Googles Chrome OS kurz vor der Fertigstellung

Andere Betriebssysteme Im November des letzten Jahres enthüllte Google erstmals sein kommendes Betriebssystem Chrome OS. Offenbar kann der damals gesetzte Zeitplan eingehalten werden, denn das Betriebssystem hat den RC-Status erreicht (Release Candidate). mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessanter Ansatz. Bin mal gespannt.^^
 
@hausratte: Wer ist das nicht ;) Mich interessiert vor allem die Praxistauglichkeit fernab von Social Network und Web 2.0 - Gedöns. Im Moment sieht das alles sehr kompakt aus. Zu kompakt für Windows-Konkurrenz-Potential. Kompakt genug für unkomplizierten Zeitvertreib und "Low-Level-Entertainment".
 
@hausratte: Hoffentlich wird es auch OpenSource sein :)
 
@Birgy: ist es, es basiert auf Linux und verwendet intern den GNOME-Desktop (von dem man naturgemäß nicht sehr viel sieht).
 
@Der_da: Es basiert nicht auf Linux, es ist Linux.
 
@bash: hehe mind. einer hat es nicht verstanden -> -1 .... das Niveau ist wirklich immer wieder *interessant* hier :D
 
für jeden der auch nur ein bischen erfahren am PC ist, wird das konzept nicht funktionieren. Aber für alle Anfänger die eh nur Mails checken oder auf Facebook gehen ist das eigentlich ideal. Keine kompilizierten Einstellungen, kein fahrlässiges umgehen mit Updates, ... .
 
@Sam Fisher: genau das richtige fürs netbook, damit will ich auch nicht mehr als email, messenger und was der browser noch so kann. optimales system wenns schnell startet und anständig mit ressourcen umgehen kann.
 
@chillah: einziges problem ist eben, dass ChromeOS ohne netzwerk anbindung nutzlos sein wird, aber davon abgesehen ist es schon eine interessante sache, mal sehen, als 2. OS koennte es ne chance haben
 
@maxfragg: Ich könnte wetten, dass Technologien wie Gmail Offline implementiert sind.
 
@maxfragg: Das ist natürlich ein gerechtfertigter Einwand. Ich denke, dass in wenigen Jahren mobiles Internet genau so weit verbreitet sein wird wie heutzutage Mobiltelefone. Dann hat sich das Problem gelöst.
 
@maxfragg: falsch. chrome unterstützt offline-storage features aus dem html5 draft. sämtliche google apps bieten außerdem support für den offline-modus. du kannst also mails schreiben und deinen kalender füllen und später wird gesynch't.
 
@britneyfreek: Boah, für das "gesynch't" haste dir den Titel "Unwort des Tages" aber verdient.
 
@MYC: you're welcome :D
 
@chillah: aber wie machst du das unterwegs wenn du mal kein Internet anschluss hast? Soweit ich das verstanden habe wird alles in der Cloud gespeichert.
 
@Sam Fisher: wie oben schon geschrieben nutze ich eh nur onlinedienste mitm netbook, die machen ohne inet ja wenig sinn ;) aber stimmt schon.. wenn man dann doch mal im zug hockt und keine anständige >umts verbindung hat und sich nichtmal offline nen film anschauen kann ists doch ärgerlich..
 
@chillah: ich nehme mal an du hast ein Windows-System auf deinem Netbook, oder? Wenn dich Google Chrome OS interessiert, du mailen, messegen und den Browser nutzen möchtest, schnell booten soll und dazu noch Ressourcen spart und darauf nicht spielst, warum wartest du dann auf Chrome OS, installier dir ein MeeGo/Jolicloud oder eine andere Linux-Distribution deiner Wahl!
 
@Sam Fisher: das dumme ist nur das nur sehr wenige von dem system wissen nur leute die sich dafür interessieren wie hier auf winfuture wissen davon. die meisten leute werden den sinn erst nocht kapieren aber sonst könnte das ein gutes ding für google werden
 
@henne_boy: Wenn google die Werbetrommel richtig dafür rührt kann ich mir durchaus vorstellen, dass sich privatuser die "nur" etwas im Internet sufen oder E-Mails checken sich das ding zulegen.

ich kann mir z.B. den einsatz bei Leuten älteren Semesters sehr gut vorstellen. es ist schlank einfach und erfüllt genau den zweck den sie benötigen
 
Wie wird denn bitte die Dateiverwaltung aussehen? Höre und schaue ich dann mit dem Browser Musik und Filme?
 
@P@DdY: zumindest mit ChromeOS ausgelieferte geräte sollen keinen lokalen speicher haben, von der boot partition abgesehen, daten werden in GoogleDocs abgespeichert
 
@P@DdY: Also mein Chrome Brower in der Version 7 kann .mp3 Dateien abspielen. Keine Ahnung warum, mir ist nur mal eine MP3 ausversehen per Drag and Drop ins falsche fenster gerutscht und schon dudelte Musik vor sich hin
 
@Sam Fisher: Jup, eben getestet, wusste ich vorher auch noch nicht :)
 
@h3adsh0t: Das geht übriegens auch mit dem Firefox.. und auch mehr oder weniger mit dem Explorer, allerdings startet der dann automatisch ( bei mir) den Media PLayer... Also schon eine nützliche Funktion wenn man sowas im Chrome OS hat.
 
@Sam Fisher: Der kann deshalb .mp3s und auch viele andere Audio/Video Dateien abspielen, weil Google standardmäßig ffmeg mit ausliefert. ffmeg ist vermutlich eine der umfangreichsten Codec-"Sammlungen" die es so gibt.
 
@Sam Fisher: Ahem, ich vermute mal, das macht nicht der Browser selbst, sondern ein installiertes Plugin (z.B. VCL-Plugin, ffmpeg-Plugin oder Quicktime-Plugin). Kann daher so ziemlich jeder Browser. Auch sollte man in jedem Browser einstellen können, ob die Datei eben durch dieses Plugin abgespielt wird oder ein externes Programm geöffnet wird. Müsste in den Einstellungen herauszufinden sein. Zumindest von Opera weiß ich es, dass man es dort findet.
 
Grundsätzlich hab ich nix gegen Googles vorhaben. Doch finde ich dass das OS von Google zumindest nix für mich sein wird. Das ist eher was für die Leute, die auch ein Googleaccount haben. Ist nicht grad ein positiver Trend, wenn man ein OS erst richtig nutzen kann, wenn man sich registriert hat. Ich denke da jetzt an den Google Web Store, wo man nachträglich Anwendungen auf das Google-OS installieren kann. Ohne Anmeldung läuft da nix! Finde ich nicht gut. Ja ich weiss bei Apple, Nokia und Co ist es genauso mit den App-Stores aber in der Basis lassen sich da die Smartphones von den Grundfunktionen her doch noch nutzen. Das ist bei Google aber nicht der Fall. Ich hab es damals getestet. Ich musste eine Google Email und Passwort eingeben, damit ich das OS nutzen konnte. Das hab ich natürlich nicht gehabt, weil ich nicht bei Google registriert bin. Vielleicht haben die das ja schon geändert, dass jeder das OS nutzen kann, aber wenn ich jetzt an den Web Store denke, wird das nicht so kommen. Schade...
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Edit: Es geht ja hier auch um Cloud Computing. Zumindest fast so. Weil das OS fast ausschliesslich mit dem Inet funktionieren wird. So wird das bei Microsoft auch kommen. Ist schon schade. Man muss überall seine Daten angeben und für alles was man machen will, muss man sich registrieren. Ich hoffe, dass man bei Microsoft später dann über seinen Live-Account das Cloud Computing nutzen kann, aber da wären dann auch die Leute benachteiligt, die keinen Windows Live haben und auch nicht wollen. Also letztendlich wie bei Google auch...
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Also auf der Chromium OS Seite steht, dass sie es ermöglichen wollen, dass man sich mithilfe einer OpenID anmeldet. http://www.chromium.org/chromium-os/chromiumos-design-docs/login
 
Vielleicht wollen die Entwickler auch nur fleißig Call of Duty Black Ops spielen und haben deswegen für dieses Datum einen Spieltag eingelegt ;)
 
Wenn ich mir überlege, was da so alles NICHT läuft, weil es per Browser nicht geht (z.B. Skype) kann ich über die Idee von Google OS wirklich nur schmunzeln. Google möchte alles und kann alles... leider aber eben immer nur ansatzweise. Vielleicht sollten sie sich einfach auf ihre Suchmaschine konzentrieren.
 
@Alter Sack: Du schmunzelst ohne Grund. Skype gibt es schon im Browser. https://imo.im/
 
Oh man, mich nerven diese amerikanischen Präsentationsvideos. In jedem dieser Videos stehen immer die gleichen „lockeren“ Entwickler im Casual Friday Look und belabern ihr neustes revolutionäres Produkt. Waren die alle auf derselben Rhetorikschule? Wo bleibt die revolutionäre Präsentation?
 
@Lemi: Soll er sich schwarz gekleidet vor einen schwarzen Hintergrund stellen und das auf einem gut ausgeleuchteten Podest stehende Produkt mit lauter Begriffen wie "revolutionär", "magisch" und "unglaublich" anpreisen?
 
@bgmnt:
Nö, aber es darf ja mal was anderes sein oder? Es gibt nicht nur schwarz oder weiß, gut und böse, ja und nein, ent oder weder...
 
Bin echt gespannt drauf. Und ich hoffe einen "Offline Modus" weil was soll dann Google Chrome OS auf "Netbook" bringen? rein garnichts. weil die können ja nicht dauerhaft Online bleiben
 
@christi1992: um das Offline-Problem zu lösen, könnte das etwas für dich sein: http://www.youtube.com/watch?v=4r5OOf3Kvls ?
 
"I'am feeling lucky". Also Chrome hat mich persönlich doch mehr oder weniger überzeugt, die "Qualität" wird also schon okay sein. NUR ein Web-Basiertes OS? UMTS=5GB/Monat, DSL=128KB/s Upload (mit VOIP vielleicht 64kb) .... Ich habe da, zumindest für Deutschland, größere Bedenken.
 
@Lastwebpage: Geht mir nicht anders.
 
Und was ist mit Linux (Also Suse, RedHat usw.) die Nutzerzahlen dürften noch weiter in den Keller gehen. Viele die ein alternatives Betriebssystem, warum auch immer, suchen, für die könnte das die erste Wahl sein. Das viele Windows Users wechseln glaube ich weniger. Bei Chrome war es ja auch nicht anders, die User kamen bei der Einführung nicht alle nur von MS/IE.
 
@Lastwebpage: ChromeOS ist ein Linux System....es dürfte also einige Vorteile mitsich bringen wenn ChromeOS wirklich einen gewissen Marktanteil erreichen sollte. Stichwort Treibersupport...
 
@Lastwebpage: warum ein MeeGo oder JoliCloud, ect. liefern bereits heute was Google erst noch liefern will. Ein in die Wolke integriertes Betriebsystem, dass sicher, schlank und in wenigen Sekunden bootet.
 
@Yogort: Und wer hat das installiert? Wie viele werden wohl das Google OS installieren?
 
@Lastwebpage: welche Vorteile hättest du mit einem bereits heute verfügbaren schlanken Linux-Distribution, die in die Wolke integriert ist? Welche Vorteile hättest du mit einem Google OS Chrome? Offline-Anwendungen sind mit Google OS nicht nutzbar, mit z.B. MeeGo schon, im Gegensatz sind alle Funktionen und Anwendungen für Google OS auch mit MeeGo kompatibel. Würdest du in anbetracht dessen die Frage so noch einmal stellen?
 
Bin mal gespannt ob es auch zu einem Browserauswahl fenster kommen wird. Ohne den Internet Explorer installier ich das ding nicht :D
 
@elpsychodiablo: Ist der etwa schon auf Linux portiert worden? Man die von Microsoft können einen doch noch überraschen :D.... //IRonIE
 
@elpsychodiablo: Den gibts doch nur für Windows. MS hat selbst den IE für Mac seit Version 5 nicht weiterentwickelt.
 
Mein Netbook ist schon ganz heiß drauf! :D
 
Ich bin kein Experte und möchte auch keine Behauptungen aufstellen. Wenn ich nach meinem Empfinden gehe, dann denke ich, dass man mit diesem OS für Cyperkriminelle eine leichte Beute ist.
 
@eolomea: Du scheinst tatsächlich kein Experte zu sein :)
 
@eolomea: Seltsam, dass Leute immer genau das tun, was sie vorgeben nicht tun zu wollen. "Ich will ja nicht stören, aber...", "Ich will ja nicht unhöflich sein, aber", "Ich möchte mich nicht einmischen, aber...".
 
weiß jemand zufällig wos ein fertiges aktuelles image für vmware gibt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles