitem nicht do dumm wie die DDR-Führung. Die locken erst die westlichen Spitzenunternehmen mit Biiligstlöhnen ins Land, "ziehen" sich deren KnowHow rüber und spucken den Rest wieder aus. Bald sind sie selbst in der Lage hochwertige Güter zu fertigen und wir sind endgültig aus dem Geschäft. Geldgierige deutsche Manager helfen fleißig bei Knowhow Transfer, und die von Siemens sind ganz vorn mit dabei, wie sie schon beim Deal mit BenQ eindrucksvoll bewiesen haben.
 
@Rikibu[re:6]: Ja, das ist schon in Ordnung - das System ist völlig ok. Für die wenigen Profiteure in den Chefetagen. Für uns nätürlich nicht, wir baden nur die Folgen aus. Aber das Volk braucht keine Angst haben, es bekommt genug mediale Drogen und jede Menge billige Konsumartikel, damit wird der Schmerz erträglich. Schaut Euch mal um, wir befinden uns doch schon mitten im Testlauf...
 
@Metropoli: dennoch möcht ich meinen, war im Direktvergleich die DDR seinerzeit ein solide geführter Staat, wie lange da 6 Mio. DM gereicht haben, ist schon unfassbar... und wer regiert heute? ein pletes Deutschland und ein noch pleitereres USA...
 
scheiß globalisierung.
 
Was los? Haben sich die Manager den Lohn erhöt?
 
@lordfritte: Nein! Aussicht auf Boni. Pro entlassenen Mitarbeiter dessen Jahresgehalt ...
 
Der Plan ist doch klar, alle Länder werden zu niedrig Lohn Länder gemacht wie es hier schon lange passiert. Damit die Menschen hier aber sich noch was leisten können, muss es billiger produziert werden! Deswegen gehen alle dahin wo es noch weniger rechte für arbeitnehmer gibt. Man könnte das alles auch anderts herum machen nur hätten die Menschen ja dann Geld und könnten sich was aufbauen, besitz ist aber heute nich mehr erwünscht für den normal Bürger.
 
@kobajaschy: tja.. diese geiz mentalitaet der deutschen macht dann wohl alles kaputt, oder? ist ganz klar das paradoxon des sparens .. jeder will sparen .. und billiger kaufen .. dann muss die wirtschaft wohl auch billiger produzieren .. aber keine will billiger arbeiten.. dann muessen sie den standort wechseln wo es billig anbieter gibt.
 
@-adrian-: Diese Wahrheit will hier in D. keiner hören. Sei vorsichtig, sonst wirst du Winfuture Minuskönig of the day ;-)
 
@-adrian-: Im Grunde soweit richtig! ABER billig arbeiten tun die Deutschen schon, jedenfalls nach Abzug der Steuern und Abgaben. Die Forderung nach Lohnerhöhung ist gut, aber realistisch nur dann wenn die Steuern und Abgaben gesenkt würden, ohne den Brottolohn zu erhöhen. Ein Mitarbeiter kostet dem Unternehmen ca. das Doppelte des Bruttolohns.
 
Mal wieder ein Grund mehr Nokia zu meiden :)
 
@skrApy: du weißt schon das Nokia Siemens keine Handys baut oder?
 
@fazeless: du weißt schon das ich zu keinem Augenblick Handys erwähnte oder?
 
@skrApy: in welcher Hinsicht willst du sie denn meiden?
 
@skrApy: gehts danach, darfst du von keiner Firma was kaufen. weder apple,dell,nokia,siemens,philips,sony,samsung,lg,panasonic,toshiba,casio,lenovo,usw. usw. - aber wenn man da konsequent ist und sich dem konsum entzieht, wird man schief angeguggt, weil man nicht das neueste hightech gadget hat, um zu twittern, zu facebooken, nein, es heißt neudeutsch zu socialn - also soscheln - quasi... man unterliegt also immer einem Zwang, und wenn es der ist, sich ständig fortzubilden, um berufl. was zu reißen.
 
@Rikibu: Das klingt nach eine echten Zwickmühle. Und nun?
 
@skrApy: Mich würde auch interessieren was du von Nokia Siemens Networks meiden willst... ich kann mir nicht vorstellen das du dir überhaupt was leisten kannst was die vertreiben.
 
Da hätt ich doch fast "Bruchtal" gelesen...aber wär ja quatsch,wa ;)
 
Was? Eine Meldung über Nokia... dann noch eine, die von Entlassungen spricht... und ich sehe bislang keinen Kommentar über die schöne Ruhrpott-Stadt mit Bo? Ich bin enttäuscht von euch
 
Wirtschaftsaufschwung ;)
 
Was anderes kann der Saftladen auch nicht!!! Steht ja sogar im Klartext im letzten Abasatz!
 
seit 2005 frag ich mich - wann ist es endlich soweit, das komplett deutschland arbeitslos ist? gut, einige verkäufer wird es noch geben, irgenwo und irgendwem muß man essen und trinken abkaufen .. mit nahrungsmitteln beliefert wird man dann vom freundlichen polen, bulgaren, franzosen usw. usf. aus dem umliegenden nachbarland .... ich bin zwiegespalten. einerseits freu ich aus dem grund auf diesem moment, weil ich neugierig bin und sehen will, ob dann mal die riege der politiker und manager wach werden. auf die dummen gesichter und dummen ausreden bin ich dann gespannt. andrerseits denk ich mir, muß ich das nicht unbedingt haben, wenn sich 30 leute um die letzte packung rinderhack beim aldi, netto, rewe usw. prügeln ...
 
@karl marx: Die Riege der Politiker und manager soll wach werden? Aber die sind es doch nicht die schlafen. Wir sind es. Das Volk schläft bzw. wird betäubt mit Konsumdrogen. Während wir durch's Einkaufszentrum bummeln oder DSDS schauen machen andere Lobbyarbeit, Politik, erlassen Gesetze und bestimmen die Regeln für unser Leben. Wir werden doch immer erst wach wenn die Brieftasche und der Kühlschrank leer sind - zu spät. Dann beschweren wir uns darüber, dass die Politiker unsere Interessen wieder nicht ausreichend berücksichtigt haben. Und täglich grüßt das Murmeltier, immer wieder das selbe Drama...
 
@Metropoli: aus der perspektive kann man das auch sehen. das erklärt auch, warum keiner mit machen will, wenn ich vorschlage, mir beim anzünden von örtlichen behörden und banken zu helfen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.